+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: das mädchen und der schirm

  1. #1
    pjesma
    Status: ungeklärt

    Post das mädchen und der schirm

    1
    als sie zu reden begann
    wurde ihr klar
    dass es da keine ordnung
    geben wird


    liebe zu linien
    wird sie schon retten


    strenge sepia ränder
    die die gedanken im zaun halten
    werden den rhytmus erstellen
    gerüche definieren


    sie bemerkte die möglichkeit:
    die farben könnten ausbrechen


    von mutters rotem kleid
    gleiteten die weissen punkte
    und floßen auf den boden


    "ein tuch! ein tuch!"
    schrie sie
    aber da konnte sie schon
    das wichtige vom unwichtigem
    nicht mehr trennen


    also wickelte sie das tuch
    zum quadrat
    steckte es sich in mund
    und fing an zu kauen


    'es ist nicht gut, nicht gut
    mitten im echo zu stehen'
    dachte sie bei sich
    'ein echo hat einen anfang
    aber unsichtbare ende,
    nie weiß mann genau
    ob mann auch wirklich mittig steht'


    'ich brauche dringendst einen schirm'
    und dann war der schirm auch gleich da


    blind und wortkarg


    und wusste ihr keinen halt zu geben


    er schnitt nur die sicht
    in mehrere hälften
    fing an hilflos über ihrem kopf zu hängen
    und mimte einen kreis


    2


    ein anders mal
    drehte sie sich zum schirm
    mit müden augen
    und sagte:
    "reden wir von stärke
    und wie das nie das selbe ist,
    wenn ein baum fällt"
    aber schirm interessierte sich
    für die bäume
    herzlich wenig


    seine stärke
    war stumpfsinn




    3


    "ich werde ausbrechen!"
    so drohte sie
    und fletschte die zähne
    und lies ihr rotes zahnfleisch
    in obdach des schirmes glänzen


    überall drumherum
    im trockenem halbkugel
    markierte sie kleine bisse


    und keuchte
    das einmal einer kommen wird
    "und der wird mich besingen,
    bis in die klirrenden knochen!
    oder eine sie
    ein es wird kommen
    mit händen aus nichts
    mit haaren aus nichts
    und wandernden füßen
    aus nichts
    und in nichts werde ich treten
    in regen!"
    und daraufhin lachte der schirm




    4
    träume hatte sie nicht zu große.
    einmal trug sie paar wallnußschalenvoll
    und lies sie am bach frei


    manche strandeten auch


    5
    "du gehörst zu mir"
    sagte der schirm, aus spiel
    nein
    auch nicht aus spiel
    sagte er das
    er kümmerte sich um festigkeit
    seiner drähte
    und hatte sätze nicht nötig


    sie aber schnitt
    in jener nacht
    ihren puppen die haare ab


    "schnick
    schnack
    schnick
    schnack
    ich bin nur da"


    aus spiel




    6
    wenn er dann endlich sprach
    war es nicht viel:
    "ein schirm ist zum schirmen"
    sagte er
    und:
    "immer bist du heil gewesen"


    und sie antwortete
    "das genügt mir nicht mehr"
    und schaute ihn nicht dabei


    sondern nahm eine schippe
    kehrte die weissen flecke vom boden
    und klebte sie der reihe nach
    auf das mutters rote kleid.


    7
    "hättest du wenigsten flügel"
    weinte sie bitterlich


    aber der schirm schwieg geschlossen


    und in der stille
    kehrten die wörter zurück
    und legten sich um ihre schulter


    da sie so mittig im echo stand.

  2. #2
    Bauer Hans
    Status: ungeklärt

    AW: das mädchen und der schirm

    Mein ehrliches Bravo! Es ist eine Perle, nach der ich hier immer tauche... mehr als oft vergebens. Egal wie andere Meinung - mir schnurrepurrewurscht


    Etwas Klitzekleines: War "gleiteten" so gemeint?

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    115
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: das mädchen und der schirm

    Du hasts echt drauf, echt gut. Hast ein Sinn für sowas. Nehm mal den rotbartus an die Brust und lehr ihn das. Soll mal dieses Gefühl schmecken, dieses quenglige Flaschenkind...

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    286
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: das mädchen und der schirm

    Ne pjesma, das ist nicht meine Sprache, nicht mein Gefühl, nicht meine Sicht auf die Dinge. Es ist zu verspielt wohl, um von mir ernst genommen werden zu können. Oh Gott, wie trist ich bin! Und das wiederum meine ich sehr ernst.


    Schnick, schnack,
    Trist

  5. #5
    pjesma
    Status: ungeklärt

    AW: das mädchen und der schirm

    hallo und danke...aber lehren kann ich niemandem was ich schreib ja nur...
    und verspieltes...hm...muß mann nicht ernst nehmen...kann aber, in anbetracht der tatsache das manche melancholie von außen recht lustig und lebendig aussieht

    liebe grüße an alle, pjesma

  6. #6
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: das mädchen und der schirm

    Heuchlerin! Ein Buch voll mit diesen Texten würdest Du nicht kaufen. Sprachgefühl für die Dynamik von Ereignissen sollte nicht auf Kosten der sprachlichen Präzision gehen. Es fehlt hier an Formwillen. Gemütlich ist es, allerliebst, aber mental extrem anstrengend. Das Hirn fragt sich stets, ob das, was dasteht, auch so gemeint oder Produkt orthographischer Insuffizienz ist. Deshalb sage ich zu derlei Geschreibe nö.

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    713
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: das mädchen und der schirm

    Land des Lächelns hier, was? Aber ernsthaft: Hannemann, Dein Gedichtchen kann anrühren, das meine ich im Ernst, es steckt weise Beobachtung drin. Ist das die Wirkung von Tabor?
    Nun zu Dir, pjesma: Du bist verspielt prosaisch hier und willst doch Lyrisches erzeugen. In Wahrheit hast Du Märchenhaftes vom Heilwerden verpackt. Und dafür ist es zu dürftig verpackt, zu klein sind die Bilder, zu lang der Sermon ohne den anhaltenden Odem einer Konstruktion. Die Sache mit dem Echo allerdings ist gut, die solltest Du Dir merken.


    herzlichst uis

  8. #8
    pjesma
    Status: ungeklärt

    AW: das mädchen und der schirm

    hallo uis danke dir für dein komentar...den kann ich gut nachvolziehen weil ich mich auch selbe gefragt habe ob ich das nicht lieber als ein prosa text schreiben sollte...aber für prosa wäre es zu wenig, und an jetzigem zeitpunkt möchte ich es nicht breiter ausarbeiten...es ist alles so irgendwie undefiniert schlenkernd eins nach dem anderen gekommen und ich gebe es zu- ich habe nicht viel daran geändert und gearbeitet (was sich noch ändern wird) wenn sich mir sagt wohin das ganze eigentlich will :-( ...ein krokie, erst mal, mehr ist es noch nicht

    lg pjesma

  9. #9
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.October 2000
    Ort
    Bad Füssing
    Beiträge
    993
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: das mädchen und der schirm

    Einspruch, Euer beiden Zweifelnden!!!


    Der Text spricht ein wertvolles Gefühl an, ein Träumen, bei mir. Gedanken, die sich wohl fühlen, fließen vo allein. Damit, pjesma, hast Du einen Zufriedenen geschaffen. Rechnet man einmal hoch, was mir Robert erzählte, daß jeder Text nach der Statistik 8000 einverstandene Leser findet, hast Du zumindest schon einen mehr als Einverstandenen gefunden. Das ist doch was.
    Ich weiß nicht, welche Maßstäbe uis an ein Gedicht legt- seine? -, aber wenn ein Gedicht gleich einem Bild denjenigen findet, der völlig damit zufrieden, der meint, gerade dieses Werk sei nur für ihn geschaffen, hat es in meinen Augen den Sinn erfüllt.
    Anders ausgedrückt, ländlicher: uis mog Meis, i mogs ned!

  10. #10
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    17.July 2001
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: das mädchen und der schirm

    Liebe Pjesma
    dies ist wieder einmal Text von Dir, der mir extrem unter die Haut geht.
    Da ist Wut und Rache und Liebe drin.
    Gefällt mir sehr und ich würde es ausnahmsweise nicht in Prosa schreiben, weil es dann zu erklärend wäre.
    Seltsam, ein Schirm. Das ist zu viel gewesen für ein Kind. Zuviel Anforderung.

  11. #11
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    788
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: das mädchen und der schirm

    dieser text geht mir auch unter die haut. ich finde nicht, daß das mädchen von dem schirm überfordert war, sondern umgekehrt. dennoch war es nicht seine bestimmung, das gesunde zu schirmen, sondern das schutzbedürftige.


    die sprache ist einmalig und unverwechselbar schön. sie blättert sich zärtlich auf. ich wollte, du schriebest hier wieder mehr, pjesma. ich lese dich so gern. da gehts mir wie hannemann.

  12. #12
    pjesma
    Status: ungeklärt

    AW: das mädchen und der schirm

    ich würde gern, bloß ist mein mädchen in einem plötzlich geschlossenem schirm ein bisschen eingeklemmt geblieben, nur die füße sind entflohen...so krachselt sie jetzt gedichte mit füßen, unzart,von neue freiheit erschrocken und uninspiriert...kommt vielleicht noch. danke fürs hoch holen, ist schon ein meiner lieblings gedichte

    pjesma

  13. #13
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    788
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: das mädchen und der schirm

    mit geschlossenen schirmen kann man leichter hürdenspringen, stabhochsprung, sicherer gehen

    ein mensch verschwindet ganz in einem geschlossenen schirm und sieht nichts mehr und ist traurig. möchte sich befreien und kann nicht. habe ich dein bild so ungefähr?
    weißt du, was ich täte? keine hülle ist unempfindlich gegen gewichtsverlagerung. auch wenn du keinen spielraum im schirm hättest, so kann dein körper gewicht verlagern. aus dir selbst, in dir selbst hast du kraft. spring, wirf dich, sorge für unwucht
    vielleicht kommst du dem schirm damit entgegen - sein wesen ist ja doch nicht, geschlossen zu bleiben, da wäre er ja ein stock.

  14. #14
    pjesma
    Status: ungeklärt

    AW: das mädchen und der schirm

    muß jetzt lachen...


    das tue ich ja die ganze zeit, so viele wände im weg...und drinnen ist außer viel müll und mich selbst auch ein kostbares goldstück...es ist schwer sich zu befreien und das goldstück dabei nicht in gulli fallen lassen....
    almählich wird es zu schwummig mit meinen beschreibungen, irgendwann ist ein gedicht fällig darüber, das es auffasst, bloß ich bin noch nicht in der lage in manche tiefe zu gehen. es muß manches erst richtig vergangenheit werden, und anderes trotzdem gegenwart bleiben...es ist wie ei trennen, bisschen eigelb flutscht in eiweiß immer...blabla, ist das jetzt was die germanisten metaebene nennen oder nur undefiniertes geplapper? ich bin so voll worte, die nicht ein richtung nehmen wollen sondern kreißeln um mich wie die geier...manche rekonvaleszenz bleibt wohl für immer.


    was mußte sie auch ein schirm suchen!? blödes mädel!

  15. #15
    Moderator
    Registriert seit
    30.April 2004
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    152
    Renommee-Modifikator
    16

    AW: das mädchen und der schirm

    aber pjesma, der schirm kam doch nicht von irgendwo her, er hatte bedeutung und das weißt du selbst am besten.
    man könnte ewig über die symbolik eines schirms philosophieren, aber er hat hier eindeutig seine funktion zugeschrieben bekommen.


    der text ist eindrucksvoll, stark, man spürt die innere angespanntheit, die (zeitweise) hilflosigkeit.


    dazu kündigst du, pjesma, dem leser dein problem sogar an (1.strophe), die worte finden von selbst aus dir auf das papier.


    alles als trickfilm sehr gut vorstellbar und am eindrucksvollsten wäre wohl die szene, in der sie den puppen die haare schneidet, hat ein bißchen was von psycho und das zeugt doch von der situation des mädchens, das paßt.


    diese strophe scheint mir nicht rund, es ist so, als hättest du kurz den faden verloren, die orientierung, und dann kriegst du den bogen wieder. das läßt auf ein relativ schnelles schreiben schließen oder es ist einfach parallel zum inhalt, wenn auch unbewußt:


    "du gehörst zu mir",
    sagte der schirm, aus spiel,
    nein,
    auch nicht aus spiel
    sagte er das,
    er kümmerte sich um festigkeit
    seiner drähte
    und hatte sätze nicht nötig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Der Tod und das Mädchen
    Von ariadna im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.19, 10:16
  2. Das Mädchen und der Ahornbaum
    Von Kolja im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.08.17, 20:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •