Bargeld ist unter Druck. Nicht nur weil gedankelose und bequeme Konsumenten inzwischen sogar Centbeträge mit 'Karte' bezahlen, sondern vor allem, weil Notenbanken, EZB und auch die Geschäftsbanken massives Interesse haben, das Bargeld zurückzudrängen und am Ende völlig abzuschaffen. Der Kampf gegen Geldwäsche spielt dabei nur die Rolle eines besonders scheinheiligen Vorwands!

Die Gründe für das massive Interesse an der Abschaffung des Bargelds liegen auf der Hand, sind aber den meisten nicht bewusst:

- Die Kosten für die Logistig des Bargelds sind ebenfalls unter Vorwand abzuhaken
- Die totale Abhängigkeit des Bürgers spielt eine viel größere Rolle und ist zwingende Folge einer Abschaffung des Bargelds
- Die Banken können, wenn nur mehr Konten und Giralgeld existieren, Negativzinsen einführen und so die Bürger enteignen, ohne dass die sich wehren könnten
- Wer denkt an alte Leute oder Kinder?
- Wer denkt an Bettler, wer an Leute, denen keine Bank ein Konto kostenlos zu Verfügung stellt, weil sie kein Einkommen haben?
- Wer denkt an Ausfälle des elektronischen Zahlungssystems?
- Wer denkt an Totalüberwachung - man kann lückenlos nachvollziehdne, was du wann wo gekauft hast, damit auch wo du wann dich aufgehalten hast

Neben diesen offensichtlichen Einschränkungen der persönlichen Handlungsfreiheit, wiegt auch das demokratiepolitische Argument schwer. Ohne Bargeld werden die Grundrechte massiv eingeschränkt und die Demokratie praktisch abgeschafft. Die Freiheit der Person und ihre Privatsphäre werden faktisch verschwinden.

Ohne Bargeld sind wir total versklavte, transparente Untertanen.

Denkt mal drüber nach.