+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Notizen Mai 2020

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Notizen Mai 2020

    Mein steinalter Nachbar hängte gestern wieder seine rote Fahne heraus. Der Mann verdient trotz Altersstarrsinn meine Achtung.

    Im hiesigen Blatt war heute ein Artikel, den mir Layla zusandte: Hitlers Aufenthalt zwischen 1946 und 1970 in Magdeburg. Na ja, der Mann war bekanntlich tot. Er soll im Garten der Westendstraße 32 vergraben worden sein. 1970 verfügte KGB-Chef Andropow, daß die vermoderte Leiche verbrannt würde und dann verstreut werden solle. Die Soldaten in Magdeburg machten das. Sie schütteten Hitlers Asche über der sog. Schweinebrücke aus, was insofern glaubhaft ist, weil es die von der Garnision nächstgelegene Brücke an der (damaligen) russischen Panzerstraße ist.

    Mal abgesehen davon, daß das Legendenbildung ist, ist es doch mehr als unwahrscheinlich, daß der GröFaZ nicht schon 1945 verbrannt ist. Oder irren die sich alle? Hat er sich erschossen, ist dann im Führerbunkergarten vergraben worden, dann nach Magdeburg (warum ausgerechnet Magdeburg?) überstellt worden, um hier 24 Jahre in einem Garten vor sich hinzumodern? Nun ja. Mich irritiert an dieser Sache, ganz persönlich, zweierlei:
    1. Ein Teil meiner Familie mütterlicherseits wohnte bis 1945 in der Westendstraße, allerdings numero 29.
    2. Ich bade immer an der Schweinebrücke, ja, ausgerechnet dort, wo es doch so viele andere Möglichkeiten gäbe. Aber ich bade nicht direkt an ihr, sondern mich zieht es etwa noch 100 m weiter bachaufwärts. Wenn allerdings der Wind an dem besagten Tag 1970 aus Nordwesten geblasen haben sollte, könnte ein Teil der Asche dorthin geflogen sein, wo meine Badestelle ist und dort in den Kreislauf des Lebens... Igitt, ich bin verseucht. Das Böse ist in mir. Das ist der Beweis.


    Quelle

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Mai 2020

    In der weltweit medial inszenierten und politisch ausgeschlachteten sogenannten Covid19-Krise werden dutzendweise in jedem Land Verbote erlassen. Regierungen überbieten sich im Verhängen von Ausgangssperren, Grenzsperrungen, Schulschließungen, Einschränkungen bis ins Private usw. usw.

    Mag ja sein, dass das meiste davon nötig ist, um eine Überlastung unserer Gesundheitssysteme zu vermeiden. Was ich schlichtes Gemüt nicht verstehe, warum bei der ungleich gefährlicheren und letztlich letaleren Erderwärmung mit ihren Folgen wie Dürren, Hochwässer, Stürme etc., immer gesagt wird: Verbote gehen gar nicht.

    *grübel*

    Wie ich schon andernorts sagte, die Verlogenheit und Heuchelei unserer Lebensweise wird dank Corona klar wie ein Gebirgsbächlein.

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: Notizen Mai 2020

    Zitat Eulenspiegel:
    Mag ja sein, dass das meiste davon nötig ist, um eine Überlastung unserer Gesundheitssysteme zu vermeiden. Was ich schlichtes Gemüt nicht verstehe, warum bei der ungleich gefährlicheren und letztlich letaleren Erderwärmung mit ihren Folgen wie Dürren, Hochwässer, Stürme etc., immer gesagt wird: Verbote gehen gar nicht.
    Es gibt verschiedene Gründe:
    1. Die Klimamaßnahmen müssten dauerhaft erfolgen. Bei den Coronamaßnahmen besteht die Hoffnung, dass sie irgend wann einmal aufgehoben werden.
    2. Die Wirksamkeit von Coronamaßnahmen kann man beurteilen, wenn man in andere Länder schaut. Die Wirksamkeit von Klimaschutzmaßnahmen kann man nicht beurteilen..
    3. Die Klimaschutzmaßnahmen wären nur wirksam, wenn die großen Spieler wie China und USA auch mitmachen würden. Und das ist unwahrscheinlich. Wir würden unsere Wirtschaft ruinieren und überhaupt nichts erreichen, wenn wir die Maßnahmen einführten.
    4. Unser Wohlstand wäre dauerhaft futsch, wenn wir radikale Maßnahmen zur Rettung des Klimas ergriffen.
    5. Ein psychologisches Problem: Jetzt handeln damit in 20 Jahren etwas tiefere Temperaturen herrschen, ist schwer vermittelbar.

  4. #4
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Mai 2020

    Schon klar. Und ich möchte in diesem Ordner auch nicht diskutieren. War ja bloß ein Gedanke zu der Coronahysterie vs. der viel gefährlicheren Erderwärmung.

    Nur eins, uns muß schon klar sein, dass bei einer Erderwärmung, wie sie jetzt zu beobachten ist, unser sog. Wohlstand mehr als futsch und mehr als dauerhaft futsch ist. Weil kaum mehr wer da sein wird, der sich überhaupt Gedanken über Wohlstand machen kann. Das aufzuzeigen, wäre Aufgbabe der Wissenschaft und Politik. Wenn das der letzte Depp kapiert hat, könnte man auch Maßnahmen setzen. Aber da iss nix. Totalversagen allseits.

  5. #5
    Kurzvormabschussiger Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    64
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Notizen Mai 2020

    Da gab es vor einiger Zeit sogar mal eine Doku in den ÖR, wonach sein Leichnam in der Westendstraße 32 (heute Klausenerstraße 23) vergraben worden sein soll und dann 1970 evtl. auch irgendwo in die Kälberweide "umgezogen" sein soll. Aber bestätigt ist das natürlich genauso wenig wie der Mythos mit der Schweinebrücke.

    ×

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Notizen Mai 2020

    Veränderte Wagenkolonnen auf den Nebenstraßen des Reiches. Statt 10-20% Auswärtiger (worunter ich nicht nur Ausländer, sondern auch Gäste aus anderen Bundesländern verstehe), nur noch 1-2%. Statt dessen sehr viel mehr Verkehr von Inhämischen, die Nebenstraßen benutzen. Merkwürdig auch, daß die Zufahrten zu den Autobahnen im letzten Monat zum Großteil wegen Sanierung gesperrt waren. Die Verwaltung reagiert schnell.

  7. #7
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Notizen Mai 2020

    Händel, Bach, Mozart, Wagner, Lennon - blond
    Beethoven - dunkelbraun
    Vivaldi - rot

    Bei meinen Lieblingsmusikern zeichnet sich ein Muster ab.

    Schiller, Nietzsche, Kant, Novalis, Shakespeare, Sokrates, Platon - blond und rotblond
    Hölderlin, Aristoteles - kastanienrot
    Goethe - braun

    Caesar, Nero, da Vinci - blond
    Churchill, Napoleon - rothaarig
    Hitler, Marx, Lenin, Mao, Trotzki, Stalin - schwarz

    Ich glaube, die Haarfarbe macht schon was aus. Erst in neuerer Zeit werden die Bösen meist als Blonde dargestellt, früher waren die Blonden immer die Guten. Bei Shakespeare sind die Bösen immer dunkel und die Guten meist wie er selber: rotblond.

    Merkwürdige Koinzidenz: SS und der nikaraguanische Linksfaschist Sandino hatten beide den Totenkopf als Symbol: schwarze Fahne und Totenkopf über gekreuzten Knochen. Piraten. Auch die Farben der Fahnen stimmen: schwarz, weiß und rot. Anarchisten unter sich.

    Ich habe heute einen Farbentag.

  8. #8
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Notizen Mai 2020

    Wenn ich die BRD-Medien und Talkformate verfolge, dann hab ich den Eindruck, die CV-Sau, die seit Wochen durchs mediale Dorf getrieben wird, erfährt gerade Ablösung durch die Hotelöffnungs- und Flugreisepanik-Sau. Die deutschen Brüdern und Schwester scheinen ja die größte Angst davor zu haben, den Urlaub zuhause oder im Land verbringen zu müssen.

    Mannomann. Ist es in der BRD wirklich nicht auszuhalten?

    ist das Inszenierung oder wirklich Volksbefinden?

  9. #9
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Notizen Mai 2020

    Ich glaube, es geht um die Angst der Einschränkung, den Verlust der Reisefreiheit.
    Ich kann diese Angst nachvollziehen. Früher hatte ich Fernweh, heute bin ich eher ein Nahwehmensch.

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Notizen Mai 2020

    1990 kam die Wende und damit die Möglichkeit, sich billig gute Musik käuflich zu erwerben. Mein erstes Westgeld gab ich für eine neue Stereoanlage aus. Und für neue Kassetten. Magnettonband. Ich kaufte mir auch ein paar CDs. Die meisten dann später in Magdeburg beim Plattenverkäufer meines Vertrauens, der noch heute seinen Plattenladen unterhält. Hot Rats. Erstaunlich genug. Ich borgte mir auch CDs bei Freunden. Achtpanther hatte die Rolling Stones en bloc. In der DDR war es üblich, daß man einander die CDs und Platten ausborgte, auf den Kassettenrekorder oder das Tonband überspielte und dann die Musik eben auch hatte. Ich überspielte ein paar frühe Stones auf Kassette 69. Mehr aus Pflichtgefühl gegenüber Achtpanther, denn wir stritten seit 1979, ob die Beatles oder die Stones die härtere Band waren. Ich führte Helterskelter und Bird can sing an, Achtpanther Mother's little helper. Achselzucken bei mir. Also nahm ich die Stones auf Kassette 69 auf. Ich hörte sie in den letzten dreißig Jahren höchstens drei Mal. (beim Autofahren) Gestern nun überspielte ich die Kassette. Sie hatte mir nie besonders gefallen. - T2. Diese Band hatte ich um 1992 kennengelernt, als sie ein comeback starteten. Aber die Sachen von 1970-72 gefielen mir schon damals besser. Sie wären sicherlich eine große Band geworden, wenn das Schlagzeug nicht so erbärmlich. Ich wußte, auf welche Kassette diese Musik gehörte, aber ich traute mich nicht. So eine Art von stillem Agreement. Ich mußte doch den Stones eine Chance geben! Nun ist Achtpanther tot, aber ich brauchte noch zwei Jahre, bis ich mich überwinden konnte, diesen langen Streit endgültig aus der Welt zu schaffen. Ich fühle mich mich nicht mehr verantwortlich und überspielte gestern stilecht T2 von Platte auf Kassette 69, fühle mich besser. Als ob die Welt ein wenig harmonischer geworden wäre.

    Manches dauert eben ein bißchen länger.

  11. #11
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Notizen Mai 2020

    Mitteilung in der AZ: Schneemenge sei seit 1980 geschrumpft, nicht so sehr in Europa, aber in Nordamerika schon.
    Mag sein. Allerdings waren die Jahre um 1980 gigantische Winter, mit Dauerschneedecke, meterhohen Vereisungen am Ostseestrand und knackigen Minusgraden. Ich war zu dieser Zeit bei der Armee. Im Winter hieß es "Feldlager". Die Nächte waren schrecklich kalt, runter bis minus 20°C. Einsätze in der Industrie, weil die die Braunkohle nicht allein abbauen konnten. Jeden Morgen Schneeschieben. Bis in den März Minusgrade bei geschlossener Schneedecke bis ins Flachland. Ich erinnre mich mit Grausen an einen Wochenendaufenthalt in Magdeburg, als ich mit meiner Freundin ein warmes Plätzchen suchte und wir schließlich bei einer Party in einer Kleingartenanlage landeten, wo Schnaps an Balleröfen die Frierenden warmhielt.
    Anders gesagt: Das waren keine Durchschnittswinter. Wenn man die itzt zur Grundlage nimmt, nimmt es nicht wunder, daß festgestellt wird, die Schneemasse sei zurückgegangen. Das ist die gleiche falsche Methode wie bei den Temperaturmessungen. Man mißt heute an hunderttausendundzwei Stellen, am besten noch in der Sonne, und vergleicht diese Meßergebnisse mit den zwölf Meßergebnissen von 1888, um festzustellen, daß es heute viel wärmer als damals sei. Ich verlasse mich da auf den Augenschein und meine Erinnerungen. Die Ostsee war 1901 keineswegs weiter vom heutigen Ufer weg als heute. Die Uferlinie hat sich zwar da und dort verändert, das ist der Lauf der Welt, aber der Meeresspiegel ist nicht gestiegen. Jedenfalls nicht dort, wo ich seit fünfzig Jahren bade. Offensichtlich macht das Meer um diese Stelle einen Bogen. Ich werde für meine Nachfahren mal einen Bemessungspunkt fixieren und ein Photo schießen. Mögen meine Nachfahren in fünfzig Jahren an dieser Stelle ein neues Photo schießen, um festzustellen, ob der Meeresspiegel stieg.
    Venedig wird immer als Beispiel genannt, daß es versinke, weil der Meeresspiegel steige. Ist falsch. Venedig versinkt, ja, weil die europäische und afrikanische Platte sich bedrängeln und Venedig an einer Verwerfung liegt, wo's jährlich etwa 2 mm abwärts geht, anders gesagt, seit Venedigs Gründung ist die Stadt um zwei Meter gesunken. Nicht der Wasserspiegel ist gestiegen, sondern die Stadt ist eingesunken. Das ist ein großer Unterschied. Es wundert mich sehrlichst, wie diese Stadt noch überleben kann, da sie doch als höchsten Punkt 1 m über NN angibt.

  12. #12
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: Notizen Mai 2020

    andante con moto, Mozarts Es-Dur-Sinfonie. Ein Werk, komponiert ohne Verkaufsabsichten, aus künstlerischen Ambitionen heraus. Wunderbar!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tagesgespräch 2020
    Von eulenspiegel im Forum Leiden schafft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.05.20, 14:57
  2. Notizen April 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.04.20, 09:44
  3. Notizen März 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.03.20, 14:04
  4. Notizen Feber 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.02.20, 20:35
  5. Notizen Jänner 2020
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.01.20, 15:08

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •