+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: In den Gassen von Pattaya

  1. #1
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.314
    Renommee-Modifikator
    8

    In den Gassen von Pattaya

    In Gedanken auf dem Rücken eine Pferdes,
    sitzt sie am Straßenrand und schminkt
    sich die Unschuld aus dem Gesicht

    während zwischen Pick-up und Hotelzimmer
    ein Kind wartet, um eine handvoll Reis,
    Leid und Schicksal mit ihr zu teilen

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.557
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: In den Gassen von Pattaya

    Nö. Betroffenheitslyrik. Nichts für meinereiner. Genetiv! Wenn Du wenigstens noch einen flotten Hottehühschimmel eingebaut hättest, dessen Schweif Straßenstaub auf die Schminke wudelt. So aber...

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    605
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: In den Gassen von Pattaya

    Der erste Satz ist der beste. Dann verflacht es und erstickt an Reis, Leid und Schicksal.

  4. #4
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.314
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: In den Gassen von Pattaya

    Danke für die Rückmeldungen! Sollte keine Betroffenheit vermitteln...oder gar Mitleid wecken...aber scheinbar ist das der Fall. Ich wollte nur ein alltägliches Bild malen - konnte aber, gerade wenn es sich um Kinder handelt, Schicksal und Leid nicht außen vor lassen - denn fern jeder Moral ist es das, das bleibt - unabhängig davon...ob in den Protagonisten noch so viel Leben steckt, dass sie selbst das auch so empfinden "können".

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •