+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Was es über Ihn zu sagen gibt!

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    20.February 2017
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Was es über Ihn zu sagen gibt!

    Es hat nie
    an den Leuten gefehlt
    die Ihn
    auf den besseren Weg
    zu bringen versuchten,
    es braucht sich
    niemand
    einen Vorwurf zu machen.

    Er aber wich
    seinen Ratern und Rettern
    geflissentlich aus
    und wählte
    meisten
    den schlechteren Weg…
    oder was Er
    den schlechteren nannte.

    Es bleibt nun die Frage:
    ob vielleicht
    der schlechtere weg
    für Ihn
    der bessere war?

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.372
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Was es über Ihn zu sagen gibt!

    Hier habe ich kurz überlegen müssen, ob der Text Lyrik oder Lyrsa zuzuordnen ist. Lyrsa, denn eine lyrische Verdichtung findet nur formal statt, nicht aber hinsichtlich des Aufbaus oder der Sprache oder der Semantik. Für mißlungen halte ich den Text nicht, aber für notwendig überarbeitbar. Diese Arbeit begänne bei der Interpunktion, die in lyriziden Texten oftmals alles ist, müßte sich über die Anzahl der Verse fortsetzen und sollte bei einer klaren Synthesis enden, was bedeutet: Du müßtest im zweiten Teil eine Antithese zur ersten Strophe entwickeln.

    Sprechen wir uns wieder, wenn Du diese Kärrnerarbeit erledigt haben wirst!

  3. #3
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.162
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Was es über Ihn zu sagen gibt!

    Es hat nie
    an den Leuten gefehlt
    die Ihn
    auf den besseren Weg
    zu bringen versuchten,
    es braucht sich
    niemand
    einen Vorwurf zu machen.

    Er aber wich
    seinen Ratern und Rettern
    geflissentlich aus
    und wählte
    meisten
    den schlechteren Weg…
    oder was Er
    den schlechteren nannte.

    Es bleibt nun die Frage:
    ob vielleicht
    der schlechtere weg
    für Ihn
    der bessere war?

    Auf die markierten Wörter könnte man verzichten



    Es hat nie
    an Leuten gefehlt
    die ihm alternative Wege
    aufzeigten


    Er aber wusste
    gekonnt auszuweichen
    wählte wissentlich
    holprige -
    die andere
    die schlechteren
    nannten


    Nach der letzten Kreuzung
    sah man ihn nie wieder
    und so bleibt die Frage
    ob er sein Ziel jemals
    erreichte

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.372
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Was es über Ihn zu sagen gibt!

    BRAUCHEN wird viel zu schnell als Modalverb verbraucht. Es ist aber auch ein Vollverb, muß also in seiner Klammerfunktion abgegrenzt werden. Ich brauche dir nichts zu sagen. Ich brauche dir nicht zu sagen. Ich brauche dir nichts zu sagen. Ich brauche dir nichts sagen.

    Sobald ich also brauchen beuge, wird diese Funktion augenscheinlich. Beim zweiten versuch fehlt das ZU, damit fehlt die Verknüpfung, die der native speaker zwar herstellt, daher auch der häufige mündliche Leerstellengebrauch, zumal unsere Sprache sowieso auf Korrelate eiligst rekurriert, bei der Schriftsprache jedoch fällt der Mißbrauch auf. Ergo: ZU einsetzen bei brauchen.

    Es braucht sich niemand einen Vorwurf machen ist was anderes als Es braucht sich niemand einen Vorwurf zu machen.

    Ich gebe zu, die semantische Unterscheidung ist gering, aber doch evident. Beim einen

  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    20.February 2017
    Beiträge
    39
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Was es über Ihn zu sagen gibt!

    @anderedimension

    Danke für das Befassen nur, Sie haben aus meinem Text einen der Ihrigen gemacht.
    Haben Kanten gesetzt, die zuvor nicht vorhanden waren und so das Bild, dass sich
    hinter dem Meinigen verbirgt zum verschwinden gebracht!

    Es liest sich jedoch gefällig, ja. Wiewohl, die letzte Strophe mir zu mechanisch
    erscheint.

    Groß d.p.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Es gibt kein Wir
    Von Anja B. im Forum Lyrsa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.02.19, 17:36
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.19, 11:52
  3. bleibt nix zu sagen
    Von Paul im Forum Lyrsa
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.04.18, 06:41
  4. Es gibt Tage
    Von Chandell im Forum Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.03, 16:52
  5. Fragend Klagen sagen
    Von Shadowdance im Forum Lyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.01, 04:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •