+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 148

Thema: Unser Pandemien-Ordner

  1. #101
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    256
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat anderedimension
    Das Camp müsste dann aber fast so groß sein wie Holland selbst. Dann musst Du ja auch noch daran denken, dass auch ein Camp ohne funktonierende Infrastruktur, Ordnung und Logistik nicht auskommt. Sie müssen mit Essen versorgt werden, sich bewegen können, die Kleidung muss getauscht und gewaschen werden, die allgemeine Hygiene muss gewährleistet sein. All das müssten sie aus dem Inneren heraus organisieren und aufrecht erhalten. Wenn alle Starken im Camp sind, dann sind es die Schwachen...die sie von Außen versorgen müssen und sich dabei anstecken.
    Die Rede war nicht von allen Jungen, sondern nur von der Corona-Party-Klientel. Und für die wird sich sicher was finden lassen. Die Bundeswehr könnte locker solche Lager einrichten, auch könnte man auf leerstehende Hotels u.ä. zurückgreifen. Damit würden sie einen wertvollen Beitrag zur Durchseuchung der Bevölkerung leisten.

  2. #102
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat Zitat von Streusalzwiese Beitrag anzeigen
    Zitat anderedimension


    Die Rede war nicht von allen Jungen, sondern nur von der Corona-Party-Klientel. Und für die wird sich sicher was finden lassen. Die Bundeswehr könnte locker solche Lager einrichten, auch könnte man auf leerstehende Hotels u.ä. zurückgreifen. Damit würden sie einen wertvollen Beitrag zur Durchseuchung der Bevölkerung leisten.
    Ich sags mal so: in diesen Tagen ist jede Idee es wert, dass man sich zumindest mal gedanklich mit ihr befasst. Vieles...wovon mal glaubte es könnte funktionieren...funktioniert nur schlecht oder auch gar nicht. Manches dafür umso besser...als man es für möglich hielt.

    Nach Corona ist vor Corona

    Ein zentraler Programm-Punkt der LMP (Lieschen Müller Partei), die gesellschaftliche Austarierung systemrelevanter Berufe, wird in diesen Tagen überall diskutiert.

    http://forum.vonwolkenstein.de/threa...en+m%C3%BCller

    13.

    Corona zeigt, und man sollte ja auch in allem das Gute sehen, dass eine solche Diskussion nötig ist. Und wie die Politiker richtig sagen, das muss die Gesellschaft mit sich aushandeln. Mit dem Ruf nach einer besseren Bezahlung ist es nicht getan - die Gesellschaft muss auch dazu bereit sein...dafür einen Preis zu bezahlen.

    In der Vergangenheit gab es einen Aufschrei der Gesellschaft...wenn die Krankenkassen ihre Beiträge auch nur um 0,2% erhöhten. So gesehen sind die jetzigen Forderungen bislang nur heiße Luft...sofern die Gesellschaft nicht auch "B" sagt. Zuerst muss die Gesellschaft ihre "Arbeit" machen...erst dann kommt die Politik ins Spiel. Die Zukunft wird zeigen...ob die Gesellschaft schnell vergisst...oder ob sie es wirklich ernst meint. Das ist zwar die Aufgabe aller...aber auch hier mein Appell an die Studenten...sich an die Spitze des gesellschaftlichen Umbaus zu stellen. Warum gerade die Studenten? Weil sie noch keiner Lobby angehören und nicht unter dem Verdacht stehen nur einzelne oder persönliche Interessen zu vertreten, die nicht das Große und Ganze im Sinn haben. Zudem bilden sie die künftigen Eliten.

    Boris Johnson

    Meine Wette werde ich wohl verlieren. So doof...wie der sich in Sachen Corona verhält...wird das nichts mit dem Denkmal.
    Komisch, obwohl jeder vom anderen lernen könnte...macht man viel lieber die gleichen Fehler.

    China

    Bis heute habe ich noch keinen gehört...der da sagte "wir müssen uns bei den Chinesen entschuldigen"

    Es wurde wochenlang auf die Chinesen draufgehauen...die restriktiven Maßnahmen...EIngriffe ins Persönlichkeitsrecht...die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen...all das wurde ausschließlich kritisiert.

    Lügen

    RLP, BW und Hessen haben Schwerstkranke aus Frankreich aufgenommen.

    Zuvor, auf einer Pressekonferenz, versicherte Malu Dreyer...dass es sich um "leichte Fälle" handle...die keine Intensivbetten benötigen. Schon da war mir klar, dass das nur eine Lüge sein kann...denn warum sollten uns die Franzosen darum bitten Leute aufzunehmen...die nicht intensiv versorgt werden müssen?! Die Fernsehbilder überführten sie nun auch dieser Lüge. Es sind schwerste Fälle, wie die Bilder zeigten. Allen muss klar sein, dass für jeden Franzosen..den wir aufnehmen...ein Deutscher sterben muss.

    Moral in Zeiten von Corona

    Mir ist das Hemd näher als der Rock. Das mag man moralisch verurteilen...aber ich stehe dazu. Sind zwei Kinder in der Not und eins davon ist das meine, dann rette ich zunächst mein Kind - und wenn ich dann noch Zeit und Kraft habe...dann versuche ich auch das fremde Kind zu retten. Für mich ein normales Verhalten...für andere weniger. Seitens de Regierung wird bestätigt....dass es deshalb so schwierig ist Schutzausrüstung zu besorgen...weil die Staaten...aus denen man importieren möchte...das untersagen. Wir haben unsere Ausrüstung in der ganzen Welt verschenkt und stehen nun blöd da. Das wäre mir nicht passiert. Bachblütenteepolitik schadet der eigenen Familie...das sollten wir aus dieser Krise lernen.

    Das vermeintlich Gute

    Die Medien sind sichtlich bemüht die positiven Aspekte in den Vordergrund zu stellen...die Solidarität unter den Menschen herauszuschälen. Ich will nicht alle unter einen Kamm scheren...viele meinen und machen es auch gut...doch wenn ich dann all diese Dilettanten sehe...sprich höre...die mit ihrem schrägen Holzflötenspiel dafür sorgen, dass bereits zurückgekehrte Vögel wieder in die Ferne flüchten...dann bekomme ich keine Gänsehaut...sondern einen Würgeanfall. Aber ich bin mir sicher, all diese untalentierten Kinder sind Opfer ihrer Eltern...die ihre Kids dazu auffordern nun der ganzen Welt zu beweisen...welch großes Talent in ihnen schlummert. Ode an den Suizid...so will ichs mal nennen.

    Was man kaum für möglich hält


    Es fliegen tatsächlich aktuell noch Leute in den Urlaub. Da sind wir gerade dabei 130.000 heim ins Reich zu holen...und die nächsten sind schon wieder unterwegs. So etwas kennen eigentlich nur die Erzieherinnen, wenn sie nach der Pause die Kinder einsammeln.

    Post vom Landratsamt

    Mir wurde ein Schreiben ausgehändigt, eine Art Passierschein. Wortlaut:

    Bestätigung zur Vorlage gegenüber Behörden im Zusammenhang mit der Covid-!9 Prävention

    Dieses Schreiben hatte ich am Sonntag noch nicht - da hätte ich es aber benötigt, denn ich wurde des Platzes verwiesen..als ich alleine auf einer Bank am Rande einer Grünanlage saß. Diese wäre gesperrt...sagte man mir...auch wenn nirgendwo ein Hinweis zu finden war...der darauf aufmerksam machte. Man wisse es selbst erst seit gut einer Stunde...sagte der Polizist.

    Einkaufen in Zeiten von Corona

    Da ich mein gewohntes Einkaufsverhalten auch in diesen Zeiten beibehalte, muss ich nachher wieder los. Bin mal gespannt...wie lange das gutgeht...bevor ich als Unterzuckerter ins KH eingeliefert werde. Eine Atemschutzmaske habe ich nicht, aber im Keller bin ich auf alte Karnevalsköstüme gestoßen. Ich habe mich für die Venezianische Maske und den Zorroumhang entschieden. Der Passierschein sollte mir dabei helfen, nicht in die Psychiatrie eingeliefert zu werden...sollte sich jemand an meiner Schutzausrüstung stören.


    ***Liveticker***

    Soeben bestätigte ein Prof. einer Klinik in Eschweiler (beim Nachrichtensender-Welt ), dass man dabei ist einen Plan zu erarbeiten, nach welchen Kriterien man Menschen sterben lässt (mangels Beatmungsgeräte), um andere retten zu können. In einer Arbeitsgruppe von Intensiv-Medizinern und Juristen. Der erarbeitete Plan ist dann auch eine Empfehlung für alle anderen Kliniken. Man geht davon aus, dass man sich bereits in den nächsten Tagen solchen Entscheidungen stellen muss. Auch dieser Mediziner sagte, dass es an Ausrüstung fehlt und von den zugesagten Lieferungen noch nichts eingetroffen ist. Das Material, das man zur Verfügung hat, resultiert zu großen Teilen aus Spenden aus der Bevölkerung - selbst genähte Atemschutzmasken usw. Wie man in Anbetracht dieser Situation auf die Idee kam Patienten aus aller Herren Länder aufzunehmen...das soll mir mal einer erklären.

    @Streusalzwiese

    aktuell steht Holland mit an der "Spitze", was die Todesrate angeht. Bei 4700 Infizierten hat man bereits 234 Tote zu beklagen.
    Geändert von anderedimension (24.03.20 um 10:53 Uhr)

  3. #103
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    256
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat anderedimension:
    @Streusalzwiese

    aktuell steht Holland mit an der "Spitze", was die Todesrate angeht. Bei 4700 Infizierten hat man bereits 234 Tote zu beklagen.
    Ich weiß jetzt nicht, warum Du mich ansprichst. Weder habe ich zu Holland einen besonderen Bezug, noch hat mein Vorschlag (wie bereits ausgeführt) etwas mit Holland zu tun.

  4. #104
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Das stimmt...hast Du nicht.

    Holland...weil ich in Beitrag 83 schrieb

    Dein Vorschlag...Streusalzwiese...wurde von den Holländern bereits so ähnlich umgesetzt- das ging schief.
    hätte also auch jedes andere Land sein können



    Aktuell: eben lief die Pressekonferenz der Bayern...und während man gerade verkündete man werde über ausreichend Ausrüstung verfügen...lief unten im Bild der Liveticker mit der Eilmeldung: Verteidigungsministerium meldet, dass die organisierte Ausrüstung in Kenia verlorengegangen ist. Wärs nicht so ernst und traurig...könnte man sich auch totlachen...bevor das Virus das erledigt.


    Verrückt: während Boris Johnson quasi aus dem Nichts eine drastische dreiwöchige Ausgangssperre verhängt (Menschen dürfen nur 1x täglich das Haus verlassen), verkündet Trump die baldige Aufhebung der Beschränkungen, da ansonsten der wirtschatliche Schaden in keinem Verhältnis zum gesundheitlichen stünde.

    Aktionismus kann man das schon gar nicht mehr nennen. Das ist die reine Panik...die da überall regiert. Die Bilanz der Europäer...verglichen mit China und Südkorea...ist vernichtend. Hoffentlich gesteht man sich im Nachhininein diese Inkompetenz auch ein...ansonsten wird es ungleich schwieriger aus den Fehler zu lernen.
    Geändert von anderedimension (24.03.20 um 14:01 Uhr)

  5. #105
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ich kann die Medien ja verstehen, dass sie Gesten der Solidarität in Szene setzen und als Norm verkaufen...man möchte eine positive Stimmung verbreiten und die Mesnchen aufmuntern. Mit der Wirklichkeit jedoch hat das nur sehr wenig zu tun - überall in Deutschland werden Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen geplündert...dabei weiß man ganz genau...wie dringend diese Mittel benötigt werden - und man weiß, dass das in letzter Konsequenz Menschenleben kosten wird. Wir erleben das hässliche Gesicht einer Ellenbogen-Gesellschaft, eine "Jeder ist sich selbst der Nächste Mentalität"...Egoismus auf höchstem "Niveau". Die vom Balkon flötenden Waldorfschüler sind alles andere als repräsentativ für den derzeitigen Zustand unserer Gesellschaft. Bestätigen nur das...was ich die ganze Zeit schon vermute- seit 2006 hat man Blut geleckt...möchte man dazugehören...will man sein wie Italiener, Franzosen und Spanier. All diese Versuche sind in meinen Augen einfach nur peinlich. Wir sind deutsch...und wir bleiben deutsch...wir mähen alle zur gleichen Zeit den Rasen...und wenn einer die Mülltonne vor die Tür bringt und die anderen das Klackern hören...dann folgen sie ihm. Wir blockieren weiterhin mit unseren Handtüchern Liegestühle und rufen für jeden Furz eine Verordnung ins Leben. Da kann Lisa Marie Fabienne Rodenberg-Neumann noch so in die Flöte pusten...es ändert sich nichts.

    ***Liveticker***

    Es sind 6 Millionen Atemschutzmasken, die uns (dem Verteidigungsministerium) in Kenia abhanden gekommen sind. Deutschland, einst Land der Dichter und Denker....und heute? Das Land der Dummköpfe und Dilettanten.

  6. #106
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.243
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat Zitat von anderedimension Beitrag anzeigen
    Lügen

    RLP, BW und Hessen haben Schwerstkranke aus Frankreich aufgenommen.

    Zuvor, auf einer Pressekonferenz, versicherte Malu Dreyer...dass es sich um "leichte Fälle" handle...die keine Intensivbetten benötigen. Schon da war mir klar, dass das nur eine Lüge sein kann...denn warum sollten uns die Franzosen darum bitten Leute aufzunehmen...die nicht intensiv versorgt werden müssen?! Die Fernsehbilder überführten sie nun auch dieser Lüge. Es sind schwerste Fälle, wie die Bilder zeigten. Allen muss klar sein, dass für jeden Franzosen..den wir aufnehmen...ein Deutscher sterben muss.

    Moral in Zeiten von Corona

    Mir ist das Hemd näher als der Rock. Das mag man moralisch verurteilen...aber ich stehe dazu. Sind zwei Kinder in der Not und eins davon ist das meine, dann rette ich zunächst mein Kind - und wenn ich dann noch Zeit und Kraft habe...dann versuche ich auch das fremde Kind zu retten. Für mich ein normales Verhalten...für andere weniger. Seitens de Regierung wird bestätigt....dass es deshalb so schwierig ist Schutzausrüstung zu besorgen...weil die Staaten...aus denen man importieren möchte...das untersagen. Wir haben unsere Ausrüstung in der ganzen Welt verschenkt und stehen nun blöd da. Das wäre mir nicht passiert. Bachblütenteepolitik schadet der eigenen Familie...das sollten wir aus dieser Krise lernen.

    Das vermeintlich Gute

    Die Medien sind sichtlich bemüht die positiven Aspekte in den Vordergrund zu stellen...die Solidarität unter den Menschen herauszuschälen. Ich will nicht alle unter einen Kamm scheren...viele meinen und machen es auch gut...doch wenn ich dann all diese Dilettanten sehe...sprich höre...die mit ihrem schrägen Holzflötenspiel dafür sorgen, dass bereits zurückgekehrte Vögel wieder in die Ferne flüchten...dann bekomme ich keine Gänsehaut...sondern einen Würgeanfall. Aber ich bin mir sicher, all diese untalentierten Kinder sind Opfer ihrer Eltern...die ihre Kids dazu auffordern nun der ganzen Welt zu beweisen...welch großes Talent in ihnen schlummert. Ode an den Suizid...so will ichs mal nennen.

    Einkaufen in Zeiten von Corona

    Da ich mein gewohntes Einkaufsverhalten auch in diesen Zeiten beibehalte, muss ich nachher wieder los. Bin mal gespannt...wie lange das gutgeht...bevor ich als Unterzuckerter ins KH eingeliefert werde. Eine Atemschutzmaske habe ich nicht, aber im Keller bin ich auf alte Karnevalsköstüme gestoßen. Ich habe mich für die Venezianische Maske und den Zorroumhang entschieden. Der Passierschein sollte mir dabei helfen, nicht in die Psychiatrie eingeliefert zu werden...sollte sich jemand an meiner Schutzausrüstung stören.


    ***Liveticker***

    Soeben bestätigte ein Prof. einer Klinik in Eschweiler (beim Nachrichtensender-Welt ), dass man dabei ist einen Plan zu erarbeiten, nach welchen Kriterien man Menschen sterben lässt (mangels Beatmungsgeräte), um andere retten zu können. In einer Arbeitsgruppe von Intensiv-Medizinern und Juristen. Der erarbeitete Plan ist dann auch eine Empfehlung für alle anderen Kliniken. Man geht davon aus, dass man sich bereits in den nächsten Tagen solchen Entscheidungen stellen muss. Auch dieser Mediziner sagte, dass es an Ausrüstung fehlt und von den zugesagten Lieferungen noch nichts eingetroffen ist. Das Material, das man zur Verfügung hat, resultiert zu großen Teilen aus Spenden aus der Bevölkerung - selbst genähte Atemschutzmasken usw. Wie man in Anbetracht dieser Situation auf die Idee kam Patienten aus aller Herren Länder aufzunehmen...das soll mir mal einer erklären.
    Die von Dir so gelobten Chinesen/Südkoreaner haben das nicht im Griff. Es gibt dort nach wie vor Neuerkrankungen und Tote. Wer weiß, wie hoch die Dunkelziffer ist. Die von Dir beargwöhnte praktizierte Nächstenliebe gegenüber Frankreich und Italien ist bösartig und verleumderisch. Du weißt, wie ich diesen Teil Deines Charakters empfinde und warne Dich vor, mich diesbezüglich nicht weiter zu reizen. In Frankreich/Italien gibt es Tausende Schwerkranke und Tote. 2516/3393. Man hat sechs geholt. SECHS! Unverschämt wenige. Aber schon darüber regst Du Dich auf. Egoist. Bei uns sind es 23 Schwererkrankte. Die Zahl hat sich seit einigen Tagen nicht erhöht, wird sich aber sicherlich noch erhöhen. ich muß zugeben, daß mich die Zahlen sehr verwirren. Wir haben die vierthöchste Zahl an attestierten Erkrankungen weltweit, aber von diesen 30000 Fällen sind nur 23 kritisch? In China sind von noch 4000 Fällen knapp 1400 kritisch, in Frankreich von 18000 knapp 2500.
    Es ist ein Akt der von Dir nicht verstandenen Nächstenliebe, hier unseren Freunden zu helfen. Das kostet keinen Deutschen das Leben. Abgesehen davon halte ich solche Vergleiche für inhuman. Menschenleben ist Menschenleben.
    Was das Verhalten der Bevölkerung betrifft. Auch da muß ich Dir widersprechen. Vielleicht ist das im Saarland so. Hier nicht.

  7. #107
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    @ Moral

    Diese Frau ist ja eine sehr unzuverlässige, liederliche Person. Zumeist aufgedonnert und geschminkt, behängt wie ein Christbaum mit allerlei Glitzer und billigem Gehängsel. Ein Weib, das immer besser sein will als die andern. Also von sehr dubiosem Charakter.

    Ich halte nichts davon, Hilfe von der Staatsangehörigkeit abhängig zu machen oder Grenzen für dringende Fälle zu schließen. Wenn sich die Lage zuspitzt, wird man allerdings nicht umhin kommen, zu selektieren. Klingt grausam, ist aber so. Auch innerhalb eines Landes und besonders innerhalb eines Spitals wird ein Arzt oder ein Konsilium entscheiden müssen, wer das letzte Intensivbett bekommt, oder nicht. Das ist die nackte Realität. Und dass ein Staat erstmal für seine Bürger sorgen muß, ist seine erste Pflicht. Insofern kann ich von hier aus nicht beurteilen, wer wie wo behandelt werden muß.

    Habe gerade gelesen, dass in Wiener Spitälern die Ausgabe von Schutzmasken nun kontrolliert wird, weil großen Mengen von Masken aus den Depots verschwunden sind!!! Fragt sich, wer die geklaut hat: Personal, Angehörige, Fremde? Ein schönes Beispiel, dass die Moral aufhört, wo die Gier, Angst oder das Fressen anfängt.

    Und, weil es ohne Zynismus in diesen Tagen nicht geht: Es wird grad ein Billionen-Euro-Rettungsschirm gespannt. Mal sehen, wer da drunter schlüpfen kann. Ich tippe auf die 'too big to fail'-community aus Banken und global playern. Der kleine Handwerker um die Ecke wird mit einem Kredit abgespeist werden, den er abstottern muß. Die Großbank wird mit EZB-Milliarden gestützt, Geld, das letztlich Steuergeld ist und nie zurück gezahlt werden wird.

    Fazit: Euro-Rettungsschirm für G/Bankster, zuwenig Masken und Betten für Hinz und Kunz.


    Und von wegen die bösen Chinesen: Die Presse, Wien, von heute:

    China entsendet drittes Ärzteteam nach Italien. China unterstützt das vom Coronavirus schwer betroffene Italien weiter. Aus der südöstlichen chinesischen Provinz Fujian startete eine Maschine mit einem dritten Team von Experten und Ärzten in Richtung Mailand, um Italien im Kampf gegen die Epidemie zu unterstützen.
    Geändert von eulenspiegel (25.03.20 um 08:22 Uhr)

  8. #108
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Leute holt mal Luft.

    Im Moment herrscht ohnehin weit und breit neben der CV-Pandemie eine Harmonie-Pandemie. Das ist zwar angenehm, weil einem die schrillen Stimmen von Baerbock, G-E und Co. erspart bleiben, doch für die Gesellschaft und unser politisches Leben Gift. Anzeichen und Symptome für die Kuschelpandemie gefällig?

    - Parteiengezänk eingestellt, nur noch 'Gemeinsinn' ist gefragt
    - Blankoschecks für alle, Scholz öffnet Tresore
    - Alle haben Angie lieb, die Seligsprechung ist vollbracht
    - Söder södert wie ein Samariter
    - von der AfD kein Wort, der böse Flügel aufgelöst, Auflösung der ganzen Partei schon absehbar
    - die EU setzt Haushaltsregeln ausser Kraft
    - Trump verteilt ungedeckte Schecks
    - China und Russland senden Hilfe nach Italien


    nur der Iran verweigert sich den Hilfsangeboten.

    Wenn wir hier auch die Harmoniedecke über die Ohren ziehen, dann gute Nacht.

  9. #109
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    256
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Die Völker stellen sich hinter die jeweiligen Regierungen. Das ist praktisch überall so. Die Beliebtheitswerte von Trump nehmen auch zu. Warum? In Zeiten der Not klammert man sich erst mal an das Bestehende; außerdem nimmt man die Hilfspakete wohlwollend zur Kenntnis.
    Aber das wird sich m.E. ändern, wenn die Krise länger dauert. Dann wird es ordentlich krachen. Denn die Zeiten der Arbeitslosigkeit, der wirtschaftlichen Verwerfungen kommen erst noch.

    Auch im Wissenschaftsbetrieb gibt es gegenwärtig kaum Abweichler. Nur ein paar Unentwegte stellen sich quer:
    https://www.sueddeutsche.de/wissen/c...=pocket-newtab
    Tatsache ist: Wie gefährlich Sars-CoV-2 ist, weiß momentan niemand. "Das Virus ist womöglich nicht so gefährlich, das mag stimmen", sagt auch Georg Bornkamm. "Die überwiegende Zahl der Infektionen verläuft milde, nur ein kleiner Teil der Betroffenen entwickelt sehr schwere Symptome." Das Problem entstehe vor allem dadurch, dass es bisher keine Immunität gegen das neue Virus gebe. So sei letztlich unklar, wie viele Menschen sterben müssen. Auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess etwa kamen in der Tat nur ein Prozent der - nicht eben jungen - Reisenden, die sich infizierten, zu Tode. In Deutschland liegt die Letalität derzeit bei geringen 0,4 Prozent der nachweislich Infizierten. Zwar läuft die Kurve der Todesfälle der Kurve der Infektionen um etwa 14 Tage hinterher - so lange dauert es im Mittel zwischen Infektion und Tod, sofern dieser eintritt. Doch gewiss gibt es eine hohe Dunkelziffer an Infizierten, die wegen eines milden Verlaufs niemals beim Test waren; dadurch erscheint die Tödlichkeit des Virus höher, als sie in Wirklichkeit ist. Und sicher wird nicht gut genug unterschieden, ob Menschen wegen des Coronavirus sterben oder nur mit ihm. "Man kann das Sterblichkeitsrisiko erst dann abschätzen, wenn man weiß, wie viel mehr Menschen als üblich am Ende gestorben sind", sagt Bornkamm.

  10. #110
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Kann da keine große Abweichung ausmachen, Streusalzwiese. Was den Virus so gefährlich macht, das ist seine rasend schnelle Ausbreitung und die Masse an Erkrankten...die kaum zu stemmen ist. Würde sich der Virus nur langsam verbreiten, sodass man sich um jeden Kranken intensiv kümmern könnte...würden wir heute wohl kaum darüber reden.

    SARS 1 war wesentlich tödlicher als CV 19, nur wurde SARS 1 so gut wie gar nicht von Mensch zu Mensch übertragen. CV19 ist viel "harmloser"...aber es verbreitet sich eben auch von Mensch zu Mensch...und zwar sehr leicht und sehr schnell- und das macht es so gefährlich.

  11. #111
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zitat Zitat von eulenspiegel Beitrag anzeigen
    Leute holt mal Luft.

    Im Moment herrscht ohnehin weit und breit neben der CV-Pandemie eine Harmonie-Pandemie. Das ist zwar angenehm, weil einem die schrillen Stimmen von Baerbock, G-E und Co. erspart bleiben, doch für die Gesellschaft und unser politisches Leben Gift. Anzeichen und Symptome für die Kuschelpandemie gefällig?

    - Parteiengezänk eingestellt, nur noch 'Gemeinsinn' ist gefragt
    - Blankoschecks für alle, Scholz öffnet Tresore
    - Alle haben Angie lieb, die Seligsprechung ist vollbracht
    - Söder södert wie ein Samariter
    - von der AfD kein Wort, der böse Flügel aufgelöst, Auflösung der ganzen Partei schon absehbar
    - die EU setzt Haushaltsregeln ausser Kraft
    - Trump verteilt ungedeckte Schecks
    - China und Russland senden Hilfe nach Italien


    nur der Iran verweigert sich den Hilfsangeboten.

    Wenn wir hier auch die Harmoniedecke über die Ohren ziehen, dann gute Nacht.


    Die für mich wichtigste Nachricht ist die, dass Merkel die Forderung von Franzosen und Italienern...die Corona-Bonds... im Keim erstickte.

  12. #112
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20
    Österreich und Niederlande hat sie auf ihrer Seite. Ich würde Kurz mehr Standfestigkeit zutrauen als Merkel. Die knickt eher ein.

    Habe gestern meinen Wocheneinkauf getätigt. Habe der Kassierin eine Tafel merci geschenkt. Die war sehr überrascht. Dürfte nicht oft vorkommen. Daher mein Aufruf:

    Leute schenkt den unterbezahlten Heldinnen an den Supermarktkassen nicht nur ein Lächeln oder Danke, sondern auch ab und zu eine Tafel fair-trade Schokolade oder Pralinen.

  13. #113
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ist zumindest zu befürchten. Auf jeden Fall wird immer offensichtlicher...warum Macron in Sachen EU seit Jahren Gas gibt...bzw Gas geben möchte. Seine Kritiker sagten schon von Anfang an...noch vor seiner Wahl...dass es ihm nur darum geht sein am Boden liegendes Frankreich von anderen Nationen...vor allem von Deutschland...aufbauen zu lassen. Helfen...ja...bin ich gar nicht abgeneigt...aber zuerst müssen die Franzosen selbst alles dafür tun...dass es ihrem Land besser geht - und da sind die Reformen...die Macron anstrebt...alternativlos. Der Franzose ist aber nicht dazu bereit selbst Opfer zu bringen...denken wir da nur mal an das Renteintrittsalter...und hat es somit auch nicht verdient...dass wir ihm helfen.


    Zitat eulenspiegel

    Habe gestern meinen Wocheneinkauf getätigt. Habe der Kassierin eine Tafel merci geschenkt. Die war sehr überrascht. Dürfte nicht oft vorkommen. Daher mein Aufruf:

    Leute schenkt den unterbezahlten Heldinnen an den Supermarktkassen nicht nur ein Lächeln oder Danke, sondern auch ab und zu eine Tafel fair-trade Schokolade oder Pralinen
    Ist eine nette und wichtige Geste, aber noch viel wichtiger wäre...dass wir Berufe...die für unsere Gesellschaft wichtig sind...auch unabhängig von irgendwelchen Krisen anständig entlohnen und wertschätzen. Was das angeht...vertrete ich seit eh und je sogar eher linke Positionen.

  14. #114
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ist eine nette und wichtige Geste, aber noch viel wichtiger wäre...dass wir Berufe...die für unsere Gesellschaft wichtig sind...auch unabhängig von irgendwelchen Krisen anständig entlohnen und wertschätzen. Was das abgeht...vertrete ich seit eh und je sogar eher linke Positionen.
    Ja, doch fürchte ich, dass der typische Discounterkunde und Geiz-ist-geil-Konsument dafür wenig übrig haben wird, erst recht, wenn die CV-Krise wieder aus den Schlagzeilen weichen wird. Ich glaube nicht an einen nachhaltigen Effekt durch das CV. Im Gegenteil. Die Wirtschaft muß wieder brummen, koste es, was es wolle. Billionen für Banken, Konzerne und Mittelständler und vllt. auch für Hartz-Bezieher, doch sicher nicht für Pflegepersonal, Krankensschwestern oder gar Supermarktregalfüllerinnen und Kassierinnen.

  15. #115
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Spätestens wenn die Leute merken...dass das Geld kostet...und zwar ihr eigenes...will man diese Menschen angemessen bezahlen...rudern sie zurück. Wo Rufe nach Solidarität laut werden...versteckt sich im Echo bereits der Egoismus. Ich bin schon immer der festen Überzeugung, dass das eine "erzieherische" Aufgabe wäre...also mehr eine Frage der Bildung...sodass wir das Geben nicht mehr länger als Entbehrung betrachten. Erst wenn wir uns aus purer Überzeugung ein Solarpanel aufs Dach nageln und bereit sind alle Kosten dafür selbst zu tragen...sind wir einen Schritt weiter. Sich seine Solaranlage von den ärmsten der Armen finanzieren zu lassen...das ist gewiss keine gute Tat. Heuchelei ist kein deutsches...sondern ein weltweites Phänomen...aber wir stehen da ganz oben an der Spitze.

    Wir haben in Deutschland die höchsten Stromkosten in Europa...und das resultiert aus solchen Umlagen. Die Normalbürger bezahlen alle den gleichen Preis für das KW Strom...nur eben der grüne Professor nicht...der bekommt sogar noch Geld raus - und dieses Geld, das er ausbezahlt bekommt...entrichtet die alleinerziehende Mutter. Und darum verachte ich die Grünen so sehr...die stehen wie keine andere Gruppierung für einen gelebten Egoismus.
    Geändert von anderedimension (28.03.20 um 08:31 Uhr)

  16. #116
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    256
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    In Schweden geht man eigene Wege:
    https://www.spiegel.de/politik/ausla...8-58681f1d92f1
    Schulkinder lernen im Klassenzimmer, selbst die Skisaison geht weiter: In Schweden verläuft das Leben trotz rasant steigender Corona-Zahlen in weiten Teilen normal. Kann das gut gehen?
    Die schwedischen Politiker haben gute Nerven.

  17. #117
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Der Feind ist halt unsichtbar - und wenn man die Nachrichten und alle die dramatischen Bilder aus den Krankenhäusern dieser Welt ignoriert...kann man es sich trotz Krise relativ gutgehen lassen. Ich war gestern in den Weinbergen frische Luft schnappen und überrascht...wie viele "Touristen" dort unterwegs waren...die man anhand der Nummernschilder ihrer Fahrzeuge als solche identifizieren konnte. An einem bekannten Ausflugsziel gibt es auf einer Anhöhe einen Aussichtspunkt mit einem fest installierten Fernrohr...durch das alle paar Minuten jemand anderes über das Tal blickte. Also hier hatte sich eine große Menge an Menschen indirekt mit Augen und Händen berührt. Darunter auch einige Familien mit Kindern. Auch wenn sich die meisten vernünftig verhalten...gibt es immer noch viele...die es einfach nicht kapieren. Ärzte weisen immer wieder darauf hin...dass es auch junge Menschen erwischen kann und auch erwischt. Aus einem KH meldete ein Arzt...er hätte schon mehrere Menschen im Alter von 20-30 Jahren beatmen lassen müssen. Und H.Lauterbach sagte...dass man bleibende Schäden davonträgt...auch wenn man die Krankheit überlebt. In einer Straße standen die Nachbarn (unerlaubt) zusammen...vielleicht zehn bis zwölf Menschen - aus dieser Gruppe hörte ich im Vorbeigehen den Satz "ist an der Zeit wieder zur Normalität überzugehen". Das waren "erwachsene", gestandene Leute. Und weil wir Europäer so sind...wie wir sind...trifft es uns viel härter...als es die Asiaten trifft.

    In den Wochen und Monaten nach Corona...werden viel mehr Menschen an den Folgen von Corona sterben...als wir uns das heute vorstellen können. Erst dann werden die Schäden überhaupt erst sichtbar...und vor allem spürbar. Jetzt ist das alles noch Theorie.
    1,5 Billionen...da kann man sich dann ausrechnen...dass an vielen Ecken und Enden gespart werden muss...will man das auch nur einigermaßen wieder auffangen. Auch diese Sparmaßnahmen werden Menschenopfer fordern.

    Ich darf daran erinnern, dass schon vor Corona die Einrichtungen für psychosomatisch Erkrankte aus allen Nähten platzten...wir von Wartezeiten auf einen Therapieplatz zwischen 6 Monaten und 2 Jahren sprachen. Man wird zwar Atemschutzmasken und Schutzausrüstung allgemein in Deutschland produzieren und bunkern, aber dafür wird es uns dann an anderen Dingen mangeln...die ebenso wichtig sind. Es wird uns jetzt auf die Füße fallen, dass wir seit 2015 in großem Maße Sozialfälle importieren. Bei all den ohnehin schon viel zu optimistischen Zahlenspielen ging man stets von einer Hochkonjunkur...wie wir sie gestern noch hatten...aus.

    Vermutung: wir wollen Fachkräfte importieren - gut möglich, dass unsere Nachbarn Gesetze schaffen...die das verhindern. Corona könnte unsere westliche Demokratie verändern.

    Ich bin zwar auch für eine unbürokratische Soforthilfe für Unternehmer...aber nicht so...wie man sie jetzt praktiziert. Eine Ich-Ag, ein Einmann-Betrieb...die keine acht Wochen ohne Einnahmen überleben kann...hat nicht unternehmerisch gewirtschaftet und ist somit auch kein echtes Unternehmen. Solche Unternehmen sollte man erst ab dem dritten Monat ohne Einnahmen finanziell unterstützen. Wer bis dahin nicht durchhält..der stirbt zurecht und tut der Gesellschaft damit einen großen Gefallen. Die Krise ist auch eine große Chance die Unternehmenslandschaft zu säubern und gesunden zu lassen. Das heißt nicht, dass man die Menschen selbst vor die Hunde gehen lassen soll - die bekommen fortan halt Hartz4...wie der "Normalbürger" auch.
    Geändert von anderedimension (29.03.20 um 07:59 Uhr)

  18. #118
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ich habe keine Ahnung, wie wir in 1, 2, 3, oder 12 Monaten leben werden. Wie die Welt dann aussehen wird. Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass wir bis dahin schrittweise zur Normalität übergegangen sein werden, dass wir eine ausreichende Durchseuchung der Bevölkerung erreicht haben werden, um auf business as usual umzuschalten. Dass es wahrscheinlich eine Impfung gegen CV-19 geben wird. Einige Unternehmen werden von der Bühne verschwunden sein. Viele Leute werden Job und Einkommen verloren haben und auf staatliche Hilfe in welcher Form auch immer angewiesen sein. Viele andere werden als Krisengewinnler neue Firmen gegründet haben und ordentlich Profit machen. Im Übrigen werden Leichen wie Flugzeugindustrie, Autoindustrie, Tourismus und Hotellerei mit aller Macht wiederbelebt werden. Einige Staaten der EU werden ihre Staatsverschuldung massiv erhöht haben. Die EZB wird Billionen zur Stützung der Mißgeburt Euro in die Finanzwelt pumpen. Der Euro wirkt ja indirekt wie die von D, A und NL abgelehnte Vergemeinschaftung der Staatsschulden. Nur nicht in offener Form von Euro-Bonds – oder was immer -, sondern über den ESM und Stundungen, Kreditgarantien etc., wie wir es aus Griechenland kennen.


    Eine Abschaffung des Euro und Rückkehr zu nationalen Währungen ist für mich das Gebot der Stunde. Genauso wie ein Systemwechsel weg von Globalisierung und Multikultiphantasien, hin zu Regionalisierung, Selbstversorgung und gesetzliche Eindämmung des Mobilitätswahnsinns. Jeder Bürger sollte ein Punktekonto bekommen, das seine individuellen, jährlichen Mobilitätskilometer (abhängig von Alter, Beruf und Familiensituation) verrechnet. Darin erfasst werden Flugreisen und die mit dem Auto gefahrenen km. Wer sein Konto überzieht, wird ordentlich zur Kasse gebeten. Mit dem Geld wird eine ökologische Landwirtschaft mit Ziel der Selbstversorgung unterstützt, ebenso Betriebe, die zur Autarkie beitragen: Unternehmen, die Bekleidung, Haushaltsartikel, Sanitär- und Medizinprodukte etc. herstellen.


    So, jetzt bin ich aufgewacht. Das wird natürlich nicht passieren. Wir werden weitermachen, wie bisher, bis zur nächsten Krise.

  19. #119
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.243
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Strafen für Mobilität? Nö. Die Lösung muß darin liegen, Reisen teurer zu machen, nicht aber per se auch nur gradiell zu verbieten. Ich möchte auf die Reisefreiheit nicht verzichten wollen, Bewegungsfreiheit ganz allgemein. Ich halte es jedoch für untragbar, daß Flugzeugreisen billig sind. Sicherlich sind das Mischkalkulationen, die Touristikkonzerne wollen die Leute erst mal in die Urlaubsgebiete karren, wo sie sie dann ausnehmen. Als Gesetzgeber in einem Touristikland (Spanien, Ostmark, Bayern, Nordafrika) schneidet man sich nicht ins eigene Fleisch. Man könnte also, sofern es dafür einen politischen Willen gibt, nur an globalen Preisen drehen oder den eigenen Markt verrammeln, indem man Abgaben für ausländische Unternehmen einführt, die das Reisen eben verteuern. Ich weiß auch nicht, wie das mit der Bewegungsfreiheit zu vereinbaren ist. Allerdings sollte das Reisen schon das Besondere sein und nicht für jedermann möglich. Das hat sich in den letzten vierzig Jahren so eingebürgert, daß jeder Minderverdienende Urlaub im Ausland macht und glaubt, das sei ein Menschenrecht oder so was.

    Was sich allerdings leicht machen läßt: die Wende zu mehr Autarkie. Die kann der Staat organisieren, indem er selber Produktionsstätten initiiert, die das Notwendige im eigenen Land produzieren und entwickeln. Gegebenenfalls läßt sich so was auch wieder privatisieren, unter Auflagen. Man könnte auch den vielen LkWs, die auf unseren Straßen unterwegs sind, höhere Abgaben aufbrummen, so daß sie ihre Transporte auf die Schiene verlegen. Dafür fehlte bislang der politische Wille. Ich bin sowieso für (räumlich kleinere) Wirtschaftskreisläufe.

  20. #120
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Möchte höflichst daran erinnern: die Abwanderung wichtiger Produktionen ins Ausland hat nicht alleine die Politik zu verantworten - das ist auch ein Ergebnis unserer Geiz ist geil Mentalität. Die Gesellschaft selbst trägt mE die Hauptschuld. Wir kaufen lieber bei Online-Apotheken unsere Medikamente, und dann auch noch von Herstellern...die selbst keine Forschung betreiben...statt die örtlichen Apotheken zu unterstützen. Das mal nur als ein Beispiel von vielen. Natürlich hat auch die Politik vieles verbockt...aber man sollte immer erst mal vor der eigenen Haustüre kehren...bevor man mit dem Finger auf andere zeigt. Ich finde schon...dass der Ausverkauf unseres Toilettenpapiers sehr gut aufzeigt...wo wir als Gessellschaft stehen. Dass uns die Sauberkeit des eigenen Arsches in einer solchen Krise am wichtigsten ist...und das ist es definitiv...sagt doch alles. Da hätte Freud seine Freude dran gehabt.

  21. #121
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    gegenentwurf aus big bang theory: "Freunde kann man nie genug haben - wie Klopapier"

  22. #122
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    865
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Da rennst du bei mir sperrangewlweit offene Türen ein. Ich habe oft darauf hingewiesen, dass unser Konsumverhalten irrsinnig ist. Ich darf für mich persönlich in Anspruch nehmen, mich dem weitestgehend zu verweigern. Da es aber nicht durch Vernunft und Einsicht gelingen wird, mehr Regionalität und einen höheren Selbstversorungsgrad und weniger unnotwendige Mobilität zu erzielen, geht es, wenn überhaupt, nur durch staatliche Maßnahmen. Die aber, wie gesagt, wird es wohl nicht geben, weil unsere System auf Überproduktion und Globalisierung ruht. Ich sage nur, Wachstumszwang.

    Wer auf Einsicht hofft, hofft vergebens.

  23. #123
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ich hatte lange Zeit das eine Extrem (den Konsumwahn und die Verschwendung) gelebt...und lebe heute das andere Extrem (nur noch das Notwendige). Ist sicherlich auch eine Frage des Alters. Das Leben lehrt einen was wirklich wichtig ist. Und wenn wir dann alles wissen...dann holt uns der Tod. Müsste nicht sein...weil wir ja auch von den Erfahrungen vergangener Generationen lernen könnten...statt jeden Fehler selbst begehen zu müssen.

  24. #124
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    ich kann dich beruhigen, ad, wir lernen und geben etliches von dem, was wir erlernten, an unsere kinder weiter, auch und gerade genetisch.
    deshalb ist es auch gut, wenn ältere kinder zeugen. es ist aber schlecht, wenn sie/wir zu alt dafür sind, mit ihnen fußball spielen zu können. es ist, wie in beinahe allem: das eine extrem ist genauso schädlich wie das andere: sich allem zu enthalten, ist ungesund, alles nur in allem zu nehmen, ist es, und alles zu nehmen, was einem geboten wird, ist es auch.
    das wußten schon die alten griechen.

  25. #125
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Am Ende soll das Leben ja auch Spaß machen...und dieser Spaß hat eben seinen Preis. Was einen glücklich und zufrieden macht, das kann man nicht von anderen lernen...diese Erfahrung muss jeder selbst machen. Jeder verbrennt dabei auch Erde...das lässt sich nicht gänzlich vermeiden. Mir hat noch niemand einen Gegentwurf zu Kapitalismus und Wachstum aufzeigen können...von dem ich sagen könnte...das würde auch über die Theorie hinaus funktionieren.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Unser Traum-Ordner
    Von Hannemann im Forum Leiden schafft
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.11.19, 16:17
  2. Unser Goethe-Ordner
    Von Bo im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.10.19, 10:29
  3. Unser Freimaurer-Ordner
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.19, 07:48
  4. Unser Katzen-Ordner
    Von eulenspiegel im Forum Leiden schafft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.19, 08:55
  5. Unser Vegetarier-Ordner
    Von anderedimension im Forum Leiden schafft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.07.18, 10:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •