+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Tagesgespräch 2003

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.494
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Tagesgespräch 2003

    Bitte sährlichst!

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    Forum-Tagebuch

    10.01.2003


    war heute mal wieder in diesem newcomer-verlags-forum.
    schwelgte in patinas erinnerungen und las den dichter von paul. tränen von göttinen kamen mir entgegen und träume von hannemännern. dazu auch viele träume von vergangenen welten. alles vermischt sich hier. ich find da keinen leitfaden.
    halte inne am haus von klammer, das mir wirklich gefällt. aber robert motzt rum. ders sowieso ein komischer. wenn alle ja schreien, schreit der nein. soll er halt vor der tür verhungern, der pseudorebell. ich mag ihn manchmal nicht. aber manchmal (besonders wenn er besoffen ist) zeigt er gar menschliche züge. dann hab ich ihn lieb. derjenige der sich Npunkt nennt mag ich. auch trist. die sich hier wohl fühlt, das merkt man. dann mag ich auch jones, ein echtes schreibtalent!


    das wars für heute. gute nacht liebes tagebuch.

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    526
    Renommee-Modifikator
    0

    Forum-Tagebuch

    Hallo Julika,
    das ist eine gute Idee mit dem Tagebuch. Wundere mich, daß niemand sonst hier sowas angefangen hat. Bist du, Julika, die gleiche, die in meinem Ordner Erinnerungen als Jule tätig war, oder war das jemand anders. Eine etwas verwirrte Patina

  4. #4
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    Forum-Tagebuch

    Aber Angestaubte, scheinbar war der Stoff, welcher Dir ausgegangen, zu stark. Hier gibt es nur Tagebücher: Notizen, Aufgefallenes und Weisheiten... und das ist das Besondere in diesem Forum - täglich neu!

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    225
    Renommee-Modifikator
    20

    Forum-Tagebuch

    Das ist schön, Julika! Sehr persönlich deine Ansicht zu Anderen. Ich mag offene Worte, sie bringen meist Neues zu Tage. Meist.
    Aber warum bist nun beteiligt unbeteiligt? Geld? Kann ich nicht glauben, aber weiß es nicht besser.


    Lieben Gruß von
    Trist

  6. #6
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Forum-Tagebuch

    11.01.2003


    Liebes Tagebuch,


    war heute nur kurz und unlustig hier. bin nicht über die hannesweisheit hinausgekommen. komisch, musste an seine worte denken als ich heute mittag auf der couch liegend robinson crusoe im tv anschaute. dieser wurde von Pierce Brosnan gespielt, der wie ich finde, einen echt tollen behaarten körper hat, der inbegriff für männlichkeit m.E....aber das nur nebenbei. auf jedenfall war er einsam (abgesehen von freitag) und hatte einen spiegel. da war keine sinnige frau, kein fernsehen, kein computer, kein buch außer sein tagebuch, dieses später von einem daniel d. zu einem roman verfasst wurde.
    der film war nicht tiefgründig, aber die thematik an sich doch ein paar überlegungen wert. obwohl ich eher denke, daß einsamkeit nur dann fruchten kann, wenn man vorher im kollektiv re aktionen auf einen selbst erfahren hat. und über diese resonanz nachzudenken, sich betrachtend im spiegel eigener unzulänglichkeiten, kann die selbsteinschätzung korrigieren, wenn man falsch lag. der spiegel zeigt uns konfrontativ und fordert uns auf zu einer kommunikation mit uns selbst. vielleicht zu einem klärenden streitgespräch. So, nun geh ich pizza essen, mein magen knurrt aber vorher muss ich noch trist schreiben.




    machs gut


    p.s.
    ich bitte die gnädigen leser darum, auf den seiten meines tagebuchs nicht so rumzukritzeln und die seiten so zu zerfleddern. heute morgen fand ich rotwein- und ketchupflecken und asche zwischen den seiten. überall auch fettfinger drauf! ahne, wer da wieder sein unwesen trieb. also bitte acht geben!

  7. #7
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Forum-Tagebuch

    12.01.2003


    Liebes Tagebuch,


    heut ging es mir gut. Hatte eine liebe Mail von einer Deiner Forumsteilnehmerinnen und beim Frühstück einen netten Plausch eines männlichen Pedanten dieser Schreibwelt über Umgangsformen im allgemeinen zwischenmenschlichen Bereich. Langsam merke ich, daß ich auf Abwegen war, immer nur Namen registrierte, die Worte produzieren. Natürlich auch mit Emotionen beladen, denn dies ist ja Zweck des Schreiben, diese abzuleiten und sichtbar aufs Papier zu bringen. Aber ich ging lange irre, dachte dies sei eine Ebene auf der der eigentliche Mensch nur unsichtbar existiert, gar nicht real sein kann oder wenn, dann nur im Kopf geformt. Kopflastig...liebes Tagebuch, hat mir letzt wieder jemand vorwurfsvoll an denselben geworfen. Heute hab ich meine Möbel umgeräumt und gedacht, daß trotz des festen räumlichen Rahmens doch viele Möglichkeiten gegeben sind, einen Raum umzugestalten, zu verändern. Ebenso ist es im geistigen Raum möglich, ja wünschenswert, die Gedankenwände ab und zu mit einer anderen Farbe zu streichen, mit neuen Bildern zu schmücken oder andere Dekors zu plazieren. Und vieles mehr. Sowas kommt mir bei jeder alltäglichen Arbeit in den Sinn. Auch dachte ich über Trists Beitrag nach, wegen der Kleinen und das ist natürlich hart in einer Welt in der alle sterben sollen, ob sie wollen oder nicht. Und immer geht es um die Frage der Verlustangst, einmal alleine zu sein. Doch da weiß ich mittlerweile auch etwas Rat. Denn immer, man muß nur suchen, finden sich Menschen, die empathisch reagieren. Empathie - ein Lieblingswort von mir, dessen Bedeutung weit über die Buchstaben hinausgeht und die nicht jeder versteht.
    Dann war da noch Roberts Beitrag den Spiegel betreffend. Er führt Narziss an. Aber das ist nur ein Puzzleteil des Ganzen. Hab vor kurzem Schneewitchen gesehen. Da spielte der Spiegel auch eine besondere Rolle. Ich glaube, wir hatten über dieses Thema mal diskutiert. Liebes Tagebuch, frag mal Robert, ob nicht irgendwo ein Ordner existiert, der diese Problematik anführte. Mir ist da was in der Erinnerung, vernebelt, aber ich glaub, meine Freundin Daphne hat sich mal darüber ausgelassen. Weiß auch nicht mehr genau, was es war. Auf jeden Fall ist das Thema Spiegel noch lange nicht ausgeschöpft.
    Dann schrieb da jemand über Jesus und Schöpfung. Das fand ich ganz gut, bedingt. Erst muss ich mal seine Links verfolgen, dann dazu mehr. Heut abend ist Gottes Werk und Teufels Beitrag im TV angesagt. Werds mir wohl ansehen.


    Das wars für heute. Bis dann, Tagebuch

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Forum-Tagebuch

    hi tagebuch...


    hab grad florians beitrag über die zwei deutschen schreibschülerinnen und ihr tagebuch gelesen.......ist ja wirklich rein darwinistische adaption..darum gerade ist mir dies unglaubwürdig. Der amerikanische mythos ist ein flacher, trivialer hügel, den jeder betreten kann. dort haben viele fahnen platz, vom winde verweht mondige und türmige, die eines wahren glaubens bedürfen.
    amerika ist das geschwür unserer zukunft. die türme ein opfer ihrer selbst. ich guck tv und denke um der verarschung, der wir verfallen wollen. ich nicht, so leb ich ungemäß in einer zeit, die mich verurteilend stehn läßt. in meinem recht. das bild ist trügerisch, auch wenn es beruhigen will.


    soweit meine nachtgedanken
    julika

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Tagesgespräch 2003

    vom winde verweht mondiges (zweifelt die 69er mondfahrt an. türmiges....zweifelt bin laden an....) bin ein dissident in all diesen sachen. und anderen.

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.494
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Smile AW: Notizen Jänner 2003

    Weil es doch so selten geschieht, daß jemand Politiker lobt. Ich möchte es hier ausdrücklich einmal tun:


    Mein Kanzler und mein Außenminister haben etwas für mich Historiker und Deutschen besonders Wertvolles und Patriotisches getan: Sie haben die Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich auf neue Füße gestellt. Ja, richtig gelesen, liebes Forumsmitglied, lieber Besucher. Du liest hier ein Lob von einem, der bislang wohl kaum ein gutes Haar an den Franzosen oder den Politikern in der BRD ließ. Hoffentlich ist jetzt das Kapitel "BRD" der deutschen Geschichte ad acta gelegt und wir können deutsche Politik machen: Frieden, Aufbau, Selbständigkeit, direkte Demokratie, Verantwortung und Fortschritt bei Bewahrung des Tradierten.
    Ich kann die Franzosen für ihre Politik in den letzten dreihundertfünfzig Jahren (seit wenigstens Richelieu) weißgott nicht leiden, doch der Kontext ist jetzt ein anderer, unter dem Politik gemacht werden muß - und, höret und staunet: eigentlich hat sich doch gar nichts verändert, doch irgendwer hat wohl (endlich) begriffen. Den größenwahnsinnigen und tumben Amis und ihren Satelliten muß einfach Paroli geboten werden! Mit einem einfachen Nein ist es aber nicht getan.
    Und man (die Mitte Europas) muß einen Phantasieraum entwickeln, in den hinein aus einer kraftvollen Mitte Entwicklung möglich ist, ästhetisch wie wirtschaftlich. Welcher soll das bittschön sein? Es kann nur der Osten sein, nicht der Deutschlands, sondern der Europas, Rußland, das Baltikum, der Balkan, Intermarium.
    Ein alter Plan wird nun verwirklicht. Was in den letzten Kriegen von Napoleon bis Hitler nicht gelang, gelingt jetzt friedlich, vielleicht. Die wichtigsten Nationen Europas schließen sich in einer entente rationale zusammen und setzen einen Raum in die Phantasie der Menschen.


    Will ich hoffen, daß dies ein Anfangspunkt ist, der allen Weltmachtidioten das Wasser abgräbt und Weltordnung in dem Rahmen eines gemeinsamen Miteinander ohne Klammer einer supranationalen Ordnungsmacht versteht, der die kleinen funktionierenden Zellen gegenüber dem Auflösungsgedanken von Selbständigkeit präferiert und somit jedem einzelnen seine Bedeutsamkeit läßt, im großen wie im kleinen.


    Bravo, Gerhard Schröder und Josef Fischer!


    P.S. Die 94% Neinsager gegen den Krieg (nach einer Umfrage unter 3000 Magdeburgern) und die Besinnung aufs Wesentliche sozialdemokratischer und gr?ner Politik haben wohl zu dieser grundlegenden Einstellung mitgef?hrt. Schr?der wird die Wahl in Niedersachsen haushoch gewinnen, weil das mit den Arbeitslosen und dem Geld in (Nord)Deutschland zumindest kaum jemanden so interessiert wie die wirkliche Zukunft Deutschlands und der Bezug zum Junktim: Nie wieder Krieg!

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Tagesgespräch 2003

    hatte grade zwei telefongespräche, krisenintervention, mein beruf besteht aus frauen und einer frauenchefin. alles wird falsch interpretiert, verwässert, ins negative hinabgezogen, als wenn sies zum leben bräuchten. ich habs satt. werd die arbeit wechseln. dieses hysterische gehabe um nix hab ich satt. es ist mühsam und gleich einem münchhausen ist man versucht, die frauns zu motivieren sich am eigenen schopf auf die rationale ebene zu heben...denn ich vermags nicht mehr. die welt hat viel gewichtigere probleme, aber die kleinen, unwichtigen sinds, die doch so wertvoll scheinen. auch hab ich keine taschentücher mehr für die vielen tränen. vielleicht helfen ja hormonpräperate??? naja....hab grad zwei links zu flussgeschichten gepinnt und ein gedicht von Buh: lehmbraut. das söhnt mich wieder etwas aus. uisge hat auch ein gefühl für flüsse. ich wohnte lange an der elbe und weiß um ihr charisma. jetzt ists die mosel, die ebenso schön, doch anders ihre schlanke gestalt um die landschaft windet. heute stiegen viele nebel von ihr auf und die schiffe schlichen geisterhaft an mir vorbei. ihre flut ist vorbei, sie verhielt sich ruhig und besonnen. am ufer und an den rebstöcken hing noch der müll den sie ausspuckte, denn für die meisten scheint sie nur ein Abort.

  12. #12
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Tagesgespräch 2003

    nabend tagebuch,


    zwei lange abende hab ich nun über dem gestrengen und äußerst interessanten prof. sauerbruch gesessen und nun wütet ihn mir der forschertrieb. da bin ich sehr ansteckbar. er hat damals (ca. 1903) die unterdruckkammer erfunden, die es ermöglichte, am offenen brustkorb zu operieren ohne daß die lunge kollabierte. diese "sauerbruchkammer" beschreibt er in allen details in seinem buch. habe gestern abend meinem sohn dieses kapitel vorgelesen und er war sehr interessiert. nur fragte er dann, warum die Pat. den Kopf denn "draußen" haben mussten, während der Restkörper in der kammer war. dieses problem muss noch hinterfragt werden. denn sonst könnte man ja theoretisch auf einem hohen berg operieren, weil da der athmosphärische druck ebenso gering ist wie in der kammer (8 mmHg). also scheints, daß kopf und brustraum verschiedene drücke haben müssen...werds dir schreiben, wenn ich mehr weiß.
    die arbeit habe ich doch nicht gewechselt. im moment sind die hysterien wieder zahm. und ein neues wort hab ich gelernt: reverberationen! das gefällt mir. und nun möcht ich von lateinkundigen die genaue übersetzung haben. rückschläge z.b. könnte einer sein, aber es muss in den spez. kontext passen.
    im moment fesseln mich wieder die naturwissenschaften, so daß ich das geschriebenen wort etwas vernachlässige. verzeih mir, aber alle dinge wollen ausgelebt werden. dazu brauch ich mind. tausend jahre. und habe auch dann nur alles einmal gestreift. ich werde nun sauerbruch nach zürich folgen. dort bekommt er jetzt einen lehrstuhl für chirurgie und wird chefarzt der chir. klinik dort. außerdem beschreibt er die schweiz mit poetischen worten und fernweh ergreift mich. ich liebe die schweiz. sofort fällt mir schillers tell ein und goethes wanderung und casanovas lektüre über das kloster in einsiedeln. gottfried keller, dürrenmatt und auch der simmel, der in zug bei zürich seinen ruheort fand. und max frisch!! stiller und homo faber, romane, die mich beeinflußten.


    ich hätte dir zu antworten, tage- und nächtelang, sagte m. jesenska. doch nun ein punkt
    bis später




    deine julika

  13. #13
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Bundestagswahl 2002

    Nun, ein bißchen interessant wäre es schon, nun, nach dem Ausgang der Landtagswahlen von den Experten Quoth und kleines dickes Beh zu hören, woran es denn um Himmels Willen gelegen hat.


    Oder war es tatsächlich der Wille des Himmels? Wenn ja, dann loben wir den Herrn. Halleluja!!! Selbst ER, der sich um alle Menschen sorgt, hat Angst um unser Land.

  14. #14
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Waldsachsen
    Beiträge
    239
    Renommee-Modifikator
    0

    Ende der Supermächte

    Robert:


    Schröder wird die Wahl in Niedersachsen haushoch gewinnen, weil das mit den Arbeitslosen und dem Geld in (Nord)Deutschland zumindest kaum jemanden so interessiert wie die wirkliche Zukunft Deutschlands und der Bezug zum Junktim: Nie wieder Krieg!


    Naja, das war wohl eine arg optimistische Prognose. Krieg oder Frieden im Irak ist den meisten Leuten hier scheißegal. Es ist ja so schön weit weg. Die wollen billiges Benzin und steigende Aktienkurse und beides ist nach Auffassung vieler bloß durch diesen längst feststehenden Krieg zu haben.


    Es gibt nur einen historischen Trost: Jedes Weltreich ist am Ende zerbrochen, und das gilt zumindest mittelfristig auch für die USA und ihre Lakaien.


    Wenn Bush lesen könnte, dann wüßte er allein durch die Lektüre von Frank Herberts "Wüstenplanet", was der Supermacht bevorsteht ...


    K.

  15. #15
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    22.January 2001
    Beiträge
    113
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Tagesgespräch 2003

    liebes tagebuch,


    es ist soweit. der busch hat den krieg beschlossen. ab ca. dem 20.sten wird er losschlagen. davor ist der luftraum gefüllt von mekka-fetischisten. darauf nimmt er rücksicht. aber danach gehts dann los. die ölquellen und andere interessen müssen gesichert werden. der schröder sagt nein, hat wohl einen grund, schachspieler wissen das. die cdu wartet die aussagen der uno ab, die, wie wohl jeder weiß, amerikanische federn trägt. so seis denn.
    die globalisierung fruchtet.weiß gewinnt.

    gute nacht.

  16. #16
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.May 2000
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    191
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Bundestagswahl 2002

    Ach Hannemann, Deinen Optimismus möchte ich haben. Wirklich! Denn ich befürchte, dieses unser Land hat sich einfach an der Last des Ostens verhoben.

  17. #17
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    7.February 2001
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    92
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Tagesgespräch 2003

    @Achtpanther
    Na super. Dann werden uns die Slawen, die wir nunmehr zu stemmen versuchen, endgültig unter sich begraben.


    @Hannemann
    Denk mal nicht, ich weiche aus. Aber ick weeß et nich. Schließlich bin ich kein Niedersachse oder Hesse, weiß also auch nicht, warum kleines dickes Gabriel oder Meister Namenlos untergegangen sind.
    Was den Zustand der Bundes-SPD angeht, bin ich nun auch kein Experte, sehe aber mit Interesse, wie diese Wahldebakel die Strömungen intern polarisieren. Lehnen wir uns also zurück und schauen mal, was so passiert. Vielleicht entwickelt sich die SPD ja doch noch zu einer Reform-Partei der hellrosa Mitte und gibt so der CDU die Chance, sich etwas weiter rechts als nationalbewußte, rechte Partei aufzustellen, so daß die beiden Vereine wieder etwas unterscheidbarer werden.
    Daß es uns besser unter dem blassen Ede ginge, glaube ich (und darauf ziehlt Deine Frage ja wohl) nicht. Eher würden wir jetzt den 4 Monat hören, daß alle eingetretenen Katastrophen auf das Versagen der Vorgängerregierung zurückzuführen seien und man leider mindestens 10 Jahre brauche, um diese zu korrigieren. Keine Rede mehr von Birnes korrupter Bande.
    Ansonsten habe ich Stoiber gestern im TV gesehen. Tut mir leid, Hanne. Der geht einfach nicht. Genauso wenig wie Koch. Und da sich die Inhalte kaum unterscheiden, wählen wir nun mal Personen. Wenn Du mich weiter oben genau liest, solltest Du sehen, daß ich mir auch andere Konstellationen vorstellen kann, dann aber bite mit anderem Personal und nicht Typen, denen schon beim Anblick des texanischen Analphabeten der Sabber der Ergebenheit aus dem Munde rinnt.

  18. #18
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Tagesgespräch 2003

    Tja, mein guter Beh, wird der Koch was, sabbert es weiter.


    Doch nach den heutigen Nachrichten hat der Schröder ja seine Liebe zu der Merkel endeckt. Ich bin dafür, genauso wie ich unbedingt wollte, daß der Boris die Steffi kriegt. Was für genetische Aussichten für den Nachwuchs, in beiden Fällen!


    Aber arme Doris!

  19. #19
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    7.February 2001
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    92
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Tagesgespräch 2003

    Schön. Da können sich beide gegenseitig die Haare färben. Das wird ein Spaß.
    Vielleicht solltest Du im Orbis mal einen Ordner für die grauenhaftesten Mutmaßungen über potentielle Paare aufmachen. Das gäbe bestimmt ein paar Lacher. Boris und Steffi wären allemal ein Anfang.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Adam 2003
    Von Trist im Forum Lyrsa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.18, 10:37
  2. Tagesgespräch 2013
    Von Streusalzwiese im Forum Leiden schafft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.13, 10:26
  3. Tagesgespräch 2006
    Von rodbertus im Forum Leiden schafft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 15:29
  4. Tagesgespräch 2005
    Von rodbertus im Forum Leiden schafft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.05, 15:18
  5. Notizen Jänner 2003
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.03, 19:03

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •