+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 38

Thema: Bundestagswahl 2002

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.366
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    Bundestagswahl 2002

    Ihr Lieben! Laßt uns abschätzen, wer wie hoch gewinnt. Nach der Wahl machen wir dann noch einen Ordner auf, in dem die Koalitionsfrage gemutmaßt wird. Ich will doch mal wissen, wer hier was denkt, wer hier wie denkt, aber auch, wessen Überlegungen dann zutreffen.


    Ich spendiere einen Preis: Wer dem tatsächlichen Wahlergebnis am nächsten kömmt, den lade ich zu einem Bier ein. Vielleicht auch zwei. Vielleicht auch nach Magdeburg.


    Hier jetzt mein Tip:
    CDU 38,1
    SPD 40,1
    Grüne 6,2
    PDS 4,8
    FDP 8,2

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    335
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Bundestagswahl 2002

    Tippen, Robert, heißt Prognose "sine ira et studio".
    Wenn du wissen willst, wie wir denken, solltest Du uns nach unseren Wunschergebnissen fragen.
    Bei dir dürfte sich beides mischen.
    Mein Tip: zweimal 39 und dreimal 6.
    Mein Wunsch: SPD und Grüne zusammen 52.
    Mich graust bei der Vorstellung, dass dieser senile Zausel aus Bayern drankommt.

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    875
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    CSU/CDU 98 Prozent


    Die FDP übernimmt das Berliner Schauspielhaus


    Die Grünen grünen im Untergrün


    Die SPD erholt sich im Irak


    Die PDS lebt von den Zinsen der nie gefundenen Milliönchen


    Schröder wandert aus nach N.Y., wunschgemäß ein Kind mit Doris zu zeugen - ein AMI!!! - stellt fest, daß er das auch nicht kann, möchte frustriert von den Zwillingstürmen springen, die sind nicht mehr da, er stolpert in den Ruinen und bricht sich das Genick... oder er kömmt zurück und bewirbt sich statt des schwarzen Pferdes als Moderator im Forum des geschriebene Wortes, wofür beredtes Schweigen und sein sozialistisches Gehabe mehr als ausreichend.


    Rodbertus, was soll dieser Ordner? Nördliches Deutschland, gefühlsduselig auf Hehres bequatscht, will keinen erfolgreichen Süddeutschen. Schlimm genug, daß Bayern wieder Meister... mit 12 Punkten Vorsprung!

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    464
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    ich könnte euch eher die wahlergebnisse der anstehenden wahlen bei uns prophezeien, aber in teutschland? aus dem hohlen bauch hochgerülpst, tippe ich mal

    38 spd
    35 cdsu
    10 grün
    8 fdp
    5 pds

    und dann? was dann? bei uns gibts grad ein paar arbeitslose ehemalige politiker; es wär kein schaden, wenn die nach teutschland gingen (aus meiner sicht) um dort mal nach dem rechten zu sehen,

    eule.

    edit: fehlerhaften link entfernt

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    446
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Bundestagswahl 2002

    Mein Typ:
    SPD: 39,3
    CDU: 37,99
    Grün : 5,88
    FDP: 7,5
    PDS: 5,01
    Sonstige: 4,57

    edit: fehlerhaften Link entfernt

  6. #6
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    335
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Bundestagswahl 2002

    Vielen Dank für das freundliche Angebot, Eule - aber lieber nicht - wir hatten da schon mal einen von euch - behaltet die mal besser selber - bei euch können sie weniger Schaden anrichten!
    Oder müßt ihr euch immer noch für Sadowa rächen?

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.August 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    277
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    SPD 38,5
    CDU 37,2
    Die Grünen 7,8
    FDP 6,9
    PDS 4,9

    eule, laß bloß die österreicher, wo sie sind, wir haben genug mit den Bayern zu tun

  8. #8
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Bundestagswahl 2002

    Alpenrepublik: Bayern, Österreich und die Schweiz! Da wo der Intelligentia und der Lebensqualität Heimat!

    Immerhin die beste Lösung!
    Doch wer unterstützt dann die Arbeitslosen, faules Pack, im Norden?

  9. #9
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Bundestagswahl 2002

    Die politischen Verhältnisse in Östreich verfolge ich wie die in der Bundesrepublik D., die sich fälschlich Deutschland nennt. Es sind innenpolitische Vorgänge, nix anderes. Kommt mal aus Eurem politisch-korrekten Dörnröschenschlaf heraus und nehmt zur Kenntnis, daß in Östreich nicht zufälligerweise Deutsch gesprochen wird. Und zu dem Teil Deutschlands, der sich größenwahnsinnig Bundesrepublik Deutschland nennt, ist soviel zu sagen, als daß Deutsche Bundesrepublik passend wäre, BRDeutschland ist dagegen Etikettenschwindel. Die DDR hatte immerhin noch so viel Bewußtsein ihrer selbst, sich eben Deutsche DRepublik zu nennen und nicht Demokratische Republik Deutschland. Die Schweizer dagegen müßten sich erst einmal von ihren welschen Bestandteilen lösen, bevor man überhaupt darüber nachdenken könnte, ob sie sich noch Deutsche nennen dürfen oder nicht vielmehr zu Allerweltsbürgern geworden sind. Andererseits soll es Meinungen geben, die behaupten, eine solche Entwicklung wäre ein Schritt in die richtige Richtung und der enge Blick auf Nationalstaatliches bestenfalls eine niedere Stufe des Menschseins.


    Was der Ordner soll? Ein Spiel. Wer kommt am nächsten?! Nichts weiter. Und eine Wette. Und wer am nächsten kommt, der hat gewonnen. Was soll es, wenn sich zwei Freunde darüber nicht einigen können, wer der Wahrheit am nächsten kommen wird - Zukunft?! Sie machen eine Wette. Und sie machen, um der Sache mehr Pepp zu verleihen, einen Preis aus.
    Du wirst mit Deinen Angaben kaum gewinnen und bist hier nur ein Spielverderber. Aber den gibt es in jeder Menschenansammlung. Ab sofort nenne ich Dich, mein lieber Hannemann, Schnurzel das Neinchen. Abgesehen davon denke ich, daß jeder, der hier einen Ordner einstellt, kaum begründen muß, warum er das tut, schon gar nicht der Betreiber des Forums. Dies ist hier ORBIS VITALIS; da ist quasi alles erlaubt, sogar Sachen, die ich einstelle.

  10. #10
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Bundestagswahl 2002

    Entscheidungshilfe für Weise aus Wiehl und Magdeburg:


    "Schröder-Sprüche, die mit seinen Taten nicht übereinstimmen." - Passauer Neue Presse vom 12.09.2002




    Schröder und die Steuern: "Keine Steuererhöhungen in dieser Legislaturperiode." (Bild, 25.Mai 1999)
    Goppel: Eine glatte Lüge! Zum 1.Januar 2000, 2001 und 2002 ist die Ökosteuer jeweils um 6 Pfennig angehoben worden. Zeitgleich wurden am 1.Januar 2002 außerdem noch die Tabak- und Versicherungssteuer um einen Prozentpunkt erhöht. Gleichzeitig fällt auch die Entscheidung, die Körperschaftssteuer im nächsten Jahr um 1,5 Prozentpunkte zu erhöhen, in diese Legislaturperiode. Das Ergebnis: Die Steuer- und Abgabenlast ist höher als 1998.


    Schröder und die Krankenversicherung: "Ziel der neuen Bundesregierung ist es, den Anstieg der Krankenversicherungsbeiträge zu stoppen und die Beiträge dauerhaft zu stabilisieren." (Koalitionsvereinbarung vom 20.Oktober 1998)
    Goppel: Im Herbst 1998 hat die rot-grüne Bundesregierung ein Gesundheitssystem mit einem Überschuss von über 500 Millionen übernommen. Vor wenigen Tagen musste sie ein Defizit der gesetzlichen Krankenkassen für das erste Halbjahr 2002 von 2,4 Milliarden einräumen. Die Krankenkassenbeiträge sind auf ein Rekordniveau von durchschnittlich 14 Prozent gestiegen. Gleichzeitig werden Patienten innovative Arzneimittel verweigert. Rot-Grün lässt die Patienten im Stich!


    Schröder und die Rente: "Ich stehe dafür, dass die Renten auch in Zukunft so steigen wie die Nettoeinkommen." (17.Februar 1999)
    Goppel: Das Prinzip der automatischen Rentenanpassung an die Nettolohnentwicklung wurde im Jahr 2000 einfach ausgesetzt. Schröder musste sich hierfür öffentlich entschuldigen. Das Rentenniveau wird durch die rot-grüne Rentenreform weiter sinken - von derzeit 70 auf real 64 Prozent bis zum Jahr 2030, obwohl Rot-Grün das im Wahlkampf als unsozial verteufelt hat.


    Schröder über Sexualstraftäter: "Wegschließen - und zwar für immer." (Bild am Sonntag, 8.Juli 2001)
    Goppel: Auf Initiative Bayerns hat der Bundesrat ein Gesetz zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern beschlossen. Darin war unter anderem vorgesehen, den Kindesmissbrauch als Verbrechen, nicht nur als Vergehen zu qualifizieren. SPD und Grüne haben diesem Gesetz im Bundestag die Zustimmung verweigert. Das zeigt einmal mehr: Den starken Sprüchen Schröders folgen keine Taten.


    Schröder und die Arbeitslosen: "Wir wollen im nächsten Jahr unter die Marke von 3,5 Millionen kommen." (Bild, 6. April2001)
    Goppel: Über 4000000 Arbeitslose, und dieses Jahr 40000 Firmenpleiten: Das ist die traurige Bilanz von Rot-Grün. Das ist in etwa das Arbeitslosenniveau bei Schröders Amtsantritt - obwohl seitdem rund 880000 Menschen mehr aus dem Arbeitsmarkt ausgeschieden sind als junge Arbeitssuchende hinzukamen. Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt hat Schröder kürzlich ins Stammbuch geschrieben: "Arbeitslosigkeit hat nichts mit Globalisierung zu tun. Sie ist vollständig hausgemacht." Trotz Hartz-Kommission ist eine schlüssige Arbeitsmarktpolitik immer noch nicht in Sicht: Schlechter kann man nicht regieren.

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.January 2002
    Ort
    Paris (Frankreich)
    Beiträge
    125
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Bundestagswahl 2002

    Bisher noch keine Prognose (von Hannemännchens Kapriole mal angesehen), die eine Mehrheit von Rot/Grün oder Schwarz/Gelb erwarten läßt. Heißt das nun Ampel oder Rot/Grün unter Duldung der PDS oder große Koalition? Das ist alles so ungut ...


    Leider sieht meine Prognose auch nicht anders aus - meine Hoffnung behalte ich für mich. Wenngleich ich nicht unglücklich wäre, wenn der senile Zausel (danke Quoth) in Bayern bleibt ...
    Zitat Bauer Hans: "Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt hat Schröder kürzlich ins Stammbuch geschrieben: "Arbeitslosigkeit hat nichts mit Globalisierung zu tun. Sie ist vollständig hausgemacht."


    Diese Sätze (die nebenbei inhaltlich völlig unsinnig sind) hat auch Stoiber im letzten Düll wort-wörtlich gebraucht. Sie sind offenbar auswendig gelernt. Genauso, wie auch Stoibers Schlußwort beim zweiten Düll fast wort-wörtlich mit seinem Schlußwort aus dem ersten Düll übereinstimmt. Mit dieser Begabung hätte er Schauspieler oder Rezitator werden sollen. Zum Politiker reicht's net ...



    [Diese Nachricht wurde von Griffon am 12. September 2002 editiert.]

  12. #12
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Bundestagswahl 2002

    Das Potential der konservativen Wählerschaft in Deutschland liegt - ungefähr wie auch in Italien - bei 60%. Ich hege die Befürchtung, daß es nicht ausgeschöpft wird, zumal die CDU/CSU kaum konservativ zu nennen ist, sondern eher so zwischen liberal und reaktionär herumdümpelt. Andere Meinungsspezialisten glauben, daß die progressiven Kräfte ca. 55% Stimmenpotential besitzen, obwohl ich bei den grünen so meine Zweifel habe, ob sie progressiv zu nennen sind und bei der SPD angesichts ihrer Agenda erst recht Zweifel aufkommen. Macht zusammen 115%. Zieht man notorische Doppelabstimmler ab, addiert die Säuglingssterblichkeit zu den Motorradverunglückten, so kommt man auf: eine Folge BAYWATCH.


    Die Ausführungen Goppels sind in der Tat begrenzt richtig, de facto. Und dann kömmt einer von den anderen und stellt fest, daß sie es gar nicht sind. De facto. Und am Ende kommt ein Dritter, der stellt fest, daß beide Vorredner keine Ahnung hätten, stellt selbst ein paar Zahlen in der Raum... de factotum... Was lernen wir daraus? Es ist doch immer noch so, daß drei Juristen zu einem Streitfall vier Meinungen haben.
    Was bleibt? Der Blick ins ausgeräumte Portemonnaie. Aber das war immer schon so. Und so entscheidet jeder doch, was sein Gefühl ihm sagt.
    Bekomme ich hier mal noch ein paar Zahlen und nicht nur Kokolores!

  13. #13
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Bundestagswahl 2002

    7...9...24...36...38...42! 6 Richtige am nächsten Wochenende, so wahr wie Wahlversprechen.

    Der ganze Ordner ist Kokolores!

  14. #14
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.June 2000
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    140
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Bundestagswahl 2002

    da wir jetzt in der uno, darf es mir nicht mehr schneuzelchen und drum überwachen wir grad auch euch teutschen und dir östreicher grad mit, vorallem grad jetzt, da rumpelstilzchen ännet der grenzen wieder haidert, dass nicht wie schon in kalifornien sträflichst beschissen!


    und mein tipp:


    spd : 40,03
    cdu : 38,25
    grün: 6,87
    fdp : 6.21
    pds : 7,13
    sonstiges, schlingesief vielleicht? : 1,51


    im übrigen ist es wohl zynischzionistisch zu behaupten, ein jedes volk hat die regierung, die es verdient. ja, das ist blöd.


    nouveauunoment b.

  15. #15
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Bundestagswahl 2002

    7% für die PDS? Bern., hast Du nicht mitbekommen, daß sie bei der Flut im Osten völlig versagt haben? Das kostet sie mindestens 7% (ein Dritteil ihrer Gesamtstimmen im mittleren Osten) der Stimmen im mittleren Osten.


    Ich habe mir gestern diese auf ntv laufende EMNID-Sendung angeschaut. Der Mann ist ziemlich klug. Gefiel mir. Er meinte, daß es die CDU bis heute nicht verstanden habe, die Sachfelder mit eigener Kompetenz zu füllen. Er fragte, wo die Plakate seien, die Auswege zeigten! Es gibt sie nicht. Nur dieses eine mit Stäuber als KOMPETENZ FÜR DEUTSCHLAND (korrekt muß es heißen für die BRD). Dahinter bleibt für die CDU-Verantwortlichen im logischen Freiraum der gute Ruf, den Bayern in Deutschland besitzt, solange man sich südlich der Donau befindet. Glücklicherweise ist Deutschland ein wenig umfangreicher als Sueddanubien, auch wenn manch einer in diesem Forum das nicht glauben will. Der Ansatz des "Kompetenz"-Teams Stäubers ist also falsch. Ganz sachlich gesehen. Es müßten bundesweit Plakate geklebt werden, die Bildungs-, Wirtschafts-, Finanz- und Außenpolitik mit klaren CDU-Vorgaben füllen. Sie haben keine Alternative! Das ist das Problem der CDU. Und es ist noch nicht so lange her, daß sie bundesweit regierten. Und die SPD spricht sich wenigstens gegen den Krieg aus und weiß in Krisensituationen (Flut) sich gut zu präsentieren. (Ich schreib das so, nicht anders.) Es liegt also auf der Hand, daß die CDU die Wahl verlieren wird. Oder passiert ein paar Tage vor der Wahl noch was? Holt Stäuber noch eine Leiche aus Schröders Keller? Er muß, anders kann ich mir seine gleichgültige "Kompetenz"-Politik nicht erklären. Wäre ich Kanzler-Kandidat, dann würde ich aber zur Zeit die Puppen tanzen lassen, ich würde meine Mannschaft derartig mit Aufträgen und Konzepterarbeitungen beschäftigen (eigentlich müßten sie sie zu diesem Zeitpunkt des Wahlkampfes schon der Öffentlichkeit vorgelegt haben), daß jeden Tag neue Ideen zur Sprache kämen, der politische Gegner überhaupt nicht mehr nachkäme, sich für seine Politik zu verantworten. Aber nix geschieht...

    Abgesehen davon besteht in Deutschland ein Widerwille gegen sueddanubische Gernegrößen. Die wurden noch nie gewählt.

  16. #16
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    875
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    Sind wir wenigstens ehrlich: Dies ist keine Wahl vernünftiger Vorschläge für die Lösung drängender Probleme, diesmal ist es eine reine Gefühlsduseleiwahl, personifiziert. Schröder hat die entscheidende Frage gestellt: Wollt ihr mich oder einen aus Bayern. Nicht die SPD, von der und deren schwindenden Mitgliedern ich eigentlich unabhängig, nein nur mich und allenfalls noch Doris, erfahrene Journalistin und meine liebe Ehefrau?
    Damit hat er seine Chance genützt, die bösen Buben vor der Öffenlichkeit versteckt. Wer hat in letzter Zeit was von Münti gehört? Niemand, der Typ paßt nicht in die schöne Welt großäugiger Versprechungen. Schröder, der Überkanzler, Partei, Parteiprogramme völlig wurscht. Er setzt auf das Mißtrauen, auf die Angst vor den Schwarzen, die im Süden. Angst vor potenten Negern!
    Nein, dies ist nicht die Wahl vorgezeigter Erfolge, diesmal solidarisieren sich Verlierer gegen Gewinner, gewinnen die Schlacht, verlieren gerne den Krieg.


    Ich wette: Im Januar 5 Millionen Arbeitslose, trotz des 54zigsten Konzepts. Ich wette, diese Regierung erhält den blauen Brief aus Brüssel, wenn erst einmal die wahren Zahlen auf dem Tisch. Keine Ausreden wegen der Flut, andere Länder hatten ebenfalls ihre Überschwemmungen und stehen nicht so beschissen da!
    Ich erinnere, wie sehr sich Schröder und seine mannhaften Mannen am Anfang ihrer Regierungszeit an Toni Blairs Brust gedrückt, Sieg des europäischen Sozialismus! Nun gehen wir mal eben Deutsche Wege... vor der Wahl!


    Ich habe gestern Abend Eichel gesehen, er schwitzte, fühlte sich als Lügner nicht wohl. Das wenigstens ehrt den Mann.

  17. #17
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    162
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Bundestagswahl 2002

    98%-Parteien hatten wir schon, war nicht so toll...und die Arbeitslosenzahlen sind (so schlimm sie sind) etwa auf dem Niveau der Vorgängerregierung- und die hatte 16 Jahre. Vom Hocker gerissen hat die Schröder-Truppe bestimmt niemanden, aber ist der KanzlerKandidatderUnion (KaKadU) wirklich *DIE* Alternative? Wirtschaftlich ein leichtes Plus, mehr Zustimmung beim Stammtisch - dafür aber mehr Schulden und mehr Schläge für die Kleinen - wer soll sich da entscheiden...der Osten und andere Randgebiete gehen eh den Bach runter, wo viel ist kommt ein wenig dazu. Nennt man das Wahlmüdigkeit? 60-80% der Entscheidungen werden sowieso durch Brüssel maßgeblich bestimmt.


    39.5 % SPD
    39.0 % CDU/CSU
    8.5 % FDP
    7.2 % B90
    4.5 % PDS
    1.3 % Andere

  18. #18
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    24.August 2001
    Beiträge
    92
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    Ich verschenke mal Punkte und hol mir dann ein Bier in Magdeburg ab:



    • Andere:2,3 % Davon dem Bündnis ÖPD/PBC glatte 90 % für schnucklige Wahlwerbung.
      PDS:4,7 % Tscha, Gregor, selber Schuld - ihr seid zu gut für diese Gesellschaft.
      B90:8,3%
      FDP:9,4% Kacke, ja. Guido vor Joschka, schon ärgerlich. Aber so hab ich's im Urin, dem gelben.
      CDU:36,1% Schade, Hannemann. Kasperle Stäuber macht sich aus dem Stoibchen.
      SPD:39,3%


    Die Wahlbeteiligung wird bei 68% liegen, insgesamt werden aber 100,1% aller Bundestagssitze zu vergeben sein. Irgendwo muss sich die Mühe schliesslich niederschlagen, die man sich bei potentiell progressiven Stimm-Inhabern in den vergangenen Wochen gemacht hat, um um deren reges Wahlverhalten zu buhlen. Hier ist das konservative Volk, das die Kreuzchen direkt im Anschluss an den Kirchenbesuch malt, meist überlegen.

    Also, Kinnings: Am Samstagabend bitte zwoi Viertele weniger, damit der Kater noch vor Schliessung der Wahllokale abgeklungen!

  19. #19
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    13.May 2000
    Ort
    Köln
    Beiträge
    632
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Bundestagswahl 2002

    39.5 % SPD
    37.0 % CDU/CSU
    8.2 % FDP
    8,5 % B90
    5,0 % PDS


    Ich will, daß die PDS reinkommt und die Grünen besser abschneiden als die Gelbsucht.

  20. #20
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    7.February 2001
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    75
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    Nun gut, Robert, sollst Deinen Willen haben:
    CDU/CSU: 39 %
    SPD: 39 %
    F.D.P.: 8 %
    Bündel 90/ Grüne: 6 %
    PDS: 4 %, zieht aber durch 3 Direktmandate wieder als Gruppe in den Bundestag ein.
    Wenn ich nicht völlig verkehrt liege, dann hat keine Koalition eine Mehrheit, bis auf die große. Insofern bekommen wir dann Weihnachten Neuwahlen oder so.

  21. #21
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    335
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Bundestagswahl 2002

    Angesichts des Kopfankopfliegens bin ich sicher, dass es (wie bei der Präsidentenwahl in den US) zu Schummelei kommen wird. Die Frage ist nur, ob sie rauskommt - ob sie sich die Waage hält - und ob es nicht egal ist.

  22. #22
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    16.May 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    172
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Bundestagswahl 2002

    in hamburg pfeifen es die spatzen vom springerhochhausdach:

    unser (noch) bundeskanzler hat ne neue


    lg
    e.

  23. #23
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    335
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Bundestagswahl 2002

    Hier freut sich einer, dass uns die Stoiberei erspart bleibt. In vier Jahren ist er hoffentlich in Rente.
    Obgleich es schwer wird mit nur 4 Stimmen über der absoluten Mehrheit zu regieren - 5 Abgeordnete können die Regierung schon unter Druck setzen.
    Das folgende aus web.de zitiert:


    Rot-Grün kann weiter regieren - SPD stärkste Fraktion


    Berlin (dpa/WEB.DE) - Die rot-grüne Koalition kann weiter regieren. In einem spannenden Wahlkrimi schaffte die SPD in der Nacht noch den Gleichstand mit der CDU. Beide erhielten jeweils 38,5 Prozent.


    Das vorläufige amtliche Endergebnis: Die SPD kommt auf 38,5 Prozent, die Grünen auf 8,5 Prozent. Die Union erzielte ebenfalls 38,5 Prozent, die FDP 7,4 Prozent. Die PDS kam auf lediglich vier Prozent.


    Allerdings erreichte die PDS zwei Direktmandate in Berlin.


    Die Wahlbeteiligung lag bei 79,1 Prozent, das sind rund drei Prozent weniger als 1998. Bis zuletzt hatten Prognose und Hochrechnungen keine eindeutigen Tendenzen gebracht und machten diese Bundestagswahl spannend wie selten zuvor.


    Vorläufiges amtliches Endergebnis der Bundestagswahl

    Berlin (dpa) - Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) kann nach einem knappen Sieg bei der Bundestagswahl die Koalition mit den Grünen von Außenminister Joschka Fischer fortsetzen. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis vom frühen Montagmorgen wird Rot-Grün mit 306 Sitzen und einem Vorsprung von 11 Mandaten vor Schwarz-Gelb (295 Mandate) weiterregieren. Dem neuen Bundestag werden 603 Abgeordnete angehören. Die absolute Mehrheit liegt damit bei 302 Sitzen - Rot-Grün hat 4 Mandate mehr.

  24. #24
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    875
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    Dumpfbackentum geht weiter.

    Mein lieber Quoth, ich werde mir erlauben, Dich gelegentlich auf dem Weg in den Staatsbankrott an Deine Freude über das Wahlergebnis zu erinnern.

    Hannemann, der sich ernsthaft Sorgen macht.

  25. #25
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    464
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Bundestagswahl 2002

    weiss nicht, wie ich dieses ergebnis nun nennen soll: kontinuität des stillstands oder wie joschka dem gerd das politische überleben rettete? jedenfalls sieht es eher nach langsamem todeskampf als überleben aus.


    da gehts uns ja noch gut im ostreich; wir können uns wenigsten an der selbstzerfleischung der haider-partie erfreuen; obwohl, abschreiben würd ich die noch nicht, denn die alternativen sind gar schröcklich: eine geriatrische sozialdemokratie, die sich eher sozialdemoskopie nennen sollte (populismus in rosa) und eine verkalkte, klerikalfaschistoide, konservative volkspartei neben opportunistischen grünen; graus!


    wir haben keine wahl!


    gruss aus südosten,
    eule.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tagesgespräch 2002
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.09.02, 10:19
  2. Notizen August 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.08.02, 21:09
  3. Notizen Julius 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.07.02, 19:54
  4. Notizen Mai 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.02, 00:33
  5. Notizen März 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 23:17

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •