+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Notizen Jänner 2020

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.666
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Notizen Jänner 2020

    Das Jahr beginnt gut. Ich habe nur ein Wort fürs neue Jahr, es mögen Entscheidungen fallen. Irgendwie denke ich, es ist an der Zeit. Zwar bin ich einer, der es liebt, Dinge in der Schwebe zu halten, sie von allen Seiten zu beschnuppern, gar manchem Spleen auch nachzugehen, aber zuweilen, manche nennen es meinen Hang zur Selbstzerstörung, zerschneide ich dann den gespannten Faden zwischen den Beidseiten und freue mich auf das, was danach geschieht. Und so soll es auch in diesem Jahr mal wieder Zeit für Scheidungen sein. Das neue Jahrzehnt möge beginnen!

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    668
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Notizen Jänner 2020

    Am Beginn eines neuen jahres befällt mich regelmäßig eine tiefe Melancholie. Das war schon immer so. Jetzt könnte es langsam aufhören damit. Im Großen und Ganzen habe ich mein Leben gelebt, da kann ich nicht mehr groß scheitern, was jetzt noch kommt, ist bloß encore. Offensichtlicih werden wir viel stärker von irrationalen Impulsen bestimmt als von unserer Ratio.

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.666
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Notizen Jänner 2020

    Eine knappe Geschichte Afrikas zu schreiben, ist nur ein Perspektivenproblem. Die gängige Methode: Man blickt auf alles, was in Afrika geschah, aber man versteht es aus sich selber. Versuchsweise. Nur, wie ließen sich Zusammenhänge darstellen, die angesichts fehlender Bindung zwischen den einzelnen Weltteilen und angesichts fehlender Grundgedanken, eines Planes, eines Zwecks, eben konstruiert werden müßten? Doch dann würde sich wieder nur die europäische Brille aufsetzen lassen, ein Blick von draußen, der Geschehen daran mißt, ob es eben mehr ist als Kampf von Mächten, die nur nach der Macht streben, aber selber keine Idee besitzen, wie sie ein Gemeinwesen organisieren könnten. Daß doch ist erst Geschichte, der Sinn für den Aufbau eines die Jahrhunderte überdauernden Gemeinwesens.

    Das mir vorliegende Buch blickt auf Afrika, v.a. darauf, wie Europäer (die Karthager rechne ich itzt mal dazu) mit ihm umgingen. Das ist irgendwie unbefriedigend. Doch existieren so gut wie keine Aufzeichnungen von Afrikanern selber. Historie war und ist ihnen unwichtig.

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    668
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Notizen Jänner 2020

    Das zweite Jahr in Folge Brandschäden am Haus durch Silvesterknaller. Jedes Jahr mehr und brutalere Knallerei mit steigendem Gefahrenpotential. Unweit des Hauses ist eine ca. 15x15 m große Grünfläche abgebrannt.

    Der Bürgermeister sagt mir am Telefon, private Knallerei sei eh verboten. Ein Hohn angesichts der hemmungslosen und ungeahndeten Verstöße gegen dieses 'Verbot'. Auf die Frage, wer das Verbot nun durchsetzen solle, Antwort: ein bissl Zivilcourage ist schon gefordert. Ich fühle mich verarscht.

    Der Polizeikommandant sagt mir heute, dass sie genau 2 Beamte in der Silvesternacht im Einsatz hatten. Bei gefühlten 2000 Verstößen gegen das Böllerverbot, dauert es im Mittel 500 Stunden bis die Streife zu mir kommt, wenn ich bei der Polizei anrufe.

    Fazit: Gefährliche Sprenstoffe und Bomben dürfen verkauft und unters Volk gebracht werden, obwohl es verboten ist, sie abzufeuern. Profit geht schließlich vor.

    Das soll noch jemand verstehen, bzw. da soll man sich 'da oben' nicht wundern, wenn die Politik nur noch als Show und Verarsche erlebt wird.

  5. #5
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    668
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Notizen Jänner 2020

    Als bekennender Anti-theist und Religionsphobiker, als entschiedener Allergiker gegen alles Esoterische und mit Unverträglichkeit gegen alles vermeintlich Übersinnliche Behafteter, sehe ich die gegenwärtige Entwicklung der Welt doch mit einiger Beklemmung entgegen. Wenn ich mir allein die Horrorbilder aus Australien ansehe, kommen mir diverse Prophezeiungen von Nostradamus bis Baba Wanga, von Johannes bis Josef Irlmaier und Sybilla bis Jakob Lorber in den Sinn. Die alle reden von einem Weltenbrand, einer Feuerkatastrophe zur Jahrtausendwende in verschiedenen phantasievollen Ausmalungen und Schreckensvisionen.

    Klimaerwärmung, Dürren, Hitze und Verwüstung ganzer Erdteile sind nunmehr keine krankhaften Phantasien mehr. Auch wenn ich all diesen Prophetinnen und Wahrträumern nicht traue, sind die Parallelen doch beklemmend.

  6. #6
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.382
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Notizen Jänner 2020

    Buschfeuer gibt es in Australien seit Millionen von Jahren, aber die waren wohl selten so verheerend wie das aktuell der Fall ist. Ob das mit der Klimaerwärmung etwas zu tun hat? Keine Ahnung, bin kein Wissenschaftler - wundere mich aber, wie schnell die mal wieder mit ihren Diagnosen sind. Neben der Hitze bzw Trockenperiode spielen noch andere Faktoren...wie z.B. die Windverhältnisse...eine Rolle...welches Ausmaß die Katastrophe hat. Und wenn ich das richtig mitbekommen habe...dann ist nicht Hitze selbst das größte Problem...sondern vor allem die Temperaturschwankungen nach unten...die den Wind immer wieder ungünstig beeinflussen.

  7. #7
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    668
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Notizen Jänner 2020

    Naja, wie gesagt, ich bin weder VT-anfällig noch übersinnlich-esoterisch-affin in irgendeiner Form. Und das Totschlagargument 'gab es immer schon', zieht nicht, wenn man sich das Ausmaß diesmal ansieht. Meine Antennen sagen mir, dass wir beim Klimawandel bereits auf 5 nach 12 stehen und nicht 5 vor. Aber das ist nur mein Gefühl. Ich hoffe, dass ich mich irre.

  8. #8
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.666
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Notizen Jänner 2020

    Das ist der Notizen-Ordner. Beiträge zu einer Art von Tagesgespräch bitte in einem entsprechenden Ordner anlegen.

    Tagesnotiz: Einschläge kommen näher. Dritter Unfall in unmittelbarer Nähe. Zweimal hätte es beinahe auch bei mir geknallt. Beide Male wäre ich schuldlos gewesen. Aber was nützt es? Holzauge, sei wachsam!

  9. #9
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.382
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Notizen Jänner 2020

    Vermutlich hast Du recht, aber die traurige Wahrheit ist: einem Mädchen schenkt man(n) erst dann seine ganze Aufmerksamkeit...wenn es sich für den Playboy auszieht...oder sich den royalen Pflichten entzieht - und da hat Greta schlechte Karten.

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.666
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Notizen Jänner 2020

    Ich glaube, es ist für einen Beamten unvereinbar, seine privaten politischen Ansichten als Mitglied einer Partei öffentlich auszuleben. Zwar gestattet ein richterlicher Beschluß Beamten die Mitgliedschaft in einer Partei, sogar Kritik an Zuständen im Staate (Dänemark), doch keine grundlegende Kritik. - Ich halte das für ein Fehlurteil, sowohl die öffentlich äußerbare Kritik als auch die Mitgliedschaft in einer Partei, was aber im Sinne des Richterspruches nur logisch ist. Das eine ist ohne das andere wenig sinnvoll.

    Warum?

    Parteien sind Privatinteressenverbände. Ein Beamter dagegen ist dem Ganzen verpflichtet, andernfalls ist der Begriff des "Beamten" sinnbefreit. Ein Amt muß dem Gemeinwohl dienen. Das tun Parteien zwar auch - meist -, manchmal jedoch nicht.

    Lösung: Beamte mit Parteibuch vom Dienst suspendieren, dann prüfen, was auch im Angestelltenverhältnis möglich ist. Gegebenenfalls als Angestellte wieder einstellen.

  11. #11
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.382
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Notizen Jänner 2020

    So einfach ist es dann wohl doch nicht. Darf der Lehrer im Angestelltenverhältnis ein Parteibuch haben...die verbeamtete Lehrkraft jedoch nicht? Beide dienen dem gleichen Herrn und der gleichen Sache. Es gibt inzwischen auch nicht verbeamtete Polizisten- und je nach Bundesland (Bayern) mit teils sehr hohen Befugnissen.

  12. #12
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.666
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Notizen Jänner 2020

    Doch, so einfach ist es. Es liegt am Begriff "Beamter". Ich glaube, wir haben viel zu viele davon.

  13. #13
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.382
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Notizen Jänner 2020

    Zu viele Beamte...das stimmt - vor allem in den Verwaltungsberufen. Da sind unsere Nachbarn schon viel weiter.

    Wäre ich heute nochmal ein Teenager...ich würde eine Beamtenlaufbahn anstreben. Zu meiner Zeit war das eher verpönt. Wir hatten im Dorf einen mit einer Hasenscharte...die mit jeder OP "schlimmer" wurde. Heute aus medizinischer Sicht kein Problem mehr, aber damals war man eben noch nicht so weit. Michael, so hieß er, war ja schon mit seinem Aussehen bestraft...doch darüber hinaus konnte man auch so gut wie kein Wort verstehen, das er sagte. Und obwohl er der mit Abstand intelligenteste Dorfbewohner war...stand fest...dass er eine Beamtenlaufbahn...in einem Hinterzimmer der Gemeindeverwaltung...einschlagen wird/musste.

    Heute, unter Berücksichtigung der Rentensituation, kann man nur jeden beglückwünschen...der verbeamtet wird.
    60% des Gesamthaushaltes wird für Soziales aufgewendet. Die tatsächliche Zahl ist in Wirklichkeit sogar noch viel höher, aber da wird...gerade wegen den Neuankömmlingen, ordentlich getrickst. Wer da glaubt...es würde in 30 Jahren noch so etwas wie eine Rente geben...der ist wahrlich ein Träumer.

  14. #14
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    668
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Notizen Jänner 2020

    Der aktuell sich verbreitende Corona-Virus ist ein schöner Fall von kollektiver Panikattacke, hervorgerufen durch Unwissen, Halbwissen und medialer Sensationsmache. Viele Leute fürchten schon eine globale Pandemie apokalyptischen Ausmaßes. Dabei ist die grassierende Grippe viel gefährlicher, als dieser chinesische Fischmarktvirus.

    Das kommt davon, wenn sich Angstmache schneller verbreitet, als der zugehörige Krankheitserreger.

  15. #15
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.666
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Notizen Jänner 2020

    merkwürdig genug, daß sich in diesem Monat drei Wolkensteiner (kassandra, Klammer, Patina) publizieren ließen; die Welt dreht sich augenscheinlich auch außerhalb dieses Forums weiter ; Beleg: Augenschein.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen Jänner 2019
    Von eulenspiegel im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.01.19, 17:06
  2. Notizen Jänner 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.18, 10:28
  3. Notizen Jänner 2008
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.08, 08:18
  4. Notizen Jänner 2003
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.03, 19:03
  5. Notizen Jänner 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.01.02, 13:51

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •