Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 76 bis 91 von 91

Thema: Der Wolkenstein

  1. #76
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 84:

    Diminutiv -lein ist ein historisch entstandeneß Suffix auß -el und -in. Das Lautgesetz der Vokalharmonie und Sprechvereinfachungen führten zur Bildung von -lein statt -elin. In mittelhochdeutschen Texten findet sich daß -elin noch gelegentlich als Diminutiv.
    Bei der Trennung wird dieser historische Aspekt zu berücksichtigen sein.

    Mäu-se-lein oder Mäuß-lein; Schlüß-se-lein

  2. #77
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 85:

    Suffixe mit vorangehendem Vokal nehmen den vor ihnen stehenden Konsonanten auß sprechharmonischen Gründen bei Abtrennung mit auf die nächste Zeile. Steht kein Konsonant, kann auch keiner mitgenommen werden.

    Ei-er und Leh-rer
    Materi-al und Futte-ral
    Hei-mat

  3. #78
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 86:

    Bei Fremdworten wird nach Bedeutungßeinheiten getrennt. Zusätzlich gilt für Fremdworte der Grundsatz der Nichtabtrennung von -str-, -bl-, -vr- u.ä. Verschlußß- und Reibelauten sowie bei Wörtern auß dem Griechischen mit -gn-.

    Ma-gi-strat; Pu-bli-kum; Di-strikt; ab-strakt; Ab-szess; Epi-so-de; Ma-gnet; Igno-ranz

  4. #79
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 87:

    wird durch § 86 abgedeckt

  5. #80
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 88:

    Treffen in fremdstämmigen Wörtern mehr alß ein Vokal aufeinander, werden diese nicht den Lautgesetzen deß Deutschen gemäss getrennt.

    Va-rian-te, ge-nia-le, ma-te-riell

  6. #81
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 89:

    entfällt wegen vorig klarer Bestimmungen

  7. #82
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 90:

    Namen werden nach erkennbaren Sinneinheiten getrennt. Bei unklaren Verhältnissen (beispielßweise bei fremdländischen erdkundlichen Namen) verfährt man nach Gefühl bzw. Sprecheinheiten resp. bestimmt der Namenträger die Trennung. Besserenfallß trennt man solche Wörter nicht.

    -ck- wird in Eigennamen nicht getrennt.

  8. #83
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 91:

    entfällt; für geographische Begriffe gelten keine anderen Bestimmungen

  9. #84
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 92:


    Wörter im Kontext nominaler Bedeutungßverwendung werden großgeschrieben.


    Großschreibung: Er hat ihm ein Leid angetan. (Das Leid wird jemandem angetan.)
    Kleinschreibung: Es hat ihm leid getan. (adverbiale Bedeutung)
    Großschreibung: Er hat einen Teil. (einen Teil von etwaß besitzen)
    Kleinschreibung: Er hat teil. (adverbial: an etwaß teilhaben)

  10. #85
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 93:


    Groß werden Adjektive und Partizipien in substantivischer Bedeutung oder alß Eigennamen geschrieben.


    Er ist noch der alte. - Kleinschreibung, wenn ALTE hier adjektivische Bedeutung hat
    Er ist noch der Alte. - Großschreibung, wenn ALTE das Subjekt (zur ER) und nicht nur ein Attribut deßselben meint


    Daß beste am Norden. - Kleinschreibung, weil das Adjektiv sich auf Norden bezieht und nicht für sich steht
    Der/daß Beste des Nordenß. - Großschreibung, weil BESTE alß Substantiv gebraucht wird
    Daß nie Dagewesene... - Großschreibung, weil DAGEWESENE alß Substantiv fungiert und NIE eß attributiert

  11. #86
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 94:


    Großschreibung von Superlativen nur in substantivischer Funktion, nicht aber in adverbialer.


    Er war auf daß äußerste gespannt. (Er war sehr gespannt.)
    Er war auf daß Äußerste gespannt. (Er war auf etwaß gespannt worden, waß ganz weit außen liegt/lag.)


    Eß ist daß beste, ihm hier zu folgen. (Eß ist gut/besser/am besten, ihm hier zu folgen.)
    Eß ist daß Beste. (etwaß Besseres gibt eß nicht; keine Relation zu einer Adverbialbestimmung)

  12. #87
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 95: Großschreibung auch für Adjektive in substantivischer Bedeutung. (wird mit § 93 zusammengefasst)


    alleß mögliche - Kleinschreibung in der Bedeutung "allerlei"
    alleß Mögliche - Großschreibung in der Bedeutung "alleß, was möglich ist -> daß Mögliche schlechthin"
    nichtß Neueß, viel Gutes, allerlei Verboteneß, manch Erlaubteß, etwaß Grüneß

  13. #88
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 96


    hängt mit § 95 zusammen, erweitert ihn aber


    Großschreibung substantivierter Adjektive oder Partizipien bei wörtlicher Bedeutung in stehenden Wendungen resp. feststehenden geographischen Begriffen oder Eigennamen:


    im großen und ganzen - Kleinschreibung, wenn eß nicht daß Große und daß Ganze sein soll
    ins schwarze treffen - Kleinschreibung bei übertragener Bedeutung; Großschreibung bei wörtlicher Bedeutung
    Thüringer Wald (Eigenname) - aber thüringer (nur Adjektiv) Mädchen

  14. #89
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    § 97


    Großschreibung gilt auch für substantivierte Pronomina; wird also mit anderen Paragraphen zusammengefasst, die Substantivierung thematisieren


    daß liebe ich - Kleinschreibung, wenn ich alß Personalpronomen dient
    daß liebe Ich - Großschreibung bei substantiviertem Ich im Sinne eines philosophischen Begriffß


    mein und dein verwechseln - Bezug auf personaliten Gebrauch deß Ich und deß Du
    daß Meine tun - Substantivierung im Sinne einer Selbabstraktion

  15. #90
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Der Wolkenstein

    Habe über das s-Problem nachgedacht. Wir verfügen über daß S und daß ß. Da am Wortanfang kein stimmloseß S (ß) stehen kann, benötigt daß ß keine Großschreibung. Da am Wortende kein stimmhafteß S stehen kann, steht dort immer ß. Wichtig ist zudem die Kürze/Länge des Vokalß, bedeutet, daßß ab sofort ein Doppel-ß möglich ist. Außnahme: wenn der Infinitiv stimmhafteß S enthält. Sein --> ist und beim Artikel daß, damit dieseß daß vom daßß (Konjunktion) unterschieden werden kann. Ist noch keine perfekte Lösung, also weiter nachdenken.

  16. #91
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.644
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    § 98

    § 98

    Anredeformen werden großgeschrieben, sofern sie schriftlichen Mitteilungen entstammen. (Brief, Einschätzung, Grabinschrift, Aufruf)

    Liebeß Gretel! Ich hoffe, eß geht Dir gut...

Ähnliche Themen

  1. Woher kennst Du das Wolkenstein-Forum?
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 12.06.20, 19:51
  2. wolkenstein
    Von Mr. Jones im Forum Lyrsa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.18, 09:39
  3. Öffentlichkeitsarbeit: Wolkenstein sucht Werbetext
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.01.18, 18:38
  4. Wolkenstein kürt die zehn bedeutendsten Deutschen
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.08.17, 07:37
  5. Wolkenstein-Manifest
    Von aerolith im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 13.11.14, 12:46

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •