+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Im Rückspiegel

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    20.February 2017
    Beiträge
    48
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Im Rückspiegel

    Im Geräusch der Räder auf nasser Fahrbahn
    nimmt mich das monotone rollen
    mit sich fort… vom Tag in die Nacht…
    von der Nacht in den Morgen…
    vom Morgen in einen weiteren Tag
    der noch vage womöglich nicht wirklich
    mir eine Zukunft zeigt die wieder bloß
    vergangenes bereithält.
    Wie der Rückspiegel Tage voll Ungewissheit
    kleiner werden lässt, drängeln und türmen sich
    beim Blick nach vorne schon neue
    zu unüberwindbaren Gebirgen auf.

    Werde ich je wirklich sein?

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.534
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Im Rückspiegel

    tage TÜRMEN sich auf, derweil doch der blick eher horizontal affiziert wurde. ich gerate ein wenig durcheinander, soll ich den text itzt als eine in linearer perspektive betrachtete unbotmäßigkeit des zeitbegriffs betrachten oder dem text doch eine auch wenigstens dreidimensionale v erschaffen, wohl wissend, daß zeit die vierte dimension abgeben muß, will man sie nur im ansatz begreifen?

  3. #3
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.298
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Im Rückspiegel

    Im Rückspiegel ist eine gute Metapher...denn dort sehe ich zweierlei Dinge: das, das hinter mir liegt...bzw das ich zurückgelassen habe...aber auch das, was mich verfolgt. Und manchmal ist das das gleiche. Und wenn es mich einholt, dann hab ichs direkt vor Augen, dann muss ich noch nicht mal in den Rückspiegel schauen. Also ein interessantes Bild, das Du hier zeichnest.

    Was ich für weniger gelungen halte...bzw was sich mir nicht ganz erschließt...das ist die abschließende Frage

    Werde ich je wirklich sein?
    Sie kommt irgendwie aus dem Nichts

    Hier hätte sich mE eine Metapher angeboten...die Dir sozusagen auf dem Silbernen Tablett serviert wird - der "Tote Winkel"

    Ein Leben im Toten Winkel (ohne Fragezeichen)

    Gruß, A.D.

  4. #4
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    20.February 2017
    Beiträge
    48
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Im Rückspiegel

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen
    Im Rückspiegel ist eine gute Metapher...denn dort sehe ich zweierlei Dinge: das, das hinter mir liegt...bzw das ich zurückgelassen habe...aber auch das, was mich verfolgt. Und manchmal ist das das gleiche. Und wenn es mich einholt, dann hab ichs direkt vor Augen, dann muss ich noch nicht mal in den Rückspiegel schauen. Also ein interessantes Bild, das Du hier zeichnest.

    Was ich für weniger gelungen halte...bzw was sich mir nicht ganz erschließt...das ist die abschließende Frage



    Sie kommt irgendwie aus dem Nichts

    Hier hätte sich mE eine Metapher angeboten...die Dir sozusagen auf dem Silbernen Tablett serviert wird - der "Tote Winkel"

    Ein Leben im Toten Winkel (ohne Fragezeichen)

    Gruß, A.D.
    In der Tat hatte ich die Metapher vom "toten Winkel" an anderer Stelle ins Auge gefasst,
    sie jedoch einstweilen zur Seite gelegt.

    Das man sich am "Werde ich je wirklich sein" stoßen wird, war mir klar nur... es war plötzlich da
    und ich wie fasziniert davon. Ich will es einstweilen so belassen und vielleicht später... man wird sehen.
    Auf jeden Fall danke für die konstruktive Befasse!

    Gruß d.p.

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •