+ Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 225 von 227

Thema: demokratie und andere krater

  1. #201
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Behaupte ja nicht, dass die Regierung diese Fehler absichtlich machte. Sind auch nur Menschen...mit all ihren Fehlern. Komisch wird es nur...wenn die Bevölkerung dann auch noch Blumen an diese Leute verteilt - und ganz komisch...wenn ein Politiker wie Spahn den Strauß auch noch annimmt. Da komme ich mir irgendwie verarscht vor. Wer das Geschehen nur halbwegs von Anfang an verfolgte...der hat doch gesehen, dass der Spahn mit allen Einschätzungen und Vorhersagen falsch lag. Wie kann ich eine solche Pflaume nur feiern? Es sind nicht die Politiker alleine...es ist die kollektive Verdummung...die zunehmend zum Problem wird.

    Soeben hat die SPD den Olaf Scholz aufgestellt. Also einer von Muttis Lieblingen, Olaf oder Jens, wird Muttis Erbe antreten...

  2. #202
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Von ihrer Warte aus sind es ja auch keine Fehler. Die glauben wirklich (wirklich!), daß sie alles richtig machen und nur im Sinne des Volkes handeln. "Klingt komisch, is' aber so..." sagte Peter Lustig in solchen Fällen immer :)

    Ein "Ur-Rassist" weiß auch nicht, daß er was falsch macht. Der hat sich das sein ganzes Leben lang quasi mit der Muttermilch aufgesogen, für den ist es genau so selbstverständlich, daß der Neger ein minderwertiger Untermensch - eine Art Ungeziefer - ist, wie es für ihn normal ist, daß jeden Morgen die Sonne wieder aufgeht.

    Ansonsten bin ich da ganz auf Deiner Seite.

    ×

  3. #203
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    @aerolith

    unter welchen Voraussetzungen kann eine Bundestagswahl zeitlich nach hinten verschoben werden und welche Mehrheiten braucht es dazu? Ich frage, weil ich mir gut vorstellen kann...dass das...bezogen auf die bevorstehende Wahl...noch ein Thema werden könnte....

  4. #204
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: demokratie und andere krater

    Ich weiß nicht, warum Du mich da fragst, ich bin kein Jurist. Meinem Verständnis nach sind Wahlen nur aus schwerwiegenden Gründen verschiebbar, auch dürfte da eine einfache Mehrheit im Bundestag nicht hinreichen, weil dann könnte ja eine sich auf diese Mehrheit stützende Regierung diese Wahl ständig verschieben. Ich nehme an, ein Gesetz regelt das.

  5. #205
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen
    @aerolith

    unter welchen Voraussetzungen kann eine Bundestagswahl zeitlich nach hinten verschoben werden und welche Mehrheiten braucht es dazu? Ich frage, weil ich mir gut vorstellen kann...dass das...bezogen auf die bevorstehende Wahl...noch ein Thema werden könnte....
    Die Wahl wird eher vorgezogen als verschoben! Je später die Wahl ist, umso länger muß die Regierung ihr Corona-Lügenmärchen aufrecht erhalten, was natürlich umso schwerer wird, je länger er dauert. So kann man dann auch in DE verstärkte Briefwahlen erklären und so bescheißen, damit die Faschisten weiter an der Macht bleiben. Um nichts anderes geht es doch bei der ganzen Lockdown-Geschichte! Das Establishment weiß, daß es am Ende ist und ei Wahl genau so krachend verlieren würde wie in den USA. Auch dort konnte man nur durch Millionen "Fake-Stimmen" Donald Trump, der so viele Stimmen bekommen hatte wie noch nie ein Präsident zuvor, noch den Sieg aus den Händen reißen.

    Genau so wird das hier auch ablaufen im September.
    Ich hab da ja mit Robert 'ne Wette laufen...

  6. #206
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Faschismus? Habe ich da etwas verpasst? Du bist also auch einer von diesen Verschwörungslegasthenikern?!?

    Die nächste Bundestagswahl könnte womöglich die erste sein, an der ich nicht teilnehme - mir fehlt die Fantasie, die mir dazu verhelfen könnte einer dieser zur Verfügung stehenden Parteien meine Stimme zu geben. Da lasse ich lieber meine innere Stimme reden. Der Journalist und Publizist Lobo (der mit dem Irokesenschnitt) brachte gestern mit seiner fast schon Wutrede die allgemeine Situation ganz gut auf den Punkt. Wieder so ein Linker, dem ich zähneknirschend zustimmen musste. Der hat es geschafft, dass Corona-Fetischisten und Corona- Leugner gleichermaßen zustimmend nickten.

  7. #207
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: demokratie und andere krater

    Faschismus ist einer jener Begriffe, die heute wahllos, ignorant und in absichtlich diffamierender Weise bis zur Unkenntlichkeit missbraucht werden. Für stramme Grüne und eingeschworene Linke ist jeder Migrationsskeptiker oder (ÖR-)Medienkritiker ein Faschist, ist jeder AfD-Wähler ein Nazi. Für stramme Rechte und Neonationalisten sind alle Grünen und natürlich Befürworter von Merkels CDU-Linie Kommunisten und Umvolker .....

    Die Ignoranz und Ahnungslosigkeit vieler Leute, was diese Begriffe ursprünglich bedeuteten und woher sie kommen - vom einfachen Wutbürger bis zu prominenten Journalisten - ist mit ein Grund für den fehlenden Diskurs in der Gesellschaft.

  8. #208
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Stimme ich dir zu - das scheint auch in meinen Augen ein ganz entscheidender Punkt zu sein. Die Sprache...bzw. der Missbrauch von Sprache...trägt zur Spaltung der Gesellschaft bei. Manche missbrauchen sie ganz bewusst, andere aus einer Unwissenheit heraus. Man geht sofort in eine Abwehrhaltung, wenn man unangemessen als Nazi, linker Terrorist...oder in ähnlicher Weise beschimpft wird. Die einen ziehen sich..., die anderen schlagen zurück. Das macht es schwierig einen Konsens zu finden...der die Basis dafür sein könnte...dass man sich annähert.

    Es ist aber nicht nur der Duktus, manchmal ist es auch schlichtweg nur Dummheit. So hatte ich zB gestern zunächst stillschweigend Kommentare verfolgt, die alle auf C. Lindner einprügelten...bezugnehmend auf seine Aussage "lieber gar nicht als falsch regieren". Das hatte sich verselbständigt und wurde zum echten Bashing. Weil ich weiß, dass viele der Kommentatoren die Grünen nicht ausstehen können...brachte ich ins Spiel...dass sie es nur Lindner zu verdanken haben, dass die Grünen heute nicht mit an der Regierung sind. Und weil sie zu blöd sind, das zu verstehen...bzw. weil sie dagegen nicht argumentieren konnte...wurde ich dann fortan zu ihrem Mobbingopfer auserkoren. Ich finde, das ist eine zur Zeit typische Verhaltensweise vieler Bürger, ganz gleich wo sie politisch stehen.

    Die gleichen Leute, die Spahn noch vor einer Woche zum beliebtesten Politiker wählten, wünschen diesen heute an den Galgen. Wie ein Fähnlein im Wind...wie die Schlagzeilen gerade lauten.

  9. #209
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Als ich vorgestern las, dass Heiko Maas den Amerikanern offiziell das Angebot machte, diese bei der Stärkung ihrer Demokratie unterstützen zu wollen...mit Hilfe einer Art Marshallplan, fühlte ich mich peinlich berührt und schämte mich für unseren Außenminister. Heute lese ich, dass das viele deutsche Spitzenpolitiker ähnlich empfinden. Na ja, lange wird er nicht mehr Minister sein, außer er wechselt die Partei. Der fällt mir als Mahner, Drohender und Besserwisser schon seit vielen Monaten sehr negativ auf. Einer der schlechtesten Minister, die Deutschland jemals hatte. Aber die Frauen stehen auf ihn...und das (Sympathien) scheint in der heutigen Zeit mehr zu zählen...als Kompetenz. Bei Macron ist das nicht viel anders. Der smarte Küsschen hier Küsschen da Cowboy, versagt seit Jahren auf ganzer Linie. Nicht eine seiner angekündigten Reformen konnte er durchsetzen. Doch er lächelt schön, kommt smart rüber und liebt eine Frau, die deutlich älter ist als er selbst - schon alleine deshalb, ist er für viele Wähler, aber vor allem Wählerinnen...unantastbar.

    Bzgl. des möglichen Impeachment Verfahrens gegen Trump...wurde das Für und Wider bereits öffentlich diskutiert, aber auch der mE wichtigste Punkt vergessen: der Versuch, ihn aus dem Amt zu heben, stützt sich auf den Geisteszustand von Herrn Trump. Indirekt sagt man damit dann auch 75 Millionen Amerikanern...ihr seid ebenfalls nicht ganz dicht, denn ihr habt bis zum Schluss zu ihm gehalten. Und ich denke, das würde die Spaltung der Nation weiter vorantreiben. Ich erachte es regelrecht als dumm...ein solches Verfahren durchziehen zu wollen.

  10. #210
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen
    Faschismus? Habe ich da etwas verpasst? Du bist also auch einer von diesen Verschwörungslegasthenikern?!?
    Lieber Verschwörungstheoretiker als Verschwörungspraktiker oder -Opfer

  11. #211
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: demokratie und andere krater


  12. #212
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Überspitzt formuliert könnte man sagen...den müsste man ebenso wie Trump auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Bin da jetzt kein Fachmann...scheint mir aber eine Form von Persönlichkeitsstörung zu sein. Der macht ja nicht erst seit heute weltfremde Vorschläge...sondern seit er im Amt ist. Kaum eine Nation auf dieser Erde, der er nicht schon gedroht hätte. Gedanklich lebt der in einem Deutschland in seinen alten Grenzen. Ein Reichsbürger im Schafspelz. Gott sei Dank kann er aktuell nicht groß ins Ausland reisen und uns persönlich vor Ort blamieren. Die Hälfte der Amerikaner, und das ist kein Witz, weiß noch nicht mal wo Deutschland auf der Landkarte zu finden ist. Für die ist Deutschland Oktoberfest und Kuckucksuhren...mehr nicht.

  13. #213
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: demokratie und andere krater

    Die Hälfte der Amerikaner kennt aber auch nicht die Lage von Alabama, den Namen Roosevelt oder den Unterschied zwischen rund und oval.

  14. #214
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Eine eher beiläufige Meldung, die aber zeigt...welche irre Diskussionen derzeit geführt werden:

    Der ultra, ultra, ultra Linke Sonnenborn wird von dem ultra, ultra, ultra, ultra Linken Semsrott als Rassist beschimpft.

    Zitat Zeit.de

    Der Europaabgeordnete und Satiriker Nico Semsrott hat seinen Austritt aus der Partei Die Partei verkündet. Der 34-Jährige begründete dies mit dem Umgang von Parteichef Martin Sonneborn mit Rassismusvorwürfen. "Ich finde seine Reaktion auf die Kritik falsch und inakzeptabel. Das ging mir in der Vergangenheit schon in anderen Fällen so", heißt es in einer Erklärung, die Semsrott auf Twitter verbreitete.

    Hintergrund ist etwa ein mittlerweile gelöschter Tweet Sonneborns von vergangener Woche. Dort war er mit einem T-Shirt zu sehen, dessen Schriftzug suggerierte, Asiaten könnten kein R aussprechen. Etliche Nutzer gaben an, sich rassistisch beleidigt zu fühlen. Sonneborn antwortete mit einem weiteren Tweet, der ein Cover der Satirezeitschrift Titanic zeigte, deren Chefredakteur er einmal war. Dazu schrieb er: "So, und jetzt bitte schön diskutieren, was Satire darf & soll, die Grenzen bitte nicht vergessen. Merke: der erste Zugriff ("Wah! Rassismus!") ist oft nicht der beste."
    Semsrott wurde 2019 auf der Liste von Die Partei ins Europaparlament gewählt. Anders als Sonneborn, der als fraktionsloser Abgeordneter im EU-Parlament sitzt, hat er sich dort der Grünenfraktion angeschlossen Zitat Ende

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Am besten man sagt in unserem Land gar nichts mehr. schon der kleinste Furz bringt dich auf die Anklagebank.

  15. #215
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: demokratie und andere krater

    Genau das ist es, was ich in der deutschen Politik nur noch mit Kopfschütteln und wachsender Sorge beobachte. Das schafft kein Kabarett. Dabei ist es die Wirklichkeit.

  16. #216
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Was die Krater angeht, erinnert Deutschland inzwischen an eine Mondlandschaft, denn...


    ....es geht immer noch schlimmer:


    Herr Söder fordert heute die Impfplicht für Krankenhaus - und Pflegeperson. Eine eigens dafür gestartete Umfrage würde zeigen, dass sich in Deutschland mehr Menschen dafür als dagegen aussprechen.


    vorweg: wenn es nicht um den eigen Leib geht, ist es ein Leichtes dafür zu sein.


    Der eigentliche Skandal bei dieser Diskussion; wir, die Deutschen, greifen eine Gruppe aus der Bevölkerung heraus, reden über statt mit ihr...und debattieren ernsthaft...ob und was wir dieser Gruppe verabreichen. Das erinnert an das dunkelste Kapitel unserer Nation. Schon bei der ersten wirklich ernsthaften Krise in unserer Nachkriegsgeschichte, fallen wir in alte Muster zurück. Das ist schockierend und muss einem große Sorgen machen.


    Zu den Fakten:


    Zitat


    Das Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört zu den Grundrechten eines Menschen im Geltungsbereich des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Es wird zusammen mit dem Recht auf Leben und dem Recht auf Freiheit der Person in Art. 2 Abs. 2 GG garantiert: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.
    Zitat Ende


    Es gibt eine Ausnahme...und das ist § 20 IfSG - Schutzimpfungen und andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe


    Hier ist im Wesentlich von Patienten die Rede, u.a. auch von Strafgefangenen...nicht vom Krankenhaus-oder Pflegepersonal...außer hinsichtlich der Impfung gegen Masern. Mit anderen Worten, es gibt keine allgemeine Rechtsgrundlage dafür. Das zum Grundgesetzt.


    Darüber hinaus gibt es auch arbeitsrechtlich relevante Regelungen, Arbeitsverträge und dergleichen...oft auf Basis von Empfehlungen seitens des RKI oder der WHO. Die aber nicht verpflichtend sind. Denn:


    Zitat pflege.online


    dort heißt es u.a.


    Mit dem Präventionsgesetz wurde 2015 auch ein neuer Paragraf ins Infektionsschutzgesetz (IfSG) eingeführt: der Paragraf 23a IfSG. Dieser Paragraf hat es in sich. Er erlaubt Arbeitgebern erstmals, Beschäftigte nach ihrem Impfstatus zu befragen.


    Der Impfstatus des Personals sollte den Beschäftigten selbst und dem Betriebsarzt bekannt sein, rät die DKG. Ein IMPFZWANG soll sich aus dem neuen Paragrafen gleichwohl NICHT ableiten. Dem Arbeitgeber komme vielmehr ein „gewisser Entscheidungsspielraum“ zu
    .................................................. .................................................. .................................................. ....


    spätestens jetzt hat sich auch Herr Söder für ein höheres Amt selbst disqualifiziert

  17. #217
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: demokratie und andere krater

    Also bei medizinischem Personal, das mit Kranken, Alten und Leuten mit reduziertem Immunsystem hantiert, bin ich mir nicht sicher, ob da eine Impfpflicht nicht angemessen wäre. Schließlich geht es nicht nur um die eigene Gesundheit, sondern um die der vielen dem Personal Anvertrauten und Ausgelieferten! Eine Impfpflicht ist ja noch kein Impfzwang. Schlimmstenfalls kann der Impfunwillige ja sich einen anderen Job suchen. - Vielleicht überlegt es sich ja dann mancher.

    ***

    Es ist diese Maßlosigkeit, der Verlust jeder Verhältnismäßigkeit, der zunehmend in der Politik - nicht nur der deutschen - Platz greift. Wenn ein Arnie Schwarzenegger im Zusammenhang mit dem Sturm aufs Capitol von 'Reichskristallnacht' spricht, ist das entweder totale Unwissenheit, was damals wirklich geschah oder eben maßlose 'Verrücktheit' im Maßstab. Das Jakobinertum grassiert ärger als Covid19.

  18. #218
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Schlimmstenfalls kann der Impfunwillige ja sich einen anderen Job suchen. - Vielleicht überlegt es sich ja dann mancher.
    Das ist heut schon der Fall. Genau das regelt der Paragraph 23a, der dem Arbeitgeber die Möglichkeit gibt dem Impfverweigerer einen anderen Arbeitsbereich zuzuteilen. Aber es macht einen Unterschied...ob ich mich als Arbeitnehmer damit einverstanden erkläre, indem ich einen Arbeitsvertrag unterschreibe...wo darauf hingewiesen wird, oder ich mich im Nachhinein mit etwas konfrontiert sehe...unter dessen Voraussetzung ich den Arbeitsvertrag erst gar nicht unterschrieben hätte.

    Das zum Recht. Und zur Ethik und Moral:

    Zu dem äußersten Mittel sollte ich nur dann greifen, wenn überhaupt, wenn alle anderen Mittel bereits versagten. Und dafür gibt es nicht im Ansatz eine wissenschaftliche Grundlage...keine Daten...keine Fakten. Das KH-Personal wird getestet - das ist bereits ein moderates und wirksames Mittel. Wenn, dann ist doch das KH-Personal in Gefahr.

    Es geht aber auch darum, wie und wo solche Diskussionen geführt werden, um Rhetorik, Dialektik, Duktus, Podium usw.

    Wir reden von mündigen Bürgern...von Menschen mit Würde und einem Recht auf Unversehrtheit. Wir reden über sie, als wären das Rindern...denen man etwas verabreicht.


    In Europa leben ca. 750 Millionen Menschen, davon sind 20%, also 150 Millionen Menschen, hinsichtlich einer medizinischen Kontraindikation relevant. Das heißt, dass für diese Menschen... aufgrund einer Vorerkrankung... eine Impfung ausgeschlossen oder mit sehr hohen Risiken verbunden ist. Kann man also davon ausgehen, dass das auch für 20% des Krankenhauspersonales gilt.

    Zu Arnie: den gleichen Gedanken hatte ich auch...als ich das hörte...bzw. das Interview per Video verfolgte. Er meinte es gut...traf aber nicht den richtigen Ton.

  19. #219
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: demokratie und andere krater

    Die fehlende Gesprächsbereitschaft unter den gesellschaftlichen Gruppen und Schichten, die Unfähigkeit der Politik zu moderieren und einen Diskurs zu gestalten und fördern, sind wohl mit ein Hauptgrund für die rhetorische und intellektuelle Radikalisierung und Blasenbildung. Man kommuniziert nicht mehr miteinander. Watzlawick hatte wohl unrecht. Man drischt verbal auf einander ein. Dieses Manko führt auch dazu, dass kein Problem mehr durchdacht werden kann, keine Argumente pro und con mehr ausgetauscht werden. Dadurch fehlt eine vernünftige Meinungsbildung. Jeder fährt nur noch auf Klicks und Überschriften, Slogans und Phrasen ab. Auch die selbsternannten Q-Medien bieten überwiegend journalistische Massenware, schlecht recherchiert, von internationalen Agenturen mit copy und paste übernommen, fehlerhaft übersetzt und natürlich mit dem blatteigenen framing auf Linie gebracht.

    So bildet sich eine heterogene Gesellschaft von Grüppchen und Blasen, unfähig zur Diskussion, ungebildet, Pawlowsche Hunde, die nur noch reflexhaft reagieren, statt zu argumentieren. Kein Wunder, dass wir immer aufgeregter und planloser durch den gesellschaftlichen und politischen Hühnerhof flattern und gackern.

  20. #220
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    ja - drum macht mir, viel mehr als das Virus selbst, Angst...was da jetzt so alles zum Vorschein kommt...was sich da an Abgründen auftut. Jeden tag hetzt man eine andere Gruppe, gestern die Krankenpfleger, heute die Büromitarbeiter...und morgen? Der ganze Egoismus, der ja schon vor der Pandemie zu sehen war, der bekommt jetzt richtig hässliche Züge.


    Ergänzung zur Impfung von Pflegepersonal. Die Wissenschaftler sagen alle, dass man nicht wisse...ob ein Geimpfter noch ansteckend sei. Man würde das KH-Personal sozusagen aus dem Konjunktiv heraus impfen. Wenn das Personal negativ getestet ist, dann ist relativ sicher, dass es nicht ansteckend ist. Wenn es stattdessen einen Impfung erhält...dann ist das nicht mehr gewährleistet. Eine Impflicht für KH-Personal könnte also genau das Gegenteil von dem bewirken, das es bezwecken sollte. Absolut irrsinnige Diskussionen...ohne jede wissenschaftliche Grundlage. Immerhin hat die die Regierung heute geäußert...und verkündet, dass es diese Impflicht nicht geben wird. Hauptsache der Söder durfte mal wieder einen auf dicke Hose machen und alle Menschen aufscheuchen. Erbärmlich, was sich da abspielt. Hätte nie gedacht, dass ich das mal sage...aber lieber einen Habeck als einen Söder, Laschet oder Spahn. Obwohl es ja die Grünen waren, die eine Bestrafung des KH-Personals forderten. Also ziehe ich meinen vorletzten Satz wieder zurück. So wie sich das jetzt darstellt, dürfte die FDP enorm an Stimmen hinzugewinnen...aus den o.g. Gründen, aber auch weil sie in Sachen Bildung die Kernkompetenz besitzen...diese sich zumindest mal auf die Fahne schreiben...und das schon seit Jahrzehnten. Und bei all den Missständen in Sachen schulischer Digitalisierung, sollte ihnen das Stimmen einbringen.

  21. #221
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: demokratie und andere krater

    Ich frag mich, wie wir mit Geimpften und Nichtgeimpften umgehen werden? Wer darf was? Sind Geimpfte potentielle Covid-spreader? Sie können sich schließlich überall hin bewegen und sind frei in jeder Hinsicht, was Kontakte, Berührung etc. betrifft. Sind sie dann für Ungeimpfte nicht ungleich gefährlicher?

    Ich freu mich schon auf diese Debatten.

  22. #222
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    ja, da dürfen wir uns drauf "freuen" - da wird so manche/r ihren/seinen wahren Charakter zeigen. Kunst und Kultur machen Pause, aber auf der Bühne solcher Debatten werden uns die Laiendarsteller sicherlich darüber hinwegtrösten....

  23. #223
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Wegen meiner Frage hinsichtlich einer Verschiebung der Bundestagswahl...habe ich mal recherchiert und folgendes gefunden:

    Zitat Fuldaer Zeitung

    Berlin - Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hält eine Verschiebung der Bundestagswahl wegen Corona für möglich. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens, das Mitarbeiter des Wissenschaftlichen Dienstes im Auftrag eines Bundestagsabgeordneten bereits im Juli angestellt haben. Welcher Abgeordnete die Studie in Auftrag gegeben hat, ist nicht bekannt. „Welcher Abgeordnete welche Ausarbeitung in Auftrag gibt, ist von unseren Kollegen der Wissenschaftlichen Dienste vertraulich zu behandeln“, erklärt die Pressestelle des Bundestags der Fuldaer Zeitung. Die Untersuchung nennt auch nicht den Autoren der Studie. Das ist bei derartigen Abhandlungen aus der Verwaltung des Bundestags durchaus üblich


    Zitat Ende

    Also scheint man bereits ernsthaft über diese Option nachzudenken. Würde mE auch Sinn machen

  24. #224
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: demokratie und andere krater

    Eine Meldung, die für unsere Demokratie noch sehr wichtig werden könnte...bzw. jetzt schon wichtig ist:

    https://www.spiegel.de/kultur/cancel...a-93d5a067345c

    Zitat spiegel.online

    Wissenschaftler schließen sich gegen »Cancel Culture« zusammen
    70 deutschsprachige Forscher bemängeln, an vielen Universitäten sei ein Klima entstanden, in dem abweichende Meinungen nicht mehr toleriert würden. Sie werben für eine offenere Debattenkultur.
    in der Pressemitteilung heißt es weiter, vielerorts sei an den Universitäten ein Klima entstanden, in dem abweichende Positionen und Meinungen an den Rand gedrängt und moralisch sanktioniert würden. Die Wissenschaftler schreiben: »Cancel Culture und Political Correctness haben die freie und kontroverse Debatte auch von Außenseiterpositionen vielerorts an den Universitäten zum Verschwinden gebracht.«
    Genau das, das auch hier schon der ein oder andere bemängelte. Wenn sich da 70 Wissenschaftler zusammenschließen...dann sagt das was über Wichtigkeit und Dringlichkeit aus.

  25. #225
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: demokratie und andere krater

    Das überrascht mich jetzt gar nicht. Ausser vllt., dass es so lange gedauert hat, bis sich eine Gegenwehr formiert und dass es 'nur' 70 Wissenschafter sind. Mal sehen, ob das nicht bloß eine Eintagsfliege ist. Die Sittenwächter sitzen doch inzwischen an allen Schalthebeln.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Der andere Mond
    Von allerleirau im Forum Lyrik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.18, 18:52
  2. Von Marius bis Sulla - römische Heeresreform und diktatorische Demokratie
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 1889"
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.15, 00:10
  3. Sparta - die politische Alternative zur attischen Demokratie
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 1889"
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.15, 20:18
  4. Die andere Möglichkeit
    Von Mr. Jones im Forum Lyrsa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 06:44
  5. Kein Tag wie jeder andere
    Von traumtänzer im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.11.01, 09:02

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •