+ Antworten
Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Notizen September 2002

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Post Notizen September 2002

    irgendwas geht um; mir ist schlecht

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.January 2002
    Ort
    Paris (Frankreich)
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Notizen September 2002

    Ja, der September hat es in sich - besonders der 1.9.


    Beginn des zweiten Weltkrieges, Dianas Tod, mein Geburtstag ...


    Am 11.9. dann der Anschlag in New York. Und begann nicht auch der Mauerbau im September '61?

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen September 2002

    August, Griffon, am 13.August. Seltsamerweise mein Hochzeitstag !

  4. #4
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Notizen September 2002

    weil die amseln fehlen.
    die singen gar nicht.
    nicht mehr ihr altes lied.
    und die krähen ziehen bald schwirren flugs zur stadt...

  5. #5
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    Sollte ich heute merkwürdige oder bemerkenswerte Dinge sagen, an die ich mich in Jahren nicht mehr erinnern möchte, so bitte ich das heute und fürderhin zu entschuldigen.
    Irgend etwas war in Achtpanthers Geburtstagspfeife. Und, mei Libber, wir bauen uns doch alle unsere Gefängnisse selber: mein Hochzeitstag war zugleich Kants Geburtstag. Siehste!


    P.S. Herzlichen Glückwunsch, mein Lieber! Auch Griffon, unserem verspätet eingetroffnen Geburtstagskindle, alles Gute.

  6. #6
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    340
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen September 2002

    Ich bin jetzt in dem Alter, in dem mein Vater an Oesophagus-Karzinom starb. Es begann mit Schmerzen im Brustwirbelbereich. Ich habe Schmerzen im Brustwirbelbereich. Was schließe ich daraus?

    Heiterer Gruß
    Quoth

  7. #7
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    Ein Fetzen Papier von 1952, Mickey Mouse Nr. 3 steht drauf. Kinderglück. Erwachsene gieren Sammelwunsch. Kann mir gar nicht vorstellen, daß das was wert sein soll. Wenn's eine Briefmarke wäre oder ein Bild, aber ein Mickey-Mouse-Heft?!

  8. #8
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    Dummer Bub,
    wieviel Text steht auf einer Briefmarke und wieviel in einem Micky-Mouse-Heft?!

  9. #9
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    Quoth, ich schließe daraus, daß Du zu viel Karl Schleich gelesen hast, der glaubte nämlich an die große Macht der hysterischen Suggestion. Du mußt Dir eine Geschwulst nur lange genug einbilden, dann wächst sie Dir auch!

  10. #10
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    took over


    In englischen Lehrbüchern wird vermittelt, daß es die Nazis gewesen, die Europa dazu zwangen, Rechtsverkehr einzuführen. Derweil war es doch Napoleon. (Prinzipiell haben die Briten diesen Linksverkehr, um die Rechte für eine bewaffnete Auseinandersetzung freizuhaben. Burgen sind auch so gewickelt, daß die Lanze geführet werden kann, so ein Eindringling sich erfrecht...)


    Bleibt ein Auto in England am Straßenrand liegen, so kann man sich auf ff. friedliche Begrüßung Vorbeifahrender freuen: "Peace in heaven!" Dazu das Peace-Zeichen. Deutsche neigen in solchen Fällen dazu, nichthilfsbereiten Vorbeifahrern den Finger zu zeigen.


    Quoths Interpunktion ist durch die Engländer begründet. Die schreiben das Komma zur Abgrenzung (!) der wörtlichen Rede auch in die Gänsefüßchen hinein. Jedenfalls macht Pratchett es so. Wer so was macht, dessen Tiefgründigkeit kann meinereiner nicht sehr weit trauen.


    Elternbrief von einem Lehrer der Privatschule meiner Tochter:
    Liebe Eltern der 9a-KlässlerInnen [ich vermute, nicht nur Herrn von Wolkenstein sondern jedem vernünftig denkenden Elternteil sträuben sich die Haare bei der oben gewählten Anrede, deren Form heutzutage geradezu Pflicht ist (sogar mein Computer hat das Wort unterstrichen, weil es unbekannt ist)]...
    Sich über Inhalte und Formen allgemein, speziell in der 9a locker auszutauschen ist unser gemeinsamer Wunsch.
    Ich lade daher wieder ein zum Eltern-Stammtisch am Donnerstag...

    Wenn dieses fehlerhafte Schreiben nicht Grund sein sollte, mein Kind von der Schule zu nehmen, dann die dahinter steckende Geisteshaltung.

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.June 2000
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    147
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen September 2002

    ich frage mich auch heute, da in dem städtchen, wo ich aufgewachsen, ein schwing- und fahnenschwingfest war, wo ich zwar nicht war, aber immerhin, nun, ich frage mich also grade auch heute, wie anderntags auch, zuweilen, was das ist, ein jude. und ich stell es mir recht schwierig vor, immer jude sein zu müssen, denn ein jude ist ja bekanntlich nicht nur deutscher, oder holländer, nein, er ist immer auch noch jude. und selbst ein atheistischer jude tut sich da ziemlich schwer, an einem tag wie diesem, nur deutscher oder holländer zu sein. im übrigen hab ich es auch schwer. ich bin schweizer. und ich weiss auch nicht so recht, was das ist, ein schweizer. desweiteren kacke ich gerade heute auf allzu nationelles geplapper.


    ennuyement b.

  12. #12
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Notizen September 2002

    ja, so ist da also.
    ich fahre weder rinks noch lechts.
    fahrrad meist.
    s- und u- bahn, weil ich ja inner stadt... .
    und wer das dada einführte is mir wurscht.
    wie immer, war wahrscheinlich diogenes wieder zuständig für den grundgedanken.
    alles fließt.
    der verkehr.
    die zeit.
    nicht, daß ich der ultimative grünwähler wäre.
    nett sind die ja, aber.
    gisy scheint mir ein intelektueller.
    links, dada wo das herz.
    so.
    quoth ist tief.
    dadas glaub ich auch.
    und wenn schon.
    in höhen wie in tiefen benötigen wir sauerstoffflaschen.
    ich mag das.
    verdichtung überwindet hürden.
    wenig worte viel... -
    grüße nach köln hiermit!
    sonst. ja, lehrer.
    dürfen meist nicht, wie sie wollen.
    haben angst.
    beamtenstatus.
    und die nerven. blutdruck.
    zu viel wein.
    was erwartest dudada?
    schweizer find ich lustig.
    cool.
    den diplomaten mit der scharfen blonden.
    großartig.
    die schweizer garde.
    hat was.
    insofern.
    hut ab.
    juden find ich manchmal anstrengend.
    v.a. dann, wenn sie anfangen zu diskriminieren.
    obacht, denk ich dada.
    selber, denk ich dada.
    sonst is mir dadas wurscht.
    woher, wohin.
    hauptsache herz.
    einstein ist auch lustig.
    gewesen.
    nazis mag ich nicht.
    so, genug.
    genug notiert.

  13. #13
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.June 2000
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    147
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen September 2002

    ich bin noch nicht in dem alter, in dem mein grossvater, raucher, auch er, und neben mir nur noch er, an einem herzinfarkt starb. ich kam gerade vom training, handball, damals noch nicht rauchend, was mir dann auch fehlte, nach misslungener reanimation nicht mir etwas in den mund stecken zu können...aber ich schwatze. bei ihm begann es mit einem leichten stechen in der herzgegend. ich kenne diese schmerzen, schon heute.
    ein herzlicher gruss also, quoth.


    b.

  14. #14
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    4.May 2000
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    95
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen September 2002

    Eigentlich bin ich heute nur zur Tankstelle gegangen, um Zigaretten zu kaufen. Als ich bei dieser Gelegenheit feststellen durfte, daß es eine Fachzeitschrift für Handy-Logos und Klingeltöne gibt, mußte ich allerdings spontan an der Überlebensfähigkeit des Abendlandes zweifeln.
    Werde meine Kippen künftig nur noch aus dem Automaten ziehen.

  15. #15
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Notizen September 2002

    Sie war mir lieb. Sie war hold. Sie erinnert mich. Sie ist meine Erinnerung. Im Glanz ihrer Augen erkannte ich mich selbst, im Spiegel des Glanzes ihrer Augen. Wenn ich jemals in meinem Leben geliebt habe, dann sie. Am Grab gestern versuchte ich genau das dem Sohn zu erklären. Ich glaube, er verstand es. So wie ich, mit seinem Herzen.
    Gestern wäre sie 94 geworden.

  16. #16
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    23.June 2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    340
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen September 2002

    @ bernouilly: Hypochonder aller Länder, vereinigt euch! Dies Stechen kenn ich auch... A propos Großvater: Von dem war mal mehr versprochen.

  17. #17
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    Nachricht aus der BERLINER MORGENPOST: Das Turiner Grabtuch ist doch echt. Blutspuren eines Mannes, der gekreuzigt wurde. Gott auf der Spur. Nun macht eine Analyse und bestimmt Gottes Sohn! Auf das Ergebnis kann man gespannt sein.


    Ich denk da noch ein bißchen drüber nach. Vielleicht fall' ich in mich selber zurück. Auch übers Apostrophieren denke ich noch nach. Sollte ein Apostroph gesetzt werden müssen, wenn im Singular Präsens ein Vokal dem Verb folgt?

  18. #18
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Notizen September 2002

    hm - is doch Springer-Verlag, die Berliner Mopo... - springt und bäumt und fällt in sich...

  19. #19
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    7.February 2001
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    98
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen September 2002

    Das stand auch in der BamS, also wer weiß, was da überhaupt dran ist. Übrigens halten einige Kollegen von der Freimaurerei das Antlitz auf dem Grabtuche für den Abdruck von Jacques de Molay, dem letzten Großmeister der Tempelritter, der von der geliebten Mutter Kirche 1307 recht intensiv befragt worden ist.
    Und eigentlich glaubt doch sowieso außerhalb der Kirche kaum noch jemand, daß Jesus am Kreuz gestorben ist, oder?

  20. #20
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    Die Kirche selber durfte nicht befragen. Kanonisches Recht. Sie ließ wissen, wer sich mutmaßlich gegen Gott und die im Mittelalter damit verbundene weltlichen Gesetze versündigt hatte. Die wurden dann von Bütteln und anderen befragt. Dies nur zur Präzisierung.

    Sachsen-Anhalt ist nicht nur der Ursprungsort und das Zentrum des ersten deutschen Kaiserhauses (nichts gegen Dich, Karlchen Panther, aber das Wort DEUTSCH konntest Du noch nicht kennen), sondern auch astronomische Wiege der Europäischheit. Was wollen wir mit Stonehenge, wir haben Nebra, das steht für NABEL der Welt.

    http://www.landesmuseum-fuer-vorgeschichte-halle.de

  21. #21
    Mutter des Hauses
    Registriert seit
    17.June 2000
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    54
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen September 2002

    Bewundernswert, wie du das immer schaffst, das da der Mittelpunkt der Welt ist, wo du grade bist, *kopfschüttel*, l.

  22. #22
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    Sternenscheibe,
    nur eine vorsintflutliche Leihgabe aus Niederbayern. Beweis: Die Anordnung der Gestirne ist so gestaltet, wie vom Berge Tabor zu erkennen.

    Landesmuseum angeglickt. Wichtigste Erkenntnis in Sachsen-Anhalt: Das Universum ist eine Scheibe!
    Und dafür haben wir so viel Aufbauhilfe in den Osten gesteckt!

  23. #23
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Notizen September 2002

    hic rhodos, hic salta! -

    frei übersetzt: Hier spielt die Musik, also tanze!

    Nietzsche drückt sich im 461. Aphorismus so aus:
    Unsere Musik war bisher so groß, so gut: bei ihr war kein Ding unmöglich! So zeige sie denn, daß es möglich ist, diese drei: Erhabenheit, tiefes und warmes Licht und die Wonne der höchsten Folgerichtigkeit auf einmal zu empfinden!
    Da Du diese Dinge nicht zusammendenken und -fühlen kannst, war es nur folgerichtig, daß wir uns trennten.

  24. #24
    kls
    Laufkundschaft

    AW: Notizen September 2002

    willy: (...) Mittelpunkt der Welt ist, wo du grade bist (...)


    Das kann gar nicht sein. Der Mittelpunkt vom Universum liegt hier in Dorf-Dorf, Am Acker 44.


    Robert, ich konnte kein "Deutschland" von der Sternscheibe ableiten. Sorry, aber wahr.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen September 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.18, 22:54
  2. Notizen Mai 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.02, 01:33
  3. Notizen März 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.02, 00:17
  4. Notizen Jänner 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.01.02, 13:51
  5. Notizen September 2001
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.01, 23:59

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •