Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 126 bis 150 von 156

Thema: Spruch des Tages

  1. #126
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Talking der unvernünftige albert

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen

    Neulich in der 5.Dimension traf ich Einstein -
    mit ihm war leider kein vernünftiges Wort zu wechseln,
    er lachte nur in einem fort...
    morgens fahre ich an einem knorrigen Baum vorüber - ich grüße ihn "Einstein!"

    Über diesen Text Pauls aus dem Jahre 2002, den ich soeben dem Forum zurückführte, mußte ich herzlich lachen. Zuerst einmal scheint hier wirklcih nichts verloren zu gehen; ich erinnre mich an den Text, als sei es gestern gewesen. Und dann hat es mit dem gekrümmten Raum so seine Bewandtnis, was nix anderes bedeuten kann, als daß dieses: alles kehrt wieder! Zum brüllen!

  2. #127
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    ertappt

    So sollte man nicht lügen... Ein schönes Beispiel aus einem meiner Lieblingsfilme: "Napoleon hat an allem Schuld"

    Sie: Was tut ihr da?
    Er: Wir genießen den Sonnenuntergang.
    Sie: Fünf Uhr nachmittags - und im Osten!
    Er: Sei doch nicht so kleinlich!

  3. #128
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Gracchus Babeut: Gleichheit statt Freiheit!

    Die Freiheit mordet die Gleichheit, die Brüderlichkeit! (Babeuf)

    Schlußfolgerung: Freiheit ist nur für die Starken gut. Für die Schwachen, also die meisten Menschen, ist Freiheit schlecht. Ergo ist es besser, man schafft ein System der Gleichen als ein System der Freiheit.

    Kommentar: kein Wunder, daß es zwischen Schiller (Freiheitsfreund) und Hölderlin (Gleichheitsvertreter und Babeuf-Anhänger) knisterte und sie auf keinen grünen Zweig kamen.

  4. #129
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Gracchus Babeut: Gleichheit statt Freiheit!

    Der "Kaltduscher" ist der neue "Warmduscher".

    Kommentar: Richtig so! Warum soll man bei diesen Temperaturen auf die Beleidigung von Weicheiern verzichten?

  5. #130
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Schein und Seyn

    Manches Hitler-Opfer "könnte nur insofern gelten, als seinem 1938 gestellten Antrag auf NSDAP-Mitgliedschaft von der Gau-Leitung 1943 nicht stattgegeben und seine 'provisorische Mitgliedschaft' gelöscht wurde." (Robert Menasse in "Das Land ohne Eigenschaften")

  6. #131
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Spruch des Tages

    Mancher Schriftsteller kann als solcher nur gelten, weil seinen Anträgen auf staatliche Alimentation in Form von Preisen und Stipendien regelmäßig stattgegeben wird. (Wer glaubt, ich denke dabei an Robert Menasse, muss nicht irren).

  7. #132
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Spruch des Tages

    zitiert aus einem Kommentar zu einer politischen Rede

    erstellt von J.S.

    Wir hatten so schönes Wetter. Die Arschlöcher haben es wegdemonstriert.

  8. #133
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    Eine mentale Eigenart der Deutschen beschrieb Bismarck am 26. Feber 1863 im Preußischen Landtag:

    "Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung sich auf Deutschland leider beschränkt."

  9. #134
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    vertikale Deportation

    Einer der Massenschlächter der Französischen Revolution, der Jakobiner Carrier schien neben seiner von Haß durchwirkten Lebenswahrnehmung auch etwas Witz besessen zu haben. Er nannte durchstochene Kähne mit revolutionsfeindlichen Geistlichen, die auf die Loire verschickt wurden, "vertikale Deportation", denn das Himmelreich ist dann ihr.

  10. #135
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Ey, Sie da...

    Bemerkung einer GRÜNEN zum künftigen Verhalten auf Bahnhöfen:
    bemerkt von Valerie Wilms:

    „Wie im Straßenverkehr muß auch im Bahnverkehr die notwendige Sorgfalt bei der Benutzung der Bahneinrichtungen an den Tag gelegt werden. Dazu gehört auch, sich nicht in den Gleisbereich zu begeben. Dies funktioniert in aller Regel, denn wir haben von klein auf gelernt, mit den Gefahren im Verkehr umzugehen. - Wenn sich alle an die Regeln halten, reichen diese Maßnahmen für eine sichere Benutzung der Bahnsteige aus.


    Kommentar 1: Genau. Armlänge Abstand halten.
    Kommentar 2: "Ey, Sie da! Ja, Sie! Wie kommt Ihr Autolack in meine Schlüsselrille?"



  11. #136
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.562
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Früher war alles besser?

    Zitat Zitat von aerolith Beitrag anzeigen
    Wenn früher alles besser war, warum wurde dann so vieles geändert?
    Eine Frage, die sich nicht stellt...denn es müsste heißen:

    Früher war alles besser, denn es hat sich vieles geändert


    Lässt sich auch erklären:

    Wenn Menschen so etwas sagen>>früher war alles besser<<, dann denken sie an die Zeit als sie 17, 20, vielleicht 25 Jahre alt waren. Dabei spielt es keine Rolle von welchem Jahrzehnt sie reden. Diesen Spruch gab es zu jeder Zeit. Mit 20 bin ich gesund, attraktiv, neugierig, mutig,...vielleicht das erste Mal so richtig verliebt. Man ist umgeben von Freunden, entdeckt die Welt...erlebt vieles zum ersten Mal. Wenn man nun sagt "früher war alles besser", dann ist man vielleicht 50, 60, 70 Jahre alt. Viele Freunde und Familienmitglieder sind nicht mehr in der Nähe oder gestorben. Man kann schon rein körperlich nicht mehr all das tun...was einem Spaß bereitet...vieles wiederholt sich - man wurde schon oft enttäuscht...ist auf eine gewisse Art desillusioniert. Das Ende des eigenen Lebens ist allgegenwärtig....und und und...

    ...da kann man zu keinem anderen Ergebnis kommen

  12. #137
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.562
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Spruch des Tages

    "Wer ein Krokodil sieht, sollte nicht versuchen, sich zu verstecken"

    Mike Atkinson, Survival-Trainer

  13. #138
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    Viele denken doch immer noch großdeutsch, auch in der Kunstszene, die nun weißgott nicht rechts ist:

    Ich habe in den 70er und 80er Jahren Jazz studieren wollen. Aber es gab seinerzeit in Deutschland nur zwei Anlaufstellen, in Köln und Graz. Ich hab mich dann für Graz entschieden.
    Man konnte ihn, den Jazz, in den 70ern auch in Weimar studieren. Die nannten es aber anders: "Tanz- und Unterhaltungsmusik".

    Jazz im Ost-Rock von der sehr jungen Nina Hagen:

  14. #139
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Spruch des Tages

    Von wem ist das Zitat?


    Ja, nicht nur in der Kunstszene werden Orte/Institutionen/Personen aus/in Österreich oft mit dem Substantiv/Adjektiv Deutschland/deutsch belegt. Was ich nur zum Schmunzeln finde, wenn es nicht von dezidiert rechtsextremen Nationalisten kömmt. Solche Leute hamma ja auch hier bei uns, etwa die Schmissgesichter. Saßen bis vor Kurzem noch in der Regierung.

    Aber in Zeiten, in denen führende EU-Bürokraten immer mehr von den Vereinigten Staaten von Europa faseln, von Vertiefung und mehr Macht für die EU-Zentrale, sind solche Äusserungen wie die zitierte, eher unfreiwillig komisch und zeugen nur von völliger politischer Naivität.

  15. #140
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Spruch des Tages

    War der Moderator von "Klassik, Pop, etc.", DLF vom 6. Juli. Johannes Enders.

  16. #141
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    erstellt von Roon, 1867:
    - das Halten einer unzulänglichen Armee, sei es in qualitativer oder quantitativer Beziehung, ist Verschwendung

    Das glaube ich allerdings auch. Ich schlage vor, ein Reservistensystem einzuführen, um die Wehrkraft Deutschlands hochzuhalten, die eigentliche Armee aber sehr kleinzuhalten, vielleicht 50000 Mann. Wir sind schließlich nicht von Feinden umgeben.

  17. #142
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    erstellt von anderedimension:
    Ich bin ja nur ein Sekundärbewunderer von Frau Merkel (bewundere die, die Frau Merkel bewundern können), aber immerhin traute sie sich gestern Klimagretel zu kritisieren. Damit legt sich Merkel mit Millionen von Zahnspangen an.
    - und mit den Müttern von denen, die Zahnspangen tragen. Ich oute mich als Tertiärbewunderer.

  18. #143
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    erstellt von Friedell:
    Alle großen Dichter von Shakespeare bis Busch haben schon längst erkannt, daß Namen keine zufällige Äußerlichkeit, sondern ein geheimnisvolles Etikett des Schicksals sind: es ist nicht wahrscheinlich, daß ein Mann, der sich Moltke nennt, von einem besiegt wird, der Krimanitsch heißt.
    Öha! Deshalb siegten die Preußen also gegen die Deutschen im Bruderkrieg.

  19. #144
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Spruch des Tages

    Mein Spruch zum Tag aus Anlaß der Lektüre einiger Artikel und Leserkommetare auf Zeit-Online:

    Soviel Arroganz, Ignoranz und Scheinheiligkeit wie bei selbsternannten grün/links/antifaschistisch/aufgeklärt/liberal/ökobewusst und überhaupt besseren Menschen, habe ich noch selten angetroffen.

  20. #145
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    unbedingte Tätigkeit - was wohl nichts anderes als Müßiggang, Freizeit oder Faulenzerei bedeuten mag - führt zuletzt zum bankerott, meinte Goethe

    Ich glaube, der Mann hat recht. Ich muß die homepage unbedingt vom Freizeitnimbus befreien.

  21. #146
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    bärbel war inzestmanagerin ihres blauschimmelnden geschlechts: diese tätigkeit war die einzige, die sie wirklich gewissenhaft ausübte, ansonsten trotzte und rotzte sie, was das zeug hielt, sie hatte eben keine guten manieren.

    Schnob in dem Ordner casa blauschimmel

  22. #147
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Spruch des Tages

    Zu DDR-Zeiten war der DLF (Deutschlandfunk) mein Lieblingssender. Ich sog die Nachrichten, features und Musiksendungen gierig auf, dieser "Westen" war wohltuend. Nach der Wende nahm der DLF eine schlechte Entwicklung. Sie verstanden mainstream als linksgrüne Manifestation des politischen Standards und ließen andere Stimmen nicht mehr zu. Damit wurde der Sender unhörbar. Heute schickte mir eine meiner Töchter einen Spruch, der in einem podcast (neues englisches Wort für ein anderes englisches Wort) zu hören war:

    erstellt von DLF:

    ...Formen dieser Propaganda, die dort als politischer Journalismus verkauft wird
    Gemeint ist die Berichterstattung in ZEIT und FAZ.

    Sollte der DLF wieder hörbar werden?

  23. #148
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Spruch des Tages

    Was die ZEIT inzwischen als Q-Medium abliefert, ist reinste Propaganda. Und zwar verortet irgendwo halblinks-grün-genderism-urban-pseudoprogressiv-ZEITgeistig. Also Merkelismus, Hofberichterstattung. Man sehe sich nur die 'Bericht'-erstattung zur Oma-Umweltsau, die z. Zt. durch die mediale Landschaft getrieben wird, an. Das ist tendenziöse Stimmungsmache, political campaigning par excellence.

    ZON lese ich nur noch, um meinen inneren Kompaß aufzunorden. Fast kann man sagen, wenn's die ZEIT propagiert, muß was faul sein im Staate Dänemark.

  24. #149
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Spruch des Tages

    Ich lese die ZON vor allem wegen der Leserkommentare. Während andere Online-Zeitungen dazu übergegangen sind, Leserkommentare zu relevanten Themen nicht mehr zuzulassen, kann bei ZON noch kommentiert werden. Natürlich werden da auch Kommentare gelöscht, aber immerhin darf man noch die eigene Meinung schreiben. Die Frage ist: Wie lange noch?

  25. #150
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.235
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Klimagretchen vs. CO²-Hobbit

    Klimagretchen oder Hobbit?
    erstellt von anderedimention in Tagesgespräch:
    Und wo ich schon dabei bin: wie da linke Aktivisten mit Dieter Nuhr umgehen...das erinnert tatsächlich an dunkelste Zeiten. Nur weil er es sich erlaubte aktuelle Themen differenzierter als üblich zu betrachten. Als er es dann auch wagte Klimagretchen zu kritisieren...begann eine regelrechte Hetzjagd...von "nur" Shitstorm kann man da gar nicht mehr reden. Zeigt...wohin die Reise geht...was unser Land betrifft. Möchte aber anmerken, dass ich es gut finde...was der skandinavische Co2 Hobbit angestoßen hat.

Ähnliche Themen

  1. Musik - Tip des Tages
    Von Paul im Forum Alles Aushämische
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 06.04.20, 12:55
  2. an spruch
    Von andrea im Forum Lyrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.01, 08:09

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •