+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 35

Thema: In Deutschland wehen tausend Fahnen

  1. #1
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8

    In Deutschland wehen tausend Fahnen

    In Deutschland wehen tausend Fahnen,
    nicht jede für ein freies Leben,
    besucht die Gräber eurer Ahnen,
    die für das Land ihr Blut gegeben,
    damit der Bürger, treu der Pflicht,
    nie wieder mit dem Frieden bricht
    und auch der Fremde, der hier lebt,
    für keinen Gott sein Schwert erhebt.

  2. #2
    Ali Az
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Deutschland, Fahnen, Freiheit, Leben, Gräber, Ahnen, Land, Blut, Bürger, Pflicht, Frieden, der Fremde, Gott, Schwert.
    Wahrlich wuchtige Worte. Gratuliere. Bin völlig aus der Pluderhose.

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.499
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    auch nicht für die Götter des Friedens und der Gerechtigkeit soll das Schwert erhoben werden; auch nicht gegen den Angriff des Bösen, des Profits, gegen diejenigen, die gottlos Menschen hinschlachten, weil sie eben an nichts mehr glauben?

    Jeder Friede will wachsam sein. Manchmal muß man kämpfen.

    Ich lehne diesen Text wegen seiner Botschaft ab. Scheinpazifismus mit Kraftworten.

  4. #4
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Ich lehne diesen Text wegen seiner Botschaft ab.
    Wenn Du die Botschaft verstanden hast, dann spricht diese Aussage gegen dich. Sie outet dich als Kriegstreiber und Verfassungsfeind.
    Wenn du die Botschaft falsch verstanden hast, dann sagt auch das etwas aus.

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.499
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Vielleicht solltest Du Deine Botschaft deutlicher machen, damit ein Dummkopf wie ich sie versteht? Die Botschaft im obigen Text lautet für mich: Watet durch Blut, Kot und Leichen (besucht die Gräber eurer Ahnen), seid treue Staatsbürger (treu der Pflicht) und erklärt den hier Lebenden, daß sie euch nie wieder mit Krieg überziehen und zugleich legt eure Tradition und euern Glauben ab. (für keinen Gott)

    Wer sich von Gott abwendet, der wird sich auch von Ordnung, Recht, Vernunft, Humanismus und dem Staat abwenden, denn Gott ist die Idee des Guten und Menschen glauben an ihre Götter, weil sie mit Gott Ordnung, Recht, Liebe und anderes verbinden. Gottlosigkeit ist das Ende jeder Zivilisation. Und Du schreibst ja von GOTTLOSIGKEIT, da Du in Deinem Text JEDEN Gott ablehnst, also auch die guten, die barmherzigen, die mildtätigen, die des Friedens und der Liebe, wie ich oben bereits kritisch anmerkte. DESHALB, AD, ist Dein Text schlecht und SCHEINpazifismus, denn brachiale und radikale Leugnungen des Guten haben noch nie etwas Gutes bewirkt.
    Pazifismus, Frieden für die Welt und alles, was damit zusammenhängt, sind schöne Dinge. Wer wünscht sich nicht den Frieden FÜR die Welt und auf der Welt? Mit Hilfe einer Ablegung udn Leugnung ALLES Göttlichen, wie Du es in diesem Forum immer wieder vertrittst, wirst Du es nicht erreichen.


    Ich weiß nicht, wo hier Verfassungsfeindlichkeit steht. Muß eine Deiner typischen Interpolationen sein. Gewaltsamkeit mit Kraftworten. Ich bleibe dabei, ich lehne diese Kraftmeierei ab. Aber wenn Du glücklich damit bist, schreib so.

  6. #6
    Ali Az
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Zu singen nach dem Lied 'Mackie Messer'

    Und der Deutsche hat 'ne Fahne
    und die kommt vom Biere heben.
    Und ich denk mir, ja ich ahne:
    Kotzt er auswärts, ist's ein Segen.
    Kotzt er inwärts, ist es nicht,
    wenn er lautstark sich erbricht.
    Und dann tut als ob er lebt.
    - Dann ist alles echt zu spät.

  7. #7
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass Du den Text ablehnst - nur deiner Argumentation kann ich nicht folgen. Ich bin nur für die Zeilen verantwortlich, nicht für das was der Einzelne hineininterpretiert.

    Wer sich von Gott abwendet, der wird sich auch von Ordnung, Recht, Vernunft
    Wo steht denn, dass man sich von Gott abwenden soll? Da steht nur, dass man für ihn, oder in seinem Namen, nicht das Schwert erheben soll. Das steht auch in unserer Verfassung.

    Die Botschaft im obigen Text lautet für mich: Watet durch Blut, Kot und Leichen (besucht die Gräber eurer Ahnen), seid treue Staatsbürger (treu der Pflicht) und erklärt den hier Lebenden, daß sie euch nie wieder mit Krieg überziehen und zugleich legt eure Tradition und euern Glauben ab. (für keinen Gott)
    Der Besuch der Gräber steht für "das Besinnen"...sich bewusst machen, dass Deutschland nicht von heute auf morgen zu dem wurde was es heute ist, dass viele Menschen hart dafür kämpften...Blut...Schweiß und Tränen für Grundgesetz und Verfassung ließen. Und warum sollte gerade ich als Dichter, der von Haus aus in symbolträchtigen und plakativen Bilder denkt und schreibt, diese ausgerechnet hier nicht verwenden. Soll ich statt Krieg Konflikt, statt Fahne betuchtes Staatsfarben und statt Schwert Kalaschnikow wählen? Oder statt Nation föderalistische Bundesrepublik Deutschland? Wir alle benutzen diese Symbole im Alltag...auch die Politiker verwenden diese Sprache - und bei der WM hissen wir alle unsere Fahnen. Für mich ist es die Nation, und dazu stehe ich. Und treu der Pflicht heißt; dem Grundgesetz und der Verfassung folgend - was daran anrüchig sein soll...wenn man zum Frieden und dem Lassen von Waffen aufruft...das musst Du mir mal erklären.

  8. #8
    Kalu
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Das Eingangsgedicht hängt auch in einigen anderen Foren aus. AD verbreitet es hemmungslos, und alle Kommentare, die wir hier abgeben könnten, sind schon abgegeben worden. Mario Morgenroth ist der Verfasser und falls AD mit diesem nicht identisch sein sollte, liegt hier neben der Kotze auch noch ein Plagiat vor.

    Ich weiß nicht, was AD für Pläne hat, aber mit nationalistischen Tönen einen unheilvollen Geist zu beschwören, kann es doch irgendwie wirklich nicht sein. Auf solchen Sprachgebrauch berufen sich die rechten Idioten, welche ansonsten nichts haben, was sie mit Stolz erfüllen könnte, denn irgend eine krude Idiologie und das Vaterland und das Blut der Ahnen, welches uns zu irgendwas verpflichtet.

    Meine Ahnen waren Untertanen, die sich in sinnlosen Schlachten verheizen ließen. Meine Ahnen waren, kurz gesagt, nicht up to date und sind mir keine Wegweiser.

  9. #9
    Konrad
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen


    Wo steht denn, dass man sich von Gott abwenden soll? Da steht nur, dass man für ihn, oder in seinem Namen, nicht das Schwert erheben soll. Das steht auch in unserer Verfassung.
    Echt? Wo denn da genau?

  10. #10
    Kalu
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Konrad, lass Dich nicht auf eine Diskussion ein. Damit stärkst Du nur den Virus, der m.E. AD gefährlich krank machte. Außerdem ist dieser unter- bis oberschschwellige Hass infektiös.

    Die Grenze zwischen nationalsozialistischen Brustrausgeschwalle und Heimatliebe (Patriotismus) ist dünn, aber wichtig.

  11. #11
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8
    Echt? Wo denn da genau?
    <u>Zitat

    Zusätzliche Bestimmungen zur Religionsfreiheit gibt es in den sogenannten Religionsartikeln der Weimarer Verfassung (WRV), die in das Grundgesetz übernommen wurden:[1]:

    • Artikel 136 WRV regelt, dass die bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten durch die Ausübung der Religionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt werden. Außerdem darf niemand zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.


    • Artikel 137 WRV regelt, dass keine Staatskirche besteht und die Vereinigung zu Religionsgesellschaften gewährleistet wird. Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes, sie verleiht ihre Ämter ohne Mitwirkung des Staates oder der bürgerlichen Gemeinde. Religionsgesellschaften erwerben die Rechtsfähigkeit nach den allgemeinen Vorschriften des bürgerlichen Rechtes.


    • Artikel 138 WRV regelt, dass Staatsleistungen an die Religionsgesellschaften, die auf Gesetz, Vertrag oder besonderen Rechtstiteln beruhten, durch die Landesgesetzgebung abgelöst werden. Die Grundsätze hierfür stellt die Bundesregierung auf. Das Eigentum der Religionsgesellschaften und religiöser Vereine werden gewährleistet.


    • Artikel 139 WRV regelt, dass der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung gesetzlich geschützt bleiben.


    • Artikel 141 WRV regelt, soweit das Bedürfnis nach Gottesdienst und Seelsorge im Heer, in Krankenhäusern, Strafanstalten oder sonstigen öffentlichen Anstalten besteht, dass die Religionsgesellschaften zur Vornahme religiöser Handlungen zuzulassen sind, wobei jeder Zwang fernzuhalten ist.




    https://de.wikipedia.org/wiki/Religi...in_Deutschland
    </u>

    Zitat


    Ich weiß nicht, was AD für Pläne hat, aber mit nationalistischen Tönen einen unheilvollen Geist zu beschwören, kann es doch irgendwie wirklich nicht sein. Auf solchen Sprachgebrauch berufen sich die rechten Idioten, welche ansonsten nichts haben, was sie mit Stolz erfüllen könnte, denn irgend eine krude Idiologie und das Vaterland und das Blut der Ahnen, welches uns zu irgendwas verpflichtet.
    Du gehörst zu den Menschen ... die sich damit abgefunden haben, dass die Rechten diese Symbole missbrauchen und für sich reklamieren - Du überlässt sie ihnen freiwillig. Ich gehöre zu den Menschen, die sich damit nicht abfinden. So einfach ist das.

    Du kannst dir gerne Hammer und Sichel übers Bett hängen - bei mir bleibt es der deutsche Michel.

    Bei der Volkskammer Wahl am 18. März 1990 haben 1.892.329 Menschen die PDS gewählt, die damals 1:1 die SED verkörperte. Diese Linksfaschisten und Anti-Menschen sind fast alle noch in unserem Land und reißen ihre kommunistische Klappe auf. Vielleicht solltest Du dich lieber mal um die kümmern. Spiegelt übrigens genau die Zahl der Stasi - Mitglieder und deren Helfer, die Denunzianten. Die haben nicht nur Reden geschwungen und Parolen verbreitet, sondern nachweislich Verbrechen an einem ganz Volk verübt.

  12. #12
    Kalu
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Bei mir hängt eine Weltkarte überm Bett, auf welcher Deutschland mit dem Daumen abzudecken möglich ist. :-)

    Im übrigen, so denke ich, kann man Deine Mauern der Bigotterie nicht mehr argumentativ durchdringen.

    Ja, aber bist Du nun der Verfasser oder handelt es sich beim Eingangstext um ein Plagiat von Mario Morgenroth?

    Antimenschen. Duktus supie ...

  13. #13
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Du hast mir noch nicht ein einziges Argument auftischen können - du schwafelst abgedrehtes Zeug, das jeder Grundlage entbehrt...statt bei den Fakten zu bleiben. Zudem weißt Du nicht mit Begrifflichkeiten umzugehen...unterstellst mir Dinge...deren Bedeutung Du gar nicht kennst.

  14. #14
    Kalu
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Siehst Du Konrad? Krank.

    Bei der Volkskammer (...) nachweislich Verbrechen an einem ganz Volk verübt.

    Hat überhaupt nichts mit dem Thema zu tun, aber soll einen zwingen, darauf einzugehen. Auch: 'Du hast mir noch nicht ein einziges Argu ...' gehört in die Kategorie Vernebeln.

  15. #15
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Eindimensionale Diskussion. Ihr habt alle auf Eure Art Recht. Was AD in meinen Augen sagen möchte, ist der Umstand, dass wir uns für denjenigen Gott die Köpfe einschlagen, den wir für als den "richtigen" Gott halten.

    Aber wer von den 7,2 Milliarden Menschen kann denn sagen, ihn in sich gefunden zu haben?

    Wir kömpfen für das, was wir annehmen, weil es uns gesagt wurde. Mit dieser Aussage liegt andereDimension eigentlich ziemlich dicht bei Ali ATz und Aerolith. Wofür wollen wir kämpfen, wenn wir nur glaubten, was uns von anderenDimensionen (im Sinne von Denkern, Ideologen, Demagogen, Religionsführern und Vordenkern) gesagt wurde?

    Wir können nicht für den "richtigen Gott" gegen den "falschen Gott" in den Krieg ziehen.

    ISt jemals ein Weltkrieg aus den "falschen Gründen" begonnen worden?

    War jedoch der Kriegsgrund im Irak nicht eindeutig eine Lüge?

    Mit ihrer These, die meisten Kriege drehen sich um das Recht-Haben-Wollen mit dem richtigen Gott und daher SEINER Verteidigung gebe ich andere Dimension vorbehaltlos Recht:

    Hätte ein Gott Verteidigung nötig? Es müssen wohl unterwertige Hilfsgötter sein, die von den Weltreligionen angebetet werden.

    Er kann keine Liebe besitzen, keine Hoffnung ausstrahlen und besitzt nicht einmal die Möglichkeit, seinen Willen zu wirken.

    Diese Götter, die von den Krichenführern angebetet werden, besitzen anscheindend so wenig wahre Macht, dass ihnen von Männchen mit roten Schühchen Autorität verliehen werden muss.

    Daneben kann dieser Gott nicht einmal mit Geld umgehen, da seine Kirche offensichtlich ständig pleite ssein muss, wenn sie in der Geschichte fortwährend um Geld bettelten.

    Weisheit und Fiedensliebe kann auch nicht auf seinen Fahnen stehen. Einzig Zwietracht und Hass auf Andersdenkende ist wohl sein Credo...

    Aber zum Glück ist das nicht Gott. Wir sind, wie Gott uns schuf. Nicht was die Kirchen davon übrigließen...

  16. #16
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8
    Nun suchst Du schon Verbündete, weil du mit deinem Wischi Waschi nicht weiterkommst. Selbstverständlich das etwas mit dem Thema zu tun. Verfassungsfeinde findet man nicht nur rechts, man findet sie vor allem und mehrheitlich links.

    @WirSindIchBin

    Du hast meinen Dank vor allem dafür, dass Du beim Text bleibst und ihn nicht für eigene Ideologien missbrauchst, oder textfremde Ideologien unterstellst...wie das andere gerne tun...

  17. #17
    Kalu
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Der Eingangstext ist Scheiße und bleibt es auch. Die Sprache ist schrecklich und wer das bemängelt ist ein Linksfaschist, der mehr oder weniger für die Verbrechen in der ehemaligen DDR verantwortlich zeichnet.

    Kopfschüttelnd ab.

  18. #18
    Konrad
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Zitat Zitat von Kalu Beitrag anzeigen
    Siehst Du Konrad? Krank.

    Bei der Volkskammer (...) nachweislich Verbrechen an einem ganz Volk verübt.

    Hat überhaupt nichts mit dem Thema zu tun, aber soll einen zwingen, darauf einzugehen. Auch: 'Du hast mir noch nicht ein einziges Argu ...' gehört in die Kategorie Vernebeln.
    Ach du meine Güte. Ja Kalu, ich gebe es auf. Da ist kein Durchkommen. Kennt man ja.

  19. #19
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8
    Der Text zeugt, gerade im Umgang mit der Sprache, von hoher Kunstfertigkeit. Nur wenige Menschen sind in der Lage einen Text von dieser Qualität zu erstellen. Wenn Du anderer Meinung bist, dann ist das dein gutes Recht, aber ebenso stehst Du, gerade in einem Lyrik -Forum, in der Pflicht diese Meinung zu argumentieren und anhand von Beispielen zu beweisen. Aber ebenso weiß ich, nicht zuletzt aus persönlichen Erfahrungen heraus, dass dir die fundierte Argumentation eher fremd ist. Das entschuldigt dich nicht, aber erklärt vieles...

    Ich könnte es mir auch einfach machen und auf deine Art und Weise antworten....

    http://www.netdoktor.de/Krankheiten/...-un-10697.html

    ...aber dann wäre ich ja auch nicht besser als Du

  20. #20
    Konrad
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Ich weiß jetzt nicht, ob Du Kalu oder mich meinst. Mir unterstellst Du jedenfalls nicht zum ersten Mal Drogenkonsum.
    Irgendwie überrascht mich das nicht. Unterstellungen, Bewertungen, Anklagen, passen zu Deiner Argumentation, die in meinem Fall völlig an den Haaren herbeigezogen ist. Im Grunde ist es unerheblich, aber lasse Dir versichert sein, ich nehme keine Drogen. Und jetzt? Unterstellst Du mir was? Ach ja, Dummheit. Auch beliebt bei Dir, Menschen aufgrund ihres Intellektes zu diskriminieren. Als nächstes könntest Du psychische Störungen aus dem Hut zaubern, Krankheit, für die der Betroffene vermutlich auch selbst verantwortlich ist. Hauptsache, Du kannst mit dem Finger drauf zeigen.

  21. #21
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Ich habe dir, Konrad, überhaupt nichts unterstellt. Warum ausgerechnet Du dich jetzt angesprochen fühlst, dass musst Du mit dir selbst ausmachen. Und da der Adressat selbst immer wieder und sehr gerne mit seinem Drogenkonsum kokettiert, gar dafür wirbt...ist das o.g. alles andere als eine Unterstellung. Wenn, dann hätte nur ich einen Grund mich wegen Unterstellungen zu beklagen, da der Genannte immer wieder versucht mich in eine Ecke zu rücken, obwohl ich mich von dieser schon mehrmals distanzierte. Dies ist nur mit Dummheit oder Wahrnehmungsstörungen zu erklären...

    Einen Text, der namentlich für Frieden wirbt und dem Kampf abschwört in die rechte Ecke zu rücken...das grenzt an Paranoia

  22. #22
    Kalu
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Hoho. Unglaublich sachlich. Ich würde für Drogen werben. Klassische Rhetorik. Unterstelle einfach etwas, was keiner je behauptet hat und beweise die Fehlerhaftigkeit. Damit ist man im Recht.

    Ich rücke keine, egal wie begründete 'Friedensbotschaft' in die rechte Ecke, sondern störe mich an der Blut-Eisen-und-Boden-Sprache. Und wieder ist es AD gelungen mit Nebelbomben ihre Intentionen zu verschleiern. Panik. Hysterie. Rezepte.

  23. #23
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    sondern störe mich an der Blut-Eisen-und-Boden-Sprache.
    Du kannst aber unmöglich deine Probleme zu meinen machen. Was Du mit solchen Symbolen assoziierst, ist das Ergebnis deiner Vergangenheit und die Art mit dieser umzugehen.
    "Fahne", "Blut", "Vaterland", "Ehre", ...diese Begriffe gab es schon lange vor den Nazis. Diese nun alle aus unserem Wortschatz zu verbannen, wäre für die Nazis wie ein Sieg. Was fällt dir als erstes ein, wenn ich dich frage wie sich eine Nation identifizieren lässt? Da steht bei den Antwortmöglichkeiten die Sprache ganz oben. Unsere Sprache hat eine lange Geschichte, länger als die von 32 bis 45. Und gerade ich, als Lyriker, lasse mich da nicht zensieren. Mir gehört die ganze Sprache, von A bis Z. Ich hauche ihr das Leben ein, das Du und andere ihr ausgesaugt haben.

  24. #24
    Kalu
    Laufkundschaft

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Zitat: 'Und gerade ich, als Lyriker, lasse mich da nicht zensieren. Mir gehört die ganze Sprache, von A bis Z. Ich hauche ihr das Leben ein, das Du und andere ihr ausgesaugt haben.'

    Welch trutzig Zug, fürwahr. Und so ganz ohne Vorwurf. Auch nicht überheblich. Ausgewogen und klug. Leider wäre mir diese Identitätsbezeichnung ein Korsett, also kann ich Dich sowieso nicht verstehen, denn ich bin kein 'Lyriker'.

    Aber Dir sollte, als Mann des Wortes, die Macht des Wortes bewusst sein. Etwas hobeln an der letzten Zeile und es würde ein wunderbares Marschlied für Idioten hergeben.

    Und Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber all diese Begriffe benutze ich auch, nur nicht dermaßen massiv, dass Blut-und-Boden-Gedichte bei rum kommen.

    Ist das ein harmloses Pfadfinderlied, was ich da gerade höre?

    Nur der Freiheit gehört unser Leben
    Lasst die Fahnen dem Wind
    Einer stehet dem andern daneben
    Aufgeboten wir sind
    Freiheit ist das Feuer
    ist der helle Schein
    So lang sie noch lodert
    ist die Welt nicht klein

    Dass die Heimat den Frieden soll finden
    suchen wir nach dem Feind
    Keiner soll sein Garben hier binden
    der es falsch mit uns meint.
    Freiheit ist das Feuer
    ist der helle Schein
    So lang sie noch lodert
    ist die Welt nicht klein


    Ja. Natürlich ist das harmlos, gelle.

  25. #25
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.260
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: In Deutschland wehen tausend Fahnen

    Das ist deshalb nicht harmlos, weil dort nach dem Feind gesucht wird. In meinem Text gibt es keinen Feind.

    Etwas hobeln an der letzten Zeile und es würde ein wunderbares Marschlied für Idioten hergeben
    letzten Zeilen, wenn schon...denn ich glaube nicht, dass der Rechte für Frieden wirbt.

    Ich schreibe dir jedes Gedicht von Heine (Jude) oder Goethe (unpolitisch) zu einem Kampflied um, und das innerhalb von 10 Minuten. Also was soll das?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Mit Doderer durch Deutschland
    Von Doderer im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.05.18, 18:27
  2. Produktionsstandort Deutschland
    Von Paul im Forum Leiden schafft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.10.17, 20:03
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.07.17, 13:34
  4. Der Westen greift nach Deutschland
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 2000"
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.15, 10:16
  5. Kein revolutionäres Deutschland
    Von Florian im Forum Politik.
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.08.07, 10:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •