+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Aufschwung

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    11.February 2003
    Beiträge
    85
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Aufschwung

    Aufschwung


    du fliegst hinein
    in meine tiefe
    und wirbelst
    mit wachem flügelschlag
    den schweren staub
    mir vom gefieder.
    entzaubert meiner lebensstarre
    bin ich frei,
    einst gelassne federn,
    die ich weinend zählte,
    zu entsorgen
    und mit erwachter kraft
    mit dir
    mich aufzuschwingen
    in nie gekannte höhen.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    540
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Aufschwung

    "du fliegst hinein
    in meine tiefe
    und wirbelst
    mit wachem flügelschlag
    den schweren staub..."


    bis hierher. aber dann. beim gefieder assoziere ich ein huhn. der ganze rest scheint mir ungeniessbar.


    ist halt schon so: da sitzt man, die grosse leidenschaft im herzen ist ein sturm, die sehnsucht ein schwarzes loch, mit tränen in den augen schreibt man die wahrheit, die echte, einzige wahrheit, und dann, am nächsten morgen, liest man, was man geschrieben hat an literarisch hochstehendem und grossartigem, und man liest sich selbst: ich liebe dich.


    mit anderen worten: die grosse leidenschaft lässt sich nur mit nüchternem und klaren verstand schreiben.


    greetings,
    Mr. Jones

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    11.February 2003
    Beiträge
    85
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Aufschwung

    mr. jones....
    das du gefieder lediglich mit huhn assoziierst, zeigt mir,dass du nicht in der lage bist,selbst die stärkste metapher zu erkennen und du solltest dir um deinen literarischen werdegang ernsthafte gedanken machen.
    was den zweiten teil deiner "kritik" anbelangt: kopfig geschriebene werke sollten am besten garnicht erst geschrieben sein.gefühl sollten einem werk schon zu grunde liegen. ansonsten ist es die tinte und das papier,auf dem es geschrieben ist,nicht wert.
    gefühlvolle grüße..... decariot

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    540
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Aufschwung

    hast nicht sehr viel kapiert. nicht mal, das grosses gefühl keine worte kennt. na ja. dann wünsch ich dir mal nen zünftigen literarischen werdegang, ganz im zeichen von sturm und drang, mein lieber. du schreibst mit blut, hoffe ich. ich zumindest tu das.


    Mr. Jones

  5. #5
    Bauer Hans
    Laufkundschaft

    AW: Aufschwung

    "Decariot", was will uns dieser Name sagen? Ich finde im Lateinischen keine Ableitung, welche mir einleuchtend erschiene. Allenfalls noch "decapillo" = "zur Strafe das Haar abscheren", was, nachdem ich alle Beiträge und Antworten der Karotte gelesen, noch am sinnvollsten wäre.
    Die Gedichte bisher nur Allerweltsseelenmüll - das muß noch besser werden -, der Hochmut kömmt dann schon von alleine zu Fall.

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.526
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Aufschwung

    ein positiver text, eine liebeserklärung, aber kein gedicht, ein gedichtchen vielleicht
    zwei wörter sind zu überdenken: "entsorgen" und "entzaubert". das ENT- ist ein dammichtes präfix.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Weimarer Republik II: Krise und Aufschwung
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 2000"
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.15, 18:06

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •