+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Am Schreibtisch

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    462
    Renommee-Modifikator
    20

    Post Am Schreibtisch

    Am Schreibtisch saß Herr Wolfgang Goethe,
    er schrieb mit Fleiß, wie seine Grete
    den Heinrich an um Liebe fleht'
    mit Worten, dass er stark erröt'.

    Es klopft, "Herein!", steht Schiller in der Tür,
    "Heh, Freund", rief Goethe, "komm her zu mir,
    mein Urfaust hier, das wird ein Drama,
    und schon die ersten Verse ham wa.

    "Ich glaubs", so Schiller und mit Weile
    las er behutsam jene Zeile,
    da Gretes Schoß sich drängt zum Heinrich..
    "Oh Goethe", rief er, "nein das geht nicht,

    Dein Urfaust ist ne Ferkelei!"
    "Mir ist das, Friedrich, einerlei,
    doch wenn du Derbes kannst nicht leiden
    will ich das Ding noch einmal schreiben.

    Doch erst im Alter, wenn du tot,
    ich schreib was andres erst zur Not,
    und mach dich fort, es fehln noch Xenien,
    das ist noch nichts, diese paar wenjen".

    Herr Schiller ging und Goethe heiter,
    schrieb still vergnügt am Urfaust weiter,
    und dacht dabei sehr mit Genuß,
    an die Charlotten, geborene Buff.

  2. #2
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    20.July 2000
    Beiträge
    30
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Am Schreibtisch

    du kannst ja richtig albern sein, lester! schön!!


    dennoch - dieser reim:


    "da Gretes Schoß sich drängt zum Heinrich..
    "Oh Goethe", rief er, "nein das geht nicht,"


    ist ziemlich daneben.




    und dieser:


    "und dacht dabei sehr mit Genuß,
    an die Charlotten, geborene Buff."


    geht selbst als "unechter" schwer durch.




    und hie und da "eierts" gewaltig...




    trotzdem vergnügter gruß
    harry

  3. #3
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Am Schreibtisch

    Ein Teil fehlt, denn aller guten Dinge sind drei.
    Küche-Garten-Eispalast.


    Unechte Reime? Holperei? gerade gut. Aber nur einmal hüpfeln, dann fallen - und wieder aufstehen

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause Avatar von Klammer
    Registriert seit
    27.April 2001
    Ort
    Diedorf
    Beiträge
    535
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Am Schreibtisch

    ...und reimt nicht Goethe selbst im Faust "neige" auf "gnadenreiche" (Gretes Gebet)?
    War halt 'n Sachse...


    Gruß, Klammer
    Aber ein Traum - nikolaus-klammer.blog

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    462
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Am Schreibtisch

    ja, harry, ich war des trocknen Tons nun satt, wollt endlich mal auch Teufel spielen, macht Spaß, erinnerte mich an 'Gummersbach'..


    bobby: irgend etwas fehlt immer, oder ist zu viel, wie ein Schönheitspflaster.


    Klammer: Ich insistiere: Wolfgang war Frankfurter, wurde nie zum Sachsen, gebe aber zu, dass das Idiom der Frankfurter (hab bei dem Volk lang gelebt) ähnlich teufelsartig ist, wie das der Sachsen, und ein Reim wie 'neige' / 'reiche' schon mal durchgeht - da man es halt spricht wie 'neiche' / 'reiche'.


    Gruß nebst Dank
    lester

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.504
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Am Schreibtisch

    Diese Diskussion, leicester, führten wir schon 2000 im Klassik-Ordner. Der Kompromiß dieses Streits kann nur lauten, daß wir sowohl das frankfurter Deutsch als auch das weimarsche als mitteldeutsche Idiome begreifen, die eben palatalisieren. Allerdings neigt das frankfurter Deutsch zur Vokalhäufung, nicht im Sinne einer Diphtongierung, sondern in dem Sinne, daß Vokale an Wörter gehängt werden. Und eine solche Benutzung ist mir bei Goethe nicht bekannt. Wohl aber blieb Schiller seinem schwäbischen Zungenschlag treu, etliche Schwäbizismen sind nachweisbar.

    Der Ötzi erheitert mich noch heute. Das ist keine Verunglimpfe, sondern schlichtweg Blödelei, wie ich sie mag.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Am Schreibtisch
    Von Richard im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.17, 00:05

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •