+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Herzverlustiges

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    533
    Renommee-Modifikator
    19

    Post Herzverlustiges

    Den Blick aus den Augen gerissen, das Gehör zertrümmert, die Zunge verschluckt. So bin ich, blind und taub und stumm. Sehe nichts höre nichts sage nichts. Taubblind bin ich, blindstumm.
    Ein Wüstenplanet bin ich, ein verlassener, vergessener, geh ich dem gleichgültigen Universum aus den Augen, ein für allemal, verschwinde, verschwinde ich. Meinem Gestern hinterher, das mir jetzt voraus ist und auf und davon, ohne einen Schweif hinter sich herzuziehen, spurlos auf und weit und breit nichts zu sehen davon, bin ich blind und sehe schwarz, nah und fern.
    Taubblind bin ich, blindstumm. Suche Vergessenes, suche überall und finde nichts. Blind bin ich, taub, stumm und bleibe unauffindbar - wo bin ich bloss geblieben, wo?
    Ich erinnere mich, ich habe mir den Blick aus den Augen gerissen, dich nicht mehr zu sehen. Habe das Gehör zertrümmert, dich nicht mehr zu hören. Habe die Zunge verschluckt, dir nie sagen zu können, was ich dir noch sagen wollte. Unbedingt noch sagen wollte.


    _________________
    Mr. Jones

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    225
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Herzverlustiges

    Original erstellt von Mr. Jones:
    Meinem Gestern hinterher, das mir jetzt voraus ist und auf und davon, ohne einen Schweif hinter sich herzuziehen, spurlos auf und weit und breit nichts zu sehen davon, bin ich blind und sehe schwarz, nah und fern.

    Meinem Gestern hinterher, das mir jetzt voraus ist und auf und davon. Es zieht keinen Schweif hinter sich her, spurlos auf und weit und breit kann nicht mehr gesehen werden, bin ich blind und sehe schwarz, nah und fern.


    Ich erinnere mich, ich habe mir den Blick aus den Augen gerissen, dich nicht mehr zu sehen. Habe das Gehör zertrümmert, dich nicht mehr zu hören. Habe die Zunge verschluckt, dir nie sagen zu können, was ich dir noch sagen wollte. Unbedingt noch sagen wollte.



    Hallo Mister Jones,


    es würde sich lohnen, wenn du einige der um-zu-Gebilde umstricken würdest. In den genannten Absätzen wimmelt es davon. Dann könnte dieser gebetsmühlenartige, strudelige Kurztext schön werden.


    Lieben Gruß von
    Trist

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Herzverlustiges

    Jones,Du übst wohl Nachdruck durch Wiederholung. Erst die Tatsächlichkeiten und deren Ausmaß, am Schluß die erinnernde Begründung.
    Ein verzweifeltes Textgefüge.
    Erinnert mich an einen Sterbenden, der immer wieder im Todesdelirium dasselbe faselt, oder an einen Betrunkenen, der kontinuierlich die Sätze eines Traumas wiederholt oder an einen Liebenden, der einst versprochene Liebesschwöre jeden Tag am Rosenkranz neu erbittet, und danach dieses schreibt.
    Die Perspektive, und in diese sollten wir uns versetzen, beurteilt.
    So ist es gut.




    lg
    Jule

  4. #4
    resurrector
    Laufkundschaft

    AW: Herzverlustiges

    Die Kraft eines Mantras ist der Macht der Alliteration kaum nachgeordnet. Doch hier wird kaum ein klares Diktum, eine klare Ansage wiederholt; der Text plätschert und wird keineswegs Kraft entfalten.
    Ich habe ihn zurecht vergessen.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •