+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 107

Thema: Tagesgespräch 2020

  1. #51
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Zitat Wikipedia

    Im April 1933 verbot das Regime des Nationalsozialismus neben den meisten demokratischen Parteien auch die pazifistischen Organisationen und inhaftierte viele ihrer führenden Persönlichkeiten in Konzentrationslagern. Mit der Gründung der Wehrmacht wurde die Wehrpflicht 1935 im Deutschen Reich wiedereingeführt: Seither drohten Kriegsdienstverweigerern schwere Zuchthausstrafen wegen Wehrkraftzersetzung – in der Regel Einweisung in ein KZ – und bei Festhalten ihrer Verweigerung die Todesstrafe. Dennoch gab es bis 1945 etwa 8.000 Verweigerer, etwa 6.000 davon kriegs- und eidverweigernde Zeugen Jehovas. Von ihnen starben etwa 1.200, davon 635 aufgrund der Haftbedingungen oder Ermordung in Haft ohne Gerichtsurteil, 203[8] oder 250[9] aufgrund eines Gerichtsurteils wegen ihrer Kriegsdienstverweigerung (siehe Zeugen Jehovas im Nationalsozialismus).
    Ich wollte da kein Richter sein...denn der urteilt im Namen des Volkes - und das, das Volk, hat in der Nachkriegszeit kollektiv (Abrechnung mit Tätern) versagt.

  2. #52
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.061
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Julius 2020

    Ich halte Merkel für eine Katastrophe. Und das ganze Jubelpersertum von ZEIT bis ÖR-TV für journalistisches Strichertum. Mir ist nur nicht klar, was diese Frau umtreibt und antreibt und warum es weit und breit keine Persönlichkeit von Format auf der politischen Ebene gibt. Nur rückgratlose Karrieristen und Sprechpuppen wie vdL.

    Es wäre interessant, von kompetenter Seite mal zu untersuchen, warum global keine einzige Politikerfigur existiert, die das Wort Staatsmann oder -frau verdient. Degeneriert die kosmische Strahlung unsere Hirne? (bin kein Aluhütler).

    *

    Band VII meiner gesammelten Texte zusammengestellt und lektoriert. Band VIII wird Restesammler. Dann ist mein Prosawerk in Papierform bald Realität.

  3. #53
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    https://daserste.ndr.de/panorama/arc...bremse336.html

    Zitat daserste/ndr.de Sendung "Panorama"

    Absurd: Höhere Mieten auch dank Mietpreisbremse

    von Johannes Edelhoff, Annette Kammerer



    Sie soll eigentlich den aufgeheizten Mietmarkt bremsen - und führt doch vielerorts zum genauen Gegenteil: die Mietpreisbremse. Ein Gesetz, das anfangs von der Politik gefeiert wurde, wird heute von Vermietern oft ausgehebelt.
    Alle Studien zur "Mietpreisbremse" kommen zu dem Ergebnis, dass die Mietpreisbremse im besten Falle gar nichts bringt...in vielen Fällen aber zu Mieterhöhungen führt - also genau das Gegenteil von dem...was sie hätte bewirken sollen. Hatte ich...viele andere auch...genau so vorausgesagt. Ebenso schwachsinnig die Steuersenkung von 19 auf 16%. Den "normalen" Konsumenten bringt das gar nichts...und die kleinen und mittleren Unternehmen legen sogar Geld drauf...weil der organisatorische Aufwand in keinem Verhältnis steht. Im Deutschland der letzten 30 Jahre sorgt das aber für kaum Aufregung. Die Gesellschaft ist tot...und dennoch geht es den meisten Bürgern gut. Lebende Tote...also Zombies.

    Das "soziale Pflichtjahr soll kommen". Nach und nach wird versucht das umzusetzen...das im Programm der LMP steht. Aber leider fast immer ein paar Jahre zu spät.

    Zitat anderedimension

    AW: Die Lieschen Müller Partei (LMP)

    33. Wiedereinführung der Wehrpflicht/respektive soziales Engagement im Dienste der Gesellschaft

    Die LMP möchte die Wehrpflicht und den Zivildienst wieder einführen. Folgende Möglichkeiten stehen zur Wahl:

    1. Dienst in der Armee
    2. Dienst im Gesundheitswesen
    3. Dienst im Umweltbereich

    Pflichtig sind alle Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind. Die Pflicht beginnt mit der Vollendung des 18. Lebensjahres und endet mit der Vollendung des 25. Lebensjahres. Ob auch Nicht-Deutsche mit unbefristetem Aufenthaltsrecht herangezogen werden sollen...bzw. auf Basis der Freiwilligkeit in den Dienst treten können, das stellen wir zur Diskussion. Den Dienst in der Armee schließen wir für Nicht-Deutsche jedoch kategorisch aus.

  4. #54
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Notizen Julius 2020

    Zitat Zitat von eulenspiegel Beitrag anzeigen
    Mir ist nur nicht klar, was diese Frau umtreibt und antreibt und warum es weit und breit keine Persönlichkeit von Format auf der politischen Ebene gibt. Nur rückgratlose Karrieristen und Sprechpuppen wie vdL.

    Es wäre interessant, von kompetenter Seite mal zu untersuchen, warum global keine einzige Politikerfigur existiert, die das Wort Staatsmann oder -frau verdient.


    Weil sich solche Menschen von Format nicht manipulieren und korrumpieren lassen. Das ist schon so gewollt, daß nur solche Vollpfosten in Politikerämter gewählt werden. Denn mit ehrlichen Menschen kannst Du keine unehrliche Politik machen.

  5. #55
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    So weit würde ich jetzt nicht gehen. Gibt sicherlich auch viele, die dieses Geschäft mit besten Absichten betreiben...aber irgendwann wirst du halt vom "System" gefressen. Politik ist wie ein Schwimmbecken mit einer Gegenstromanlage...die du nicht abstellen kannst. Am Anfang eine schöne Trainingsmöglichkeit....und auch mit Spaß verbunden...aber irgendwann so anstrengend...dass du dich einfach nur noch treiben lässt.

    Nehmen wir mal die Eurobonds...bzw das Corona-Hilfspaket: Merkel kann ja wollen was sie will...andere "Chefs" kommen auch mal auf blöde Ideen...aber im Normalfall gibt es dann immer auch Leute...die da intervenieren...die eine andere Meinung haben und diese auch hartnäckig vertreten. Und das scheint mir das eigentliche Problem zu sein. Wäre doch für Merz eine prima Gelegenheit gewesen sich zu positionieren und zu profilieren - aber nichts zu hören...keine/r da...der in Sachen Eurobonds der Kanzlerin Paroli bot. Bei einer Volksbefragung...da bin ich mir ziemlich sicher...wäre Merkel kläglich gescheitert. Diese (stillen) Mehrheiten macht sich niemand der vermeintlichen Kontrahenten zu Nutze. Komisch nur, dass die CDU dafür nicht abgestraft wird. Die von der CDU benötigten Mehrheiten bekommt sie in aller Regelmäßigkeit von der SPD und den Grünen...hin und wieder auch von der Linken. Wir haben keine nur große...wir haben eine Giga-Koalition.

  6. #56
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen
    So weit würde ich jetzt nicht gehen. Gibt sicherlich auch viele, die dieses Geschäft mit besten Absichten betreiben...
    Ja klar, die kommen aber nie auf irgendeinen nennenswerten Posten. Da, wo es was zu entscheiden gibt, werden nur steuerbare Politikerdarsteller hin"gewählt".

  7. #57
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    btw: erinnerst Du Dich noch an Fipsi? Rein kompetenztechnisch noch einer der Lichtblicke im Bundestag und ich ahtte auch imemr den Eindruck, daß er nach bestem Wissen und Gewissen redet, aber der wurde von den Medien so lange durch den Kakao gezogen, bis er als Politiker nicht mehr tragbar war.

  8. #58
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: AfD-Ordner

    Zitat Zitat von aerolith Beitrag anzeigen
    Nein, als linksgrünen Schematismus bezeichne ich die Verallgemeinerung, jede Stimme, die nicht deren Denken entspricht, zu verunglimpfen. Das hat nichts mit Betrug zu tun, sondern mit Meinungsmacht, Diskursverhalten.
    Das ist für mich Fanatismus. Das hat mit "links" nichts zu tun, Fanatismus kann in jeder politischen Richtung, aber auch aus religiösen Gründen oder Glaubensrichtungen entstehen.


    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen
    Gerade die Corona-Krise hat uns gezeigt...dass die Menschen...oder zumindest sehr viele Menschen...dann, wenn es eng wird, eher konservativ denken (erst mal schauen, nichts riskieren, präventiv tätig werden. Vorräte anschaffen, etwas auf die hohe Kante legen, auf das Altbewährte setzen).
    "Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not" sagt ein altes deutsches Sprichwort. Und da liegt auch der Hase im Pfeffer begraben: der Kapitalismus hat uns jahrzehntelang vorgegaukelt, daß uns "Ressourcen" (also auch "Waren des täglichen Bedarfs") praktisch unbegrenzt zur Verfügung stehen. So hat der Pöbel begonnen, verschwenderisch in "Saus und Braus" zu leben. Warum auch sparen? Ist doch genug da.

    Eben nicht! Allein in DE werden wohl im Jahr doppelt so viele Lebensmittel entsorgt, wie man bräuchte, um die ganze Welt zu versorgen. Wenn man bedenkt, daß jährlich 30-40 Mio. Menschen verhungern, ist das traurig. Also grundsätzlich ist schon genug da. Aber wie lange noch, wenn wir so weitermachen? Kommt dann mal eine Krise, sind wir total am A...., weil keiner gespart hat. Weil niemand gelernt hat, sich einzuschränken (v.a. von den jüngeren Generationen) und deshalb plötzlich alle auf einmal losrennen und "Hamsterkäufe" tätigen.

    Früher oder später endet das in einer Katastrophe.

  9. #59
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: AfD-Ordner

    Es ist eigentlich noch krasser:

    würden die 10%, die 85% des Weltvermögens besitzen (Lorenz-Kurve) jeweils 1% ihres Vermögens für die Ernährung der Weltbevölkerung spenden, müsste kein einziger Mensch mehr auf der Welt hungern. Aber das ist natürlich alles Theorie.

    zum Pöbel: daran gemessen sind wir alle Pöbel. Der Grad unserer Möglichkeiten bestimmt den Grad unserer Verschwendung. Da sind wir alle gleich.

    Hatte ja schon mehrmals das Beispiel mit den indigenen Völkern gebracht. Wir bewundern sie dafür, wie verantwortungsvoll die scheinbar mit ihrer Umwelt umgehen. Aber das liegt einfach "nur" daran, dass es für sie gar keine Alternative gibt. Lege ihnen Strom in den Urwald und schenke ihnen eine Gefriertruhe, dann sind sie im Handumdrehen solche Umweltsäue wie wir auch.

    Die Rapa Nui sind so vom Erdboden verschwunden. Sie hatten ihre Inseln bis zum letzten Baum abgeholzt- also ihre eigentlichen Ressourcen gekappt. Alle Völker handeln so.

    Und wenn du dem Hungernden die Chance gibst zu den 10% zu gehören, die 85% besitzen, dann wird er sie ergreifen und sich entsprechend anpassen. Und nur weil er selbst mal Hungernder war, wird es deshalb nicht anders handeln als diejenigen, zu denen er jetzt gehört. Der Mensch ist Egoist. Vielleicht eine der typischsten Eigenschaften dieser Spezies.

    Klingt vielleicht verrückt, aber wenn wir die Erde retten wollen...dann müssen wir dafür sorgen, dass die Armen arm bleiben.

    Dieses (Über) Lebensprinzip können wir uns im Tierreich abschauen...wo es auch so etwas wie ungleiche Vermögensverhältnisse gibt. Der stärkste Bulle bekommt nicht nur die schönste Kuh...sondern alle Kühe. Mal angenommen alle Bullen wären gleich stark, dann würde die ganze Herde...und irgendwann die ganze Gattung(aus)sterben...weil die Wahrscheinlichkeit...dass sich bei einem ausgeglichenen Kampf beide schwer verletzten ungleich höher ist...als wenn einer ganz klar den Ring beherrscht. Es ist also durch das Ungleichgewicht gewährleistet...dass mindesten einer seiner Gene vererbt...und nebenbei der, der die besten Gene hat.

    Was LinksGrüne wollen...die Erde und gleichzeitig alle Menschen retten...ist in etwa das gleiche als würde Uli Hoeneß sagen "wir verkaufen unsere besten Spieler um die Champions League zu gewinnen...
    Geändert von anderedimension (05.08.20 um 13:45 Uhr)

  10. #60
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: AfD-Ordner

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist Egoist.
    Dem muß ich widersprechen! Der Mensch ist kein Egoist. Er wird zu einem erzogen. Egoisten sind die Grundvoraussetzung für Kapitalismus.
    Liebe (also Selbstlosigkeit) ist die einzige Fähigkeit, die bereits bei unserer Geburt voll ausgewachsen ist. Es liegt in der Natur aller Herdentiere, zu kooperieren, um das eigene Überleben zu sichern. Warum das beim Menschen anders sei sollte, erschließt sich mir nicht. Aber durch das permanente Predigen vom "Überleben des Stärkeren" gewöhnt man den Menschen ans Konkurrieren statt Kooperieren. Das wäre allerdings gar nicht notwendig.

    Dieses (Über) Lebensprinzip können wir uns im Tierreich abschauen...wo es auch so etwas wie ungleiche Vermögensverhältnisse gibt. Der stärkste Bulle bekommt nicht nur die schönste Kuh...sondern alle Kühe. Mal angenommen alle Bullen wären gleich stark, dann würde die ganze Herde...und irgendwann die ganze Gattung(aus)sterben...weil die Wahrscheinlichkeit...dass sich bei einem ausgeglichenen Kampf beide schwer verletzten ungleich höher ist...als wenn einer ganz klar den Ring beherrscht. Es ist also durch das Ungleichgewicht gewährleistet...dass mindesten einer seiner Gene vererbt...und nebenbei der, der die besten Gene hat.

    Mit Verlaub: wir sind keine Tiere! Was uns vom Tierreich unterscheidet ist das eigene Bewußtsein. Damit sollte es möglich sein, uns von den Tieren abzuheben. Und wir leben auch nicht mehr in der Steinzeit, wo der Mensch unter "tierartigen" Bedingungen lebte und das eigene Überleben in gewisser Weise vom "Hamstern" und notfalls Stehlen abhängig war. Ich finde, das sollten wir in der heutigen Zeit besser hinkriegen!

    Daß man das Prinzip "nur der geilste Bock darf die geilste Zicke besteigen" bis heute propagieren ist nur reines Marketing zur Ankurblung des Konsumverhaltens. Es dient dazu, den größten Umweltverschmutzer des Planeten - nämlich die Lifestyle-Industrie - am Leben zu erhalten. Denn der größte Unterschied zu jedem anderen Industriezweig erschafft die Lifestyle-Industrie auch keinerlei echte Werte! Das Geschäftsmodell beruht im Grunde darauf, möglichst viele Ressourcen zum Zwecke der Unterhaltung mit möglichst großem Aha-Effekt zu verbrennen. Ihr ganzes Überleben hängt davon ab, Menschen dazu zu bringen, ihren völlig nutz-und wertlosen Plunder zu kaufen, weil man ihnen erzählt, sie würden sonst niemals glücklich werden. Die ganze Branche ist im Grunde ein gigantisches perpetuum mobile, daß nur durch permanenten Konsum am Leben erhalten wird, den es wiederum mit Angst schürt.

  11. #61
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: AfD-Ordner

    Klar, die Komplexität des Themas lädt sogar zum Widerspruch ein.

    Mit Verlaub: wir sind keine Tiere! Was uns vom Tierreich unterscheidet ist das eigene Bewußtsein.
    Ich denke Du meinst "Selbstbewusstsein", denn ein Bewusstsein haben sehr viel Tierarten...und einige auch ein Selbstbewusstsein.


    Den Vergleich...Mensch/Tier halte ich nicht nur für legitim...sondern für alternativlos. Stellt man diesen Vergleich nicht an, kommt man keinen Schritt weiter. Einen Unterschied zwischen Mensch und Tier macht ja nur der Mensch selbst. Also nur ein Dritter könnte uns...wenn überhaupt...sagen, dass das unangemessen sei. Zu sagen...wir hätten mit anderen Lebewesen, die teilweise bis zu 99% genetisch mit uns übereinstimmen...nichts zu tun, das ist mehr als nur gewagt. Kenne keine Wissenschaft, die für diese Annahme auch nur Indizien liefern könnte. Die Wissenschaft macht genau das nämlich nicht - wenn sie zB davon spricht, dass 98% aller Lebewesen polygam leben, dann meint die Wissenschaft damit auch tatsächlich alle Lebewesen...und klammert den Menschen nicht aus.

    Nochmal zum Egoisten: Du besetzt diesen Begriff scheinbar ausschließlich negativ...dabei hat er von seinem Ursprung her eine eher neutrale Bedeutung. Egoismus schließt ja nicht aus, dass ich mit anderen zusammenarbeite. Das eigene Ziel kann auch einem höheren, einem gemeinsamen Ziel dienen. Die Ich-Bezogenheit gehört zu den Überlebensstrategien des Menschen - sie ist eine Art Werkzeug. Egoismus ist nur dann gefährlich, wenn er keine Kommunikation und Interaktion zulässt.

    Liebe (also Selbstlosigkeit)
    Widerspruch meinerseits, denn die selbstlose Liebe ist eine krankhafte Form von Liebe. Wer selbstlos liebt, der schadet erst sich...und letztendlich denen, die er selbstlos liebt...

  12. #62
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Ich sage mal Apfelkuchen ("jein")

    Der Egoismus ist quasi der "Überlebenstrieb" des Menschen, der dann zum Vorschein kommt, wenn das eigene Überleben in Gefahr ist. Ist dieses jedoch gesichert, rückt es in den Hintergrund und das Herz übernimmt das Denken.

    Mit dem Bewußtsein hast Du recht. Dieses unterteilt sich in das Unterbewußtsein und das Selbstbewußtsein. Tiere mit Selbstbewußtsein sind mir allerdings nicht bekannt. Das besitzen ja selbst die wenigsten Menschen :-/

    Und die selbstlose Liebe ist die einzige Form der Liebe! Wer selbstlos liebt schadet sich nicht, sondern erfreut sich am Glück anderer Menschen. Somit ist auch bei selbstlosen Menschen das Ego befriedigt, der Egoist dagegen kann sich nicht an der Freude anderer ergötzen. Ich glaube, wir haben da unterschiedliche Ansichten von Liebe

  13. #63
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Der "Spiegeltest", als Indiz für reflektierendes Bewusstsein, ist umstritten...das stimmt. Es ist grundsätzlich schwierig...Selbstbewusstsein nachzuweisen. Ich kenne selbst Menschen, bei denen man ein vermeintlich vorhandenes Selbstbewusstsein in Zweifel ziehen könnte. Als Wissenschaftler ginge ich einen Schritt zurück...und würde mich fragen, ob ein Selbstbewusstsein bei dem jeweiligen Tier überhaupt vonnöten ist. Wir wissen ja, dass die Natur keine Verschwendung kennt - warum sollte sie also ein Lebewesen mit einem Selbstbewusstsein ausstatten, wenn es das gar nicht braucht. Bin mir aber relativ sicher, dass viel mehr Tiere...als die üblichen Verdächtigen (Elefanten, Schimpansen, Delphine, Raben usw...) über ein Selbstbewusstsein verfügen. Nehmen wir mal das Krokodil. Das kleine Krokodil versucht es erst gar nicht dem großen Krokodil das Revier streitig zu machen. Es muss also wissen, dass es kürzer, schmächtiger, schwächer ist...als der mögliche Kontrahent. Es reicht also nicht aus nur den Anderen einschätzen zu können. Zum (zielführenden) Vergleich gehört die gesunde Selbsteinschätzung . Und über die verfügen viele Tierarten. Oder denken mal an die, die mit Gefieder...Farben und dergleichen um eine Braut werben. Und von der Selbsteinschätzung bis zum Selbstbewusstsein ist es nicht weit.

  14. #64
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Dafür haben Tiere stark ausgeprägte Instinkte, in Deinem Beispiel mit dem Krokodil der Überlebenstrieb bzw. bei den Vögeln der Forpflanzungs-, also Arterhaltungstrieb. Das ist aber etwas anderes als ein Bewußtsein
    Diese beiden Instinkte hat der Mensch allerdings auch. Das sind übrigens auch die beiden stärksten Triebe beim Mensch

    ×

  15. #65
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Und woher nimmst Du die Gewissheit, dass es beim Tier "nur" der Instinkt ist, der ein (dann) scheinbar reflektiertes Handeln bedingt...und beim Menschen das Selbstbewusstsein? Das ist mE reine Spekulation.

  16. #66
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Das ist aus der "Birkenbihl'schen Hirnforschung"

    Danach teilt sich das menschliche Gehirn im Großen und Ganzen in 3 Bereiche:

    1. das sog. autonome "Reptilienhirn", das quasi für die Urinstinkte zuständig ist (Überleben/Fortpflanzung)
    2. das Limbische System ("Säugetierhirn) für die hormonelle Steuerung und Sitz das Gedächtnisses
    3. das Großhirn bzw. Kortex (intelligentes "Denkhirn"), das durch die Fähigkeit zur Assoziationen für Kreativität, Fantasie und Intelligenz zuständig und Sitz des Bewußtseins ist

    Frag mich jetzt aber nicht, in welchem Buch oder Vortrag das vorkommt :-D
    Ich meine aber, in "Der Birkenbihl Power Tag" wurde das zumindest angerissen, da habe ich nämlich zuletzt intensiver dran gearbeitet, weil ich das evtl. mal einer Renaissance unterziehen wollte :D

    Da Tiere keinen Kortex haben, haben sie auch kein Bewußtsein. Das ist auch der Grund, warum Tiere keine Angst kennen. Das ist eine "Unart" des menschlichen Gehirns, eine Einbildung, eine Konstrukt oder eine Wahnvorstellung unseres (Unter)bewußtseins.

  17. #67
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.061
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Tagesgespräch 2020

    Da Tiere keinen Kortex haben, haben sie auch kein Bewußtsein. Das ist auch der Grund, warum Tiere keine Angst kennen. Das ist eine "Unart" des menschlichen Gehirns, eine Einbildung, eine Konstrukt oder eine Wahnvorstellung unseres (Unter)bewußtseins.
    Sag mal, was soll das denn? Nicht nur, dass du Dinge behauptest, die nicht stimmen - alle Säugetiere z. B. besitzen einen Cortex, der mehr oder weniger ausgeprägt ist -, willst du Tieren generell Angst absprechen.

    Sag mal, hast du schon mal ein Haus- oder Nutztier beobachtet? Offenbar nein.

    Schau mal in die Augen eines Nutztiers, das zum Schlachthof transportiert wird. Beobachte es.

    Mann, einfach Dinge nachplappern die irgendeine Vera in die Welt posaunte, das ist bissl wenig.

  18. #68
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Tiere haben keine Angst. Tiere wittern Gefahr, das ist allerdings etwas ganz anderes. Das findet nämlich auf der Ebene des Reptilienhirns statt und nicht im Bewußtsein wie die Angst, die genau dort kreiert wird.
    Also bitte nicht verwechseln

  19. #69
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.061
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Tagesgespräch 2020

    dazu der stand der wissenschaft:

    https://ethologisch.de/haben-tiere-gefuehle/


    es spricht ungleich mehr dafür, höheren tieren gefühle zuzusprechen, als umgekehrt. wer je ein haustier besaß, dem wird es völlig absurd erscheinen, dem tier ein gefühlsleben abzusprechen. es gibt auch keinen stichhaltigen grund dafür. ausser unsere arroganz und ignoranz.

    genauso kann ich DIR gefühle absprechen. du wirst mir nie beweisen können, dass du gefühle hast. und auch nicht, dass du ein bewusstsein hast.

    dämmert da was?
    Geändert von eulenspiegel (09.08.20 um 07:54 Uhr)

  20. #70
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Wir werden die Frage hier nicht klären können, drum: im Zweifelsfall davon ausgehen, dass die Tiere Gefühle haben...und sie mit dem nötigen Respekt behandeln.

  21. #71
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Natürlich haben Tiere Gefühle. Aber halt kein Bewußtsein. Jedenfalls keines, das auch nur ansatzweise mit dem von Menschen zu vergleichen wäre.

    ×

  22. #72
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Tagesgespräch 2020

    Der Spiegel bekommt von der Gates-Stiftung Geld:
    https://www.spiegel.de/backstage/fra...2-88917210fed4
    Die Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) unterstützt das Projekt über drei Jahre mit einer Gesamtsumme von rund 2,3 Millionen Euro - das sind 760.000 Euro pro Jahr. Reporter*innen und Reporter berichten für das Projekt aus Asien, Afrika, Latein*amerika und Europa.
    Und das nicht zum ersten Mal:
    Der SPIEGEL hat in den vergangenen Jahren bereits zwei journalistische Projekte mit dem European Journalism Centre (EJC) und der Förderung der Bill & Melinda Gates Foundation umgesetzt: Die "Expedition Übermorgen" über globale Nachhaltigkeitsziele (Laufzeit: 2016-18, Förderung: 250.000 Euro) sowie das journalistische Flüchtlingsprojekt "The New Arrivals", in deren Rahmen mehrere preisgekrönte Multimedia-Reportagen zu den Themen Migration und Flucht entstanden sind (Laufzeit: 2017/18, Förderung: 175.000 Euro). Diese Projekte sind inzwischen abgeschlossen.
    Ich finde das nicht unproblematisch. Wie unabhängig berichtet man über jemanden, von dem man Millionenbeträge erhält?

    Kritik gibt es kaum. Medien, die zarte Kritik üben, z.B. der Cicero:
    https://www.cicero.de/innenpolitik/s...orona-proteste
    werden schnell niedergebügelt:
    https://uebermedien.de/49330/cicero-...d-den-spiegel/

  23. #73
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    148
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Naja, wir hatten ja hier in DE mit Joseph Goebbels einen guten Mehrmeister in Sachen Propaganda, ne?

    ×

  24. #74
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.061
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Tagesgespräch 2020

    Folgt auf den Schulz-Zug der Scholz-Krug, der schon zerbrochen ist, bevor er den Brunnen erreicht?

    Die Klötze am Bein des Hamburgers sind beträchtlich - CumEx, Wirecard, G20-Randale - , er selbst wirkt wie eine tiefgefrorene Schlaftablette, nur sein nach außen unerschütterliches Selbstbewusstsein scheint ihn nie zu verlassen. Das war aber bei Schulz genauso. Und der krachte wie eine Kaisersemmel.

    Das ist das Problem der SPD, dass sie nur noch Selbstdarsteller als Kandidaten aufstellt, sozialdemokratische Grundsätze aber längst in der Requisitenkammer vermodern. Scholz wäre doch im konservativen Wirtschaftsflügel der CDU viel besser aufgehoben, als in der SPD. Das allein zeigt den Zustand der SPD: ein unnötiges Anhängsel der CDU.

  25. #75
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Tagesgespräch 2020

    Schröder war (eigentlich) ein CDU-Kanzler, Merkel ist eine SPD Kanzlerin...Laschet ein SPD-Politiker...Scholz ein CDU-Mann....usw. Der eine betreibt das Geschäft des anderen..../scheint ein beliebtes Modell zu sein. Mir wäre es am liebsten sie fänden alle zurück zu ihren Wurzeln...damit der Wähler wieder weiß...wen oder was er da wählt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Unser Wetter-Ordner 2020
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 01.01.21, 08:45
  2. Notizen Jänner 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.01.20, 16:08
  3. Tagesgespräch 2013
    Von Streusalzwiese im Forum Leiden schafft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.13, 10:26
  4. Tagesgespräch 2006
    Von rodbertus im Forum Leiden schafft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 15:29
  5. Tagesgespräch 2003
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.05.03, 20:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •