+ Antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 176 bis 200 von 222

Thema: Unser Pandemien-Ordner

  1. #176
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Klingt nach Statuierung des Ausnahmezustandes, durch den Bürgerrechte ausgehebelt werden dürfen. Hoppla, da hat jemand in der Wüste geniest. Da müssen wir Sofortprävention betreiben, Geldschöpfung aus dem Nichts veranlassen und die Bürgerrechte einschränken. Die ist den Leuten sowieso unwichtiger als die Sicherung ihres erreichten Wohlstandes. 1984 hat eine Steigerung erfahren: 2020!

  2. #177
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.March 2009
    Ort
    Neuermark (Altmark)
    Beiträge
    236
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Wer immer noch eia popeia mit der Regierung macht, hat nicht alle latten am zaun

  3. #178
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Bürgerrechte werden allgemein überschätzt. Was wir seit Jahrzehnten haben, ist betreutes Leben. Die Politik gibt vor, sich um die Sicherheit und den Wohlstand der Bürger zu sorgen und die Begriffe des Sozialstaats und der sozialen Marktwirtschaft haben sich so tief ins kollektive Unterbewusstsein eingekerbt, dass wir bereit sind, für ein Stück vermeintliche Sicherheit und Fürsorge durch den Staat unsere Rechte und Freiheiten hier ein Stück und da ein Quäntchen aufzugeben. Eine gewisse Demenz des Bewusstseins für persönliche Autonomie hat sich breit gemacht. Die süße Verlockung, uns auf die versprochenen Sicherheiten einer betreuten Existenz einzulassen, lullen uns ein. Das aber ist eine falsche Sicherheit. Diverse echte und vermeintliche Bedrohungen und Krisen wie die sog. Finanzkrise (in Wirklichkeit ein globales Wirtschaftsverbrechen einiger Börsenzocker und Bankster), die Klimakrise (was immer auch da drohen mag), die Digitalisierung (Orwell konnte nicht einmal ahnen, was da auf uns zukommt) und jetzt die globale Pandemie durch Covid19 sind natürlich Steilvorlagen für Demagogen, Verschwörungstheoretiker oder kollektive Paranoia schlechthin. Kein Wunder, dass das gut oder weniger gut gemeint ausgenützt wird, unser Verlagen nach Betreuung und Sicherheit weiter auszubauen. Was aber zwangsweise immer mit dem Verlust persönlicher Freiheit und Autonomie verbunden ist. Dazu kommt eine seit dem Mauerfall und dem Zusammenbruch der Sowjetunion immer stärker werdende Verengung und Einschränkung der Meinungs- und Gedankenfreiheit. Am Beispiel BRD, krasser noch z. Zt. Polen, Ungarn und nicht vergleichbar, aber umso wilder USA, beobachte ich - und nicht nur ich - wie die Einschüchterung, Diffamierung und Kriminalisierung von Haltungen abseits des Mainstreams und der politischen Korrektheit immer mehr zunehmen. Wer heute eine abweichende Meinung äussert, ist ein Extremist, ein Nazi, ein Rassist oder sonst ein Unmensch. Wie lange wird es dauern, bis wir ein Wahrheitsministerium haben?

    Gut gemeint ist, wie so oft, das Gegenteil von gut. Wobei ich den Sittenwächtern und Moralaposteln inzwischen nicht mal mehr gute Absichten zubillige.

  4. #179
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Es gibt zur Zeit zwei Diskussionen bezüglich der Pandemie:
    Sollten Geimpfte Privilegien genießen? Und: Sollte die zweite Impfung verschoben werden um mehr Leute in den Genuss einer Impfung zu bringen?
    https://www.tagesschau.de/inland/deb...dosis-101.html

    Mein Vorschlag wäre: Zweite Impfung bekommt nur, wer eine Kreuzfahrt bucht, oder sich zumindest zu regelmäßigen Restaurantbesuchen verpflichtet. So kann man die Wirtschaft retten und die Medien mit neuem Diskussionsstoff versorgen.

  5. #180
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Eigentlich müsste man uns im Kollektiv zwangseinweisen - da das aber nicht geht, leisten wir uns den Luxus solche Diskussionen zu führen.

    Schon der gesunde Menschenverstand müsste uns sagen: der Geimpfte verfügt bereits über das größte Privileg, das einem derzeit zugeteilt werden kann. Ein größeres Privileg ist aktuell gar nicht vorstellbar. Wenn man die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben möchte, dann kann man dem Geimpften natürlich noch weitere Privilegien zusprechen. Spahn ist laut einer aktuellen Umfrage derzeit der beliebteste Politiker im Land. Schon alleine das zeigt, dass der Deutsche dringend einen Vormund braucht.

  6. #181
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.March 2009
    Ort
    Neuermark (Altmark)
    Beiträge
    236
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Frohes neues Lockdownjahr baby!


    das kann heiter werden. neue zweiklassengesellschaft, durchs hintertürchen (kann ja nur von spahn kommen, das mit der hintertür meine ich). Keine Impfpflicht, sondern Immunitätsnachweis - mit anderen Worten: nur reines Blut darf passieren, darf sich treffen, sich mehren. was nützt es, wenn deine gedanken frei sind, du aber nicht ficken kannst, wen du willst?

  7. #182
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Danke, Dir auch ein frohes Neues!

    Ich befürchte, wir werden auch ohne Corona eine Zweiklassengesellschaft bekommen...wenn wir sie denn nicht schon haben. Corona führt uns diese Entwicklung nur vor Augen und beschleunigt sie...

  8. #183
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    In Israel wurden in 12 Tagen 10% der Bevölkerung geimpft. Im Vergleich würde das heißen...bei uns müssten/könnten bereits acht Millionen Menschen geimpft sein...es sind aber noch nicht mal 200TSD. In China, Taiwan+ Co. feierte man Silvestern in Massen von Tausenden...während wir vom Leben weggesperrt sind und keinen Plan für die Zukunft haben. Die Unterschiede sind so gravierend, dass mE Köpfe rollen müssen. Man hatte nun fast ein Jahr Zeit ein Konzept für die Bildungseinrichtungen zu entwickeln...geschehen ist nichts...rein gar nichts. Es geht also nicht nur um die Köpfe der Verantwortlichen in der ersten Reihe...sondern auch um die in der zweiten. Die Verantwortlichen haben nicht nur in einigen Punkten...sondern auf ganzer Linie versagt. Es kann und darf nichts sein, dass sich Leute wie Spahn, Laschet...im Herbst für höhere Weihen andienen dürfen. Hier erwarte ich von der Gesellschaft ein deutliches Veto...befürchte aber, dass dieses ausbleibt.

    Der Run aufs Klopapier ist nur ein Synonym für den Zustand unserer Gesellschaft. Politiker kommen nicht aus dem Nichts...sie werden von der Gesellschaft ins Amt gebracht,. Drum sage ich seit Jahren...wir haben kein politisches...sondern ein gesellschaftliches Problem - die Politik ist Symptom...nicht Ursache. Dass ein Andi Scheuer noch im Amt ist, das hat nichts mit Politik zu tun. Eine funktionierende Gesellschaft hätte ihn schon längst vom Hof gejagt. Auch hier kommt von den Studenten gar nichts. Es wäre ihre Aufgabe, nicht die der Union, diesen Mann absetzen zu lassen. Der hat mit Corona nichts zu tun...aber er ist ein gutes Beispiel für den Zustand unserer Gesellschaft.

    Uns fehlt das Regulativ außerparlamentarischer Instanzen. Auf der einen Seite die Politik, die das macht...was sie für richtig hält...auf der anderen Seite die Bevölkerung...die dabei zuschaut und maximal hin und wieder mal kommentiert. Da von den Medien auch nicht mehr viel kommt...ist das eine bedenkliche Entwicklung. Leute...wie Böll, Grass +Co. gibt es nicht mehr...oder sie zeigen sich nicht. Keiner mehr da, der sich auch mal gegen den Mainstream stemmt...bzw. gäbe es diese Leute...wären wir einem solchen Mainstream...wie wir ihn heute erleben...erst gar nicht ausgesetzt.

    Wir bekommen jetzt Schwarz/Grün...schlechter kanns zwar nicht werden...aber es wird der Union dadurch unmöglich gemacht wieder in die Mitte zu rücken...zumal die Grünen einen Kanzler Merz garantiert nicht akzeptieren werden. Man braucht also einen Kandidaten (ich tippe nach wie vor auf von der Leyen)...mit dem die Grünen können. Für unser Land heißt das, dass die Mitte nicht nur aktuell...sondern auf Dauer verloren ist. Wohin das führt, wir werden es sehen..

  9. #184
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ich traue diesem Schnellschuß nicht über den Weg.

    erstellt von Lee Harvey Oswald von Flache Erde Deutschland:
    „Ich habe einen Doktortitel in Virologie und Immunologie. Ich bin ein klinischer Laborwissenschaftler und habe 1500 "vermeintlich" positive Covid 19 Proben getestet, die hier in Südkalifornien gesammelt wurden.


    Als mein Laborteam und ich die Tests mit Hilfe der Koch'schen Postulate und der Beobachtung unter einem SEM (Rasterelektronenmikroskop) durchführten, fanden wir KEIN Covid in irgendeiner der 1500 Proben.


    Was wir fanden, war, dass alle der 1500 Proben größtenteils Influenza A und einige Influenza B waren, aber kein einziger Fall von Covid.


    Wir haben dann den Rest der Proben an Stanford, Cornell und einige Labore der Universität von Kalifornien geschickt, und sie fanden die gleichen Ergebnisse wie wir, KEIN COVID. Sie fanden Influenza A und B. Wir alle sprachen dann mit der CDC und baten um lebensfähige Proben von COVID, von denen die CDC sagte, sie könnten sie nicht liefern, da sie keine Proben hätten.


    Wir sind nun durch all unsere Recherchen und Laborarbeiten zu dem festen Schluss gekommen, dass das COVID 19 erfunden und fiktiv war. Die Grippe hieß Covid und die meisten der 225.000 Toten starben durch Komorbiditäten wie Herzkrankheiten, Krebs, Diabetes, Emphysem usw. und sie bekamen dann die Grippe, die ihr Immunsystem weiter schwächte und sie starben. Ich habe noch keine einzige brauchbare Probe von Covid 19 gefunden, mit der ich arbeiten könnte.


    Wir von den 7 Universitäten, die die Labortests an diesen 1500 Proben durchgeführt haben, verklagen jetzt die CDC wegen Covid 19 Betrugs. Die CDC hat uns noch keine einzige lebensfähige, isolierte und gereinigte Probe von Covid 19 geschickt.


    Wenn sie uns keine lebensfähige Probe schicken können oder wollen, sage ich, es gibt kein Covid 19, es ist fiktiv.


    Die vier Forschungsarbeiten, die die genomischen Extrakte des Covid 19-Virus beschreiben, waren nie erfolgreich bei der Isolierung und Reinigung der Proben.


    Alle vier Arbeiten, die über Covid 19 geschrieben wurden, beschreiben nur kleine RNA-Stücke, die nur 37 bis 40 Basenpaare lang waren, was KEIN VIRUS ist. Ein virales Genom ist typischerweise 30.000 bis 40.000 Basenpaare lang. Wenn Covid so schlecht sein soll, wie es überall behauptet wird, wie kommt es dann, dass niemand in irgendeinem Labor weltweit dieses Virus jemals in seiner Gesamtheit isoliert und gereinigt hat? Das liegt daran, dass man das Virus nie wirklich gefunden hat, sondern immer nur kleine RNA-Stücke, die ohnehin nie als das Virus identifiziert wurden.


    Wir haben es also nur mit einem weiteren Grippestamm zu tun, wie jedes Jahr, COVID 19 existiert nicht und ist fiktiv. Ich glaube, China und die Globalisten orchestriert diese COVID Hoax (die Grippe als neuartige Virus getarnt), um in der globalen Tyrannei und eine weltweite Polizei totalitären Überwachungsstaat zu bringen, und diese Handlung enthalten massive Wahlbetrug."
    An dieser Mitteilung macht mich nur eines stutzig, nämlich die dieser Mitteilung widersprechende Tatsache etlicher toter Ärzte und Pfleger. Ich glaube also schon, daß es einen diesjährigen, mutierenden Erreger gibt, der besonders aggressiv ist.

  10. #185
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ich halte diesen angeblichen Immunologen und Virologen für einen Hochstapler und Lügner, oder fake wie man heute sagen würde, vllt. auch eine Erfindung des fb-users Flache Erde. Allein sein Name/Pseudonym sollte dich stutzig machen. Googelst du unter 'Lee Harvey Oswald Covid', findest du nichts als Ergebnisse zum Mörder von JFK. Keins zu diesem 'Virologen'.

    Nun, wie auch immer, deswegen werde ich kein fb-account anlegen und erspare mir also diesen Unsinn. Nicht dass ich alles, was mir nicht passt, als VT abtuen würde - habe mich dazu andernorts geäussert - im Gegenteil. Aber in dem Zitat sind so viele Behauptungen, die ich weder überprüfen noch nachvollziehen kann, dass ich es erstmal dabei belasse.

    Gebe nur zu bedenken, dass, wenn die Behauptung Covid sei eine Erfindung und nicht existent, enorm viele Leute, Institutionen, Wissenschafter, Labore etc. weltweit und über ideologische und polititsche Abgründe hinweg (USA, China, Russland etc.) zusammen arbeiten müssten. Und keiner, der ausschert und das ganze Lügengebäude auffliegen lässt? Der wäre doch der Snowden hoch tausend ....

    Also nee, das ist allzu durchsichtig und absurd.

  11. #186
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Es müssen übrigens deshalb so viele Ärzte und Pfleger im besten Alter dran glauben, weil die Menge an Viren...und die Dauer...wie lange man ihnen ausgesetzt ist...eine ganz entscheidende Rolle spielt. Darum war ja auch Ischgl ein solcher Hotspot - dort waren die Menschen auf engstem Raum über Stunden dem Virus ausgesetzt....und bei fast allen Beteiligten war dann der Krankheitsverlauf ein schwerer...obwohl diese Menschen allesamt im besten Alter und kerngesund waren. Es spielt also nicht nur eine Rolle ob man sich das Virus einfängt...sondern vor allem auch das Wie. Lüften, Abstand und all die Dinge, sind somit von großer Bedeutung und sehr entscheidend. Ein Arzt, der rund um die Uhr solche Patienten behandelt, dem nützt das natürlich auch nichts mehr.

  12. #187
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Till, ich habe ihn nur lee harvey O. genannt, der Eintrag ist von einem Robert Oswald. Aber "Robert" wollte ich ihn nicht heißen lassen.

  13. #188
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    kleiner Schelm du.

  14. #189
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Zur Zeit genieße ich es umso mehr mit dem Rad durch die Stadt zu fahren. Sei es um mir bei meinem Lieblingsitaliener ein leckeres Essen zu organisieren, oder einfach nur zur Zerstreuung. Die Häuser sind jetzt nicht einfach nur Stein...im Wissen, dass sie all diese hoffend ausharrenden Menschen beherbergen, die alle auch die gleichen Sorgen haben wie ich, obwohl wir voneinander nicht wissen. Menschen, die zusammen am Tisch sitzen und Dinge tun, die sie vor Corona gar nicht kannten, oder für die sie nie Zeit hatten.

    Und da ist diese merkwürdige Stille. Merkwürdig, da es nicht wirklich still ist...sich einfach nur Geräusche einschleichen können, die ansonsten übertönt oder verschluckt werden. Da ist das Geläut ferner Glocken, das ich wahrnehme - und das der nahen verkündet mir nicht nur die Zeit, es liegt auch so etwas wie Trost und Zuversicht darin. Ich höre aus zwanzig Metern Entfernung unfreiwillig Gespräche mit, fühle den Herzschlag eines verlegenen Mädchens, das vom Freund den ersten Kuss empfängt. Erkunde Freskenmalereien, die mir zuvor nie aufgefallen sind. Kurzum; meine Stadt trägt ein anderes Gesicht...aber es ist mir nicht fremd, es scheint mir sogar sehr vertraut zu sein.

    Ich profitiere davon, dass ich schon immer sehr gut mir alleine klar kam...ob aus der Notwendigkeit heraus, oder weil ich das so wollte. In der Regel suche ich mir das so aus. Bekomme mit, dass andere mehr Probleme mit der Isolation haben. Auch macht sich bezahlt, dass ich in frühen Jahren sehr unvernünftig war, mein Geld mit vollen Händen ausgab, die Welt bereiste und mir Sachen leistete, die kein Mensch braucht, während sich Freunde und Bekannte vernünftig zeigten und in Stein und Altersfürsorge investierten. Dennoch hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl einen Fehler zu machen...bzw. gemacht zu haben. Im Gegenteil, mein Gewissen sagte mir, dass das ein alternativloser Weg für mich ist. Als man mir dann aus heiterem Himmel eine Diagnose stellte, die viele andere Menschen erst mal gelähmt hätte, ging diese an mir spurlos vorbei...als würde mich das alles gar nichts angehen. Der Kreis hatte sich sozusagen geschlossen, das Vergangene bekam alles einen Sinn, den ich zuvor nur erahnte.

    Der grüßte Gewinn für mich: ich hadere nicht mehr mit meinen negativen Eigenschaften und versuche die positiven nun auch gezielt einzusetzen. Und ich war und bin wohl immer noch ein Meister des Aufschiebens und des Vertagens...aber auch da konnte ich vieles aufholen. Die Zeit dazu hätte ich schon immer gehabt, aber nur selten auch die Willenskraft und die Energie.

    Vielleicht rede ich mir das auch alles nur ein, betrete eine Metaebene, die es so gar nicht gibt. Als Lyriker neige ich sicherlich dazu, alles neu erfinden zu wollen.

    Corona, keiner hat sich das ausgesucht, fast niemand war darauf vorbereitet. Aber ich nehme mit Freude zur Kenntnis, dass sich die Menschen immer besser darauf einstellen, sie sich mit den Umständen arrangieren und ihr Leben entsprechend anpassen und einrichten. Es herrscht mehr Zuversicht als Niedergeschlagenheit, mehr Kampfeswille als Resignation. Mir kann das Virus nichts weiter anhaben als mir den Tod zu bringen - aber der macht mir keine Angst, der machte mir in Verbindung mit meiner Person noch nie Angst.

    Der Mensch, er ist ein zähes Wesen...ein Erfolgsmodell der Natur - und das Geheimnis seines Erfolges ist, dass er sich überall und allem anpassen kann, aber auch seine soziale Prägung, die genetisch verankerte - und die, die ihn das Leben im Licht der Liebe, der Zuneigung und Fürsorge lehrt. Und dieses Licht ist dem Schatten der negativen Eigenschaften immer um eine Nasenspitze voraus.

    Hoffen wir, dass es so bleibt.

  15. #190
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Noch ein ein Thema für den Pandemieordner...morgen ein Krater der Demokratie:

    Privilegien der Geimpften

    zwar heute schon Thema, aber interessant wird es erst im Sommer...wenn dann auch der "normale Bürger" geimpft wird. Ich befürchte, da geht dann richtig die Post ab. Der Staat zeigt zwar eine klare Haltung dazu, aber ich glaube...dieses Thema wird ihm entgleiten...oder entrissen werden. Unternehmen, die auf Publikumsverkehr angewiesen sind (Kneipen, Restaurants, Fluggesellschaften, Busreisen, usw...), werden einen enormen Druck aufbauen und auf ihr Hausrecht pochen. Das ließe sich vielleicht alles noch irgendwie regeln...weil man darauf verweisen könnte, dass die Ungeimpften es nicht anders wollten, soch da gibt es auch ein paar (Millionen) Menschen, die gar nicht geimpft werden können...selbst wenn sie das wollten...zB die Menschen mit einer Autoimmunerkrankung.
    Wie will da der Restaurantbesitzer sein Hausrecht geltend machen können....bzw. durchsetzen? Das ist das gleiche...als würde er pauschal Schwarze aussperren. Das wird zum Stresstest für unsere Verfassung, aber auch für unsere Solidargemeinschaft...weil dann von allen Seiten Solidarität gefragt ist - die ja schon heute mehr als nur wackelt. Und nicht zu vergessen: im Frühling und erst recht im Sommer wollen die Menschen raus...da werden sie kaum noch zu halten sein.

    Noch am Rande: heute gab Frau von der Leyen eine Pressekonferenz zum Thema Impfstoffbeschaffung. Im Wesentlichen sagte sie, dass weder die EU, noch sie selbst, auch nur den geringsten Fehler gemacht hätte. Das ist dreist. Ich sehe mich immer mehr bestätigt...in meiner Einschätzung...dass sie unsere nächste KanzlerIn wird. Offensichtlich, dass man (die Verantwortlichen der CDU) ihr die "Erfolge" zuschiebt...bzw es ihr erlaubt, dass sie ungestraft Misserfolge als Erfolge verkaufen darf. Spahn wird dafür geopfert. Nicht für mich, aber für die CDU ein genialer Schachzug, denn dann könnte man es sich sogar (falls der Druck zu groß sein sollte) erlauben Merz zum Vorsitzenden zu wählen. Denn eine Frau von der Leyen würden auch viele Anhänger von SPD, Grüne und Linke wählen, indem sie ihre Stimme den Schwarzen geben. Das könnte zum ersten Mal in der Geschichte der BRD eine reine Personenwahl werden.


    Nachtrag/der Aktualität geschuldet: soeben verkündete ein Regierungsvertreter Dänemarks, dass die Dänen den digitalen Impf-Reisepass einführen werden - und betonen dabei, dass die da auch nicht erst die EU fragen werden. Was ich oben als Befürchtung ankündigte, erfüllt sich bereits heute. Nebenbei bemerkt: ein weitere Beweis dafür, dass die EU in ihrer jetzigen Gestalt ein totgeborenes Kind ist und alles andere als funktioniert. Ein weitere Beweis: Auch Deutschland geht in Sachen Frauenquote jetzt seinen eigenen Weg, ohne Rück-oder Absprache mit Brüssel. Kann man vergessen...diesen Karnevalsverein.
    Geändert von anderedimension (08.01.21 um 15:43 Uhr)

  16. #191
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Unser Pandemien-Ordner



    Unser Lutz! Kritik unter vorgehaltener Hand. Die politischen Segensträger der BRD werden sich noch wundern, denke ich. Derzeit im Stimmungshoch, weil die Menschen traumatisiert sind, wird ihnen die desolate Krisenbewältigung spätestens im Herbst auf die Füße fallen.

  17. #192
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Aktuell beten die PolitikerInnen folgenden Satz rauf und runter. << der Impfstoff ist der einzige Weg aus der Pandemie>>

    Ja, wenn man sich alle anderen Wege bereits verbaut hat. Nein, wenn man von Beginn an auf die richtigen Maßnahmen gesetzt hätte....wie zB die Asiaten taten.
    Für die ist es ein, aber nicht der Weg.

    Ein einziger Satz erzählt die ganze Wahrheit: << wenn der Wald brennt, dann rufe ich nicht nach dem Förster...sondern nach der Feuerwehr>>

    Die Asiaten setzten auf die Feuerwehr, wir auf den Förster. Schuld daran haben in erster Linie die Politiker...aber auch die Virologen...denn die hätten darauf hinweisen müssen, dass sie nicht die Experten sind...sich die Regierungen an die Pandemie-Bekämpfer, an die Seuchenexperten wenden sollten. Nun sind wir Menschen alle irgendwo auch eitel - wenn man plötzlich im Rampenlicht steht, alle Aufmerksamkeit bekommt und gefragt ist...dann schmeichelt uns das.

    Ich kanns nur wiederholen: hätten wir auf die wahren Experten in dieser Frage gehört, wäre Covid-19 bereits Geschichte. Einen der weltweit führenden Experten in dieser Frage, Prof. Dr. Mayer, hatte ich hier vor vielen Monaten mit einem Video verlinkt...in dem er nachdrücklich die europäischen Nationen dazu aufforderte...ihre falsche Strategie sofort zu korrigieren. Und das bei einem seriösen Sender wie Phoenix. Auch ein Problem...denn in Deutschland müsste man so etwas in den Werbepausen von "Berlin Mitte", "Hartz aber Herzlich", "Sommerhaus der Stars" und ähnlichen Formaten in den Werbepausen senden...ansonsten sieht/hört es keiner. Unfähige Politiker sind nur die halbe Wahrheit, die Gesellschaft selbst ist ebenso unfähig. Eine Nation, deren erster Gedanke in einer Krise der ist...wie ich in den kommenden Monaten das Kacken organisiere...die ist am Ende. So betrachtet kann ich wiederum manche Politiker, vor allem die von den Grünen verstehen...die die Bevölkerung austauschen möchten. Es gibt jede Menge Zitate, die eine solche Absicht belegen.

    Möglich, dass Covid-19 mittelfristig die Weltordnung verändert...langfristig vielleicht sogar auf den Kopf stellt.

    Im Ordner "Bildung" hatten wir vor Jahren eine Diskussion...in der ich darauf hinwies, dass wir mehr auf den Fern-Unterricht als Alternative zum Präsenzunterricht setzen müssen...verwies dabei u.a. auf Südkorea als Positivbeispiel. Einige Nationen....wie zB die Skandinavier, sind solchen Beispielen
    gefolgt und stehen heute um Welten besser da...als Deutschland und viele andere. Dafür gibt es viele Gründen...und sie sind auch noch vielschichtig. Den Bildungsföderalismus abschaffen zu wollen bringt nichts...wenn die vom Bund auch nicht schlauer sind. Den Beamtenapparat allerdings...den sollten wir unbedingt abspecken. Der war einst unsere Stärke...und ist heute ein Klotz am Bein.

    Nicht nur Deutschland hat in der Agenda Covid-19 versagt...sondern ganz Europa - und da explizit die EU. Die Pandemie zeigt uns ganz deutlich, dass die EU in ihrer derzeitigen Gestalt und Ausrichtung ein Schuss in den Ofen ist. Aufwand und Ertrag stehen in keinem Verhältnis...und wird es mal eng, fallen ohnehin alle auf die Nationalstaatlichkeit zurück. Und als ob ich es nicht geahnt hätte...kaum waren die Briten draußen...wurde Erasmus zur größten Sorge der EU-Befürworter. Kein Wunder, denn die EU ist ein Programm von Eliten für Eliten. Nebenbei bemerkt: der Etat für Erasmus wurde aktuell für die Jahre 2021 bis 2027 verdoppelt. Also in einer Zeit der Krise, in der Lieschen Müller und Hänschen Schmitt abspecken müssen, erhöhen die Eliten das Taschengeld ihrer Sprösslinge um 100%. Ob nun Erasmus oder Interrail und ähnliches...die Unter-und die Mittelschicht bezahlen für das Privileg der Anderen. Geld wird von unten nach oben verteilt - weshalb es kein Wunder ist, dass die Schere immer weiter auseinandergeht.

    Etwas, das in Deutschland noch kein Thema ist...aber Thema werden wird: schau euch mal unsere Dax-Unternehmen an...fast allesamt Unternehmen, die 50, 100, 200 Jahre und älter sind. Es kommt nichts nach. Zwar gibt es unter den Hochschul- Absolventen kreative Köpfe mit teilweise ganz guten Ideen, aber es kommt nichts dabei herum. Sie gründen Unternehmen, die veganes Eis herstellen, oder altes Brot aufbereiten. Gute, sinnvolle Sachen, die aber keine Arbeitsplätze bringen. Unser Wohlstand ist nicht in Stein gemeißelt und ist in erster Linie der Verdienst vergangener Generationen. Ändert sich an der derzeitigen Entwicklung nichts, dann geht Deutschland die Bach runter. Wir haben in Deutschland kluge...aber nicht die klügsten Köpfe. Benötigt die Industrie Absolventen aus dem obersten Regal, dann muss sie diese im Ausland rekrutieren. Vor dieser Fehl-Entwicklung warnen Soziologen, Wirtschaftswissenschaftler, Arbeitgeberverbänden, aber auch Uni-Professoren.

    Warum im Pandemie-Ordner? Die Pandemie ist ein Brennglas.

  18. #193
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Ich sehe das nicht so düster wie Du. Dein Beispiel mit dem veganen Eis eignet sich, um Dir zu widersprechen. Meine Tochter ist eine von denen, die schmackhaftes veganes Eis herstell(t)en. Es ist so umme zehn Jahre her, da hat sie einer kleinen Eisdiele an der Thomas-Kirche in Leipzig bei der Rezeptur geholfen. Ich glaubte nicht, daß veganes Eis schmecken könnte. Ein Test überzeugte mich vom Gegenteil, mich, einen hyperkritischen Antiveganer! Itzt rechne das mal hoch: tausend Städte im Reich, hunderttausend Städte in der Welt stellen fortan dieses vegane Eis her, das sogar Leuten wie mir schmeckt. Was für Möglichkeiten!

  19. #194
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Das ist kein Widerspruch. Ich schrieb:
    Sie gründen Unternehmen, die veganes Eis herstellen, oder altes Brot aufbereiten. Gute, sinnvolle Sachen, die aber keine Arbeitsplätze bringen.
    Es gibt, ich meine im ZDF, ein Format...das nennt sich PlanB...da werden regelmäßig solche jungen Unternehmen und ihre erfolgreiche Ideen vorgestellt. Das sind stets sympathische "Jungs und Mädels"...die etwas auf dem Kasten und eine Vision haben. Dagegen habe ich überhaupt nichts einzuwenden...im Gegenteil...ich finde das super...ansonsten würde ich es mir auch nicht anschauen. Doch so gut diese Ideen sind...sie schaffen keine nennenswerte Anzahl an Arbeitsplätzen. An diesen Ideen wird Deutschland körperlich gesunden...aber seelisch zugrunde gehen.

  20. #195
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Die Politik setzt zunehmend auf Ausgangssperren. In Frankreich gilt ab Samstag eine 18 Uhr Ausgangssperre.
    https://www.spiegel.de/politik/ausla...c-8dc244f11cee

    Auch bei uns gibt es nächtliche Ausgangsverbote. Ich bezweifle den Nutzen. Wie viele Leute stecken sich im Winter nachts auf der Straße an? Die stecken sich doch eher tagsüber in Bussen und Bahnen an.

  21. #196
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Stimme ich Dir voll zu, zumal sich bei diesen Temperaturen keiner zum Spaß draußen aufhält, außer er muss mit dem Hund raus oder beim Gehen oder Joggen frische Luft schnappen.

    Darüber hinaus ist das, wie so oft die Tage, von der Politik nicht zu Ende gedacht...denn wenn dich fünf Jugendliche treffen möchten, dann treffen sie sich in Innenräumen...also total kontraproduktiv

    Und ein weitere Aspekt ist die Verhältnismäßigkeit: stelle dir eine Stadt mit 100TSD Einwohnern vor - bevor ich 100 TSD Menschen einsperre, lasse ich doch lieber 50 Polizisten Streife fahren, die dann, wenn wirklich mal ein paar Leute in einer Gruppe zusammenstehen, eingreifen. Scheinbar verliert man vor lauter Panik den Überblick und das Augenmaß.

    Update. wie das investigative Magazin Kontraste gestern berichtete...hat uns Herr Spahn mit seiner Aussage er hätte 30 Millionen Dosen bei Biontech nachbestellt...eiskalt belogen. Kontraste fragte bei Biontech nach und bekam zur Antwort, dass Spahns Aussage falsch ist. Er hätte lediglich die Absicht hinterlassen evtl. in Zukunft nochmal 30 Millionen Dosen zu bestellen. Einer, der Kanzler werden möchte, lügt 80 Millionen Bürgern ins Gesicht. Ebenso kam heraus, dass Herr Spahn einen Delegierten aus seinem Büro nach Brüssel schickte, als die Bestellungen einst verhandelt wurden. Also auch seine Aussage, er könne nichts dafür und Frau Merkel habe die Schuld...die ist ebenso falsch wie dreist. Einige Journalisten gehen davon aus, dass er zur Zeit in Panik handelt, da er...nach den neulich noch guten Umfragen...dramatisch an Boden verliert. Dieser Mann sollte sich nicht um das Kanzleramt bewerben dürfen.

  22. #197
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.060
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Die Debatte ist eröffnet. Heiko Maas - wer sonst? - fordert freien Zugang für Geimpfte bei Restaurant-, Konzert-, Kino- und Museumsbesuchen. Und ewig grüsst das Maastierchen. Leider gibt es noch keinen Impfstoff gegen Maasern.

  23. #198
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Eine Amtsärztin aus Ostfalen äußert sich zu den Todeszahlen. Bestätigt das, was ich schon lange vermute, Covid ist (auch nur) ein Virus wie andere auch und keineswegs tödlicher. Aber vergessen wir nicht, die Mitteilungen der Amtsärztin sind nur ein Indiz, aber ein Indiz, was das gesamte (politische) Handeln sehr in Frage stellt.

  24. #199
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.767
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Wir haben zur Zeit eine Übersterblichkeit von 23% (mit steigender Tendenz). Mehr Zahlen braucht man nicht.

  25. #200
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Unser Pandemien-Ordner

    Willst Du damit sagen, die Amtsärztin lügt?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Unser Traum-Ordner
    Von Hannemann im Forum Leiden schafft
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.11.19, 17:17
  2. Unser Goethe-Ordner
    Von Bo im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.10.19, 11:29
  3. Unser Freimaurer-Ordner
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.19, 08:48
  4. Unser Katzen-Ordner
    Von eulenspiegel im Forum Leiden schafft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.19, 09:55
  5. Unser Vegetarier-Ordner
    Von anderedimension im Forum Leiden schafft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.07.18, 11:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •