+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 148

Thema: Unser Pandemien-Ordner

  1. #51
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Erstmal muß ich jetzt sagen, dass ich mich freue, dass man hier mit Leuten Argumente austauschen kann, vernünftig und ohne persönliche Attacken. Danke.

    Nun zu deiner Suada. Ich kann mir Frau Will seit Langem nicht mehr geben. Nicht mal in Dosen. Die Frau ist die personifizierte Mainstream-anchor-woman des regulierten, disziplinierten und moralisierenden Zeigefinger-Journalismus. Selbst als Zaungast aus dem Nachbarland halte ich das nicht mehr aus. Das Gleiche gilt für Lanz und Co. ORF-TV schau ich überhaupt nicht, weil ich keinen Receiver mit ORF TV-card habe. Ich kann max. 3-sat empfangen. Wurscht. Der Radiosender Ö1 - für mich so ziemlich der beste Sender im deutschen Sprachraum - ist meine Hauptinformationsquelle. Und das Netz natürlich. Wurscht.

    Dass du dir die ganze Will zugemutet hast, verdient erst mal höchste Bewunderung. Was du da so gehört hast und deine vielen persönlichen Kommentare, kann ich jetzt nicht im Einzelnen bewerten und prüfen. Der Gesamteindruck aber stimmt. Wir haben das Glück, dass die Regierung Kurz landesweite Maßnahmen durchgesetzt hat, dafür gab es gestern eine Sondersitzung des Nationalrats, in der die entsprechenden Gesetze - auch mit den Stimmen der oppositionellen SPÖ - beschlossen wurden, die schon heute in Kraft treten. Das würde normalerweise nach Putsch riechen, ist aber in dieser Situation Gebot der Stunden. Im Grunde darf ich heute nicht mehr aus dem Haus. Wenige Ausnahmen gibt es: Einkaufen, Tanken, anderen helfen. Spazierengehen darf ich nur noch alleine. Zum Glück. Das wäre wirklich das einzige Gebot, das ich verletzen würde. Formal, nicht dem Sinne nach. Denn ein einsamer Spaziergang im Wald gefährdet niemand.

    Deine Kritik zu den grünen Abwegen teile ich voll. Unsere Grünen haben, vielleicht, weil sie die Erfahrung machen mussten, nicht im Parlament zu sitzen, weil sie letzte Legislaturperiode rausgeflogen sind, im Vergleich zu Bärbock und Co. sehr geerdet und konstruktiv und mit Augenmaß am Werk. Kogler ist ein Mann mit Verstand und Handschlagqualität. Da wird nicht heute was beschlossen und morgen via Medien quergeschossen.Zumindest bis jetzt. Die deutschen Grünen sind ein furchtbarer Verein mit einigen verbalen Flintenweibern an der Spitze. Der einzige vernünftige Grüne in D, den ich kenne, ist B. Palmer. Und den würden G-E, Bb und Co. am liebsten aus der Partei ausschließen. Das sagt alles.

    Tja, ein Gang in den Untergrund wäre wohl das Dümmste, das du machen kannst. Du würdest dir nur selbst schaden. Es gibt so etwas wie Zeitgeist. Der weht, wo er will. Das Einzige, das einem bleibt, der gegen den Zeitgeist schwimmt, ist zäh und wenig sexy, aber das einzige Mittel, wo du dir selbst treu bleibst und nicht in offene Messer rennst. Ich vertrete halt meine Meinungen und Überzeugungen und versuche, andere mitzunehmen. Das gelingt fast nie. Weil jeder im Grunde in seiner geistigen Blase lebt und Argumente gegen Gefühl, Glaube und Wertvorstellungen keine Chance haben. Der Mensch ist instinkt- und emotionsgetrieben. Machen wir uns nix vor.

    So, dann mal durch den ersten Tag in staatlich verordnetem Hausarrest. :-)

  2. #52
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Notizen März 2020

    Gerade lief die Pressekonferenz in Bayern, aktuell die des Bundes. In beiden wurde darauf hingewiesen, dass der Waren - und Pendler-Verkehr nicht engeschränkt wurde. Es geht um Einreisen ohne Sinn und Verstand...zum Freizeitvergnügen oder was auch immer. Den "wahren" Grund, den ich dahinter vermute...das ist der Medizintourismus...den es auch schon vor Corona gab.

    Die Pressekonferenz der Bayern war gut, das heißt informativ...unmissverständlich und auf den Punkt. Bayern lässt sich in einer solchen Krise nicht von den Dilettanten aus Berlin regieren...das war mir auch vorher schon klar. Die Presskonferenz des Bundes läuft gerade und ist so ziemlich das Gegenteil von der Pressekonferenz in Bayern. Auch das war zu erwarten. Rheinland-Pfalz müsste eigentlich ebenso wie die Bayern handeln, da eine direkte Grenze zum Elsass...bzw zu Lothringen hat. Hier regiert aber die SPD...mehr muss man dazu nicht sagen. Ohne Bayern, BW und Hessen wäre Deutschland das Armenhaus Europas...das sollte man nicht vergessen. Ohne die großen drei wären wir auf einem Level mit Rumänen oder Bulgarien. Glaube mir; würden wirdne Länderfinanzausgleich abschaffen...kaum einer mehr würde Rot oder Grün wählen.

    Nach der Bundespressekonferenz. Fazit: während die Bayern ausnahmslos alle Journalistenfragen vollständig beantworteten, auch die unangenehmen und kritischen Fragen...war es beim Bund genau umgekehrt. Nicht eine einzige Frage wurde vollständig beantwortet...manche sogar gar nicht. Und dann war da noch seine rothaarige Müsli-Journalistin...die nichts besseres zu fragen hatte als die Frage...ob denn die Flüchtlinge weiterhin Asylanträge an unserer Grenze stellen können...ob dies gewährleistet sei. Und dann fragte diese Krötentunnelarchitektin auch noch zweimal nach. Bezeichnend für das Klieentel dieser tagträumenden Gutmenschen.
    Geändert von anderedimension (16.03.20 um 13:53 Uhr)

  3. #53
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Tagesgespräch 2020

    Die Vorgänge rund um das CV zeigen immer deutlicher, was das Problem an der Globalisierung ist. Immer mehr Abhängigkeit von weltweiten Transportkapazitäten, Warenverkehr, Zulieferungen. Immer mehr Abhängigkeit von weltweiten Entwicklungen wie Störungen der Waren- und Informationslogistik wegen Kriegen, Krisen, Embargos, Sanktionen. Und immer mehr Abhängigkeit von global playern, als da sind Konzerne, Finanzindustrie, organisierte Steuerhinterzieher, Spekulanten, Menschenhändler, Schlepper usw.


    Die EU hat dabei völlig versagt. Der Euro ist ein Kunstprodukt, das nur überlebt, weil die EZB Billiarden in die Banken und Staaten pumpt. Zu Nullzinsen. Das war übrigens der Urknall, der die AfD erzeugte. Der Gründer Lucke war im Vergleich zu Höcke und Weidel geradezu ein Ausbund an Spießbürgerlichkeit, Seriosität und Verfassungstreue. Doch bereits er wurde von der Medienkrake gnadenlos erwürgt. Dann kam 2015 und damit wurden die heutigen Figuren an die Macht gespült. Auch das Asyl- und Migrationsproblem ist eine Folge der Globalisierung, der Globalisierung von Konflikten, der Einmischung in andere Länder und Regionen, der Internationalisierung lokaler Kriege.


    Das CV-Dilemma deckt nur den Widerspruch auf zwischen dem, was uns die Claqueure der mainstream-Medien täglich einzuhämmern versuchen und dem, was Realität ist. Die ach so dolle weltweite Vernetzung von Unternehmen und Produktionskapazitäten führt dazu, dass die EU nicht mal die Grundbedürfnisse autark decken könnte: Nahrung, Bekleidung, Energie, IT. Die just-in-time Produktion führt dazu, dass es keine Vorratshaltung mehr gibt. Wenn Flug- und Schiffsverkehr unterbrochen wird, stehen die Räder still.


    Ich halte es für grob fahrlässig, dass unsere Regierungen und die gesamte EU nicht sicherstellen können, dass wir im Notbetrieb weiter Wasser, Nahrung, Bekleidung, Energie und Kommunikation autark (!) zur Verfügung haben. Die CV-Krise wird leider daran auch nichts ändern.

    Und dabei habe ich noch gar nicht von der Klimakatastrophe geschrieben. Die wird uns um mehrere Größenordnungen massiver treffen, als dieses vergleichsweise harmlose Virus.

  4. #54
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Tagesgespräch 2020

    Gibt ja viele negative Begleiterscheinungen der CV-Krise, doch mit die schlimmste für mich ist miterleben zu müssen...wie Amazon noch mehr Geld verdient als ohnehin schon. Jetzt geht noch mehr unserer Kohle in die USA...als das sowieso schon der Fall ist. Unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen gehen vor die Hunde...während gleichzeitig Amazon den Umsatz macht...der für unsere Unternehmen gedacht war. Wir klagen immer über unseren Staat...weil der keine Steuern von Amazon einzieht...aber wir...die Bürger...haben es doch selbst in der Hand. Amazon stellt jetzt in den USA 100.000 Menschen zusätzlich ein...weil sie mit den Lieferungen nicht mehr hinterherkommen. Ich frage mich...was ausser Essen und medizinischen Artikeln ist denn so wichtig...als dass man da jetzt wie bekloppt bei Amazon bestellen muss?!? Vollidioten!!!

    Heute waren Bilder aus deutschen Großstädten zu sehen...die zeigten, dass es viele Menschen immer noch nicht begriffen haben. Von einer Reporterin auf seine scheinbare Sorglosigkeit angesprochen...antworte der junge Mann "ich habe ein gutes Immunsystem und daraum keine Angst". Aber dieser egoistische Depp hat scheinbar immer noch nicht kapiert...dass er mit seinem Verhalten vielleicht nicht sich selbst...aber viele andere auf Intensivstation oder ins Grab bringt. Ich sags schon immer, schaut euch unser Fernsehprogramm an...und ihr wisst...wie viele Deppen es in unserem Land geben muss.

    Hoffentlich macht diese Krise aus mir keinen Menschenhasser...ich kann ja schon keine Katzen leiden...da bleibt nicht mehr so viel.
    Da können übrigens die Katzen nichts dafür - gab eine Phase in meinem Leben...da wurde ich von vielen bindungswilligen und verzweifelten Singlefrauen zum Essen eingeladen. Jede, und ich betone JEDE, hatte mindestens eine...aber meist zwei Katzen...die um die Kochtöpfe schleichen und auf den Essenstisch springen durften. Bis dahin konnte ich Katzen gut leiden....danach nicht mehr - das gleiche gilt für Singlefrauen.

    Fragen an die Soziologen:

    Wird die Geburtenrate steigen...weil die Leute jetzt mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen müssen - oder sinken, weil sie sich weniger gegenseitig anfassen?

    Werden sich die Paarbindungen ver-festigen...weil das in Krisenzeiten immer so ist...oder wird sich mittelfristig die Scheidungsquote dramatisch erhöhen...da sich viele Paare erst jetzt so richtig kennenlernen und sich gegenseitig auf den Sack gehen?

    Sicher bin ich mir: es gibt sicherlich auch Leute, Männer wie Frauen, die nur vorgeben Corona zu haben, damit der Partner Abstand hält.

    Zu den Singlefrauen fällt mir ein (und das ist kein Witz): neulich stand eine...dich ich bis dato nur vom Sehen und ein zwei höflichen Wortwechseln her kannte...vor mir...als ich nackt aus dem Bad kam. Mir hatte es die Sprache verschlagen...und bevor ich ein Wort heraus bekam..da sagte sie..." wir hatten uns Sorgen gemacht...weil ihre Haustüre offen stand und die Rolläden unten waren". Dann verschwand sie wieder. Ich frage mich heute noch wen sie mit "Wir" meinte. Wie verzweifelt muss da jemand sein...dass er vor Neugierde einen Einbruch begeht?!?! Stalking auf weibliche Art.

    Gleichzeitig erwische ich mich dabei...wie ich den Fehler bei mir suche - mich frage...warum gerade ich so oft Begegnungen dieser Art habe. Sollte ich nochmal umziehen...dann in die Wälder von Alaska.
    Geändert von anderedimension (17.03.20 um 10:58 Uhr)

  5. #55
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    256
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Der Schaden durch Corona dürfte weltweit wohl im Billionen Euro Bereich liegen. Wenn man sich mal anschaut, dass die Geschäftsmodelle von Touristik-Unternehmen zusammengebrochen sind, die Fluggesellschaften alle in der Krise stecken, alle kleinen Händler massive Probleme haben, dann kann man ein düsteres Bild der Zukunft malen.
    Wie werden die Regierungen ihre Hilfszusagen einlösen? Geld drucken, Inflation anheizen?

  6. #56
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Schwierig, da es die ganze Welt betrifft. Man wird zwar irgendwann wieder produzieren...sprich anbieten können...aber den potentiellen Nachfragern wird das Geld...werden die Mittel fehlen. Wenn jetzt viele ihren Job verlieren oder auf Teilzeit gehen müssen, nur Kurzarbeitergeld bekommen...dann sind irgendwann die Reserven aufgebraucht. Die Menschen werden wieder lernen wie man Tomaten, Bohnen, Kartoffeln anpflanzt. Die Landwirtschaft wird zu einer neuen Blüte kommen. Vielleicht lernen wir wieder die Leute zu schätzen...die wirklich wichtig sind - die Bauern, die Müllmänner, Menschen..die im Wasserwerk oder beim Energieversorger arbeiten. Aber auch Ärzte, Pfleger...nun sehen wir wie wichtig diese Menschen sind. Niemand braucht Börsenmakler, Investmentbanker und Spielhallenbetreiber. Ich glaube zwar nicht, dass sich die Menschen grundlegend ändern...das zeigen vergangene Katastrophen...aber in ihren Prioritäten wird sich schon etwas ändern. Wir sollten endlich wieder die Leute wertschätzen, die das auch verdienen. In den letzten Jahren haben sehr viele Ärzte Deutschland verlassen und sind ins Ausland gewechselt (schweiz, Skandinavien, USA usw) - aber nicht wie man meint nur wegen dem Geld...sondern vor allem wegen den schlechten Arbeitsbedingungen in Deutschland...wegen fehlender Ausrüstung und ähnlicher Dinge. Wir wsollten uns das als gesellschaft nicht mehr gefallen lassen und die Politik zu einem Umdenken zwingen.

  7. #57
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner



    dient der Verallgemeinerung der problematik und kann als Argumentationsmaterial genutzt werden

    ich glaube, der gute Mann verwechselt Letalität und Mortalität, sonst aber wirkt das sehr beruhigend, wenn es denn wahr wäre

  8. #58
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Was nervt, sind diese vielen Experten. 3 Experten, 5 Meinungen. Gestern auf phoenix eine Virologin in der Rund, die Herrn Kekule als Scharfmacher und unseriösen Übertreiber bezeichnete. Der Psycho-Angstforscher redete nur Schwachsinn. Fratzscher halte ich auch für einen Schwätzer, der hat nur ein Credo: Wirtschaft stützen, Wirtschaft päppeln, der Staat soll machen. Die Virologin lobte Herrn Drosten, den Epidemieberater der Regierung als besonnen. Sie bezeichnete die ohnehin späten Maßnahmen der dt. Regierung noch als überzogen und verfrüht!!!

    Gleichzeitig sprechen sich andere Epidemiologen sehr deutlich aus, dass Eruopa die Pandemie verschlafen hat und alles viel zu spät und zu zögerlich ist, was jetzt als Maßnahmen eingeführt wird.

    Wem soll ich glauben?

    Meine persönliche Sicht der Dinge: die Infizierung und Durchseuchung wird weiter gehen, die Fallzahlen werden von exponentieller auf lineare Steigerung gedrückt werden können. Die Wirtschaft wird einknicken, Italien wird insolvent, ein Riesen-Eurorettungsschirm wird gespannt werden, die EZB wird Billiarden Euro in die Banken und Staaten pumpen. Wenn man in 2 Monaten die Maßnahmen lockert, werden die Fallzahlen wieder ansteigen. Es werden viele Menschen sterben, weil einfach nicht allen geholfen werden kann. Über den Sommer wird sich die Chose auf relativ niedrigem Niveau einpendeln. Ein Medikament wird bis Herbst zur Verfügung stehen.

    Wie wir alle im herbst dastehen oder -liegen, weiß ich nicht. Jedenfalls wird nichts mehr sein, wie vorher. Die Menschheit wird NICHTS daraus gelernt haben. Die Wirtschaft wird mit aller Macht wieder hochgefahren werden, alles wird noch verrückter laufen, wie vorher. Wir werden noch mehr fliegen, kaufen, reisen, konsumieren.

    Am Ende wartet aber ein ganz anderer Virus, der mit dem harmlosen CV nicht im Ansatz vergleichbar ist: der Klimavirus. Wenn der zuschlägt, dann helfen keine Impfungen und keine Maßnahmen mehr. Dann geht's ums Fressen, um zu überleben. Das macht dann auch vor keiner Quarantänestation Halt.

    So schaut's aus. Read my lips.

  9. #59
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Na wenn Du schon phoenix schaust...dann hättest du dir besser mal das Interview von Krons(der mit Abstand beste deutsche Journalist) mit Prof. Meyer (weltweit anerkannter Seuchenexperte) anhören sollen. Dieser Prof. kritisierte zunächst...dass jedes europäische Land eine eigene Strategie verfolgt, so sind zB die Holländer dabei schnellst möglich eine Herdenimmunität herzustellen, um dann im nächsten Satz festzuhalten, dass all diese Strategien falsch sind. Seiner Meinung nach ist die radikale Eindämmung, so wie das China und Südkorea gemacht haben, die einzig richtige Strategie. Das was wir versuchen, die Durchseuchung, hätte keine Chance, wäre völlig sinnlos und müsste sofort beendet werden. Das führt unweigerlich dazu, dass unsere Gesundheitsversorgung zusammenbricht.

    Um 13:00 gab es wieder eine Pressekonferenz der Dilettanten aus Berlin. Dort wurde bestätigt, dass wir nicht nur unser halbes Kontigent an Atemschutzmasken, Schutzausrüstung allgemein und Desinfektionsmittel den Chinesen schenkten, es wurde ebenso bestätigt, dass wir das restliche Kontigent den Italienern, Österreichern, Spaniern und ein paar anderen Ländern zugesagt haben. Das heißt wir schenken all unsere Ausrüstung den Nachbarn und haben dann selbst keine mehr. Wers nicht glaubt, der kann sich die Pressekonferenz in der Mediathek anhören. Zwar wurde gesagt, dass man diese Zusagen unter einem Vorbehalt machte...aber man noch nicht weiß...ob man davon Gebrauch machen wird. Wie maximal doof kann eine Regierung sein? So doof wie unsere! Berlin, und da schreibe ich mir schon seit Jahren die Finger wund, ist an Dummheit nicht zu überbieten.

    Übrigens; in diesen Pressekonferenzen aus Berlin sitzt eine rothaarige Journalistin unter den Fragenden, deren einzige Sorge die aktuelle Asyl-Situation ist. Ihr sind die Deutschen sichtbar scheißegal...die interessiert nur...ob wir weiterhin auch alle Schwarzafrikaner, Araber usw ins Land lassen. Achte mal darauf...falls Du einer der nächsten Konferenzen virtuell beiwohnen solltest. Diese Leute sind für mich im Vergleich mit CV die Pest persönlich.

    Nebenbei - zur Pest fällt mir ein: historisch nachgewiesen ist...dass sich zu Zeiten der Pest die Elite unter den Ärzten aus Europa verpisste. Ein Historiker sagte, dass das in der Vergangeheit bei allen Epidemien so oder ähnlich der Fall war. Müssen wir bei CV keine Angst haben - zum einen sind 60.000 Ärzte ohnehin die letzten Jahre...aus anderen Gründen abgewandert...und zum anderen ist CV auf der ganzen Welt verbreitet - wohin sollten sie also fliehen?!

    Ich war heute Mittag seit längerer Zeit mal wieder im Supermarkt, Rewe, und tatsächlich waren die Regale Kohlehydrate und Toilettenpapier leergefegt. Ich bin Nudelfetischist und wäre über ein Päckchen, ganz gleich welche Marke und Sorte, schon glücklich gewesen. Aber immerhin konnte ich ein Zweierpäcken "Hakle Lady" Toilettenpapier ergattern, da das im falschen Regal lag und scheinbar von niemandem entdeckt wurde. Hurra, ich habe zwei Rollen Klopapier....4-lagig und laut Aufdruck besonders Haut-verträglich...und in einer zartrosa gefärbten Folie verpackt. Jede Rolle 150 Blatt...wenn ich also sparsam damit umgehe und pro Stuhlgang nur 5 Blatt benötige, dann kann ich mir bis Ende Mai den Arsch abwischen. Dünnschiss könnte mir da einen Strich durch die Rechnung machen...also muss ich auch sehr aufpassen was ich die Tage so esse. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 2 Flaschen die Woche, erschöpft sich mein Rotweinvorrat zeitgleiich mit dem Vorrat an Toilettenpapier. Ich kann also ganz entspannt in die Zukunft blicken....denn im Mai gibt es schon wieder Erdbeeren...aus denen ich mir dann wenigstens Sekt herstellen kann - und beim Erdbeerpflücken lassen sich dann auch andere "Geschäfte" erledien.

    Vorsorglich habe ich mich mal in Google schlau gemacht wie man eine Katze ausnimmt...und wie so eine Katze überhaupt schmeckt. Man weiß ja nicht...wie sich das mit der Verfügbarkeit von Lebensmitteln entwickelt. Aus meiner Zeit bei der Bundeswehr habe ich noch solche Tabletten...mit denen man Schmutzwasser in Trinkwasser verwandeln kann. Morgen will ich das Fangen (von Katzen) trainieren, damit ich im Notfall darin geübt bin. Leider habe ich keine Schusswaffe...auch sitzen die mir bekannten Schwarzhändler zur Zeit alle in Haft. Mir als Pseudo- Sportschütze einen Waffenschein zu erwerben...das versuche ich erst gar nicht...denn falls ich mich einem psychologischen Gutachten stellen müsste...wäre die Gefahr groß...dann in der Gummizelle zu landen. Also habe ich mir heute Katzen-Pralinen gekauft...vielleicht kann man sie damit anlocken. Wir haben in Deutschland 2 Millionen Katzen...wenn man die Veganer, Vegetarier und Katzenliebhaber abzieht....bleiben immer noch ca. 30 Millionen Bürger als potentielle Nahrungskonkurrenten - da muss man vorbereitet und schnell sein.

    In den Nachrichten zeigten sie die langen Schlangen vor den Waffengeschäften in den USA. Sind auffällig viele Erstkäufer...also Leute...die bis dato noch keine Waffe besaßen...die da anstehen. Lässt vermuten...welche Bilder wir demnächst aus Amerika sehen werden.

    Nun wird nach Solidarität im Fußball verlangt...die Großen sollen die Kleinen unterstützen - auch dieser Aufruf zeigt...wie einfach (um es moderat auszudrücken) manche Leute gestrickt sind...denn entgtegen der allgemeinen Meinung...gehen die große vor den kleinen Clubs kaputt....denn in der Relation trifft es die Großen viel härter. Wenn Bayern 25 Mann im Kader hat...die im Schnitt knapp eine Million im Monat verdienen....dann ist man...auch wenn man 100 Millionen auf dem Festgeldkonto hat...sehr schnell pleite...zumal ja nicht nur die Spielergehälter dort hoch sind...sondern auch alle andere Kosten drum herum. Ein kleinere Club kann sich leichter von Spielern trennen...mit der Hoffnung irgendwann Spieler von gleicher Qualität nachkaufen zu können...als das bei den Bayern der Fall wäre...denn in dem Regal...in dem sie sich bedienen müssen... gibt es keine Schnäppchen oder Glückstreffer.
    Nach der Krise werden sich die Clubs in ihrem Leistungsvermögen angleichen...geht die Schere nicht mehr so weit auseinander..wie das bisher der Fall war. "Die Bayern sind auf Jahre uneinholbar"....so sagte man - und so war das auch. Das ist jetzt vorbei.


    Zitat eulenspiegel

    Ein Medikament wird bis Herbst zur Verfügung stehen.
    Es wäre eine Ironie der Geschichte...würden wir am Ende Dietmar Hopp, Geldgeber der Tübinger Firma, als den Retter der Welt feiern können. Ich würde es ihm so gönnen, weil ich weiß... was dieser Mann, der sich solch beschämenden Anfeindungen ausgesetzt sieht, für die Gesellschaft leistet. Nur der Kapitalismus kann die Welt retten.


    Die Regierung entschuldigte sich gestern bei den Bürgern...weil man die Situation...die Gefahr falsch einschätzte. Man hätte das ja nicht wissen können...sagte man. Ich aber wusste was auf uns zukommt - und das ist auch nachweisbar. Also sollte doch ich Bundeskanzler sein...oder?

    Noch etwas zu den 100.000 Bundes - Urlaubs - Bürgern, die wir jetzt per Flieger nach Hause holen: So ein Urlaub dauert in der Regel zwei bis drei Wochen - das heißt, dass diese Bürger überhaupt erst vor ein paar Tagen in Urlaub geflogen sind. Da sollte man sich doch fragen...ob man sie nicht einfach wegen Dummheit dort lässt...wo sie jetzt gerade sind. Ok, die Kinder könnte man nach Hause holen...die können nichts dafür...aber ihre Eltern?!? Ich gehe jede Wette ein...80% davon sind Wähler der Grünen. Ein weiteres Argument dafür..s.ie ihrem Schicksal zu überlassen. Die wollen ohnehin das Volk austauschen...da können sie gleich mal bei sich selbst anfangen.

    @aerolith

    falls mich das CV erwischt und ich kein Beatmungsgerät erwische, mache bitte aus meinen Beiträgen ein Buch mit dem Titel "Patient Null"...in einer Erst (und Letzt)Auflage von 10.000 Stück, im Hardcover gebunden. Den Erlös (schätzungsweise ein Minus im fünstelligen Bereich) vermache bitte als Parteispende den Grünen. Danke!

    ps. ein Nachwort aus der Feder von Drei-Wetter-Taft Uschi wäre schön
    Geändert von anderedimension (18.03.20 um 19:06 Uhr)

  10. #60
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Verstehe mal einer die Logik mancher Politiker und Medienvertreter. Da wird heute gesagt, dass China und Südkorea einen großen Erfolg im Kampf gegen CV erzielen, die Zahlen rückläufig sind - und das ließe auch uns hoffen. Hä??? Gerade das müsste uns schocken, denn die beiden Länder verfolgen eine um 180 Grad andere Strategie als wir. Das ist doch wenn...dann ein Beleg dafür, dass wir schleunigst dem Rat der Seuchenexperten folgen sollten...die, was die Bekämpfung solcher Epedimien angeht...die wahren Experten sind - und nicht die Virologen! Ich bringe doch auch das angeschossene Reh zum Tierarzt - und nicht zum Jäger.

    Und wie nicht anders zu erwarten: unsere Schutzpatronin Angela M. spricht zum Volk und wird dafür auch noch von allen Seiten gelobt. Was hat sie denn gesagt, wofür man sie loben könnte? Das sollen mir die Gratulanten doch bitte mal verraten. Die olle Tante hat lange gar keine, dann faslche Entscheidungen getroffen...richtet sich Wochen zu spät ans Volk und labert Zeug, das wir schon tausendfach von anderen Leuten hörten. Man benötigt doch eigentlich nur 2 Gramm Hirn und ein wenig Sauerstoff...um diese Ansprache angemessen bewerten zu können. Ich halte die kollektive Verblödung langfristig gesehen für viel gefährlicher...als diesen Fledermaus-Schnupfen CV
    Geändert von anderedimension (19.03.20 um 09:56 Uhr)

  11. #61
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    256
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    In Südkorea schaut es nicht mehr so gut aus:
    https://www.welt.de/politik/ausland/...Suedkorea.html
    Südkorea kämpft wieder gegen eine steigende Zahl von Coronavirus-Infektionen. Am Mittwoch seien 152 zusätzliche Fälle erfasst worden, teilten die Gesundheitsbehörden am Donnerstag mit. Schon seit Montag kletterten die Fallzahlen wieder nach dem Abwärtstrend in der vergangenen Woche. Insgesamt wurden bisher 8565 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Sars-CoV-2-Erreger in Verbindung gebracht werden, erhöhte sich um sieben auf 91.

  12. #62
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    China hat bei einer Milliarde Einwohner 80.000 Infizierte und ist auf dem Wege der Besserung. Deutschland hat 80 Millionen Bürger und Stand heute 12.000 Infizierte...steht aber noch am Anfang der Krise. Alleine diese Zahlen, Infizierte pro Einwohner und der Verlauf...sagt doch schon die ganze Wahrheit aus. In anderen europäischen Ländern, Italien, Spanien usw....sieht es im Vergleich mit den Chinesen noch viel schlechter aus. Wie kommt da Deutschland zu dem Glauben...man würde die richtige Strategie fahren?????????? Mir fällt da kaum noch etwas dazu ein - ausser:

    Die ganze Welt machte sich lustig...bzw war empört über Trumps Aussage "American first". Diese Aussage machte er...als Amerika in einer wirtschaftlichen Krise steckte. Machen wir jetzt etwas anderes...als Deutschland...Spanien...Italien...Polen...Holland first?! Das zeigt doch sehr deutlich...welche Heuchler wir Europäer sind.

  13. #63
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Wie große Teile der deutschen Presse die Figur Merkel verklären und in den Himmel heben, ist beängstigend und für mich unverständlich. AM hat lange Zeit nichts getan, um die Krise zu bewältigen, die jetzige Ansprache ist weder eine Meisterleistung (wie Pörksen auf ZON jubelt - der Mann ist für mich ein Prototyp des Schwaflers und zeitgeistigen Opportunisten) noch klar und konkret. Wie immer nur Allgemeinplätze. Die Verehrung Merkels durch die ÖR- und mainstream-Medien kann ich mir rational nicht erklären. Aber vielleicht braucht man in schwierigen Zeiten irgendeine Schutzpatronin. Früher waren das Heilige aus der Religion, heute sind es Politiker oder Stars.

  14. #64
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Hätte die Uckermark (schreibt man das so?) Trulla diese Rede 14 Tage früher gehalten, dann hätte vielleicht sogar ich anerkennend genickt. Jetzt hat sie lediglich das nacherzählt....was wir seit Tagen auf allen Kanälen hören. Die Medien stören mich dabei gar nicht so sehr...die haben die Merkel schon immer in den Himmel gehoben...da sie das Geschäft der Grünen betreibt. Die Grünen sind sozusagen an der Macht...ohne auch nur einen Minister zu stellen. Was mich den Kopf schütteln lässt...das ist unsere Bevölkerung. Ein Journalist fand die Tage die richtigen Worte...als er sagte: die Deutschen decken sich in der CV Krise mit Toilettenpapier ein...während die Franzosen die Rotweinregale leerfegen. Treffender lässt sich der Unterschied beider Länder nicht in Worte fassen.

    Nach der WM 2006 (Sommermärchen) setzte sich in Deutschland die "Küsschen hier, Küsschen da Begrüßung durch". Die Deutschen fühlten sich plötzlich als Teil der südeuropäischen Fraktion. Man sagte nicht mehr tschüss...sondern ciao...usw. /der Deutsche hat bis heute nicht verstanden, dass er für die anderen immer der Deutsche bleiben wird. Die Welt hatte nicht uns...sondern sich selbst gefeiert. Wir aber scheinen immer noch bekifft von diesem Ereignis zu sein. Irgendwann kommt die Ernüchterung, dann der Entzug.

    Das gleiche...als die Deutschen vorgestern versuchten die Italiener zu kopieren...indem sie auf den Balkonen standen und klatschten. Fremdschämen war da bei mir angesagt. Mir wurde, und das stimmt wirklich, übel dabei - so peinlich war das.

    Ich kenne das auch aus meiner persönlichen Vergangenheit...als meine Eltern einst scheinbar den Entschluss fassten fortan Franzosen zu sein. Ein befreundetes Ehepaar verkaufte französische Möbel...mit denen auch meine Eltern ihr Haus ausstatteten.
    Mein Vater trug plötzlich enge, elegante blaue Hemden...natürlich die Knöpfe oben offen...und meine Mutter trug Mode aus Paris.
    Natürlich wurde auch das Bier gegen Rotwein eingetauscht. Gut für mich: wir hatten dann auch ein Dienstmädchen...natürlich eine Französin. Das war ein scharfes Gerät und ich gerade in der Pubertät. Darf gar nicht dran denken.../doch wenn ich dran denke...dann weiß ich; das war das erste Mal, dass ich mich infizierte. Hab sogar noch ein Bild von ihr...da stehen wir wie Bruder und Schwester zur Verabschiedung am Frankfurter Flughafen...ihr Gesicht halb von einem Schal verdeckt. Aber aus meinen Erinnerungen kenne ich sie nur nackt.
    Geändert von anderedimension (19.03.20 um 14:33 Uhr)

  15. #65
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Wir kaufen keinen Rotwein, weil wir das Bier und den Schnaps kistenweise IMMER auf Vorrat haben. Die Franzosen sind solche Heuchler, daß sie erst im Angesicht des nahenden Untergangs ihre moralisch-gesundheitlichen Bedenken ablegen. Das, was gemeiniglich Toilettenpapier genannt wird, ist auch Reinigungspapier, dient beim Putzen des Haushalts und beim Frühjahrsputz, zum Einwickeln von Essen oder auch beim Polieren der Radkappen.

    bizarr, die Schutzheilige Corona
    Corona-Wallfahrten


    Corona-Wallfahrten gibt es in Niederösterreich in St. Corona am Wechsel, seitdem 1504 dort in einer hohlen Linde eine Corona-Statue gefunden und daraufhin eine Kapelle errichtet wurde. Auch in St. Corona am Schöpfl bei Altenmarkt (NÖ) sowie in Wien sei die Verehrung verbreitet. Dass die österreichische Münzeinheit bis 1924 nach der Heiligen "Krone" hieß, ist wohl dem Umstand zuzuschreiben, dass Corona nicht nur Schutzpatronin gegen Seuchen ist, sondern auch in Geldangelegenheiten, bei der Schatzsuche und sogar in der Lotterie um Hilfe angerufen wird.

  16. #66
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Erst aus Prinzip...jetzt als Feldversuch...werde ich keine Hamsterkäufe tätigen - und kann jetzt schon absehen, dass ich das wohl im wahrsten Sinne des Wortes teuer bezahlen werden muss. Heute habe ich zwar mein Päckchen Nudeln bekommen...aber zu einem total überteuerten Preis. Es war nur eine Sorte da, die...die sowieso immer am teuersten ist - und dann auch noch mit einem Preisaufschlag. Für das gleiche Geld bekomme ich ansonsten die fünf-bis achtfache Menge - andere Marke, aber vergleichbare Qualität. Wenn sich das bei anderen Produkten auch so entwickelt und die Krise noch Monate andauert...dann geht das richtig ins Geld. Auch in diesem Laden, eher kleinerer Supermarkt...der zu keiner der großen Ketten...aber zu einem Reginalverbund gehört...gab es weder Klopapier noch Konserven zu kaufen. Das machte ein altes Mütterchen, etwas schwach auf den Beinen...sichtbar traurig. Es wird also zwei Verlierer geben: die Alten und Schwachen, die weder auf Nachbarn oder Angehörige zurückgreifen können...und diejenigen...die der Empfehlung der Regierung folgen. Das hat natürlich einen Lerneffekt - die, die heute noch mit Augenmaß einkaufen...werden bald schon der Herde folgen. Es gibt also nicht nur die Herdenimmunität...sondern auch die Herdenidotie.

    Wenn nun die meisten Produkte teurer werden...was sicherlich so sein wird...da sich die Logistikkosten erhöhen...bei gleichzeitiger Verknappung der Waren...den Menschen aber weniger Einkommen zur Verfügung steht...da viele Unternehmen auf Kurzarbeit umstellen werden müssen...dann kann man sich schon denken...was das für Auswirkungen haben wird.

    Blick in die Zukunft: der Stillstand der Welt tut dem Klima gut...das glauben die Leute...aber es wird ganr anders kommen...denn wir Deutschen sind...was die Energieversorgung angeht...vom Ausland abhängig (Russland, Frankreich und andere). Sollten diese Länder...aus welchen Gründen auch immer (da gibt es einige Szenarien)...als Lieferanten ausfallen...dann wird es kalt in Deutschland- und dann werden auch die Grünen lernen, dass der Strom nicht aus der Steckdose kommt. Wir werden dann alle Kohlekraftwerke auf Hochtouren laufen lassen müssen. Aber selbst wenn das nicht eintritt...die Energie und die Wasserkosten werden sich spürbar erhöhen.

    Vermurlich wird man auch mit der Abschaffung des Solis zurückrudern - das wäre dann auch vernünftig.

    Es wird interessant sein...zu beobachten...wie Europa nach der Krise mit der Krise in der Nachbetrachtung umgeht. Wird man sich für den ein oder anderen solidarischen Akt feiern...oder wird das nationalstaatliche...teils egoistische Handeln in Erinnerung bleiben. Entweder Europa rückt enger zusammen...oder es zerfällt in seine Einzelteile. Beides ist möglich.

    Wir werden Drei-Wetter-Taft Uschi nun öfter im TV sehen...als manchen das lieb ist. Aber ich bin zuversichtlich...sie hat die Bundeswehr an die Wand gefahren....das wird ihr auch in der Sache Europa gelingen. Immerhin kann sie die Pleite in sieben verschiedenen Sprachen verkünden - eine echte Europäerin eben. Dem Boris, dem wird das egal sein...der hat ohnehin auf die Märkte gesetzt...die auch am schnellsten wieder funktionieren werden.

    Den Chinesen haben wir unsere Atemschutzmasken geschenkt...aber nicht...weil wir sie so sehr lieben...sondern weil das für uns der wichtigste Handelspartner ist. Dieser Akt der Solidarität wird vielen Deutschen das Leben kosten. Ich hoffe...die Chinesen kommen dann wenigstens zur Beerdigung.

    Neulich sagte ein Virologe, dass die Virolgen selbst schon lange mit einer solchen Katastrophe rechneten und sie die Regierung bzw Regierungen entsprechend inforrmierten. Man wusste nicht genau wann...aber dass...das war klar. Umso verwunderlicher, dass sich die Regierung in keinster Weise auf eine solche Krise vorbereitete. All das...wird im Nachgang zu besprechen sein. Und ich bin mal gespannt ob einer freiwillig die Hand hebt...wenn es darum geht die Schuldigen auszumachen.
    Geändert von anderedimension (19.03.20 um 16:52 Uhr)

  17. #67
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    256
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Mitterteich hat gestern eine Ausgangssperre verhängt. Andere Gemeinden werden nachziehen.

    Wer noch glaubt, dass unsere Behörden uns beschützen werden:
    https://www.spiegel.de/panorama/gese...3-2e2f587c874e
    Noch gibt es nur Gerüchte, warum ausgerechnet Mitterteich so stark betroffen ist. Am 7. März fand dort das 41. Starkbierfest statt - eine Großveranstaltung, zu der Menschen aus der ganzen Region kommen. Womöglich, sagt Lippert, sei da ein Infizierter herumgelaufen. Zwei Epidemiologen seien schon unterwegs. Sie sollen klären, warum das Virus ausgerechnet in Mitterteich derartig grassiert.
    Also: Zu einer Zeit, wo jeder um die Gefährlichkeit des Corona-Virus wusste, hielt man es für eine gute Idee eine Großveranstaltung durchzuziehen.

  18. #68
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    St. Corona liegt nur ca. 20 km von mir entfernt. Ein idyllischer Ausflugsort am Wechsel in der Buckligen Welt an der Grenze zw. NÖ und Steiermark.

  19. #69
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    29.August 2019
    Ort
    Berlin, Deutschland.
    Beiträge
    41
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen

    ... Neulich sagte ein Virologe,

    dass die Virolgen selbst schon lange mit einer solchen Katastrophe rechneten und sie die Regierung bzw Regierungen entsprechend inforrmierten. Man wusste nicht genau wann...aber dass...das war klar. Umso verwunderlicher, dass sich die Regierung in keinster Weise auf eine solche Krise vorbereitete. All das...wird im Nachgang zu besprechen sein. Und ich bin mal gespannt ob einer freiwillig die Hand hebt...wenn es darum geht die Schuldigen auszumachen.

    Sie gehen von etwas aus. Daß etwas passiert, was genau soll denn passieren?

    Vielleicht ist die vergangene Vorgehensweise der Regierung das Ergebnis der Vorbereitung? Kennen Sie die Akten der Regierung?

    Was heißt Katastrophe? Sie wissen doch gar nicht, was kommt. Kommen und Gehen, Gehen und Kommen ... es kommt nur auf den angenommenen Zeitraum an, fertig ist die Welt.


    Ich arbeite in einem Labor, die akuten Zeiten sind spannend.

  20. #70
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    ab Minute 3:15


  21. #71
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ein weiteres Indiz für die Verblödung des Volkes:

    Die CDU hat in den aktuellen Umfragen 2% zugelegt. Also jene Partei...die nachweislich zu spät und lange auch falsch agierte. Jene Partei, die auf die Virologen...und nicht auf die Seuchen -Experten hört. Zur Verdeutlichung: Virologen sind Wissenschaft-Nerds, die können dir zu den Viren alles sagen...was das ist...woher es kommt...wie und wohin es geht, was es anrichtet. Was die Bekämpfungen von Epidemien angeht...da haben die absolut nichts mit am Hut...das liegt in der Kompetenz der Seuchen-Experten. Wenn du künstlich beatmet werden musst...dann bringt es dir rein gar nichts, dass du alles über Viren weißt.

    Außerdem sprechen die Zahlen für sich. BRD aktuell 15.000 Infizierte bei 80 Mill Einwohnern - und wir sind noch relativ am Anfang, also auf dem absteigenden Ast. China 80.000 Infizierte bei einer Einwohnerzahl von 1,4 Milliarden - und China ist auf dem aufsteigenden Ast. Spätestens da sollte doch auch der letzte Volldepp verstanden haben, dass wir die falsche Strategie anwenden.
    Und wie gesagt, in anderen europäischen Ländern sieht es noch schlimmer aus.

    Momentan sind 5600 Intensivbetten frei (20% von 28.000)...also spätestens bei 120.000 Infizierten, von denen 5% intensiv behandelt werden müssen...ist Schluss. Die Regierung will auf die Schnelle noch 10.000 Intensivplätze schaffen - selbst wenn ihr das gelingt...wäre bei knapp 400.000 Infizierten Feierabend (die Gesundeten schon abgezogen). Man rechnet aber mit 1 Million infizierten bis Mai. Das heißt, es werden definitiv viele Menschen sterben müssen...weil die Regierung versagte. Und spätestens wenn es die eigene Familie betrifft.....muss ich ja nicht ausschreiben...kann sich jeder denken...


    deutschlandfunk.de

    Zitat

    Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, warnte, wenn es nicht gelinge, die Infektionswelle zu reduzieren, könne es in zwei bis drei Monaten in Deutschland bis zu zehn Millionen Infizierte geben. Dies bedeute nach den bisherigen Erfahrungen: Zwei Millionen Patienten, die ins Krankenhaus müssten und eine halbe Million, denen nur auf der Intensivstation geholfen werden könne, erläuterte Dlf-Wissenschaftsjournalist Volkart Wildermuth.
    Wir werden das gleiche erleben wie in Italien. Ärzte müssen vor Ort entscheiden, wen sie sterben lassen und wen sie retten. Sie werden den versuchen zu retten, der die größeren Überlenschancen hat..also in der Regel den jüngeren Menschen ohne Vorerkrankungen. Von den alten Menschen und Menschen mit schweren Vorerkrankungen werden viele sterben müssen...die man hätte retten können...wenn die Regierung nicht so kläglich versagt hätte. Wir sehen..wie uninformiert der "normale" Bürger auch heute noch ist...ansonsten würden weder CDU noch die Kanzlerin an Zustimmung gewinnen.

    Ich kann euch sagen...warum die BRD bewusst die falsche Strategie wählt: In China sahen wir großflächige angelegte Desinfizierungsmaßnahmen - Durch alle Straßen fuhren Spezialfahrzeuge...die Desinfektionsmittel versprühten...Hundertschaften durchkämmten alle Gebäude und desinfizierten jeden Quadratzentimeter. Der BRD fehlt die Ausrüstung...wir haben diese Mittel gar nicht zur Hand. Die wenigen, die uns zur Verfügung standen, haben wir ins Ausland verschenkt. Das ist die Wahrheit - und die wird in ein paar Monaten auch ans Licht kommen...wenn unsere Journalisten ihre Arbeit machen. Und es wird definitiv so sein, dass im Land X jemand gerettet wird...dafür in Deutschland ein anderer sterben muss. Und ich erwarte von meinem Land Germany first...denn ich zahle hier und nicht woanders meine Steuern.
    Geändert von anderedimension (20.03.20 um 10:22 Uhr)

  22. #72
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Wenn ich mir die politischen Reaktionen von SPD und Grünen auf die Ausgangsbeschränkungen in Bayern anschaue und wenn ich lese, was die Leser auf ZOn dazu kommentieren, wird mir schlecht. So viel Blödheit und Wirklichkeitsferne gehört wirklich verboten.

    Söder macht, was geboten ist und was auch seine Pflicht ist: Schadensbegrenzung.

    Was Grüne und SPD fordern, ist fahrlässig und verantwortungslos: Warten, warten, zögern, nichts tun.

    Wer jetzt damit kommt, Ausgangsbeschränkungen wären Freiheitsberaubung, Einschränkung der Grundrechte usw. hat nichts begriffen. Der macht sich nicht mal die Mühe, zu verstehen, worum es geht. Diese Leute müssten lebenslanges Politikverbot bekommen!

    Es geht schlicht darum, einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu verhindern! Wenn das offenbar total instinktlose und vernunftlose Volk weiter die Parks, Straßen und Bars zum Feiern von Corona-Parties nutzt, anstatt sich verantwortungsvoll zu verhalten, bleibt nichts, als Verordnungen von 'oben' mit Androhung von empfindlichen Strafen. Heute hat die BRD 20 000 Infizierte, vor 1 Woche waren es 1000.

    Wir haben seit 1 Woche ähnliche Ausgangsbeschränkungen wie Bayern und es bisher geschafft, vom exponentiellen Zuwachs in den linearen zu kommen. Das ist immer noch viel, doch immerhin beherrschbar. Ein zweites Ischgl darf es nicht geben. Die Verantwortlichen dort werden hoffentlich dafür belangt.

    Ich kann wirklich nur den Kopf schütteln, wenn ich deutsche 'Experten' wie Drosten und Politiker wie Annalena, Saskia und Angela höre.

  23. #73
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Das ist ja das Problem...Drosten ist eben kein Experte...was die Bekämpfung von Epidemien angeht. Der oben verlinkte Prof. Mayer zB wäre..bzw ist ein Experte-und der empfiehlt etwas ganz anderes. Ich habe das Gefühl (Körpersprache)...dass sich dieser Drosten in seiner Rolle gar nicht mehr so wohlfühlt...wie das vielleicht anfangs noch der Fall war - sich aber jetzt nicht mehr traut diese Rolle abzugeben. Das alles hat eine gewisse Eigendynamik entwickelt.

    Der Chef des Robert-Koch-Institutes sagte gestern er hätte sich eine Entwicklung...wie wir sie heute erleben...nicht vorstellen können. Da sage ich: "dann räume deinen Posten!" Wenn ich das wusste...viele andere auch...er aber nicht...dann sollte er bitte seinen Hut nehmen. Man musste nur 1+1 zusammenzählen können...um den heutigen Status Quo vorhersagen zu können.

    In Mannheim gab es vorgestern eine Schlägerei an einer Supermarktkasse...natürlich wegen Klopapier. Die Verkäuferin forderte den Mann auf alle Pakete, bis auf eins, dazulassen...worauf er die Verkäuferin schlug. Ein anderen Mann kam ihr zu Hilfe und streckte den Aggressor nieder. Alle drei wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

    Gestern, ebenfalls in Mannheim, kam eine junge Frau mit ihrem Säugling ins Krankenhaus und täuschte eine Krankheit ihres Kindes vor...um....während das Kind untersucht wurde...eine große Anzahl an Atemschutzmasken und andere Schutzausrüstung zu klauen. Sie hatte eigens dafür den Kinderwagen zu einer Art Einkaufswagen umgebaut. Zum Glück wurde sie vom Sicherheitspersonal erwischt. Der Wagen war voll mit Diebesgut. Die junge Frau wurde festgenommen.

    Nicht die Entwicklung der Pandemie selbst...aber das Verhalten einiger Bürger...kommt dem...das man sich bei einer bevorstehenden Apokalypse vorstellt....doch schon sehr nahe...

    Ein Blick in die Zukunft

    Von allen Seiten wird nun gefordert man müsse aus der Krise lernen (keine Abhängigkeit vom Ausland usw..). Das wird zurecht gefordert...sehe ich auch nicht anders. ABER...ihr werdet erleben...Jan-Philipp wird sich sehr schnell wieder seinem BWL-Studium und Lieschen Müller ihrem Garten widmen. Nach ca. einem Jahr nach der Krise werden investigative Journalisten überprüfen...was von den guten Vorsätzen in die Tat umgesetzt wurde - und feststellen...dass so gut wie gar nichts passiert ist. Die Politiker werden ihre gewohnten Ausreden parat haben und der Bevölkerung wird das relativ egal sein...weil der Mensch...und das hat die Natur so eingerichtet....Katastrophen sehr schnell vergisst. Viele glauben ja...die Gesellschaft wird nach der Krise eine andere sein. Ich bezweifle das - es wird sich hinsichtlich der Technik und der Administration einiges verändern...aber die Gesellschaft wird so weitermachen wie bisher.
    Geändert von anderedimension (21.03.20 um 08:59 Uhr)

  24. #74
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.243
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    das ist ein alter streit mit der lernfähigkeit der menschheit. ich lese derzeit u.a. ein buch über die reformbewegungen zwischen 1880 und 1933. ernst rudorff meinte um 1900 im angesicht der wachsenden kluft zwischen technischem fortschritt und sittlicher reife, daß die sittliche reife der menschheit doch arg zu wünschen übrig ließe. man ergötze sich an den technischen errungenschaften und verkenne darüber, daß diese auch am grabe der menschheit mitgrüben.
    ich glaube, da ist was dran. wenn ich mir die menschheitsgeschichte so anschaue, dann ist das ein auf und ab in sittlicher hinsicht. es gab phasen, in denen die eliten glaubten, es ginge aufwärts, die menschheit würde sich allmählich in richtung ewiger frieden entwickeln. doch dann, wie eine regression, auf einmal lange jahre kriege mit sittlichem verfall. in unserem wesen muß etwas liegen, was möglicherweise in friedenszeiten schlummert, doch nur einen anlaß benötigt, um aktiv zu werden.

    nachdem ich gestern wandern war, ging ich einkaufen. es gab alles, egal ob nudeln für 59 cent das pfund oder klopapier. die krise scheint hier weitgehend an uns ostfalen vorbeizugehen. die leute reden mehr miteinander, was schon auffällt, weil wir hier doch eher ein stures und selbgenügsames völkchen sind. ich fragte, ob ich älteren herrschaften etwas besorgen solle. ein höfliches "nein!" war stets die antwort. ich habe leseaufträge verteilt. lesekanon!

  25. #75
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Amüsiert bis irritiert lese ich auf verschiedenen Leserkommentarseiten von Q-Medien die aufgeregten bis paranoiden Befunde von liberalen, linken oder nur besorgten Bürgern – paranoid träfe es besser – über mögliche Ausgangsbeschränkungen bzw. -sperren im Zusammenhang mit der Eindämmung des CV. Da ist von längst geplanten Verschwörungen der Mächtigen die Rede, die nur gewartet haben, die Grundrechte auf Versammlung und freie Bewegung im öffentlichen Raum einzuschränken oder abzuschaffen. Da lese ich dystopische Prophezeihungen, dass die einmal getroffenen Maßnahmen nicht mehr zurück genommen würden und die Bürgerrechte ein für allemal abgeschafft wären, so wir uns das jetzt gefallen ließen. Besonders eifrige VT-ler behaupten, dass die Pandemie nur erfunden wurde, um endlich die Bürger total zu kontrollieren und zu gängeln.


    Mann, wie lange brauchen manche, um zu begreifen, worum es eigentlich geht? Braucht es wirklich italienische Verhältnisse bei uns, damit wir keine dämlichen CV-Parties mehr feiern und uns in der Öffentlichkeit angemessen verhalten? Für solche Idioten wäre Hausarrest mit Fußfessel wirklich das adäquate Mittel, ihre Gemeingefährlichkeit einzuschränken.

    Die Ironie am Rande ist, dass gerade die, die jetzt von Freiheitsbeschränkung faseln und andere Länder, die solche Beschränkungen eingeführt haben, kritisieren, dass genau diese Leute aggressiv und lautstark Hilfe einfordern, wenn ihr Gesundheitssystem und öffentliches Leben wegen ihrer Unvernunft am Zusammenbrechen ist. Und genau dann von jenen, die sie zuvor als illiberal, faschistoid und autoritär diffamiert haben. Dann soll China gefälligst Schutzkleidung, Masken und Personal schicken. Oder Bayern Berlin, Niederösterreich Tirol helfen. Mann!


    Immer wieder muß ich Einstein recht geben, der mal gesagt haben soll, die menschliche Dummheit und das Universum seien unendlich. Beim Universum war er sich nicht sicher.
    Geändert von eulenspiegel (22.03.20 um 06:56 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Unser Traum-Ordner
    Von Hannemann im Forum Leiden schafft
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.11.19, 16:17
  2. Unser Goethe-Ordner
    Von Bo im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.10.19, 10:29
  3. Unser Freimaurer-Ordner
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.19, 07:48
  4. Unser Katzen-Ordner
    Von eulenspiegel im Forum Leiden schafft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.19, 08:55
  5. Unser Vegetarier-Ordner
    Von anderedimension im Forum Leiden schafft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.07.18, 10:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •