+ Antworten
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte
Ergebnis 276 bis 300 von 323

Thema: Unser Pandemien-Ordner

  1. #276
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Herdenimmunität wird es wohl nicht geben bei Covid19. Ich selber kenne mehrere Leute, die schon 2-mal an Covid erkrankt sind. Und einer davon schwer, beim 2. Mal!

    Und, es ist die Frage, wie wir die Herdenimmunität herstellen: smooth und langsam verlaufend - so wie jetzt, wenn auch holprig. Oder brutal mit Triage und vielen unnötigen Toten.

    Ich bin beileibe kein absoluter Verfechter von unbedingter Lebensverlängerung, ich bin auch entschieden für aktive Sterbehilfe, es soll jeder über sein Leben entscheiden. Auch ob er sich impfen lässt oder nicht. Aber bei Covid geht es eben nicht nur um die persönliche Entscheidung, die hat nämlich Auswirkungen auf andere. Deshalb halte ich das Diktatur- und Faschismusgeplärre der Impfgegner nicht mehr aus. Es gibt keine totale Freiheit und grenzenlose Rechte. Mein Grundrecht endet dort, wo das Grundrecht des anderen beginnt. Deshalb breite Diskussion über Maßnahmen und Impfpflicht.

  2. #277
    Ist durch nichts wegzugraulen Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    2.026
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Mein Grundrecht endet dort, wo das Grundrecht des anderen beginnt. Deshalb breite Diskussion über Maßnahmen und Impfpflicht.
    Ja, aber das ist eine Frage der Perspektive - in den Augen des Ungeimpften endet dein Grundrecht dort, wo das seine (körperliche Unversehrtheit) beginnt. Und als Geimpfter siehst Du das genau umgekehrt. Wir hätten kein Verfassungsgericht...wenn Verfassung so einfach wäre. Für den Geimpften geht vom Ungeimpften keine Gefahr aus...umgekehrt aber schon - also ist es doch logisch, dass man die Ungeimpften vor den Geimpften schützen muss. Und das ist auch tatsächlich so...denn es nur die Geimpften...die trotz Pandemie und wider der Vernunft um die Welt fliegen und das Virus verteilen. Der Ungeimpfte kommt erst gar nicht ins Flugzeug rein. Es kann also bei einer möglichen Impfpflicht "nur" um die Situation auf den Intensivstationen gehen. Und auch dort ist es vor allem der Ungeimpfte selbst...der womöglich ins Gras beißen muss...weil die Intensivstationen überlastet sind. Das ist der Staus Quo---dazu kommt, dass wir es gerade in Deutschland nicht zulassen dürfen, dass schon wieder eine Mehrheit über das Schicksal von Minderheiten bestimmt...nur weil man in der Mehrheit ist. Wie gut eine Demokratie funktioniert erkennt man daran...wie sie mit ihren Minderheiten umgeht.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  3. #278
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Mit Verlaub, es sind die Ungeimpften, die signifikant überproportional auf den IST landen. Wie ich zugänglichen Statistiken entnehme, führen Impfdurchbrüche - Zahlen aus Österreich - bei weniger als 25% der Fälle zu einem KH-Aufenthalt und noch weniger auf eine IST. Hingegen liegen auf den IST 75% Ungeimpfte. Dass viele Geimpfte rücksichtslos und gemeingefährlich agieren, geschenkt. Das enthebt die Ungeimpften nicht von der Pflicht, sich ernsthaft zu überlegen, sich impfen zu lassen. Denn ernsthafte Komplikationen sind seltener als bei der Mehrzahl der Medikamente die täglich millionenfach geschluckt werden. Wer sich - weil er seine körperlliche Unversehrtheit bewahren will - nicht impfen lässt, sollte dann eben mit 2G+ leben müssen.

    Und wie gesagt, es geht - mir - dabei nur um die Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems. Und nicht um Freiheitsberaubung, Grundrechtsdiebstahl oder ähnliche Behauptungen.

  4. #279
    Ist durch nichts wegzugraulen Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    2.026
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Sag ich doch, es geht bei einer möglichen Impfpflicht rein um die Auslastung...sprich Überlastung der Intensivstationen. Oder anders ausgedrückt: Ungeimpfte, auch die...die weder zu den Querdenkern...noch zu den Impfverweigerer zählen...sollen sich etwas verabreichen lassen, das sie grundsätzlich ablehnen, weil wir nicht genügend Intensivbetten und Intensivpfleger haben...weil die Politik auch an anderen Stellen in den letzten 18 Monate versagte. Ist es das...das Du willst? Die Impfpflicht gibt es noch nicht mal in China. Nochmal: ich selbst bin geimpft...das hält mich aber nicht davon ab für diejenigen Partei zu ergreifen...die sich aus nachvollziehbaren Gründen nicht impfen lassen. Es ist ihr gutes Recht! Leider denken die meisten nur an sich selbst...und oder sind Opportunisten. Eine Verfassung, die diesen Namen verdient, zeichnet sich gerade dadurch ihre Verbindlichkeit und Stetigkeit aus. Sie darf kein Fähnchen im Wind sein.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  5. #280
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    1. Die wenigsten Ungeimpften sind überzeugte und grundsätzliche Impfgegner. Die meisten davon sind gegen alles mögliche geimpft und im Falle Covid von irgendwelchen Pseudoexperten völlig verunsichert und falsch informiert. Das Risiko einer Covidimpfung ist um Größenordnungen geringer als das einer Infektion.
    2. Sicher ist im Gesundheitswesen in den letzten Jahren unzulässig gespart worden. Nur, du kannst nicht Krankenhausbetten und Intensivbetten immer und überall für eine ausgewachsene Pandemie vorhalten. Das wäre völlig überzogen und würde die Steuerzahler unverhältnismässig belasten.
    3. Wenn es ihr gutes Recht sei, sich nicht impfen zu lassen, obwohl sie es aus medizinischer Sicht könnten, müssen sie auch eventuelle Nachteile in Kauf nehmen. Das ist - wohlgemerkt - KEIN Grundrechtsverlust.

    Im Übrigen bin ich auch dafür, dass jeder maximal frei über sein Leben und seinen Körper verfügen kann. Ich halte nur eine Diskussion über Impfpflicht im Fall der Pandemie für zulässig und gar nicht faschistoid. Faschistoid ist eher, dass nicht diskutiert wird und wenn, der Andersmeinende sofort als Verfassungsfeind diffamiert wird.

    Übrigens: https://www.zdf.de/nachrichten/panor...pfung-100.html

    Spricht - meiner unbedeutenden Meinung nach - für die Impfung. Ein Fehler war lediglich, dass uns selbst die Experten vor einem Dreivierteljahr versicherten, mit der Impfung sei die Pandemie vorbei. Dem ist nicht so und wird wohl noch einige Zeit so bleiben.

  6. #281
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.982
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Man muß mir nicht unterstellen, ich würde irgendetwas nicht verstehen. Jedenfalls nicht in Hinsicht auf gesellschaftspolitische, philosophische oder soziale Kontexte. Darin kenne ich mich schon einigermaßen aus. Vielleicht habe ich den Zusammenhang nicht deutlich genug gemacht, dann will ich das nachholen.

    Grundrechte sind Grundrechte, weil sie wie Axiome für die Konstituierung eines Gemeinwesens sind. Sie sind nicht verhandelbar, nicht einschränkbar, nicht aussetzbar. Wenn das auf bestimmten Grundrechten basierende Gemeinwesen diese relativiert, hat es keine Grundrechte mehr, sondern nur noch Rechte von Gesetzes Gnaden. Kein Gesetz darf Grundrechte relativieren. Andernfalls hat der dies tuende Gesetzgeber nicht mehr das, was er seine Grundrechte nennt. Grundrechte haben die Aufgabe, Minderheiten vor Mehrheiten zu schützen. Wenn Mehrheiten ungehindert ihre Macht ausüben, nennt man das eine Diktatur oder auch Faschismus. Es spielt da auch keine Rolle, ob man sich in einer Pandemie, im Krieg oder in sonst einer Notsituation befindet. Grundrechte sind wichtiger als Gesundheitsfragen, auch Fragen um Leben und Tod. Das wissen wir schon seit über zweihundert Jahren. Es gab allerdings immer Zeiten, da wurden Rechte ausgesetzt. Die Römer setzten Diktatoren ein, die ein halbes Jahr lang schalten und walten durften, um die Grundordnung wieder einzurichten. Aus unserer Geschichte ist mir eigentlich nur Erzherzog Johann von Österreich als Reichsverweser bekannt, der 1848/49 die Verfassung durchsetzen sollte, aber am Widerstand des preußischen Königs scheiterte, der sich von einem Blatt Papier nicht in seinen göttlichen Rechten einschränken lassen wollte. - Allerdings wäre diesen Leute damals höchstens zwei Wochen nach niemals eingefallen, Rechte aus der Verfassung zu nivellieren, weil gerade eine Typhus-, Cholera- oder Gelbfieberpandemie grassierte. So primitiv denken nur heutige Politiker.

    In der BRD werden Grundrechte im Grundgesetz genannt. Es heißt auch deswegen Grundgesetz, weil diese Fixierungen die Basis für jeden Gesetzgeber abgeben. Wenn Gesetze verabschiedet werden, die sich gegen das GG richten, hat die Judikative einzuschreiten und das rückgängig zu machen. Der Gesetzgeber besitzt aber das Recht, die Grundrechte auszuhebeln, also Verfassungsänderungen vorzunehmen. Er darf aber nicht Gesetze beschließen, die per se Grundrechte aushebeln. Er muß zuerst die Grundrechte beseitigen, die er mit Gesetzen aushebeln will, dann darf er (in einem Rechtsstaat) auch die entsprechenden Gesetze verabschieden.

    Ich glaube, daß bei der heutzutage obwaltenden Ersatzreligion "Gesundheit" alles andere nachgeordnet wird. Im GG steht jedenfalls nicht, daß man geimpft sein soll, da steht auch nicht, daß die Grundrechte nur dann gelten, wenn alle gesund sind. Es sind eben Grundrechte, die keine Einschränkung ertragen.

    Eine Diskussion über die Impfpflicht halte ich nicht für faschistoid. Ich halte es aber für faschistoid, daß Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, ihrer Grundrechte verlustig gehen sollen, worauf es letztlich hinausläuft, wenn man die Impfpflicht einführt, weshalb ich gegen eine Impfpflicht bin.

    Kompromißvorschlag: Man kann ja eine Impfpflicht einführen, müßte dann aber diejenigen, die sich weigern, zur Kasse bitten, also hinsichtlich der Folgen ihrer selbstverschuldeten Krankheit, zahlen lassen.

    Zum Begriff der "Pflicht" später etwas.

  7. #282
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Nun so weit liegen wir ja gar nicht auseinander. Nur, Grundrechte sind nicht absolut! Sie müssen, wenn sie für jeden gelten, austariert sein und sehr wohl eingeschränkt werden, damit sie für jedermann/frau gleich gelten können!

    Kompromißvorschlag: Man kann ja eine Impfpflicht einführen, müßte dann aber diejenigen, die sich weigern, zur Kasse bitten, also hinsichtlich der Folgen ihrer selbstverschuldeten Krankheit, zahlen lassen.
    Das geht sogar mir zu weit und ist wohl kaum durchsetzbar und wohl auch nicht verfassungskonform/grundgesetzkonform. Wie gesagt, Impfzwang kann und wird es ohnehin nicht geben. Wer sich nicht impfen lässt, sollte nicht zahlen müssen, sondern eben alle 3 Tage einen Test machen müssen, mit 50% Kostenbeteiligung von mir aus, um am gesellschaftlichen Leben Teil zu haben. Die Besorgung der lebensnotwendigen Güter und Zugang zu Arzt und Apotheke mit Maske muß immer möglich sein, egal ob geimpft/getestet oder nicht.

  8. #283
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    241
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat Zitat von eulenspiegel Beitrag anzeigen
    Zitat Robert:



    Tja, mit den Grundrechten ist es so eine Sache. Wenn sie für jeden gelten - und das müssen sie, sonst wären es keine Grundrechte -, müssen sie auch gewissen Einschränkungen unterliegen, weil ein grenzenloses Grundrecht für den einen in den meisten Fällen die Grundrechte anderer verletzt. So muß die Meinungsfreiheit so weit eingeschränkt werden, dass meine Meinungsäusserung nicht den Ruf, die Integrität, das Recht auf Entfaltung und Rechteausübung (wie z. B. Glaubensfreiheit, Partnerwahl, Erwerbsfreiheit etc.) anderer massiv einschränkt oder verletzt. Das gilt praktisch für alle Grundrechte.

    Wenn nun in einer Pandemie die Gesundheitsversorgung der Bürger durch Überlaufen der IST, Krankenhausbetten, Überlastung des Personals etc. gefährdet ist, so ist das ebenso eine Verletzung des Grundrechts auf Leben und medizinische Versorgung durch z. B. Impfgegner oder jene, die Einschränkungen wie Maskenpflicht etc. als Freiheitsentzug und Faschismus (!) werten. Was ich übrigens nicht nur für Nonsense, sondern für übelste Verdrehung der Tatsachen und seinerseit für faschistoid halte.

    Man kann über Art und Umfang der Maßnahmen durchaus geteilter Meinung sein, doch diese perfide allgemeine Diffamierung aller Coronamaßnahmen als Diktatur und Faschismus ist eines denkenden Zeitgenossens wahrlich unwürdig!

    siehst du, im Grunde sind wir der gleichen Meinung, sowohl zu den Grundrechten als auch zur pandemielage :)

    der springende punkt ist das von mir markierte WENN. Wenn eine Pandemie bestehen würde würde ich deine Meinung wahrscheinlich komplett teilen, ABER - und da liegt der Hase in der impfdebatte ja im Pfeffer - für das Vorhandensein einer Pandemie (im Sinne der juristischen Definition) gibt es ja bis heute überhaupt keine Beweise! Die Pandemie beruht ja nur auf zwei Punkten, nämlich dem inzidenzwert und den PCR-Tests, die dem Inzidenzwert zu Grunde liegen.

    der Inzidenzwert ist aber mathematisch - und damit auch wissenschaftlich/medizinisch betrachtet - ein völlig schwachsinniger Wert, der im Grunde überhaupt nichts aussagt und er beruht auf einem Test, dessen Eignung für den Nachweis einer Coronainfektion zumindest zweifelhaft ist, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken.

    weitere Beweise gibt es nicht! Stattdessen widersprechen (zig)tausende Ärzte (also echte Mediziner, nicht wie die „Gesundheitsexperten“ aus dem Fernsehen namens drosten, Weiler, spahn, södolf, lauterbach & co., von denen kein einziger Mediziner ist) der offiziellen Sichtweise und weigern sich, mitzuziehen (weil sie einzig ihrem hippokratischen eid verpflichtet sind und nicht der Regierung), so dass die Bundesregierung jetzt Apotheker, Zahn-und Tierärzte (!) für ihre impfkampagne mißbrauchen will!

    stattdessen gibt es aber schier unzählige Statistiken und Berichte, die die These der Pandemie widerlegen. Alleine die Börsenindizes zeigen, dass es keine Pandemie geben kann, weil eine solche auch eine Weltwirtschaftskrise auslösen und für fallende Kurse sorgen würde. Stattdessen gehen die alle durch die Decke.

    und obwohl es keine Beweise für eine Pandemie gibt, aber unzählige Indizien und Beweise dagegen soll ich mich jetzt einer gentherapie mit einem ungetesteten Impfstoff, der gar keiner ist, weil er nur eine notzulassung hat, unterziehen, die nachgewiesenermaßen a) mich nicht vor einer Infektion schützt, b) niemand anderen schützt, sich bei mir anzustecken und c) der auch nicht vor einem schweren Krankheitsverlauf schützen kann, aber nachgewiesenermaßen zahlreiche schwere Nebenwirkungen mitbringen oder mich sogar umbringen kann?

    und so einen Wahnsinn soll ich mitmachen? Nenne mir bitte jemand nur einen einzigen Grund dafür!

    und im Übrigen: ich muss nicht beweisen, dass ich recht habe, weil ich niemanden mit meiner Entscheidung schädige! Die Regierung ist verpflichtet, Beweise für ihre Behauptungen zu erbringen, auf Grund derer sie die Grundrechte von 80 Mio. Bürgern mit Füßen tritt! Da aber die Presse ihre Aufgabe als kontrollierten des Volkes über die Regierung längst nicht mehr erfüllt (sondern sich stattdessen zu deren Komplizen gemacht hat), müssen eben aufrichtige Bürger wie ich ran, um das Volk wachzurütteln. Denn als Bürger einer Demokratie ist es nicht nur mein Recht, die Regierung zur Räson zu rufen, wenn sie Gesetze bricht, es ist sogar meine Pflicht!

    BWG Wirbel

  9. #284
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Mein lieber Wirbel, ich versuch erst gar nicht, dich von deiner Meinung abzubringen. Ich glaub, das wär zwecklos. Ich halte sie für weitgehend falsch und total überzogen.

    Inzidenzen sind lediglich ein Indiz für die Anzahl von Infektionen. Dass sie instrumentalisiert werden, um gewisse Zwecke zu erfüllen, okay, das sieht auch ein 'Systemtrottel' wie ich.

    Aber: wenn in Oberösterreich, Salzburg, Bayern und wohl auch Sachsen die IST überlaufen und Menschen monatelang auf lebenswichtige und gar lebensverlängernde OPs warten müssen, weil die KH am Limit sind, nenne es wie die willst, das ist eine Verletzung des Grundrechts aller Betroffenen auf Leben und Gesundheitsversorgung.

    Ob das nun eine Pandemie ist oder nicht, ist mir schnurz. Dass die Impfung genverändernd ist und nachgewiesenermaßen zahlreiche schwere Nebenwirkungen mit sich bringt, ist - mit Verlaub - Unsinn. Die Nebenwirkungen liegen unter dem Wert anderer Impfungen wie Grippe und Kinderkrankheiten, die auch alle massenhaft verabreicht werden. Man kann höchstens sagen, WEIL sie nicht nachhaltig wirkt, hat sie auch kaum Nebenwirkungen ......

    Na denn, gefühlsmäßig neige ich dazu, Impfverweigerern im Triagefall die Arschkarte zu zeigen, aber das wagt wohl keiner öffentlich zu sagen .....

    Ich bin 3-mal geimpft, hatte nie auch nur den Hauch einer Nebenwirkung, gechipped fühle ich mich auch nicht und halte mich dennoch an AHA und Maskenpflicht .... Das sind wohl sichere Merkmale, dass ich bereits geframed, gechipped, vollkommen genmanipuliiert und matrikuliert bin ...

  10. #285
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    241
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Also weißt du, ich kenne etliche Leute, die in KH arbeiten, ich kenne Handelsvertreter aus dem medizinischen Bereich, die tagtäglich in medizinischen Einrichtungen ein und ausgehen, ich kenne Leute, die in Pflegeheimen arbeiten (mein Fußpflegerin bspw., die macht 3 Tage die Woche medizinische Fußpflege in allen möglichen Heimen) und ich habe Anfang des Jahres mit dem Gf eines hiesigen Pflegedienstes gesprochen, die ca. ein Dutzend Pflegeheime betrieben. Und die erzählen mir (9 von 10) alle das gleiche, nämlich dass es von Pandemie keine Spur gibt, dass die inzwischen mehr impfschäden behandeln als coronakranke und von den coronakranken ungefähr die Hälfte geimpft war. Das bestätigen übrigens auch aktuelle Zahlen des RKI!

    und ich habe inzwischen von drei Fahrern der schnellen Hilfe gehört, dass die derzeit fast den ganzen Tag unterwegs sind, um Patienten mit Schlaganfällen und anderen impfschäden abzuholen. Im Grunde sagen sie alle das selbe: die Presse lügt!

    übrigens hat gerade gestern im Landtag von SA jemand verkündet, dass wir genau so viele intensivpatienten haben wie in den Jahren zuvor. Nur eben 20% weniger betten, weil Personal abgebaut wurde!

    natürlich müssen die nicht alle die Wahrheit sagen, aber ich würde mir einfach nur wünschen, dass all diese unzähligen Indizien in den Medien mal genau so objektiv beurteilt und diskutiert würden wie die schreckensvollen der Politiker! Aber da gerade das NICHT passiert, muss man zwangsläufig eine Verschwörung vermuten.

    Und wie ich heute grad erfahren habe, gelten auch nur symptomfreie geimpfte als geimpfte. Haben sie Symptome gelten sie nicht als geimpft!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	56447889-9653-4E78-B063-29CA035037C2.jpg 
Hits:	19 
Größe:	21,9 KB 
ID:	447

    btw: ein positiver C-Test sagt ja nicht mal aus, daß man infiziert ist. Er läßt nur die Vermutung zu!

    und ob all dieser obstrusen Geschichten rund um die ganze Lage kann ich partout nicht glauben, dass Corona gefährlicher ist als jede andere Grippe auch. Auf Grund der Zahlen aus dem letzten Winter war es höchstens eine durchschnittliche grippewelle!

    und das ist alles nichts, was das aussetzen von Grundrechten rechtfertigen würde. PUNKT! Du darfst da gerne anderer Meinung sein, aber so lange mir niemand konkrete Beweise bringen kann, die mich überzeugen (und nichts anderes überzeugt mich), bleibe ich bei meinem Standpunkt.

    ich wüßte jetzt auch nicht, inwiefern es irgendwem hilft, wenn ich nach einer Impfung auch noch mit nem Schlaganfall ein Krankenhausbett belege. Du etwa? :-/

    oberwitzigerweise hat ja unser Fernsehlotterie drosten grad eingestanden, dass der Impfstoff von heute gegen ein Virus entwickelt wurde, das gar nicht mehr aktiv ist :D https://www.hauke-verlag.de/prof-drosten-impfstoff-wurde-fuer-ein-virus-gemacht-das-heute-gar-nicht-mehr-zirkuliert/

  11. #286
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Also ich kann deine Berichte von Berichten Dritter weder anzweifeln, noch glauben. Darüber kann ich nichts sagen.

    Ich habe ein völlig anderes Bild vom Krankheitsgeschehen und der Situation in den Spitälern.

  12. #287
    Ist durch nichts wegzugraulen Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    2.026
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Und gerade weil die persönlichen Erfahrungen so widersprüchlich sind, sind die offiziellen Zahlen umso wichtiger - an diesen sollten wir uns orientieren. Welche Maßnahmen man daraus ableitet, das steht auf einem anderen Blatt. Ich glaube an die offiziellen Zahlen...bin aber dennoch entschieden gegen eine Impfpflicht...denn die würde bedeuten, dass man sich alle 6 Monaten impfen lassen müsste - das kann auf die Dauer weder gut sein, noch löst das unsere Probleme. Ein Impflicht entlastet lediglich das Pflegepersonal und die Krankenhäuser---die schon lange vor der Pandemie kaputtgespart wurden. Das kann jetzt unmöglich auf den Rücken der Ungeimpften ausgetragen werden. Sollen die Raucher aufhören zu rauchen, die Trinker aufhören zu trinken, die Fettleibigen sich gesünder ernähren und die Extremsportler fortan nur noch Hallenhalma spielen...dann löst sich dieses Problem auch. Nochmal: es sind die GEIMPFTEN...die mit ihrem dämlichen Verhalten dafür sorgen, dass wir immer noch mit der Pandemie zu kämpfen. Es sind die Geimpften, die in den Flieger steigen und das Virus in der Welt verteilen. Und nochmal zu den Krankenhäusern: es sterben jährlich mehrere Tausend Menschen alleine durch Krankenhauskeime - und das vor allem deshalb, weil die KH kein eigenes Reinigungspersonal mehr haben...das wurde aus Kostengründen ausgelagert und an Fremdfirmen vergeben...die Husch Husch 15 Minuten am Tag durchwischen...wo vorher das eigene Personal 10 Stunden putzte.

    Selbst China kommt ohne Impfpflicht aus. Wir machen uns zu Affen.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  13. #288
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ich glaube an die offiziellen Zahlen...
    Ich auch. Wir Systemtrottel.

    Welche Schlüsse man allerdings daraus zieht, ist eine andere Frage. Deine apodiktische Behauptung, nur die Geimpften verbreiteten das Virus, ist nicht haltbar. Dass die Geimpften ihr Teil - vielleicht mehrheitlich - dazu beitragen, mag sein. Dass sich Leute aber durch die Impfung vor IST und schweren Verläufen schützen können, das geben die Zahlen her! Und deshalb ist es unsolidarisch, wenn man sich - obwohl keine Gegenindikationen bestehen - weigert, sich impfen zu lassen.

    Wenn du ein Kind hättest, dessen lebensrettende Herz-OP bereits zum dritten Mal verschoben wurde (Bericht der Mutter heute im Radio gehört), würdest du vllt. auch anders über Impfpflicht denken.

    Impfpflicht wird kommen und wird die Pandemie auch nicht beenden. 2 Wellen pro Jahr und 2 Impfungen pro Jahr dürften noch einige Zeit andauern.

    PS: Ich fliege nicht, ich reise nicht, ich gehe auf keine Massenveranstaltungen und auch nicht in Kinos, Theater oder Clubs. Aber ich verstehe jeden, der das will, braucht und tut. Solange er sich verantwortungsvoll verhält, spricht nichts dagegen.

    PPS: ohne Kommentar:
    https://tvthek.orf.at/profile/Thema/...ation/15046113

  14. #289
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    450
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Mit der Impfpflicht werden Versprechen noch vor der Vereidigung gebrochen. Olaf Scholz hat die Impfpflicht ausgeschlossen und auch prominente Mitglieder der SPD-Fraktion haben dies getan.
    https://www.zdf.de/nachrichten/polit...check-100.html
    Fraktionsvize Bärbel Bas sagte dagegen: "Es kann und es wird keine Impfpflicht geben."
    Die derzeitige Bundestagspräsidentin ist also ehemalige Impfpflichtleugnerin.

    Die Kritik von Medienseite wird wohl nicht besonders harsch ausfallen. Schließlich will keiner sich vorwerfen lassen, er mache die Arbeit der Querdenker.

  15. #290
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Habe heute die Nachricht erhalten, dass ein ehemaliger Arbeitskollege an Covid gestorben ist. Er war 10 Jahre jünger als ich. Das ist nun schon die dritte Person, die ich kannte, die an Covid gestorben ist. Soviel zur Schnupfentheorie von Robert. Komisch, obwohl ich nun bald das siebente Lebensjahrzehnt vollende, hab ich noch nie von jemand gehört oder jemand gekannt, der an Schnupfen gestorben wäre.

  16. #291
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    241
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Wurde eine Authopsie gemacht?

    übrigens sterben jedes Jahr tausende an der Grippe. Das ist völlig normal. Traurig aber normal.

  17. #292
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.404
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Wahrscheinlich starb er ja an einem Schnupfen oder einer Grippe. Oder vielleicht ist er ja gar nicht tot?
    Wahrscheinlich starben alle Covidtoten ja an Grippe und Schnupfen!

    Mon Dieu! Geht's noch?

    Dümmer geht immer.

  18. #293
    Ist durch nichts wegzugraulen Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    2.026
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Nur weil (wie am Angang der Pandemie) keine Särge mehr gezeigt werden...heißt das nicht, dass auch keine mehr zu Grabe getragen werden. Covid ist in vielerlei Hinsicht gefährlich. Punkt. Wie man damit umgehen soll...welche Maßnahmen man davon ableitet...das ist eine ganz andere Frage...über die man gerne streiten darf...gar streiten muss.

    Was eine mögliche Impfpflicht angeht...da haben bereits gleich mehrere Ex-Verfassungsrichter den Politikern die rote Karte...oder gar den Vogel gezeigt. Es ist vollkommen egal...wie da die Politiker abstimmen...die letzte Instanz ist der EuGH...und davor ist noch die Hürde Karlsruhe zu nehmen. Bis das im Bundestag abgestimmt wurde ist es März...dann kommen die Gerichte ins Spiel. - sprich...eine Impfpflicht bringt gar nichts...ist reine Symbolpolitik.

    Die Politiker wissen, dass eine Impflicht 0,0 Chance hat, aber sie tun so als ob...um die letzten Verweigerer freiwillig an die Spritze zu bekommen. Und das halte ich auch für legitim.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  19. #294
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    241
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat Zitat von eulenspiegel Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich starb er ja an einem Schnupfen oder einer Grippe. Oder vielleicht ist er ja gar nicht tot?
    Wahrscheinlich starben alle Covidtoten ja an Grippe und Schnupfen!

    Mon Dieu! Geht's noch?

    Dümmer geht immer.

    ja sorry aber in der Wissenschaft geht es nicht um Theorien und Annahmen, sondern um Fakten. Wenn keine authopsie gemacht wurde, kann niemand die Todesursache wissen, sondern nur eine Theorie dazu äußern. Die muss deswegen nicht zwangsläufig falsch sein, aber eben auch nicht zwangsläufig richtig.

    wenn man aber massiv (!) Grundrechte einschränkt, dann MUSS man da sicher gehen und DARF sich nicht auf Annahmen verlassen. Soweit mein rechtsverständnis, von dem ich auch niemals abweichen werde. Wenn neue Fakten vorliegen, die die Situation anders darlegen, dann werde ich auch meine Einschätzung dazu erneuern und ggf. meine Meinung dazu ändern, aber das ist ja nun bis heute nicht der Fall. Stattdessen laufen mir tagtäglich mehrere Informationen über den Weg, die mich eher in meiner Meinung bestärken.

    anyway. Ich habe fertig

  20. #295
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    241
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Unser Pandemien-Ordner


  21. #296
    Ist durch nichts wegzugraulen Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    2.026
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Sorry Wirbel, aber so blöd kann man doch nicht sein. Man erkennt schon auf den ersten Blick (alle Reportagen gehen in gleiche Richtung), dass das Fake News sind...aber selbst wenn man das nicht merkt...ist es schnell recherchiert (wenn man will)

    https://correctiv.org/faktencheck/hi...-beeinflussen/

    Kein Wunder, dass Du hier ständig solchen Blödsinn verbreitest
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  22. #297
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    450
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zur Impffrage:
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...9-b5455c4b142e
    Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), derzeitiger Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz, hat nun in der Sendung »Frühstart« von RTL/n-tv zugegeben, dass die Politik mit Blick auf die Impfpflicht Wortbruch begangen hat. »Man kann das Wort nicht halten, was man gegeben hat. Es waren auch Versprechen, die gegeben worden sind vor dem Hintergrund, dass man geglaubt hat, es würden sich alle impfen lassen. Das ist nicht passiert«, sagte Wüst.
    Das stimmt so nicht. Niemand hat damit gerechnet, dass sich alle impfen lassen werden. Seriöse Schätzungen gingen immer von ca. 70% aus. Eher scheint mir, dass Politiker die Wirkung der Impfung überschätzt haben. Und so haben sie sich zur Realitätsverweigerung entschlossen. Impfzentren wurde dichtgemacht, Boosterung von Risikogruppen vernachlässigt um dann irgendwann aufzuwachen und hektisch immer schärfere Maßnahmen zu fordern.

  23. #298
    Ist durch nichts wegzugraulen Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    2.026
    Renommee-Modifikator
    11

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Diese Einschätzung teile ich - und glaube, dass sich die ganze Situation entspannen wird...sobald uns allen wirksame Medikamente zur Verfügung stehen werden...was schon bald der Fall sein wird.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  24. #299
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Anhang 448 Ich ergänze: Wartende Klimahysteriker kurzärmelig im Dezember vor einem Impfzentrum.

  25. #300
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Anhang 448 Ich ergänze: Wartende Klimahysteriker kurzärmelig im Dezember vor einem Impfzentrum.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Unser Traum-Ordner
    Von Hannemann im Forum Leiden schafft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.09.21, 12:39
  2. Unser Goethe-Ordner
    Von Bo im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.10.19, 11:29
  3. Unser Freimaurer-Ordner
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.19, 08:48
  4. Unser Katzen-Ordner
    Von eulenspiegel im Forum Leiden schafft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.19, 09:55
  5. Unser Vegetarier-Ordner
    Von anderedimension im Forum Leiden schafft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.07.18, 11:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •