Umfrageergebnis anzeigen: Was sollte mit der bisherigen Asylpolitik geschehen?

Teilnehmer
6. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Sie ist gut so und sollte fortgeführt werden.

    0 0%
  • Man muß Wirtschaftsflüchtlinge von politischen Flüchtlingen schon an den Grenzen strikt trennen.

    2 33,33%
  • Jeder sollte das Recht haben, sich in der BRD aufzuhalten.

    3 50,00%
  • Das bisherige Prinzip ist gut, muß aber schneller und kompromißloser durchgeführt werden.

    1 16,67%
  • Man sollte Asylrecht und staatliche Fürsorge trennen.

    0 0%
+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 126 bis 146 von 146

Thema: Asylpolitik der BRD

  1. #126
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Asylpolitik der BRD

    Sorry, aber das ist Orwell.

    Wenn der Flugzeugpilot sich schon damals NICHT vertrauensvoll an einen Arzt, Psychologen Therapeuten hat wenden können, weil dieses Vertrauen fehlte, dann macht dieser Vorschlag die Ärzte zu orwellschen Gefängnisaufsehern.

    Und wenn einer "durchdreht", dammned, am besten den Blockwart mit bestrafen?

    Ich liebe diesen Wahnsinn. Erst Menschen jahrhundertelang vorsätzlich erschlagen und jetze jammern.

    Nur unendliche Geduld hat sofortige Wirkungen.

    Orwell wird niemandem helfen. Die Freiheitsgrade der Ärzte einzuschränken und sie zu "Gesinnungsspitzeln" zu machen, als Lösung für ein Symptom?

    Macht doch gleich wieder Lager für alle, die nicht mitmachen, beim Massenmenschenmord dieser göttlichen Kinder, die gerade die globalen Heuschreckeneliten spielen.

    Gedankenkontrolle ist das Einzige, was diesem Unrechtssystem noch hilft.


    Wie gesagt, hieß Legalismus und kam von den Chinesen: Bestraf diejenigen, die den "Patienten" nicht beherrschen...

    Diese Theorie scheitert bei 99,99% zu Überwachenden.

    Vertrauen und gewährte Freiheitsgrade werden durch Zutrauen gefördert. Nicht durch das Misstrauen, dass durch "Blockwartärzte" in das ohnehin angeschlagene Massenbewusstsein gestreut wird.

    Eventuell liegt es auch an der Pharmazie, die dem überlasteten Menschengeist von der ohnihin schon "willigen Ärzteschaft" durch die IG-Farben aufgedrängt wird.

    Der osteuropäische Hersteller von Doping-Mitteln, für den Sharapova sich outete, schreibt prima Wachstumszahlen. Ja, wenn der Wahnsinn nicht wächst, bis kein ARzt mehr helfen kann, gehen wir nicht nach Hause...

    Wir wollen die Fresse richtig voll...

    Was für eine Illusion, die "Gedankenpolizei" könne helfen, den Wahnsinn fortzusetzen...

    Per Handy App? Oder noch mit Blockwart?

  2. #127
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.537
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Asylpolitik der BRD

    Union rudert blitzschnell zurück. War eine Ente. Natürlich bleibt die Union bei ihrer Asyl-/Migrationspolitik, also auch bei der doppelten Staatsbürgerschaft. Wäre ja auch ein Paradigmenwechsel gewesen. Nun, meine Damen und Herren, diese Entscheidung dürfte eine Fehlentscheidung sein, die letztlich das politische Ende der konservativen Union bedeuten dürfte. Nicht heute, nicht morgen, aber schon 2017 dürfte sie bei gleichbleibender Politik kaum 20% schaffen.

  3. #128
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Asylpolitik der BRD

    Kein Ente, aber eine Finte. War der Union schon im Vorfeld klar, dass da die SPD niemals mitspielen würde - die nun aber den Schwarzen Peter hat. Ein kluger Schachzug.

  4. #129
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.537
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Post Richard Schröter (SPD): Was wir Migranten schulden

    Lesenswerter Beitrag des einstigen SPD-Fraktionsvorsitzenden und Theologen. Gehe ich voll mit, würde allerdings die Kirche hier stärker mit ins Boot nehmen wollen und den Staat weitgehend aus der Versorgung der Einwanderer herausnehmen, dafür aber dessen Kernkompetenz (Schutz seines Staatsvolkes) stärken.

    Kernthesen: Man muß zwischen Asylanten und Migranten unterscheiden, ihnen keine Versprechungen machen und vor allem die Schleppermafia nicht indirekt bezahlen.

  5. #130
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Terrorismus in Frankreich, v.a. in Frankreich

    Zitat WSIB

    P.S.: Dass das mit der Rente ohne Flüchtlinge so nix wird, wussten sie seit Adenauer. Doch bis Blüm war sie noch recht sicher sicher...
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es müsste heißen: Dass das mit der Rente ohne EINWANDERER so nix wird.....

    Diese Aussagen trennen ganze Galaxien

    Flüchtlinge udn Einwanderer haben nichts, aber rein gar nichts miteinander zu tun.

    Tatsache ist, dass 90% der Flüchtlinge in unsere Sozialsystem wandern, nicht kurzzeitig...sondern für immer. Das heißt, dass unsere ohnehin schon unsichere Rente nun noch unsicherer ist. Einwanderung ist etwas ganz anderes; da schau ich genau hin wen wir brauchen können und wen nicht. Nach den Kriterien der Einwanderung hätten wor wohl noch keine 10.000 der Gekommenen aufgenommen. Ich finde es richtig, dass wir Menschen in Not aufgenommen haben...vorausgesetzt das wird nach dem Asylrecht abgewickelt---und das besagt, dass die Menschen kein Bleiberecht haben...sondern nur so lange hierbleiben dürfen....wie in ihren Herkünftsländern Gefahr für sie besteht. Im Prinzip ist es egal was ich denke oder sage...denn das ist in unserem Grundgesetz bereits so verankert. Es wird von unseren Politikern also nur verlangt...dass sie sich an ihre eigenen Gesetze halten.

  6. #131
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Wer oder was ist das "Wir" in "Wir sind das Volk!"?

    Ich sehe schon, ohne Massenhochzeiten kommen wir nicht weiter.

    Wusstest Du eigentlich, dass die ersten Chinesen politisches Asyl bekamen, weil sie als "Opfer der Ein-Kind-Politik" gelten?

    Sind dann alle Chinesen mit dem Wunsch nach zwei und mehr Kindern endlich hier, wird klar, warum wir ALLE ein Volk sind.

    Wenn dann schon in zwei Generationen rund 1,5 Milliarden Chinesen hier politisches Asyl gefunden haben werden, ist zumindest die Rente wieder sicher....

    Um Massenhochzeiten werden wir nicht herumkommen, bis die globale Wiedervereinigung erreicht ist.

    Warum noch über die Moslems wettern? Es könnten auch Atheisten einwandern...

    Was wäre gegen 1.5 Milliarden Asylsuchende vorzubringen?

    Nee, die Religion ist nur ein Vorwand für das Streben nach Besonderheit, die dahinter noch verborgen bleibt...


    Wir wollen besonders human sein, scheitern jedoch an unseren Ansprüchen vor uns selbst. Oder besser: Vor unserem Selbst, das wir zu verleugnen gezwungen zu sein scheinen. In Demut verharren wir als Projektionsfläche für alle Schuld in der Welt und bezeugen die Wirkungen der Vergangenheit...

    Es geht einzig um Projektionen von Schuld, in denen versucht wird, die Hierarchie des Familienclans Menschheit festzulegen. Weil dieser Familienclan genetisch untrennbar verbunden ist, kann das, was geschieht, nicht der Wille der Familie sein.

    Der Frieden in Kolumbien scheint ja auch durch die Hilfe der Familie wiederhergestellt worden zu sein. Ohne alle Teile der Familie zu umfassen, trennen wir uns von dem, was wir als nicht dazugehörend definieren.

    So ähnlich, als würdest du sagen, meinen linken Arm brauche ich ohnehin eher selten, den kann ich eigentlich entfernen. Der linke Arm ist Moslem und stört mich. Wenn es dir danach, also ohne linken Arm, nicht besser geht, war diese Logik mangelhaft.

    Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied machen würde, ob es Moslems, Buddhisten, Atheisten oder Christen sind, die zu uns kommen. Es macht allerdings einen Unterschied, wieviel Respekt und Achtung die unterschwelligen Vorurteile jeweils überdauern.

    Denn bevor wir Menschen nicht kennen, sollen wir sie nicht mit Pauschalurteilen belegen. Niemand will verurteilt werden und doch verurteilen wir alle, alle jeweils anderen. Ist doch irgendwie paradox...

    Was unterscheidet all-so das WIR von ALLEN und alles von uns?

    Wille sagst Du und das ist wohl wahr. Was ist jedoch diesem Willen gemeinsam und hebt damit die Trennung auf?

  7. #132
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.305
    Renommee-Modifikator
    8
    Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied machen würde, ob es Moslems, Buddhisten, Atheisten oder Christen sind, die zu uns kommen.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Oh doch, da selbst die Hälfte der in 3.Generation hier lebenden Türken sagt, dass sie auf unser Grundgesetz scheißen und für sie nur der Koran maßgebend ist. Von denen die jetzt gekommen sind dürften es nahe an die 100% sein. Menschen mit einer solchen Einstellung wollen wir nicht haben. Und weil sie so eingestellt sind, führen sie in ihren Ländern Bürgekriege. Schon heute werden an deutschen Gerichten Urteile nach der Scharia gefällt. Willkommen im Mittelater! Muslime sind unintegrierbar - sie können sich noch nicht mal in ihren eigenen Ländern integrieren.

    Die Wahrheit ist doch, dass niemand die Eier hat sich mit 1 Milliarde Menschen anzulegen. Da kannst Du 100x sagen der Islam wäre eine Religion - er ist es definitiv nicht! Alle Muslime berufen sich auf den Koran ...und der Koran hat mit Religion nichts zu tun. Wer nach dem Koran lebt, der verherrlicht Gewalt...denn der Koran fordert in ca. 20 Suren eindeutig zur Gewalt gegen Frauen und Andersgläubige auf. Wer auf den Koran schwört, der gehört hinter Gitter - da gibt es null Spielraum für Interpretationen. Der Islam gehört nicht nur nicht zu Deutschland, er gehört auch nicht in die Welt...zumindest nicht in die des 21. Jahrhunderts.

    ...um es zu vervollständigen: Ich lehne auch jeden Christen, Atheisten...ab, der unser Grundgesetz ablehnt. Und benbeso ist mir jeder Muslime willkommen, der unser Grundgesetz über den Koran stellt...und diesen differenziert betrachtet. Wusstest Du eigentlich, dass der Antisemitismus von Links kommt, ursprünglich eine Domäne der Linken war...und es teilweise auch heute noch ist? Es nervt, wenn jeder...der den Koran ablehnt...als Rassist bezeichnet wird. Mit Rassismus hat das ohnehin nichts zu tun, da es sich nicht um eine Rasse handelt. Ich lehne ebenso den Spanier ab, der den Koran über unser Grundgesetz stellt.
    Dass sie Bachblütenteetrinker mit Begriffen wie "Rechts", "Nazi", "Rassist" nicht umgehen können... nervt mich fast am meisten.

  8. #133
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Demokratie und andere Krater (II)

    Zitat welt.de

    Bis zu 6,6 Millionen Flüchtlinge warten auf Fahrt nach Europa

    https://www.welt.de/politik/deutschl...ch-Europa.html

    Wem das noch nicht reicht: Weitere 20 Millionen werden sich in den nächsten Jahren auf den Weg machen - da sind sich die Experten ausnahmsweise mal einig.


    Auf die Bachblütenteetrinker kommt einiges an Arbeit zu. Die Fachkräfte wollen erst mal untergebracht und versorgt sein.
    Paris, London, Berlin, Manchester....wir sollen uns laut den Politikern daran gewöhnen - werden wir auch...es gibt keine Alternative.
    Rente mit 70?...worüber wir uns heute ärgern...werden uns unsere Kinder beneiden - für die wird die Rente mit 70 ein unerreichbares Ziel bleiben.
    Immerhin wird unsere Wirtschaft angekurbelt - Überwachungskameras, Alarmanlagen,...Sicherheitsvorkehrungen aller Art werden die Konjunktur in Bewegung halten.
    Die Kammerjäger sind jetzt schon auf Monate ausgebucht - nur so als Idee,,,falls jemand noch nicht weiß welchen Beruf er erlernen möchte.
    Neulich war zu lesen, dass die deutschen Gefängnisse jetzt schon so gut wie "ausgebucht" sind - dieses Problem wird sich dramatisch verschärfen, weshalb ich vorschlage die Justiz abzuschaffen...die Urheberin dieses Problems...und sie durch die Scharia zu ersetzen...denn für die ist das Einsperren reine Zeit und Platzverschwendung. Da wird mehr in die Tiefe... von zwei bis vier Metern...gedacht.

  9. #134
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Asylpolitik der BRD

    Zitat Welt.de

    Bald hat jeder zweite Hamburger einen Migrationshintergrund

    https://www.welt.de/regionales/hambu...ntergrund.html
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Was wurde ich, auch hier, beschimpft...als ich solche Zahlen schon vor 2 Jahren verkündete. Dabei ist die heutige Wirklichkeit noch deutlich "schlimmer" als ich sie vermutete.
    Wer da selbst heute noch für möglich hält die Integration könne gelingen...der ist nicht nur naiv...der outet sich als Depp. Und wie man weiß...ist das noch nicht das Ende der Fahnenstange...bald startet der Familiennachzug....also mindestens noch mal die gleiche Masse on Top.... + ....alles was sich da noch so auf den Weg macht. Scheinbar ist das die Quittung...oder auch eine Art Gerechtigkeit der Geschichte....dass nun wir vor der Ausrottung stehen. Manche wird das freuen...andere böse überraschen.

  10. #135
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Asylpolitik der BRD

    Wir stehen vor den Folgen von Entscheidungen, die sich über Zeiträume erstrecken, derer wir uns nicht gegenwärtig sind.

    Die Zeit fragmentierter Betrachtungen löst sich auf. Was würde allen nutzen, die "Selbstausrottung" zumindest zu verlangsamen, damit neue Möglichkeiten ins Spiel kommen?

    Die Möglichkeitshorizonte, die bleiben, werden immer enger. Es kann niemanden wirklich überraschen, dass halbe Wahrheiten niemals die ganze Zeit über bestehen können.

    Wäre unser Wille frei, müssten wir uns fragen, was für alle ein Vorteil ist. Denn die Einsicht, dass "IHR" Nachteil auch unser Nachteil ist, könnte verinnerlicht worden sein. Was ist also "IHR" Vorteil und somit auch unser?

    Wie soll Integration hier gelingen, wenn andere dort noch Krieg spielen?

    Die Frage ist halt, ob wir jemals wussten, was wir als positives Ergebnis wollten.

    Es gibt keine einzige selektive Entcheidungsmöglichkeit, die eine "Güterabwägung" erlauben könnte. Wir wissen schon seit langem nicht mehr, wozu es führen wird, was wir tun. Wenn keine verbindende Ebene betreten wird, sehen wir Lösungen, die im Licht der Wahrheit nur Illusionen und Phantaiegebilde sind.

    Die "Lösung" von Frau Merkel, ein wenig "Bürgergeld" in Afrika zu verteilen, die Flucjtursachen zu verringern, gerät angesichts des Ausmaßes der dort "bewegten Masse" (aus den Schatten der Vergangenheit) zu einem Tropfen auf dem heißen Stein.

    Niemand sieht ein Ziel, dem die Möglichkeit innewohnt, die bewegte Masse der negativen Entwicklungen in ihrer historischen Verdichtung noch aufzuhalten.

    Das Ziel aller bisherigen Entscheidungsgrundlagen war es, das fragmentierte Denksystem beizubehalten, in dem des einen Vorteil immer des anderen Nachteil sein muss. Es nutzte nichts, ein paar Krümel Kuchen vom Tisch rollen zu lassen. Das Denksystem der Lügen bricht zusammen, das bedeutet jedoch nicht unsere Ausrottung. Es bedeutet nur den Abschied vom Ego und das ist kein wirklicher Verlust.

    Daneben ist es lange keine Asylpolitik mehr, es ist die Verwaltung der Folgen der globalen Umwelt- und Sozialkrisen, von denen wir uns unschwer gänzlch ausnehmen können. Erkennen wir "den Menschen" im Verhungernden, müssten wir jedoch in den Spiegel kotzen. So bleibt nur die Ausblendung der Humanität, was im Gegenzug der "Güterabwägung" ein tiefes Gefühl von Furcht im Herzen bewirkt.

    Es waren nicht die "anderen", die über lange Zeit viele Fehlentscheidungen trafen. Das waren wir. Ohne dies einzusehen, verlaufen wir uns in Projektionen fragmentierter "Lösungsansätze", die auf eine Problemlösung mindestens zwei weitere Probleme folgen lassen.

    Mit 1,70 m Anstieg des Meeresspiegels in Hamburg wird dann die Diskussion eine andere Richtung nehmen. Wobei die 11 Grad Erwärmung in der Arktis mitsamt des frei werdenden Methans eine "andere Sprache" sprechen. Dann werden wir froh sein, "damals" so kleine Probleme gehabt zu haben.

    Es wäre insofern ein globaler Notstand zu definieren, der dringend benötigte Entscheidungskreisläufe in Gang bringen müsste, die einem "Gesamtplan" entsprechen. Dazu wäre jedoch ein positives Ziel erforderlich, all diese ziel- und zahllosen "Vermeidungsstragien" schaffen nur weitere Probleme in aufeinanderprallenden und langanhaltenden Albträumen des Egos.

  11. #136
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.305
    Renommee-Modifikator
    8
    Zitat Michael

    Wie soll Integration hier gelingen, wenn andere dort noch Krieg spielen?
    --------------------------------------------------------------------

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Integration scheitert an ganz alltäglichen Dingen. Die Kleinstadt, in der ich lebe, sucht wieder verstärkt Paten...für Flüchtlinge..die bereits Paten hatten - die aber inzwischen aufgaben...resignierten. Es scheitert schon an den kleinen Dingen, wie zB an der Müllentsorgung. Es interessiert den Araber nicht wie wir unseren Müll entsorgen. Vermieter, die an Flüchtlinge, bzw an die Stadt vermieteten...weil sie dafür mehr Geld bekamen als für einen Deutschen...beschweren sich nun reihenweise bei der Stadt...da ihre Objekte in kürzester Zeit so dermaßen verkommen...dass da nur noch eine Abrissbirne hilft. Kakerlaken und Ratten ohne Ende. Elektrogeräte innerhalb von Tagen schrottreif. Das alles bekomme ich unmittelbar, aus erster Hand mit...von Mitarbeitern der Stadt, von Feuerwehrleuten, von Polizisten, von Kammerjägern. Aus den Medien erfährst du das...wenn überhaupt...nur als Randnotiz...i.d.R. ohne Angabe von Nationalität oder dem Status Flüchtling. Wird bis zur Bundestagswahl alles schön unter der Decke gehalten.

    Hast Du dir schon mal gedanken gemacht warum es überhaupt "Nationen" gibt...wie und warum diese sich bildeten? Es ist normal, dass man nicht mit jedem etwas zu tun haben will. Du gehst ja auch nicht mit jedem Nachbarn etwas trinken....oder? Kein Lebewesen, keine Gattung, keine Art, keine Rasse, strebt nach Globalisierung. Überall gibt es Rudel, Herden, Schulen. Ohne "Revier" kein Überleben. Und nicht jeder hat in unserem Revier etwas verloren.

    Zitat Michael

    Die "Lösung" von Frau Merkel, ein wenig "Bürgergeld" in Afrika zu verteilen, die Flucjtursachen zu verringern, gerät angesichts des Ausmaßes der dort "bewegten Masse" (aus den Schatten der Vergangenheit) zu einem Tropfen auf dem heißen Stein.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wir sind nicht für Lösungen in Afrika zuständig. Man kann das machen, aus Nächstenliebe usw...aber wir sind dazu weder gesetzlich noch moralisch verpflichtet.

    Wir hätten auch nicht einen einzige Flüchtling aufnehmen müssen, da alle...ALLE...über sichere Drittstaaten in unser Land kamen. Wenn es ihnen rein um ihre Sicherheit ginge, dann könnten sie auch in ihre östlichen Nachbarländer fliegen. Wir reden von 100% Wirtschaftsflüchtlingen...etwas anderes zu behaupten ist absurd. Und so ist auch die Fragestellung für Deutschland eine ganz andere: "Können wir diese Leute brauchen, oder nicht?"....und in 97% der Fälle lautet die (ehrliche) Antwort: Nein, wir können sie nicht brauchen. Da wir aber kein Einwanderungsgesetz haben und alles über die Asylfrage lösen müssen...könne wir uns keine ehrliche Antwort geben.

    Zitat Michael

    Das Ziel aller bisherigen Entscheidungsgrundlagen war es, das fragmentierte Denksystem beizubehalten, in dem des einen Vorteil immer des anderen Nachteil sein muss. Es nutzte nichts, ein paar Krümel Kuchen vom Tisch rollen zu lassen. Das Denksystem der Lügen bricht zusammen, das bedeutet jedoch nicht unsere Ausrottung. Es bedeutet nur den Abschied vom Ego und das ist kein wirklicher Verlust.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Denksysteme, EGO...das ist alles viel zu abstrakt. Hinter jedem Handeln immer gleich eine Verschwörungstheorie zu vermuten...das ist was für Hollywood...hat mit dem wahren Leben aber herzlich wenig zu tun. Die Mehrheit der armen Länder sind an ihrer Armut selbst schuld. Sie wählen, falls sie die Wahl haben, Kommunisten oder Diktatoren,...führen Sippen-und Clan-Kriege, jedes Dorf spricht seine eigene Sprache...usw. Am Krieg in Syrien sind die Syrer schuld...sonst niemand. Natürlich tun auch mir die Kinder leid...aber wenn diese Völker ihre eigene Suppe nicht auslöffeln müssen...dann lernen sie es nie. Was ist denn dein Ziel? Wen du heute eine Milliarde Menschen rettest...dann musst du morgen 3 Milliarden retten...übermorgen 9 Milliraden---und so geht das immer weiter. Wir machen nichts anderes als der Natur ins Handwerk zu pfuschen...wir verhindern die natürliche Selektion. Die Evolution braucht aber diese Selektion für ihre Arbeit. Mir hat noch keiner erklären können warum es besser sein sollte wenn 50 Milliraden statt 5 Miliarden Menschen auf der Erde leben. Für Stuttgart21 zahlen wir jetzt für jede umgesiedelte Eidechse 5000 Euro....was für ein Schwachsinn. Du würdest wohl auch den Säbelzahntiger retten wollen...würde es diesen noch geben. Das Aussterben ist NORMAL. Hättest Du den Dino gerettet...gäbe es heute den Menschen nicht. Bachblütentee ist kein Allheilmittel (und muss es auch nicht sein)...so bitter das klingen mag.

  12. #137
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.305
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Asylpolitik der BRD

    Zitat Spiegel.Online, von heute

    Verdacht auf Asylbetrug Justiz ermittelt wegen Scheinvaterschaften

    http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1150816.html

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Na super, sprechen kein Wort Deutsch...aber wie man unsere Gesetzeslücken zu seinem eigenen Vorteil nutzt...das haben sie sofort raus...bzw das wird ihnen schon in ihren Heimatländern beigebracht. 700 Betrugs-Fälle alleine in Berlin (wen wundert es...)

    Selbstbedienungsladen Deutschland...und die Deutschen machen mit

    naja, man kann den "Fremden" nicht zum Vorwurf machen...dass unser Staat unzurechnungsfähig ist...

    Immerhin; die "Schwarzen"...die mir in meinem geliebten Schiller-Park öfter mal über den Weg liefen....laufen dort nicht mehr - sie durchradeln den Park höchstens noch...seit sie meine hochverschuldete Kleinstadt mit Rädern der Marke Cube Cross pro (ab Euro 999.-) ausstattete. Maas macht mobil...bei Arbeit, Sport und Spiel...

  13. #138
    Gerald Filbinger
    Status: ungeklärt

    AW: Asylpolitik der BRD

    Diese sogenannte Gesetzeslücke konnte durch kriminelle Deutsche genutzt werden.

  14. #139
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Asylpolitik der BRD

    sagte ich doch

    Zitat

    Selbstbedienungsladen Deutschland...und die Deutschen machen mit
    -----------------------------

    ..."konnte durch kriminelle Deutsche genutzt werden".....ist aber nicht politisch korrekt - es müsste heißen:

    " Benachteiligte Deutsche (Hartz4 Empfänger) wurden von kriminellen Flüchtlingen kriminalisiert und zu Straftaten angestiftet"

  15. #140
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.305
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Ehe, Treue und Partnerschaft

    Als sich vor Wochen in Nürnberg Mitschüler und Passanten der Polizei in den Weg stellten..als die einen Afghanen aus dem Klassenzimmer holten...ist ein aktuelles Beispiel für die geistige Verwirrtheit von Teilen unserer Gesellschaft. A. Die Abschiebung des Afghanen erfolgt nach Recht und Gesetz. B. Es handelt sich um einen Kriminellen. C. Er hat mehrmal und offen, unter mehreren Zeugen...darunter auch Polizisten , mit Terroranschlägen gedroht. Da haben die Bachblütenteetrinker nichts besseres zu tun als sich vor ein solch kriminelles A..... zu stellen, statt die Polizei dabei zu unterstützen dieses so schnell wie möglich und im hohen Bogen aus Deutschland zu befördern. Von mir aus mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug geworfen...am besten direkt über einem Lager der Taliban...denn da gehört er hin. Wo sind denn dieses Bachblütenteetrinker...wenn ein Spielplatz...ein Schwimmbad...eine Jugendeinrichtung geschlossen wird? Wohin man auch schaut...nur Weicheier und Pfeifen. Zivilcourage geht anders. Und unser Staat? Der hatte nicht den Mumm ein Exempel zu statuieren...die zwanzig Schüler und die beteiligten Passanten wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt anzuklagen und einzubuchten...damit die mal lernen wo oben und wo unten ist.

  16. #141
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.537
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Asylpolitik der BRD

    Bewegung jetzt auch bei den "Kartellparteien". Ist natürlich Katzengeheul, weil diese Leute jetzt aufstehen und etwas behaupten, was sie zur rechten Zeit hätten sagen sollen. Ist das ihnen itzt erst klargeworden?


  17. #142
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.305
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Asylpolitik der BRD

    Hier vertritt Sebastian Kurz zu 100% den Standpunkt von aerolith


    https://www.youtube.com/watch?v=GZmPez9wYw4

  18. #143
    Kurzvormabschussiger Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    48
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Akif und das KZ-Geraune - PEGIDA und kein Ende

    Jeder sollte das Recht haben, sich in der BRD aufzuhalten.
    Ich glaube, das MUSS man zwingend konkretisieren! Das schließt bspw. Touristen und Durchreisende mit ein, hat aber mit der Asylproblematik überhaupt nichts zu tun! Und v.a. sollte man auch anständige Asylbewerber von Kriminellen unterscheiden, wenn bei so einer Umfrage etwas Sinnvolles herauskommen soll.

    Oder ist hier irgend jemand dafür, daß Mörder und Vergewaltiger hier mit Asyl und Sozialhilfe für ihre Verbrechen noch belohnt werden? ICH jedenfalls nicht!

  19. #144
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.537
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Asylpolitik der BRD

    Habe mich heute mal ein wenig schlauer gemacht und mir zwei konträre Auffassungen zur Problematik zu Gemüte geführt:


    1. Stephan Detjen mit seinem Buch "Die Zauberlehrlinge", das der Bundesregierung mit ihrer Asylpolitik seit 2015 den Rücken stärkt (hier ein Mitschnitt seiner Buchpremiere im DT zu Bärlin), und
    2. Ulrich Vosgerau, der für die AfD-Fraktion im Bundestag eine Klageschrift eben gegen die Asylpolitik beim Bundesverfassungsgericht einreichte.


    Ich nenne jeweils die stärksten Argumente:
    Detjen hat im grunde zwei Argumente:

    • Die Öffnung der Grenzen war ein Akt politischer Souveränität der Bundesregierung und entsprach möglichem, nicht aber erzwungenem europäischem Recht, zudem darf jeder Asylant in die BRD selbsteintreten (Selbsteintretungsrecht); man darf es ihm nicht verwehren.
    • Die Bundesregierung durfte die Bearbeitung des Asylantrags von einem anderen (sicheren) Staat übernehmen.


    Vosgerau nennt im grunde drei Argumente:

    • Die Bundesregierung agierte ohne Legitimierung der in dieser wesentlichen Frage notwendig einzubindenden Parlaments, was aber ein Kennzeichen postdemokratischer Zustände ist, in denen wir uns angesichts der Übertragung der Zuständigkeiten auf Brüssel zunehmend befinden.
    • "Die freiwillige Übernahme fremder Asylverfahren mag unionsrechtlich unter Umständen erlaubt sein, ist aber in Deutschland verfassungsrechtlich nicht statthaft." (S. 75 der Klageschrift)
    • Gemäß der Vereinbarungen von 1992/93 ist die BRD von sicheren Drittstaaten umgeben.


    Kommentar: Am Ende bleibt die Entscheidung Merkels als eine politische bestehen, die rechtliche (mögliche) Kannbestimmungen aushebelt. Die Klageschrift wird also insofern vor dem Bundesverfassungsgericht keinen Erfolg haben, dürfte aber die politischen Kräfte in der BRD stärken, die auf mehr nationale Souveränität setzen. Die benötigen jedoch im Bundestag eine Mehrheit, um bestehende Anbindungen an die EU auszuhebeln, was noch Jahre dauern dürfte.

  20. #145
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    597
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Mal ein paar Gedanken zum Themenkreis Migration, Asyl, Menschenrechte, Ethik, Moral, Politik etc.

    Die aktuelle Diskussion um das Handeln der sog. Seenotretter greift wie immer zu kurz und endet schon nach wenigen intellektuellen Atemzügen bei Hyperventilation oder vorübergehendem Atemstillstand. Die Fronten stehen sich unversöhnlich und unbeweglich gegenüber. Hier die sich auf Moral und Menschenrechte berufenden Seenotretter und ihre bedingungslosen Anhänger und Unterstützer, politisch grün-rosa-rot eingefärbt. Da die heterogene Gruppe der Skeptischen bis strikt Ablehnenden, die politisch von konservativ-liberal bis hin zu ganz rechts Randständigen mit nazistischen Einstellungen reicht.

    Von Vernunft und praktischem, politischem Verstand ist weit und breit wenig zu vernehmen. Die Emotionen gehen hoch, die gegenseitigen Anschuldigungen ersticken jede sachliche Diskussion. Worum geht es?

    - Viele meist junge, körperlich robuste und mit den nötigen Mitteln (lt. weniger, fraglich verlässlicher Quellen sind für eine Flucht von Afrika nach Europa mindestens 10 000 € nötig) ausgestattete, meist männliche Afrikaner machen sich auf den Weg an die Küsten des Mittelmeers. Dabei werden sie von organisierten Schleppern durch die Wüste geschleust, die Todesrate derer die auf dem Weg zum Meer umkommen, dürfte höher sein, als die, die im Mittelmeer ertrinken. Diese jungen Leute fehlen natürlich daheim. Der Plan hinter einer solchen Flucht, die oft das gesamte Hab und Gut einer Familie verschlingt und diese mittellos zurücklässt, scheint schwer verständlich. Manche meinen, das Motiv hinter einer solchen Flucht sei, dass die Migranten in Europa Fuss fassen, Geld nach Hause schicken, wovon die Zurückgebliebenen leben können. Oder gar die Hoffnung, dass die ganze Familie nach Europa nachgeholt werden könne, was aber in den seltensten Fällen gelingen mag. Wie auch immer, die Migranten fehlen in ihren Ursprungsländern, stellen einen Aderlaß dar, der für die Entwicklung ihrer Länder schädlich ist.

    - Die wirtschaftlichen Verhältnisse in den Heimatländern der Migranten sind schlecht. Durch Flucht/Migration werden sie noch schlechter. Verantwortlich für die oft katastrophalen Lebensumstände sind einerseits hausgemacht (Korruption, Oligarchie, Diktatur, Rechtlosigkeit), oft von der EU mitverschuldet (unfairer Handel, Zerstörung der heimischen Wirtschaft durch EU-geförderte Dumpingimporte, Unterstützung korrupter Regime).

    - Viel Fokus und Aufmerksamkeit wird den bis an die Gestade des Mittelmeers oder die Grenzen der EU Gelangenden gewidmet, wenig bis gar keine den Zurückgebliebenen oder den auf dem langen Weg Umkommenden. Wo bleiben da die ethischen und moralischen Forderungen und Imperative der Befürworter der Seenotrettung? Genauso auf der Strecke wie die in der Wüste Verdurstenden/Umkommenden?

    - Kann eine bedingungslose Aufnahme aller Migranten, wie von weiten Teilen der Grünen, Linken und SPD gefordert, Teil einer Lösung des Problems sein oder befördert sie die Migration und das Geschäft der Schlepper? Das übrigens weder von humanistischen noch moralischen Überlegungen getriggert ist, sondern einzig und allein eiskalte Bereicherung im Sinn hat, egal, wieviele der Abgezockten dabei umkommen.

    - Ist das, was Rackete und Co. betreiben wirklich Seenotrettung? Oder sind sie bloß willige/unwissende Helfer der organisierten Schleppermafia? Und wer steht eigentlich hinter diesen kriminellen Strukturen? Sind es wirklich bloß geldgierige Banden oder steckt da - auch - eine politische Agenda dahinter?

    - Lebensrettung ja, ohne Wenn und Aber. Doch was dann? Muß Europa, das Erstaufnahmeland (im wesentlichen Italien, Griechenland) wirklich alle aufnehmen und behalten? Muß in allen Fällen ein aufwändiges, aufgrund fehlender Papiere und Identitätsdokumente meist sinnloses, Asylverfahren eröffnet werden und die Migranten bis auf weiteres - meist für immer - staatlich alimentiert und versorgt werden?

    - Haben die Alimentierenden - also die Steuerzahler der Aufnahmeländer - hier keine Stimme? Haben sie bedingungslos zu zahlen und nichts mitzuentscheiden? Ist das Ziel und Zweck unserer Moral und Ethik, dass die einen nur Rechte, die anderen nur Pflichten haben?

    - Ist das oft gehörte Argument - Wir können nicht alle aufnehmen, nicht die ganze Welt retten - nur ein Drücken vor Verantwortung, menschenverachtend, faschistoid, nazistisch, rassistsich, populistisch? Was bedeuten all diese Adjektive und Zuschreibungen? Sind es nur rhetorische Keulen und Totschläger oder notwendige Unterscheidungen?

    - Was haben die Befürworter von Seenotrettung und ungezügelter Migration für einen Plan? Wie wollen sie den Sozialstaat retten, wie die nationale Einheit und den ethnischen Zusammenhalt? Sind diese - europäischen - Werte überhaupt noch gewollt oder haben Grüne, Linke und Rosarote diese längst als überholt, überflüssig, reaktionär oder rassistsich entsorgt?

    - Was ist dran am Vorwurf des Rassismus? Das ist so ziemlich die erste Vokabel, die einem um die Ohren gehauen wird, wenn man leise Zweifel am grün-rosa-roten Migrationskurs äussert. Ist jeder ein Rassist, der meint, viel mehr Zuwanderung könnten die Hauptaufnahmeländer nicht mehr ohne Schaden verkraften?

    - Ist der Nationalstaat überholt, müssen die vereinigten Staaten von Europa her, wo jedes Mitgliedsland nur noch so etwas ist wie heute ein Bundesland auf nationaler Ebene? Ist das eine Lösung oder Katastrophe?

    - Was ist das Staatsziel, die DNA eines solchen europäischen Superstaats? Was bedeuten und welche Rechte haben die nationalen Entitäten, Sprachgruppen, Kulturidentitäten noch?

    - Führen solche Bestrebungen nicht nur zu Separatismus, mehr Nationalismus und dem Zerfall der EU?

    etc.


    Was mir fehlt ist ein nationaler, EU-weiter Diskurs über diese Fragen. Ein breiter, tabuloser bis auf kommunale Ebene reichender Diskurs, Bürgerversammlungen mit Politikern, Parteien, mediale Foren zum Meinungsaustausch. Wovor hat man Angst? Die von oben verordneten Denk-, Sprech- und Diskussionsdiktate schaffen jedenfalls kein Klima, das konfliktlösend, problemlösend ist. Sie fördern bloß randständige, extreme Positionen.

    Nationale Selbstbestimmung in Fragen von Migration, Aufnahme von Flüchtenden, Grenzsicherung, Definition eigener, kultureller Identität muss gestärkt und gesichert werden. Brüsseler Diktate oder Sanktionen schwächen nur den Zusammenhalt der EU. Deren Zukunft sehe ich nicht in einem europäischen Superstaat, sondern einem mehr oder weniger losen Bund unabhängiger Staaten.

  21. #146
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.305
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Asylpolitik der BRD

    Mal ein paar Gedanken zum Themenkreis Migration, Asyl, Menschenrechte, Ethik, Moral, Politik etc.
    - Führen solche Bestrebungen nicht nur zu Separatismus, mehr Nationalismus und dem Zerfall der EU?
    definitiv- können/müssen wir zur Zeit auch beobachten

    bei allen Gedanken, die man sich hierzu macht...sollte man die Geometrie nicht vergessen...Volumen, Fläche...usw...denn wir können nicht alle...die zu uns möchten...auch aufnehmen. Jedes Hochzeitspaar kennt das; Budget und Platzverhältnisse nehmen Einfluss auf die Gästeliste - und da reden wir "nur" von Familie, Freunden und Kollegen. Fast schon ermüdend solche Beispiele anzuführen...will man die Migrations-Romantiker auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

    Momentan wird geprüft...ob wir die bulgarischen Vergewaltiger abschieben können. Das ist eine Pseudo-Überprüfung...um das Volk zu beruhigen. Wir haben nach derzeitiger Rechtslage keine Chance diese Jugendlichen abzuschieben. Es gibt nur eine Chance, sie erst gar nicht ins Land zu lassen.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •