Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 91

Thema: Der Wolkenstein

  1. #26
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 37

    Daß Runen-S. Eß wird in der Frakturschrift stetß geschrieben, nur alß letzter Bestandteil deß Worteß und bei Zusammensetzungen dieseß Wortes mit anderen wird daß Buckel-S benutzt.

    - kann imgrunde entfallen, weil S neu geregelt wird

  2. #27
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 38

    wird überarbeitet

    unklar ist mir noch, wie das s-ß-z-Problem zu lösen ist, inßbesondere bei Dopplung; da -ss- niemalß stimmhaft auftritt, müßßte es durch -ßß-ersetzt werden
    großeß Problem DAS in seiner dreifachen Bedeutung

    a) alß Artikel
    b) alß Pronomen
    c) alß Konjunktion

    die bißßherige Lösung ist (weil von SEIN nur mit einem -S-) nicht transparent (-S-, weil Fremdwort), vielleicht ist daß Problem nicht lößbar (auch so ein Wort, weil lösen und lößen Zweierlei ist); der Punkt ist, was vorherrschen soll: Wortstamm oder Außsprache?

  3. #28
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 39

    - betrifft die gleiche Problematik wie § 38

  4. #29
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 40
    entfällt

    § 41

    ß bleibt, aber wie?

  5. #30
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 42:

    ß wird wie ein vollwertiger Buchstabe auch bei Dopplung getrennt; fragt sich nur, wann ß gedoppelt werden soll

  6. #31
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 43:

    Bei Kompositionen müssen drei aufeinander folgende Konsonanten geschrieben werden. Eß empfiehlt sich der Einsatz eineß Bindestrichß.

    Sauerstoff-Flasche
    Kongreßßsaal
    Schloßßstraße
    Nenn-Name

  7. #32
    moshe c
    Status: ungeklärt

    AW: Der Wolkenstein

    Lieber Aero!


    Mit der Fassung des Paragraphen 43 bin ich überhaupt nicht einverstanden. Das ist Bürokratenwerk weit weg von demokratischer Gestaltung, zumal da auch noch Komposition angesprochen wurde.
    Vor allem der Bindestrich erregt mein mehrfaches Ungemüt. Wieso sollte es bitteschön nicht Sauerstofflasche heißen? Da hätten wir alle was zum Durchziehen und müßten nicht an der Flasche hängen.
    Dann geht es einfach technokratisch weiter, in dem von einem Saal gesprochen wird, anstatt voll ins Leben zu greifen und das Wort Kongressaal zu wählen, am besten mit Fliege. Das wär doch was! Die Zeit, die Personen und die Umstände wären so viel besser ergriffen.
    Ebenso bei dem nächsten Begriffe: Schloßstraße. Er erinnert mich doch sehr an Monopoly, ohne den eigentlichen Kern so richtig zu offenbaren. Ich wäre hier ganz eindeutig für Schlosstrasse. Das käme der heutigen Zeit und ihren Bedürfnissen wesentlich näher, ohne den Kerngedanken zu verleugnen.
    Komme ich zum letzten Worte der Reihe hier: Nenn-Name.
    Das ist sicherlich ein Präzedenzfall, dem auch der avisierte Bindestrich nicht wirklich hilft. Das Wort ist schlicht falsch, denn es wird doch etwas ganz Anderes gemeint, nämlich: Nennamme. Weder ist dann das Doppel-N allein, noch der Mensch, der sich hilfesuchend an das Wort wendet, um zu einer Näherung zu kommen. So hat er jedenfalls eine Adresse um zu sich selbst zu finden.


    Ich hoffe, es gelingt dir auch, bestimmt am Wochenende, wo dann stille Einkehr angesagt ist, um zum richtigen Werk zu kommen.


    Herzlichst


    moshe.c

  8. #33
    rodbertus
    Status: ungeklärt

    AW: Der Wolkenstein

    Bei der Rechtschreibung spielen demokratieaffine Erwägungen keine Rolle. Logik, Sprachgeschichte und Außsprache sind entscheidend.

    Daß Übrige nehme ich alß Parodie.

  9. #34
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 44:

    wird im Kontext von S beackert

  10. #35
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 45:

    wird durch § 44 abgedeckt

  11. #36
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 46:

    fremdwörter sind normativ für unsere sprache. ihre eindeutschung unterliegt einem historischen prozess und deßßhalb stetem modifikationszwang. können hier grundregeln aufgestellt werden?

    friseur --> frisör (?)
    einbleuen --> einbläuen (?)
    handy --> händy (?)
    graphiker --> grafiker

    präfigiere daß fremde als erkennbares muster. daß würde für die obigen beispiele ff. schreibweise bedeuten:
    friseur --> friseur
    einbleuen --> einbleuen
    handy --> handy
    graphiker --> graphiker

  12. #37
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    Interessante Frage heute bei Studium von Luthers Texten:
    Sollten präpositionelle Verbindungen weiterhin getrenntgeschrieben werden, zu finden statt zufinden? ZUFINDEN hat einen eigenen Sinn; dabei sind die Präposition ZU und daß Verb FINDEN eine Verbindung eingegangen.
    Dagegen schreiben wir heute Pronominaladverbien ausnahmsloß zusammen: daran. Aber meinen wir daß auch? Meinen wir nicht vielmehr DAR AN? Ne, meinen wir nicht.

    Ist also korrekt, wie wir daß heute machen. Wollte eß aber dennoch mal angemerkt haben.

  13. #38
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    906
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Der Wolkenstein

    "...In einigen Monaten wird dem großen ß voraussichtlich ein fester Platz im Zeichensatz ISO-10646 zugewiesen, genauer gesagt: die Position 0x1E9C. Damit wäre ein fast 130-jähriger Einsatz für ein großes ß doch noch gewonnen..." (dpa)


    heutige meldung! der 27. buchstabe für die großschreibung.

  14. #39
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    Wie unsinnig. Im Deutschen gibt eß kein Wort mit Anfangß-ß, eß sei denn, man ist ZDF-Moderator. Sz- wie in Szepter wird durch Z zu ersetzen sein resp. waß bereitß geschah.

    § 47:

    Fremdwörter behalten ihre Schreibweise.
    Es empfiehlt sich, sie durch Kursivsetzung bzw. Anführungßzeichen als Fremdwörter zu kennzeichnen.
    Außgenommen davon sind eingedeutschte Wörter oder einzudeutschende Wörter, die der Sprachbenutzer seinem Leser nahebringen möchte.
    Sofern sich die fremde Sprache lateinischer oder deutscher Buchstaben bedienen kann, erfolgt eine Umschreibung der Lautung. Dafür kann hier keine genaue Regelung vorgenommen werden. Diese bleibt Sinologen, Slawisten oder Arabisten (u.a.) vorbehalten.

  15. #40
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 48:

    Häufig gebrauchte Fremdwörter, eine stetß zu modifizierende Liste wird im Wortteil angefertigt, müssen in ihrem fremden Ursprung ersichtlich sein und dürfen nicht eingedeutscht werden. In Zusammensetzungen dürfen fremdländische Wörter (Lehnwörter) eingedeutscht werden, sie werden zu deutschen Worten. cafe - Kaffeebückse; camera obscura - Kameralwissenschaften; annonce - Annongzenspalte; cembalo - Tschembalomöbel (?)...

  16. #41
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 49:

    Das C wird in der Schreibung beibehalten, wenn der Ursprung des Wortes ausländisch ist. Eß erfolgt keine Eindeutschung in K oder Z. Das Fremde innerhalb des Wortes mußß allerdingß erkannt werden können. Die Kennzeichnung deßß Fremden drückt sich auch in einer veränderten Groß- und Kleinschreibung auß, aber dazu später.

    Beispiele: cafe (zur Freude von Eulenspiegel muss daß ab sofort auch kleingeschrieben werden), camera obscura...

    Schwierig zu bestimmen ist die Schreibung zusammengesetzter eingedeutschter Wörter, z.B. Kameralwissenschaften. Allerdings sitzt das Bildungsmorphem hinten und lautet hier Wissenschaften, ist also deutsch, demnach Großschreibung.

  17. #42
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 50:

    Die eindeutschende Schreibung von Zischlauten bleibt bestehen. Sie richtet sich nach der Außsprache der Laute in den eingedeutschten Fremdwörtern.

    k vor a, o, u und vor Konsonanten --> Kakao, Kopie, Kultur
    z vor e und i --> Zebra, Zirkus (nicht Zirkuß)
    kk für cc bei harter Sprechung --> Akkusativ
    kz für cc bei scharfer Sprechung --> Sukze

    (Darüber wird noch einmal nachgedacht.)

  18. #43
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 51:

    Deutsche Nachbildungen auß dem fremden Stamm orientieren sich an der deutschen Lautung.

    c wird nur bei Betonung des Fremdakzentß semantisch gebraucht, sonst durch z oder k ersetzt. Ähnlicheß gilt für daß y, daß durch j ersetzt wird (z.B. Jacht statt Yacht).

  19. #44
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 52:

    Abkürzungen auß ursprünglichem Kontext führen dennoch zu deutscher Schreibung.

    cm --> Zentimeter
    WC --> Wasserklosett

  20. #45
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 53:

    -ti- schreibt man bei lateinischen Ursprüngen bzw. Übernahmen oder wenn eingedeutschten Formen der Hauptton folgt resp. die sinntragende Silbe aus -ti- besteht

    nation, patient, differential

    -z schreibt man dann, wenn ein nachfolgender vokal abgeworfen wurde oder wenn der Hauptton voranging

    reagenz, toleranz
    grazie, formanzien (nicht formantien)

  21. #46
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 54:

    ph wird bei Wörtern mit griechischem Ursprung statt f benutzt.

  22. #47
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 55:

    th schreibt man bei fremdwörtern auß dem griechischen, die im dortigen wortstamm daß q bzw. Q aufweisen. auch zenith und sabbath werden aspiriert, wermut nicht.

  23. #48
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 56:

    Daß Apostroph steht für außgelassne Buchstaben. Eß steht nicht bei Verschmelzung von Präposition und Artikel.

    "'n schönen Tag auch!"
    'naufgehen
    gehn S'! (gehen Sie!) --> aber gehste (umgangssprachlich)

    dagegen:
    vorß Hauß kommen
    fürs Vaterland kämpfen

  24. #49
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 57:

    Daß Apostroph (') steht bei außgelassenem e. Eß dient vor allem der Unterscheidung deß Indikativß vom Imperativ.

    Beispiele:
    ich grüß' dich; wie geht'ß? ich lass' dich nicht gehen; ich blas' dir einen...

    Außgenommen sind Wortkürzungen, die daß Sprechen erleichtern oder dichterische Formveränderungen.

    Beispiele:
    unsreß; ich bin eß müd; wässrig...

  25. #50
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.615
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 58:

    Daß Apostroph wird bei außgelassenem i in adjektivischem Gebrauch gesetzt.

    Heil'ger Vater

Ähnliche Themen

  1. Woher kennst Du das Wolkenstein-Forum?
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 12.06.20, 20:51
  2. wolkenstein
    Von Mr. Jones im Forum Lyrsa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.18, 10:39
  3. Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.01.18, 19:38
  4. Wolkenstein kürt die zehn bedeutendsten Deutschen
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.08.17, 08:37
  5. Wolkenstein-Manifest
    Von aerolith im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 13.11.14, 13:46

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •