+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Notizen November 2002

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.450
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    Notizen November 2002

    Nacht der toten Messer. Ich habe selten so viele blutbespritzte Menschen gesehen. Mancher hatte eine Maske auf, aber schöner war er drunter auch nicht.
    Aber morgen werden Geister zu Toten. Aber morgen werde ich ein neuer Mensch sein. Und heute bin ich nur müde. Und schwarz. Nicht nur halbseitig, sondern in meinem Herzen.
    Weg mit diesen tauben Träumen von Unnahbarkeit!
    Danke sag ich nach meinem Gebet.

  2. #2
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen November 2002

    Schnippel die schnappel die Scher, das faule Fleisch, es ist nicht mehr!

  3. #3
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Notizen November 2002

    Was innere Veränderungen manchmal so ausmachen!
    Erst drückte ich 2000 Euro für allerlei Kram ab. Dann ging es mir besser. Habe mir die Haare gewaschen, mich rasiert und die Vorhaut poliert. Dann wollte ich mir eine Fahrkarte für die morgige Fahrt zum Gericht kaufen. Fragt mich die Verkäuferin, wie alt ich sei. Sag ich 35, womit ich schon um drei Jahre betrog. Sagt sie Oh! und läßt mich voll bezahlen.
    Vor dem Bahnhof lächelt mich ein vielleicht zwanzigjähriges Mädchen in einer Art an, die ich von früher kenne. Und die 13jährige Freundin meines Jüngsten sagt zu mir: "Du bist cool!"


    Es gibt Tage...

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.450
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: Notizen November 2002

    Ein Tag beim Gericht! Untertitel: So schön kann keine Justizshow im Fernsehen sein.


    Fall 1: Ein Mann zahlt keinen Unterhalt. Sagt, seine Ex-Frau ließe ihn die Kinder nicht sehen. Der Mann arbeitet in Holland, kommt eh nur alle vier Wochen nach Hause. Die Frau sagt, er wollte die Kinder nicht sehen. Sagt die Richterin zum Mann, er müsse trotzdem zahlen und brummt ihm eine saftige Geldstrafe auf, denn das eine habe mit dem anderen nichts zu tun, und außerdem müsse er in den Knast für ein halbes Jahr, wenn er noch einmal nicht zahle. Und das wäre doch dumm, deswegen in den Knast zu wandern. Zur Mama macht sie dudu! und sagt, sie solle das ihrem Mann zugestehen, daß er die Kinder sehen will.
    Fall 2: Ein 50jähriger Arbeitsloser hatte 8 (acht) Tafeln Schokolade gestohlen (11,12 Euro Schaden), sich selbst angezeigt und keinen Rechtsbeistand verpflichtet. Er lebt allein bei seinem Bruder, ledig und kinderlos. Angaben zu seinen Beweggründen und dem anderen will er nicht machen. Es war das sechste Mal, daß er das tat, das Stehlen und Sichselbstanzeigen. Die Richterin verurteilte ihn zu 120 Tagessätzen a 30 Euro. Wumms!
    Fall 3: Ein junger Mann fährt nicht angeschnallt durch die Innenstadt. Eine reizende Polizistin hält ihn an und schreibt einen Strafzettel. Ein Kollege fertigt derweil einen anderen SÜNDER ab. Der junge Mann bedankt sich artig und fährt los. Dabei berührt er ein Verkehrsschild. Und fährt doch einfach weiter, die Sau! Jetzt soll er sich wegen Fahrerflucht verantworten.
    Es kommt raus, daß
    1. das Schild vorher schon schief dastand, ein Schaden also nicht verursacht wurde;
    2. die Polizisten ihm nicht nachriefen, also auch keine Flucht bestand und
    3. ein weiterer Zeuge für die Wahnsinnsschandtat betrunken war und etwas anderes gesehen hatte.
    Der junge Mann wurde freigesprochen. Immerhin!
    Fall 4: Knallt ein anderer junger Mann beim überholen mit einem Gegenfahrzeug zusammen. Er selbst bricht sich vier Mal Ober-, Unter- und andere Schenkel, die anderen sitzen in einem höher gelegten Auto und kommen mit dem Schrecken davon. Auto: Totalschaden. Versicherung hat alle ausbezahlt. Steht vor Gericht wegen fahrlässiger Körperverletzung. Bei sich selbst? Nun ja. Er wird verurteilt, nachdem alle gehört wurden, fortan ruhiger zu fahren und muß 90 Tagessätze bezahlen. Zusätzlich zu dem anderen Schaden. Er sagte, er würde wohl sein Handgelenk nie wieder richtig gebrauchen können.
    Fall 5: Eine junge Frau, mit 25 bereits Witwe! und vierfache Mutter, hat falsch ausgesagt. Ihr Bruder - einer von sechsen! - hatte sich beim Dorftanz mit einem unfeilen Nachbarn geprügelt. Sie hat es erst - was die Schuld für die Prügelei betrifft - anders gesehen, dann überhaupt nicht (sie war auf dem Klo), dann doch wieder. Und dann war sie zweimal auf dem Klo, hat also eigentlich gar nichts gesehen. Nun ja, das war der Richterin irgendwann zu doof. Es dauerte ungefähr eine halbe Stunde, bis man sich zusammen auf eine Meinung einigen konnte, die so ungefähr das Gegenteil der Erstaussage bei der Verhandlung mit ihrem Bruder war. Eigentlich gibt es ein Jahr aufwärts für Meineid, aber im Falle familiärer Bindung gibt es nur ein dudu! Sie zahlt 90 Tagessätze.
    Fall 6: Körperverletzung. Ein 23jähriger Soldat auf Landgang wurde von einem 22jährigen Finsterling um eine Zigarette angebettelt und schließlich abgezogen. Das Dumme. Alle waren so besoffen und bekifft - um 5 Uhr morgens -, daß heute eigentlich keiner mehr weiß, was sich eigentlich abspielte. Das wurde mir dann auch zu anstrengend, da noch schwarz und weiß zu unterscheiden. Ich ging.


    Also, wer Stoff für Geschichten braucht, der gehe zum Gericht!


    Und offenbar ist mein Weg zur Zeit von guten Wünschen begleitet. In der Bahn hatte ich meine Karte vergessen, die Schaffnerin lächelte und sagte, es sei nicht so schlimm, das könne schon mal passieren. Und stiefelte in ihren Billigschuhen weiter.
    Und im Briefkasten fand ich eine CD von Los Lobos, hinter der ich schon seit Jahren her bin. Ein Unbekannter hat sie mir geschickt. Vielen Dank!

  5. #5
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Notizen November 2002

    Heute eine gottgefällige Sau gesurt, 106 Kilo fette Köstlichkeit. Ich nahm ein Teil Zucker auf zehn Teile Salz, Pfefferkorn, frischen Knoblauch, Wacholder und Rosmarinspitzen, ab ins Faß, beschwert, noch 4 Wochen beobachten, danach 8 Tage kalt räuchern und in die frische Luft von Tabor gehängt, bis ein hungriger Schreiberling des Weges kommt und von diesem Wunder kostet.


    Mein Menschenselbstbewußtsein: Ich speise den Hungrigen, denn saftige Kost zu geben ist seliger als nur trocken Theorie zu sich zu nehmen.

  6. #6
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    624
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen November 2002

    Bin erstmal angekommen und sortiere: Kabel, Drähte, Kartoninhalte und Erinnerungen, Schmerzliches, Händeschütteln, Lächeln und erfreuliches Andres. Welt wird sich finden, gibt genug davon. Welt muss sich zeigen, wenn Heimat schon da ist. Der Weg ist beschritten, die Reise geht weiter. Seltsamer November diesmal, früher war er immer geprägt von Klischees, heut hatte ich keine Zeit zu ihnen zu kommen und schon glänzt der Advent mit Lichtern in den Fenstern und tannenbäumlich erleuchteter Vorfreude auf ein Weihnachten, das dieses Jahr eh so vergeht wie alle andren zuvor... aber die Vorfreude ist es, die den Menschen zu sich bringt.


    [Diese Nachricht wurde von uisgeovid am 29. November 2002 editiert.]

  7. #7
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Notizen November 2002

    Landluft hält munter.


    Erst heute frug mich eine Rothaarige mit grünen Augen und Sommersprossen, ob ich mit ihr schlafen wollte. Und ich war gar nicht müde.

  8. #8
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    624
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen November 2002

    ... und ich habe endlich das geliebte Bild über dem Kamin aufgehangen... sind halt so wichtige Dinge im Leben, lieber Hannemann.

  9. #9
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Notizen November 2002

    Ein Kurzvormabschüssiger, die Unzahl all meiner hochgeistigen Geschichten und Kommentare für die literarische Katz?

    Nein, ihr Mäuse, die ihr mich schätzt, braucht nur zu meinen angezeigten Sprüchen 2337 Beiträge von Hannemann, 756 vom Bauer Hans, 264 vom depressiven Myrrhzlprymmpf, 33 vom dunklen Wald und 112 diverse andere dazuzählen, und schon erkennt ihr meine wahre Bedeutung für die Weltliteratur.

    Das Durcheinander ist umzugsbedingt, und was kümmert mich mein Schmarrn von gestern.

  10. #10
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    212
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen November 2002

    Besonders die 112 Diversen würden meine besondere Beachtung finden, lieber Bauer. Sind es nicht die stillen, unbenannten Momente, die uns ausmachen? Davon abgesehen ist 112 doch eine magische Zahl.


    Dies ist der erste Erbsenzählermoment, den ich bei Euch ausmachen kann, Bauer. Einer der Diversen war gewiss das Aschenputtel in Euch. Ach! Das Aschenputtel. Ich mag es durchaus. Was ist Wert, was nicht? Eine märchenhafte Zeit, folgt einer, die lieber nicht verdichtet werden will. Oder ist jede Zeit dicht?


    Ich weiß es nicht


    Ein Dichter ist mir heute über den Mund gefahren, oder war es ein Physiker? Ich weiß es nicht. Er, der Physiker, Dichter?, sprach von Katzen in Kisten. Ich liebe Katzen und weiß, dass sie sich in Kisten nicht wohl fühlen. Die Zeit in der Kiste muß der Katze dichter scheinen, meine ich, als die auf meinem Sofa. Meine Katze heißt Paul. Doch der Dichter hat das bestimmt schon mal besprochen.

  11. #11
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen November 2002

    schöner name für eine katze.
    hat was.
    könnt nicht dichter sein.
    zwei vokale umrundet von zwei konsonanten.
    wie bei anna.
    ne, da isses vice versa.
    aber dafür von hinten wie von vorn.
    als mann hieße ich ergo: anno?
    viele grüße, im jahre...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen November 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.18, 19:07
  2. Notizen November 2017
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.17, 08:25
  3. Notizen November 2004
    Von Paul im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.11.04, 16:46
  4. Notizen Mai 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.05.02, 00:33
  5. Notizen November 2001
    Von uisgeovid im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.01, 12:45

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •