+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Tür im Bauch

  1. #1
    frager
    Status: ungeklärt

    Question Tür im Bauch

    ich habe mal eine kunsthistorische frage:


    und zwar würd ich gern rausfinden, wer eigentlich zuerst auf die idee gekommen ist in bildern menschen eine tür in ihrem bauch zu öffnen, um sonst irgendetwas herauszunehmen (meistens einen telefonhörer)...

    ich könnte mir nun zb vorstellen, dass bereits hieronymus bosch mit dem thema gearbeitet hat (ohne telefon wohl).


    wer hilft ist nett!
    danke

  2. #2
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Tür im Bauch

    Das wurmt mich, frager, daß wir Dir hier nicht helfen können. Ich hatte eine Freundin angeschrieben, die eigentlich hätte Bescheid wissen müssen; aber sie hat wohl andere Dinge zu tun, was ich ihr nicht übel nehme, hier aber nicht weiterhilft.
    Eigene Recherchen gaben vorerst auch kein Ergebnis. Wir müssen abwarten.


    Versuch es unter http://www.artissage.com/sarah-paulus/ Vielleicht kann Dir Sarah helfen!

  3. #3
    frager
    Status: ungeklärt

    AW: Tür im Bauch

    schluck den wurm. ich werd schon was finden. ich schaue selbst nochmal intensiv. vielleicht muss mensch wieder mal mehr gedrucktes befragen. danke für alles bisherige!

  4. #4
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Tür im Bauch

    Das ist nicht meine Art, frager. Ich suche weiter und werde früher oder später etwas finden. Die Sache interessiert mich. Hieronymos Bosch ist zudem neben Peter Breughel mein Lieblingsmaler.

  5. #5
    pathfinder
    Status: ungeklärt

    AW: Tür im Bauch

    du seist belohnt:

    -auch für mich ein lebensanger schöner eindruck...das bild gibt immer allerlei möglichkeiten die sinne/gedanken schweifen zu lassen...

  6. #6
    Katja L.
    Status: ungeklärt

    AW: Tür im Bauch

    Lieber Robert, leider weiß ich keine Antwort und in meinen Büchern zuhause konnte ich auch nichts finden, wo anders konnte ich noch nicht nachschauen, aber wie ich Dich kenne, weißt Du die Antwort längst, bin neugierig...

  7. #7
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Tür im Bauch

    Leider weiß ich die Antwort nicht, aber jetzt werde ich wirklich neugierig. Gierig vor allem! Jetzt wird das eine persönliche Angelegenheit zwischen meinereiner und diesem Wissensnothstand.

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    10.June 2000
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    308
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Tür im Bauch

    Lieber Frager,


    Türen hat Bosch meines Wissens nicht in die Menschen hineingemalt (wohl mal einen aufgesägten Schädel, aus dem verschiedene Wesen hervorkommen), die Motive, die Dir vorschweben, sind doch wohl Dalis Schubladengestalten, bestimmte Bilder von Magritte oder Collagen von Max Ernst, nicht wahr? Ich kann mich an keine Vorbilder für diese Motive in der Kunstgeschichte erinnern, höchstens an Vorläufer und Ideengeber. Klar: Das Leute aufgeschnitten werden und etwas anderes als erwartet herauskommt, das gab's vorher schon, aber das waren dann meistens irgendwelche Monster- und Tiergestalten, aber keine Gegenstände des täglichen Gebrauchs.


    Erst die Surrealisten haben, von Freud und dessen Traumanalyse befeuert, die absurde Kombination zum Programm gemacht, vorher war nicht so sehr das Absurde, sondern eben immer "nur" das Phantastische Grund für die Bilder. Im Mittelalter verwendeten die Leute allerhand Gehirnschmalz darauf, sich möglichst schaurige Bilder für die Hülle einfallen zu lassen, die Skurrilität trieb diverse Blüten - Bosch und Breughel (mit seinen Sprichwort-Bildern) sind dafür schöne Beispiele. Aber Türen, die aus Menschen herauskommen...?


    Vielleicht wird man bei Goya fündig, der hat Hunderte ziemlich abgedrehter Radierungen gemacht und die Surrealisten schätzten diese seine Bildreihen (z.B. "desastres de la guerre" - die Schrecken des Krieges) sehr. Da tauchen Menschen mit Tierköpfen auf, so wie später auch bei dem englischen Symbolisten Wiliam Blake, und er findet sehr gute Bilder für den Wahnsinn - aber doch immer auf einer sehr tragisch-grausigen Ebene, nicht mit dem Spielwitz der Surrealisten.
    Leider kann ich momentan weder mein großes Bosch-Buch noch den Band über den Symbolismus des 19. Jahrhunderts finden, deswegen hab ich keine guten Bildbeispiele zur Hand. Tja, und außerdem ist das eher eine Frage für Historiker und Motiv-Forscher, denke ich.



    Gerade fiel mir noch Guiseppe Arcimboldo ein, der aus Gegenständen Menschen formte. Habe mal eins seiner Bilder - ein aus Büchern geformtes Männerportrait - angehängt. Arcimboldo hat im 16. Jahrhundert gelebt.

    Lieben Gruß von
    Trist




    Anhang 409

  9. #9
    resurrector
    Status: ungeklärt

    AW: Tür im Bauch

    Ich glaube, das Beispielbild des Herrn Arcimboldo erfüllt nicht das, was frager seinerzeit erwartet hatte. Es geht um das Umgekehrte, also nicht das, was unser Tun aus uns macht, sondern darum, was unser Sein mit uns macht. Insofern steht die Aufgabe noch immer: Gibt es jemanden, der das bereits vor der Moderne thematisierte?

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •