+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: auf der letzten seite

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    603
    Renommee-Modifikator
    19

    Post auf der letzten seite

    auf der letzten seite
    angelangt und traurig
    über nahes ende
    oft ersehnt
    doch jetzt zu früh


    auf der letzten seite
    bleibt kein blatt
    zur wende
    und verloren
    jede müh


    aus der letzten seite
    tropfen letzte wörter
    kostbar
    wie aus der geleerten
    flasche wein


    auf der letzten seite
    fallen schuppen von
    den augen oft
    und tränen
    auf den stein


    auf der letzten seite
    suche ich verzweifelt
    und vergeblich
    einen reim
    auf mein gedicht


    auf der letzten seite
    klappt der deckel zu
    und
    die arme seel
    hat ruh

  2. #2
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: auf der letzten seite

    Kai aus der Kiste. Verdichtung? Zuspitzung? Der kurze Witz? Die lange Passage?


    Hang over - Literatur?


    Ich schieb's in den SPRUCHteil.

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    953
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: auf der letzten seite

    Es beginnt...


    ... doch die letzte Seite mit den beiden allerletzten Strophen gehört, verzeih lieber Eulenspiegel, in des Dichters Papierkorb.

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    693
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: auf der letzten seite

    Ist nicht wirklich witzig, lieber till, ist nur dahinplätschernd, und ich mag diese Aufzählgedichte mit Reim irgendwie nicht. Schade.

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    603
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: auf der letzten seite

    Robert:

    'Ich schieb's in den SPRUCHteil.'

    ??? gewogen und für zu leicht befunden ???


    @Hannemann: mein nick sagt doch schon, dass der bierige ernst bei mir nicht zu hause ist, oder?


    @uis: sollte weder witzig sein noch tiefsinnig, ...


    denk, ich werd mal eine lyrische auszeit nehmen und keine gedichte mehr hier reinstellen


    gruss eule.

  6. #6
    resurrector
    Status: ungeklärt

    AW: auf der letzten seite

    Ich erinnre mich. Seinerzeit hatten wir hier zwei Foren für lyrische Texte - wie heute. Doch seinerzeit fühlten sich oft die, deren Gedichte nicht im LYRIK-Forum aufbewahrt und besprochen wurden, sondern "nur" im Forum "Spruchreif", als Künstler zweiter Klasse. Dabei ist die leichte Kost oft das Ergebnis eines schwierigen künstlerischen Prozesses. Manch einer schafft es nie, leichtfüßig zu lyrisieren.

    Verdichtung kann ich diesen Versen auch heute nicht konzedieren, wohl aber Leichtfüßigkeit. Zum Ende hin wird's ein wenig geschwätzig, bekommt in der letzten Strophe auch nicht den Bogen, aber so schlecht, daß man das Handtuch werfen muß, ist der Text nun auch nicht, zudem spricht er thematisch über etwas, daß der Dichter wohl immer im Auge haben muß: die Sehnsucht seines Lesers am Ende eines Werkes. Will er die pflegen? Will er offene Enden lassen? Will er einen Cliffhänger? Will er alle töten/glücklich enden lassen?

    2002 jedenfalls, soviel steht für mich fest, hatte Till im KvW eine Hochzeit, die dann abrupt endete, offenbar mit diesem Text.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. auf der seite der roten häuser
    Von anderedimension im Forum Lyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.18, 05:04
  2. Die letzten Tage des Ersten Weltkrieges (II)
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 2000"
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.15, 11:23
  3. Die letzten Tage des Ersten Weltkrieges (I)
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 2000"
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.15, 10:43

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •