+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Godot

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    6.April 2003
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    Post Godot

    Godot verblasst


    Wie Sisyphos vom Steine
    schon grau... schon fahl
    verzehrn wir Apfels Güte
    erkenntnisreiches Mahl
    kein Schatten soll uns trügen
    nur Fakten wir uns fügen
    denn wandelnd Analyse
    in Zeit und auch in Raum
    erneuert und frohlockt uns
    zu süß absurden Traum

  2. #2
    bauer hans
    Status: ungeklärt

    AW: Godot

    Godot wartet
    schon grau... schon fahl,
    und Sisyphos ißt faule Äpfel


    Habe ich alles richtig verstanden? Wau, und ich erblasse auch. Oh uis, bitte, bring es auf den Punkt und erlöse mich von unsäglichem Übel.

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    288
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Godot

    Hallo Punkt!


    Hier will mir kein Bild erscheinen auch kein Gefühl dazu. Ein kopflastiger Text, der mit (Halb?)Wissen spielt und dann auch noch grammatikalisch falsch daher kommt. (letzte Zeile: Dativ!)




    Lieben Gruß von
    Trist

  4. #4
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    6.April 2003
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Godot

    Godot wartet... NE DER VERBLASST siehe ÜBERSCHRIFT


    schon grau... schon fahl, DAS WAR SISYPHOS 1. ZEILE


    und Sisyphos ißt faule Äpfel DAS STEHT NIRGENDS


    Habe ich alles richtig verstanden? NEIN, ABER DA IST AUCH NICHT NÖTIG,KUNST SOLL BEWEGEN...GEFÜHLE.


    Wau, und ich erblasse auch. DAS WÜRDE ICH GERNE SEHEN


    Oh uis, UIS, WAS BITTE SCHÖN BEDEUTET DAS??
    bitte, bring es auf den Punkt und erlöse mich von unsäglichem Übel. GESCHEHEN


    Hallo Trist


    Ein kopflastiger Text,BIST DU DURCH DEINE ANALYSE DES TEXTES DARAUF GEKOMMEN? VIELE GEFÜHLE FÜHRTEN MICH ZU DIESEM TEXT


    der mit (Halb?)Wissen spielt NICHT FALSCH; NICHT RICHTIG... ER VERBREITET, BESSER VERBINDET FIGUREN ZU NEUEN BILDERN. DABEI SIND DIE FIGUREN NICHT HALB, ODER VIERTEL VERTRETEN, SONDERN EINFACH IM ALTEN KLEIDE...DOCH MIT NEUER CHOREOGRAPHIE. SISYPHOS VERBLAßT, DIE EWIGE WIEDERHOLUNG GLEICHER DINGE... DURCH DAS GREIFEN NACH DER FRUCHT DER ERKENNTNIS=APFEL... ABER AUCH ERKENNTNIS/WISSENSCHAFT FÜHREN ZU NICHTSWEITER ALS DEM PRINZIP-HOFFNUNG...GODOT DER VERBLAßT


    und dann auch noch grammatikalisch falsch daher kommt. (letzte Zeile: Dativ!)
    DAFÜR DANKE ICH DIR


    LG PUNKT

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    713
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Godot

    Lieber Punkt,
    Äpfel zu essen, das bringt Erkenntnis...meistens. Für diesen Text hege ich Zweifel. Godot verblasst niemals, denn man wartet schließlich auf ihn. Das ist zwar absurd, aber er wird kommen eines Tages, ich weiß es. Und der alte Steinroller, naja, der tut seine Arbeit ungefragt weiter, weil ihm's die Götter so aufgetragen. Tja, das sind die Fakten, die ich mal eben analysiert habe und frohlocke in einem süß absurden Traum. Das war schon spaßig, sehr viel weiteren Wert würde ich dem aber nicht beimessen wollen im Moment.


    herzlichst uis

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    6.April 2003
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Godot

    DAS ist also UIS
    Äpfel zu essen, das bringt Erkenntnis...meistens. DER BAUM DER ERKENNTNIS WAR EIN APFELBAUM= METAPHER DES ERKENNTNISHUNGERS


    Für diesen Text hege ich Zweifel. MACHT NICHTS, WER WILL ERKENNTNIS VON KUNST??


    Godot verblasst niemals, denn man wartet schließlich auf ihn. Das ist zwar absurd, aber er wird kommen eines Tages, ich weiß es. DER VERBLASST, WENN MAN SICH ABLENKT, DAMIT NICHT MEHR WARTET, z.B. DURCH DEN UNGEBROCHENEN GLAUBEN AN DIE WISSENSCHAFT (ERKENNTNIS/APFEL).


    Und der alte Steinroller, naja, der tut seine Arbeit ungefragt weiter, weil ihm's die Götter so aufgetragen. Tja, das sind die Fakten, die ich mal eben analysiert habe FAKTEN... DER STEINROLLER, WIE DU IHN SO POSIERLICH NENNST, STEHT FÜR DAS EWIG GLEICHE. HIER DIE GIER NACH NEUEM... WAS VON DEM EIGENTLICHEN (LEBENS/PHILOSOPHIEFRAGEN) ABLENKT
    und frohlocke in einem süß absurden Traum.
    DER ABSURDE TRAUM IST DAS NICHT ERKENNEN DES EWIG GLEICHEN


    herzlichst uis HERZLICHST PUNKT

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    713
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Godot

    Lieber Punkt,
    langsam fängt es an Spaß zu machen oder so. Allerdings wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du die Großbuchstaben-Shift-Taste auf Deiner Tastatur nicht so oft bedienen würdest oder auch die Feststelltaste für selbige, denn das kommt einem beim Lesen dann doch eher wie Geschrei vor und ein Brüller, in welcher Hinsicht auch immer, möchtest Du ja nun nicht sein, oder?
    Was ich sagen wollte noch: Ist immer wieder faszinierend, wenn jemand Texte schreibt, zu denen er dann auch gleich die Deutungsansätze parat hat, so in dem Sinne: Das hab ich geschrieben, versteht mich nun um alles in der Welt bloß richtig.
    Ich habe es schon oft gesagt, ich wiederhole mich: mich interessiert es nicht, was ein Autor zu seinen Texten sagt. Ich bin der Leser, der Text ist zum Lesen und dabei kann ich entweder Vergnügen und Spaß haben oder Verdruss. Daran ändern auch Gebrauchsanweisungen nichts. Was ich bei diesem Text habe? Nun, ich könnte erst einmal mit einem Text von Novalis antworten, lass das aber mal, denn ich überlege noch ...


    herzlichst uis

  8. #8
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    6.April 2003
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Godot

    Die Schift Taste diente der Formatierung, dem Absetzen der zitierten und kommentierten Textteilen


    Auf Novalis bin ich gespannt.
    Übrigens halte ich vom Deuteln auch nichts, aber Ihr neigt hier zur Analyse und der nichts entgegen zu halten wäre dumm


    LG PUNKT

  9. #9
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    713
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Godot

    Ich sag's mal so:




    Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
    Sind Schlüssel aller Kreaturen,
    Wenn die, so singen oder küssen,
    Mehr als die Tiefgelehrten wissen,
    Wenn sich die Welt ins freie Leben,
    Und in die Welt wird zurückbegeben,
    Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
    Zu echter Klarheit werden gatten,
    Und man in Märchen und Gedichten
    Erkennt die ewgen Weltgeschichten,
    Dann fliegt vor Einem geheimen Wort
    Das ganze verkehrte Wesen fort.


    Novalis


    ... und dann gibt's da noch Eichendorff und das Lied, das in allen Dingen schläft, aber das gehört hier nicht hin...

    herzlichst uis

  10. #10
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    6.April 2003
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Godot

    Wusste doch, daß es mir gefällt,
    netter Text zur blauen Stunde.


    Nichtsdestotrotz... Bilder, Phantasien
    sind emotional beladen; Emotion bemüht in dem Falle den Geschmack und der ist vielschichtig.


    LG PUNKT

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.February 2003
    Beiträge
    205
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Godot

    Warum glaube ich dich zu verstehen, ja: zu be-greifen und zu er-kennen?


    Will ich deshalb hier und jetzt nichts dazu mehr sagen?
    hmmm... ich überlege gerade: Was ich zu sagen hätte, würde nicht mehr in den Kontext des Vorhergeschriebenen passen. Einerseits.
    Andererseits: mir fehlen aber auch zugebenener Maßen jetzt auch die passenden Worte, warum ich glaube es zu verstehen!


    Sorry, dass ich im Moment nicht mehr habe, als mein wortloses Gefühl für die Aussage!!!

  12. #12
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    6.April 2003
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Godot

    Wortloses Gefühl...
    Ich würde gerne nachempfinden, welches das sei

    LG PUNKT

  13. #13
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.666
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Godot

    Analyse verlockt also. Das tut sie in der Tat - gelegentlich. Doch in dem postfaktischen Zeiotalter, in dem wir uns bewegen, diese Zeit, in der es wichtiger ist, einen Standpunkt zu haben, da verlockt Analyse nur den Irrwegigen, also den, der frei ist von dem parteiischen Standpunkt, dem selektiven Soseinmüssen. Ich nehme diesen Text als ein Indiz aus einer Zeit, in der sich die heutigen Verwerfungen schon ankündigten, also als eine Art Prolepse.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •