+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sich finden?

  1. #1
    schattenkind
    Status: ungeklärt

    Post Sich finden?

    Ich dachte ich sei Glücklich, ein Mensch, der keine Trauer kennt. Jemand, der alles zu haben scheint, denken die anderen. Doch ist es so? Ich saß bei Freunden in der Küche, wir rauchten Einen, nach langer Zeit, und ich erkannte, das ich nicht so bin wie ich geglaubt hatte. Ich versank in meine Gedanken, Mauern aus Fragen sperrten mich ein.
    Leer
    ... nein, Leer fühlte ich mich nicht...
    aber Falsch?
    Die Frage nach dem, "WER bin ich?" und "Wer will ich eigentlich sein", schnürte mir die Luft ab. Trauer stieg in mir auf.
    Ich merkte wie mich die Realität immer mehr nach unten zog, wie sich der Schmerz in mich hineinfrass und mein lächeln in sich aufsog, bis nichts mehr davon übrig war.
    Ich öffnete die Augen und sah das, was ich gerne mein Leben nennen würde, vor mir. Freunde, ein Herz und eine Seele, Liebe, Freiheit, Leidenschaft...
    Ich verabschiedete mich, ging weg. Allein
    und voller Kummer.
    Ich blickte auf das Menschenmeer vor mir,
    auf seine Freiheit, die doch endlich war.
    Die Frage "Warum kann ich nicht so sein" drängte sich mir immer wieder auf, sie schwirrte in meinem Kopf wie eine Krankheit, machte sie mich fertig. Menschen rümpelten mich an, doch ich sah sie nicht.. ich sah nichts, außer die vergangenen Minuten, in denen ich mich eindlos Glücklich und dennoch traurig und einsam fühlte.
    Eine weit entfernte Kinderstimme begann etwas zu flüstern.. leise und unschuldig .. ich drehte mich um, begann sie zu suchen...
    Nebel schien überall zu sein...
    & mein Kopf begann zu schmerzten...
    Gedanken .. fremde Gedanken fraßen meine Fragen auf, schienen sie zu löschen. Für immer verloren? Was is mit den Antworten? Werd ich jemals... sie finden? Wird sie das Leben mit sich bringen?
    Wer...
    wer bin ich? Wer werde ich sein? Woher weiss ich, dass ich wirklich ich bin?




    By schattenkind16 (ja ja die Fragen einer 17 jährigen *smile*)

  2. #2
    resurrector
    Status: ungeklärt

    Question AW: Sich finden?

    mag heute jemand jemandem antworten, der nicht antworten wird?

  3. #3
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Sich finden?

    Beim Lesen fragte ich mich, von wem wohl so ein naiver, etwas wirrer Text voller Fehler stammen könnte. Wenn wirklich eine 17-Jährige dahinter steckt, erklärt das manches. Viel mehr kann ich dazu auch nicht sagen, ausser dass mich die Zeilen etwas wehmütig stimmten. Diese Fragen stellt sich wohl jeder junge Mensch, das Gefühl der Fremdheit und des Nichtdazugehörens kennt wohl auch jeder von uns. Es fehlt die Stellung des Ichs, es wird nicht reflektiert, nur Befindlichkeit geschildert. Das lässt einen am Ende ratlos zurück. Was soll ich dazu sagen? Da fehlt mir das Gegenüber.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Sich finden?

    Schade eigentlich, dass keine Antworten mehr kommen werden. Der Text wurde vor 17 Jahren von einer 17-Jährigen geschrieben. Es wäre interessant zu erfahren, ob aus dem Schattenkind eine Schattenerwachsene geworden ist. Ob die Frage nach dem Ich beantwortet wurde, oder ob sie mittlerweile unwichtig geworden ist.

  5. #5
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Sich finden?

    Diese 17-jährige sucht/e nicht nach Antworten auf ihre Fragen - sie fand Fragen...zu Antworten...die andere ihr ungefragt mit auf den Weg gaben.

  6. #6
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Sich finden?

    ich glaube, die vom schattenkind gestellten fragen sind typische fürs alter. um die jahrtausendwende war die MATRIX zudem in aller munde, letztlich also die frage, ob das, was wir wahrnehmen, auch das ist, was wir wahrnehmen oder nicht nur ein trugbild. zwar ist diese frage so alt wie platon, eigentlich stellte sie schon ein xenophanes, aber es ist doch imemr wieder schön für einen alten sack wie meinereiner, wenn die jugend in ihrer unverblümten arroganz gegenüber den altvorderen so tut, als ob sie diese frage erstmals stellte.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Worin zeigt sich Liebe?
    Von Paul im Forum Leiden schafft
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 04.12.19, 22:07
  2. Wie sich Schindluder treiben lässt
    Von andrea im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.10.18, 12:12
  3. Wenn sich's findet...
    Von uisgeovid im Forum Lyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.01, 19:31
  4. Der Hai der sich nie prügeln wollte
    Von Kolja im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.01, 15:22
  5. Schon neigt sich der August
    Von Paul im Forum Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.00, 17:56

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •