+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Notizen April 2020

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    Post Notizen April 2020

    Wieder so eine merkwürdige Koinzidenz: Ich las eben von Heydrich, diesem Initiator der "Endlösung" 1941, seiner mutmaßlichen Abstammung von einem jüdischen Großvater. Und dann lese ich was von Hitlers Versuch, die Judenfrage 1938 finanziell mit Hilfe eines Kredits zu lösen. Keiner scheint das genau zu wissen. Bernt Engelmann hat es wohl genauer untersucht. Jedenfalls, während ich so darüber nachdenke und meine Mama anrufe, weil die doch das Engelmann-Buch hat, wo ich dann Sonntag nachlesen könnte, erklingt zum ersten Mal seit Jahren Woodie Guthrie aus den Boxen:



    Ich bin offenbar im Fluß des Lebens.

  2. #2
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen April 2020

    Bald kann ich alles, was mit CV zusammenhängt, nicht mehr hören. Wie egozentrisch sind wir denn? Alles dreht sich nur noch um Gesundheit, Ansteckungsschutz, Intensivbettenzahl, Risikofaktoren, Clopapier und wie komme ICH am besten durch die Krise.

    Dass das, was wir jetzt hier bei uns haben, in anderer Form in den meisten Teilen der Welt Dauerzustand ist: mangelnde medizinische Versorgung, Arbeitslosigkeit, Angst vor der Zukunft, Angst vor Ansteckung, kein Zugang zu Schule und Ausbildung etc. Das alles ist uns in Zeiten der Hochkonjunktur und Vollbeschäftigung nur ein ärgerliches 'nicht schon wieder' wert.

    Die westlichen Gesellschaften mit ihren hoh(l)en Werten sind ein Haufen Egoisten und Egozentriker.

  3. #3
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Notizen April 2020

    Streiche "westliche Gesellschaften"...dann stimme ich Dir gerne zu. Sag mir mal bitte wo auf der Welt eine Gesellschaft grundlegend anders ist...als unsere westliche/n?!? Die Gesellschaften unterscheiden sich doch nur durch ihre Mittel, die ihnen zur Verfügung stehen. In vielen Regionen dieser Welt gibt es nichts zu verteilen...weshalb das auf uns wirkt man wäre dort bescheiden und solidarisch. Bei vertauschten Möglichkeiten gingen die Afrikaner nicht besser mit uns um...als wir heute mit ihnen umgehen. Ich weiß, dass "das Recht des Stärkeren" vielen bitter aufstößt...weil sie das nicht akzeptieren wollen und auch nicht können...aber Naturgesetze können nur von der Natur selbst geändert werden...sprich sich aus evolutionsbiologischer Sicht anders entwickeln. Ich behaupte mal: könnte die Natur für sich selbst sprechen...würden sie einen noch radikaleren Egoismus einfordern...damit "endlich" mal ein paar Milliarden Menschen...sei es aufgrund von Hunger, Kriege oder Seuchen...von der Erde verschwinden. Das klingt hart...aber wer will schon die Wahrheit hören?! Wenn ich in Pretoria bin, dann muss ich wegen Rassismus gegenüber weißen Menschen auf der Hut sein.

  4. #4
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Notizen April 2020

    Gerne.

    ein altbekanntes und in diesen Tagen für jedermann sichtbares Phänomen: in der Krise halten die Menschen zur Regierung...egal wie blöd die sich anstellt. Selbst Trump gewinnt an Zustimmung. Unsere BRD hat alles, wirklich alles falsch gemacht...wird aber gefeiert. Die Menschen feiern, dass wir bisher "nur" 1500 Tote zu beklagen haben - sehen aber nicht, dass es "nur" 500 hätten sein können. Und wir wissen ja auch noch nicht...wie das in drei Wochen aussieht.

    Folgendes ist geschehen:

    Bei der Feuerwehr (Bundesregierung) wurde ein Brand gemeldet. Da so etwas öfter vorkommt, ging man auch in diesem Fall von einem Falschalarm aus. Erst nachdem mehrere Anrufe eingingen...rückte man aus. Vor dem brennenden Haus stehenden merkte man, dass man keine Schläuche dabei hatte. Also nochmal zurück Schläuche holen. Nun war man theoretisch einsatzbereit...doch diskutierte man erst mal aus wie und von welcher Seite man den Brand bekämpfen sollte. Als man sich auf eine Strategie einigte...standen bereits drei von fünf Etagen in Flammen. Also rief man Verstärkung herbei. Nun waren statt zwei zehn Fahrzeuge im Einsatz. Die Anwohner versammelten sich auf der Straße und klatschten der Feuerwehr für Einsatz und Manpower Beifall. Und genau so ist das in der Corona Krise. Und es geht ja nicht nur um die Personenschäden...sondern auch um den wirtschaftlichen Schaden...der mittelfristig gesehen auch viele Tote zu verantworten haben wird. Hätten wir es gemacht wie die Asiaten...wäre alles schon so gut wie vorbei und der wirtschaftliche Schaden überschaubar. Hätte hätte Fahrradkette....

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen April 2020

    Gestern Waldbrand in unmittelbarer Nähe. Seit Monaten kaum Niederschlag, über den Winter bis zu 75% weniger. Die Böden metertief ausgetrocknet. 50 ha verbrannter Föhrenwald.

    Ich dokumentiere jetzt das Elend. Jeden Tag fotografiere ich den gleichen Landschaftsausschnitt. Dann kann ich Tag für Tag mitverfolgen, wie die Felder verwelken, die Wiesen verdorren und die Wälder verdorren.

    Im Wetterbericht höre ich euphorische Aussagen wie: - der Frühling dreht voll auf -, - Sonne pur bis weit über Ostern -, - Traumwetter zu Ostern.

    Wenn das mal kein Alptraum wird. Und das CV tut sein übriges, diese viel bedrohlichere Katastrophe auszulenden.

    Frohe Ostern aus der Trockensteppe.

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen April 2020

    Dafür hat es hier in den letzten sehr viel geregnet. Den Bauern freut's, sogar die kleinen Bäche führen wieder Wasser.
    Bei Dir soll's Ostermontag scheppern.

  7. #7
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen April 2020

    Es wurde schon so oft Regen angesagt, bei uns hier kam nichts an, nur Wolken und Wind. Und selbst wenn ein Schauer am Montag niedergeht, ist das nichtmal ein Tropfen auf den heißen Stein. Und der Sommer kommt erst .....

    Hier eine Grafik, die sagt mehr als Worte.
    https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/...d-y-2020&ref=3

  8. #8
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen April 2020

    Der Goldpreis irritiert mich. Ein sicheres Zeichen für eine Krisenzeit ist ein steigender Goldpreis. Zwar besitzt das Gold nicht den Wert, den ihm viele gern zuweisen, etwa so, als ob man für die Menge Gold zu Sokrates' Zeiten das gleiche kaufen konnte wie heute, das stimmt nicht, wie ich gleich vorrechnen werde, aber viele glauben das, und was der Mensch glaubt, das versetzt Berge.
    Silber und Gold standen im alten Babylon in einem Wertverhältnis von 1:13,5, heute etwa 1:17.
    Bei den Griechen gab es ein ähnliches Verhältnis zwischen Gold und Silber. Die Frage aber ist, was ließ sich von einem Gramm Silber/Gold kaufen?
    Der Aufbau des attischen Staates nach Solon basierte auf dem Steuerertrag. Ein Scheffel Getreide/Öl, 39 Kilogramm, wurde einer Drachme gleichgesetzt (auf Silberbasis 3 €; nach heutigen Preisen für Öl etwa 70 €, für Getreide 12 €) oder einem Schaf (heute etwa 70 €) oder auch einem Fünftel Rind (heute etwa 70 €). Da die Steuerschätzung jedes Atheners jedes Jahr neu vorgenommen wurde, war es ein großer Anreiz, durch vermehrte Steuer auch mehr politische Macht zu bekommen, andererseits konnte man auch schnell sozial absteigen. Anders gesagt: Das Silber war damals 20mal mehr wert als heute. Die Behauptung, man könne heute für Silber/Gold das gleiche kaufen wie zu Sokrates' Zeiten ist falsch. Der Wert des Edelmetalls hat sich sehr verringert. Und, nebenbei, heute besteht der Anreiz für Reiche nicht darin, Steuern zu zahlen, weil das eben keineswegs mit einem Mehr an politischer Einflußnahme verbunden werden kann.
    Wem das noch zu sehr aufs Lebensnotwendige bezogen ist, für den habe ich noch ein anderes Beispiel: Eine Triere wurde von ca. 150 Ruderern, die in drei Etagen saßen (von oben nach unten: Thranit, Zygit und Thalamit), bewegt. Dazu kamen 20 Matrosen, 14 Hopliten und sechs Bogenschützen. Eine attische Triere schaffte ca. 7 Kilometer pro Stunde, 50 Kilometer am Tag, bei günstigem Wind mehr. Zog Sturm auf, konnte das Sturmdeck geschlossen werden. Sie kostete etwa 2000 Drachmen, also nach heutigem Geld 8000 € (auf Silbermaß), 140000 € (auf Ölmaß). Ein heutiges Kriegsschiff kostet hunderte Millionen €. Für zweitausend Silberstücke bekommt man ein Kriegsschiff jedenfalls heute nicht.

  9. #9
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Notizen April 2020

    Die Zeit ist offenbar auf Pornos für den Moralpöbel umgestiegen:
    https://www.zeit.de/2020/16/donald-t...st-verbreitung
    Bisher war für die Kommentatoren natürlich Trump dieser Prospero. Nun aber, nach seinen jüngsten Pressekonferenzen im Weißen Haus, drängt sich eine neue Deutung auf. Trump ist weniger mit Prospero zu vergleichen als mit dem Roten Tod selbst. Denn auch er frisst sich am fremden Schmerz satt. Und er wird durch das Elend um ihn herum noch mächtiger.
    Keine Fakten, nicht mal Ansätze von Objektivität. Hier wird nur noch Empörung geschürt.

  10. #10
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen April 2020

    Die Würde des Menschen sei unantastbar. So fordert es u. a. das dt. GG.

    Ist das so? Gilt das auch für die Selbstbestimmung über das eigene Leben? Manche Gesetzgeber sind da sehr restriktiv und verbieten assistierten Suizid.

    Darüber ist nachzudenken.

  11. #11
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Notizen April 2020

    Diese Meldungen sind beunruhigend:
    https://www.t-online.de/nachrichten/...ke-winde-.html
    Außergewöhnlich starke Winde über Griechenland haben zum Tod von tausenden Zugvögeln geführt. Die Verbindung der heftigen Winde mit niedrigen Temperaturen und in manchen Regionen auch Regen habe das Vogelsterben ausgelöst, teilte der griechische Ornithologen-Verband am Donnerstag mit.
    Laut der Tierschutzorganisation Anima wurden verendete Vögel in Straßen und auf Balkonen von Athen, in Nordgriechenland, an einem See nahe der Hafenstadt Nafplio sowie auf Ägäis-Inseln gefunden.
    Hier wird das Vogelsterben auf Winde zurückgeführt, aber wenn man sich die Nachrichten aus Deutschland ansieht, dann könnte es auch andere Interpretationen geben.

    https://www.zeit.de/wissen/umwelt/20...sen-singvoegel
    Naturschützer registrieren derzeit ungewöhnlich viele tote Blaumeisen. Um herauszufinden, ob sich eine neue Vogelkrankheit in Deutschland ausbreitet, bittet der Naturschutzbund Deutschland (Nabu), tote und krank wirkende Vögel zu melden. Vereinzelt erkrankten auch Kohlmeisen oder andere kleine Singvögel, hieß es.
    Ist das ein zufälliges Zusammentreffen, oder besteht ein kausaler Zusammenhang?

  12. #12
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    Wiederauferstehungsfeier

    Mein Ostern ereignete sich eben. Ein seit zwei Jahren totgeglaubter Gingko-Sprößling bildet eine neue Knospe. Ich hatte das Bäumchen schon aufgegeben. Mein vierter Versuch seit zwanzig Jahren, einen eigenen Gingko ins Mannesalter zu bringen, scheiterte vor zwei Jahren - so glaubte ich. Wieder mal erfroren, dachte ich da. Ja, ich weiß, es soll wohl einen Klimawandel geben und keinen Frost im Winter - bla bla. Mir erfrieren meine Gingkos seit zwanzig Jahren im Winter, obwohl ich sie im Spätherbst immer in Hausnähe hole, frostgeschützt, wie ich glaubte. Den letzten warf ich nach der traurigen Frühjahrsbeschau nicht weg, sondern ließ ihn in einer dunklen, aber regenaffinen Ecke stehen. Und heute schaue ich zufällig in diese Ecke, da glaube ich nicht richtig zu sehen: das Totgeglaubte lebt! Eine Knospe.

  13. #13
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen April 2020

    Ich sehe die sog. CV19-Krise zu 100% positiv - und das will was heißen, bin ich doch ein hoffnungsloser Pessimist.

    Sie deckt gnadenlos die Heuchelei, Verlogenheit, Destruktivität und Inhumanität unseres Wirtschafts- und Konsumverhaltens auf.

  14. #14
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Notizen April 2020

    Deckt gar nichts auf - beweisen doch schon alleine die Umfrageergebnisse für die Politik. Für die einen war das vorher schon ein offenes Buch - und für die anderen wird dieses Buch für immer verschlossen bleiben. Seit den 80ern werden die Deutschen von Jahr zu Jahr reicher...und so lange das so ist...interessiert sie alles andere nicht die Bohne. An Weihnachten wird an "Ein Herz für Kinder" gespendet---und damit muss es dann aber auch gut sein. Und ich halte es für einen elementaren Fehler...immer wieder auf Wirtschaft und Politik zu zeigen (im Sinne von; die einen verbocken es...die anderen tun nichts dagegen)...denn das lenkt nur von der eigentlichen Problematik ab. Weder Schnitzel-Peter noch die Uckermark Trulla sind für unseren Verzehr von Palmöl und Sojasprossen verantwortlich. Und Veganer haben keinen Grund auf Fleischesser zu zeigen...denn ihr Essverhalten ist mindestens ebenso umweltschädlich wie der Verzehr von Fleisch. Alle sitzen im Glashaus und werfen mit Steinen....anstatt mal die Fensterscheiben zu putzen.

  15. #15
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen April 2020

    Sie scharren schon mit den Hufen, schreien nach Hilfen, Staatshilfen, Steuergeschenken, Abwrackprämien. Sie, die Autobauer, Zulieferer, Airlines, Flugzeugbauer, Ölprinzen, LKW-Spediteure, Importeure, Exporteure, Bakrotteure.

    Coronakrise nutzen für alternative Ansätze, mehr Regionalität, Selbstversorgung, Autarkie, weniger Globalisierung und weniger Hin- und Hergeführe und -fliege von Glump, das keiner braucht? Weniger Chinaschrott, mehr Qualität aus eigener Fertigung?

    Fehlanzeige. Ich seh schon, wie sie alle durchstarten werden, die Flieger, Kreuzschiffer, Gaspedale, Globalisierer, Ölförderer und Finanzjongleure. Kein Wunder, die armen Konsumenten, shopping-junkies, Billigflugsüchties und SUV-Liebhaber gieren danach.

    Da wünsch ich uns doch eine veritable Dürre an den Hals. Ein Hoch auf das stabile Hoch über Europa.

  16. #16
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen April 2020

    Mein strebsames Töchterchen bekommt ein magna cum laude für ihre Dissertation, will aber ein summa. Ich meinte zu ihr, man solle für die nächste Generation immer etwas übrig lassen, ein Ziel. Sollte nach fünf Generationen wieder eine Professur an der Uni Leipzig für die Familie drin sein? Der letzte Dr. phil. aus meiner Familie wurde aus Leipzig vertrieben. Also Obacht!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen März 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.03.20, 15:04
  2. Notizen Feber 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.02.20, 21:35
  3. Notizen Jänner 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.01.20, 16:08
  4. Notizen April 2018
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.18, 07:16
  5. Notizen April 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.04.02, 17:18

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •