+ Antworten
Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Notizen März 2001

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    Post Notizen März 2001

    Daß der Kaspar der Hüter des Schatzes ist, wurde mir beim Lesen von "Kaspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens" klar. In den dunklen Tiefen einer Oase des Geistlosen läßt sich ein Sinn nur dividieren, wenn er mit dem Los zusammenfällt.
    Also muß der Junge Kaspar heißen.


    Und früher sagte ein Freund, der sich KAS-PEL nannte, einmal zu mir: "Das Wesen guter Musik ist Krach." Sprach's und schrieb eine wunderschöne Melodie: I loved you in your tragic beauty


    Ist das Großstadtpoesie?


  2. #2
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Notizen März 2001

    Laßt uns Versicherungen verkaufen! Man lebt nur zweimal.

  3. #3
    Mutter des Hauses
    Registriert seit
    28.April 2000
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    90
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen März 2001

    Heißt Orthographie die Beschreibung des Orts der Wünsche, oder hat das eher etwas mit zuviel Orthophosphorsäure zu tun?


    Es heißt "watched", nicht "loved", und anschaun darf ja nun jeder. Beobachten hat auch erst mal nichts mit Liebe zu tun, sondern mit einem Problem, oder mit Sorge.


    Der gute Edward heißt aber Ka-Spel, ironischerweise.


    Und der arme Kaspar hatte seinerzeit kein Fenster.


    Zu Punkt 2: was schwant mir da?? Es hieß Kranken-, nicht Unfallversicherung, menno, Policen sind höchstens eine Sonderform der Literatur!!


    Da dieses Programm "keine Weiterleitung unterstü?tzt" bzw. HTML aus ist:

    In diesem Sinne, w.

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Wenn man zu Kleinformen neigt, dann sucht man wohl die Grundbausteine. Im Dichten wie in der empirischen Welt.
    Dichtung: Ist nun ein sich selbst aufhebender Gedanke der Grundbaustein? Vielleicht das Epigramm? Vielleicht das Distichon?
    Im Epigramm versammelt sich die Welt um einen Punkt, der angestarrt respektive angehimmelt wird.
    Einwände?

  5. #5
    Mutter des Hauses
    Registriert seit
    28.April 2000
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    90
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen März 2001

    Wer sucht, der findet!!


    Und du - scher dich in die Wüste:


    ...


    (Originalgrafik eines Routenplaners für Mitfahrgelegenheiten)


    In diesem Sinne, w.

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    10.May 2000
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen März 2001

    Robert, Du dauerst mich. Vielleicht hättest Du Dir Ka-Spel zum Vorbild nehmen sollen, so bist Du halt nur ein Kasper Deiner eigenen Texte geworden, leider sehe ich nicht den Schatz, den Du hütest. Schade eigentlich, ich glaube, Du hättest es drauf, aber nicht verzagen, kann ja noch werden.

  7. #7
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Der längst erwartete Durchgang der Venus durch die Sonnenscheibe, wie er derzeit des Abends insbesondere vergnügten und liebesgeneigten Herzen aufs augenscheinlichste sich entkundet, jener Durchgang hat verhärteten Gemütern nur die Ohnmacht ihres Dauertums offenbart.
    Die schönen Wissenschaften sind höchsterwünscht im Garten wohlweislichen Weistums dem Druck entronnen, der sie an das starrgebliebene Wort und der unhinterfragten Genügsamkeit des unlöblichen Vorurteils fesselte.


    In diesem Sinne grüßt der Eremit aus der sonnenüberfluteten Wüste.

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    31.October 1998
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    173
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Notizen März 2001

    Wichtiger Gedanke: Mit nur möglichen Talern läßt sich nichts kaufen.

  9. #9
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    27.July 2000
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    510
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen März 2001

    "In der Tat liegt ein großartiger Pessimismus gegenüber Worten" , ist, glaub ich, von Musil, jedenfalls würde es mich nicht wundern. Das könnte ich nicht denken.

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Daß die Götter angeschaute Ideen sein müssen, liegt auf der Hand. Was sonst?


    Neulich kam mir die Idee, daß das Geschiedensein nur ein Ausdruck des Vorhandenen sein kann; vorhanden ist gewesen. So ähnlich verhält es sich mit unserer Sehnsucht nach Gott: Er muß von uns geschieden worden sein, damit wir ihn anschauen können! Und wir sehen ihn nur durch einen Schleier. Und wir sehen ihn nur über eine Vermittlung, eben diverse Ideen.
    Es sind die wechselseitig erschlaffenden und uns immerdar erregenden Eigenschaften des Göttlichen, die uns WISSEN lassen, daß es IHN gibt. In uns gibt: Ihn und uns: tertium non datur

  11. #11
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    751
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen März 2001

    Descartes

  12. #12
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Franzl verträgt es nicht, wenn man ihm unangenehme Wahrheiten sagt. Franzl wird grantig, wenn er nicht hoffiert wird. Und wenn man das alles weiß und trotzdem nicht unlauter freundlich ist, dann wird Franzl eben sauer und furzt. Oder blökt. Oder schmaust sich am Schniepel.


    Und die Mär von der Geschicht: Spiel mit einem Franzl nicht. Spiel nicht mit den Schmuddelkindern, sing nicht ihre Lieder; sing die eigenen!

  13. #13
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    274
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen März 2001

    Franzl war von mir eingeladen worden, er schuldete mir noch einen Text.
    Bist Du sicher, daß Du ihn nicht hofiert hast? Oder hast Du ihn vielleicht ein wenig beleidigt? So ein klitzekleines bißchen vielleicht?
    Herrje.


  14. #14
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Notizen März 2001

    hofieren nicht, hoffieren; höffieren, höffig sein; einen eigenen Willen gegen die prahlende Unzucht des Goldsuchens setzen; jemandem das Wutkataster aus dem Arsch zwingen; einen Gedanken nicht bis zu(m) Ende denken, sondern ihn am ausgestreckten Arm verhungern lassen..


    it, mal zur Güte: Bitte niemanden, im Forum was zu schreiben. Meine Kritik war sachlich, aber hart. Damit muß einer, der's ehrlich mit dem Schreiben meint, fertig werden und nicht schmollen, um dann vielleicht andernorts die dollsten Lügengeschichten zu erzählen. Das kennen wir doch alles schon. Wir löschen hier gar nichts mehr, weil wir zu dem stehen, was wir machen. Amen.


    Allerdings muß hier auch gesagt werden, daß Schriftsteller wie Doderer nicht dazu neigen, einen Batzen Gold auch auf ein Geschmeide zu placieren. non placet
    Und wir wollen hier neue Literatur machen, keine Durcheinanderachwiefühlich michdochsogeistreichinmeinerfabulierkunst-Geschichten. Das sind so Sachen, die brauchen immer ihre Zeit, aber dann fallen die Früchte aus dem Glas zurück an den Baum, wohin sie gehören.

  15. #15
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    19.April 2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    274
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen März 2001

    Nun, diesmal habe ich im Duden nachgesehen, Robert: 1:0 für mich, Seite 354 in der 21. Auflage.
    Falls Du ihn allerdings hoffiert haben magst, kann ich darüber kaum urteilen, zumal der entsprechende Ordner verschwunden ist. Ich erhielt lediglich eine esch -hoffierte mail.
    Sagen wir mal, es gibt - vom Verlag abgesehen - noch einige andere Gründe für mich, ins Forum zu sehen. Allein mit Euren Verlagsautoren hofft ihr doch nicht, es voll zu kriegen?
    Aber keine Angst, wir sind dergleichen gewohnt und haben nichts anderes erwartet. Es geht auch so.

    it

  16. #16
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Heute wird Otto I. im Kaisersaal aus der Taufe gehoben. Prominenz, Dummköpfe und Veteranen, die so tun, als ob sie beim letzten Feldzug (982 war's wohl!) dabeigewesen seien. Sie werden schwätzen und um die Mittagsstunde die Gläser erheben auf eine Tat, die sie nicht getan haben, nicht verstehen werden und verstehen können, weil sie in ihren Akten und Beschlüssen das Papier entheiligen und zerfressen die Not der Stadt.


    Mich haben sie eingeladen, teilzuhaben und zu reden über die Not der Vergangenheit, die Notdurft der Gegenwart, die Heiligung des Wortes.


    Manchmal ist das Leben eklig.

  17. #17
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Mängelliste:


    1. S. 306 fehlt
    2. S. 311 fehlt
    3. Druckbild uneinheitlich
    4. schlechte Klebung
    5. Einbandschrift verschwommen
    6. unsaubere Druckerschwärzepunkte auf Außenrändern
    7. keine Leinenstruktur beim Einband
    8. Innen- und Außenränder nicht symmetrisch
    9. Textbild schief
    10. Vor dem Prolog fehlt die Leerseite.
    11. Kopfzeilenabstände variieren zwischen 1,7 und 1,6; ausgemacht und definiert waren 1,5.


    Fazit: Neue Druckerei wird besorgt.

  18. #18
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Die Ostsee ruft. Weißgelbe Strände, das Kreischen der Möwen, die Hitze der einstigen Steine, die Bewegung ihres Körpers. Und es ist so kalt hier.

  19. #19
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    17.August 2000
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen März 2001

    zünd dir eine kerze an

  20. #20
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    10.July 2000
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    751
    Renommee-Modifikator
    21

    Post AW: Notizen März 2001

    Stolzdeutschland, stolz über alles
    Qualderwahl, ethnokultinational,
    Parlamentshymnen prallen ab am
    völkischen Schwadronieren,
    Leben frisst und schlägt sich durch
    Fressmoral und gefressen werden,
    Darwin lebt und wäre auch stolz,
    ansonsten ein Volk von Fischnochfleisch,
    erbärmliches Schleimen
    wie es biedermeierlicher nicht sein kann,
    denn auch die hatten schon
    Knüppelausdemsack und Tischleindeckdich,
    Goldesel kommt sowieso zweimal die Woche,
    Prinzip Hoffnung, nach dem ein Volk sich
    Vom Großen Bruder durchschlagen lässt:
    Ich denke, also Deutscher

  21. #21
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen März 2001

    Gedanken eines Gesundkostverkäufers:


    Das innere Reifen ist von Biologen deutlicher ins Auge gefaßt als von Geisteswissenschaftlern. Die unterscheiden knallhart in zwei Bereiche der körperwaltenden Energien, die Stoffwechselenergien, die zur Förderung des Betriebsstoffwechsels nötig, und jene des Aufbaustoffwechsels. Also existieren im Körper funktionale Relationen (Beziehung zwischen Atmung und Sauerstoffmangel bzw. Nahrung und Fettverkleisterung der Zellwände...). und plastische Relationen (Gewebe und Organe können längerfristig nur beeinflußt werden, wenn peristatische Prozesse längerfristig dem Körper quasi angemahnt werden), die so erhofft werden, wenn man nur beizeiten hungert, ergo Energiehaushalte manipuliert. Der Körper aber muß sich daran gewöhnen, einen bestimmten Energiehaushalt zu besitzen.


    Fazit: Frühjahrsdiäten sind Unfug! Bestenfalls Heuchelei. Der Körper dürfte sich rächen.

  22. #22
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    3.May 2000
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    62
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen März 2001

    warum hast du nicht einfach nur das fazit genannt; das reicht doch, robert.



    sind das hier eigentlich monologische dialoge oder dialogische monologe?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen Dezember 2001
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.12.01, 09:37
  2. Notizen November 2001
    Von uisgeovid im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.01, 12:45
  3. Notizen Oktober 2001
    Von Marina im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.10.01, 20:15
  4. Notizen September 2001
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.01, 22:59
  5. Notizen Jänner 2001
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.01, 20:28

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •