+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Notizen Dezember 2020

  1. #1
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    Post Notizen Dezember 2020

    Da sag noch einer, Wahnsinn habe keine Methode:

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zei...nalsozialismus

    Sind schon ein ulkiges Völkchen die Deutschen. ;-)

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    310
    Renommee-Modifikator
    12

    AW: November 2020

    Ob das den Frauenbeauftragten gefällt, wenn ein Frauenname (Dora) gestrichen wird und durch einen Männernamen (David) ersetzt wird?

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    Post Notizen Dezember 2020

    Wunderbar ist das, seine eigene Welt in einer Simulation erstellen. Gefragt, wohin ich reisen würde, gäbe es die Möglichkeit im vierdimensionalen Raum, fiele die Antwort nicht schwer: Zuerst ins Jahr 1914, den Weltkrieg verhindern, danach ins Jahr 1781, Schillern kennenlernen. Dort würde ich gern ein Weilchen bleiben, so zehn, zwanzig Jahre. Allerdings nur mit Penicillin. Und schließlich, weil aller guten Wünsche drei sind, müßte ich mich zwischen einer Reise zu Nietzsche und einer zu Jesus entscheiden. Jesus würde wohl wichtiger (für mich) sein.

    Man hat halt so Wünsche.

  4. #4
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    29.August 2019
    Ort
    Berlin, Deutschland.
    Beiträge
    66
    Renommee-Modifikator
    0
    Zitat Zitat von aerolith Beitrag anzeigen

    Wunderbar ist das, seine eigene Welt in einer Simulation erstellen. Gefragt, wohin ich reisen würde, gäbe es die Möglichkeit im vierdimensionalen Raum, fiele die Antwort nicht schwer: Zuerst ins Jahr 1914, den Weltkrieg verhindern, danach ins Jahr 1781, Schillern kennenlernen. Dort würde ich gern ein Weilchen bleiben, so zehn, zwanzig Jahre. Allerdings nur mit Penicillin. Und schließlich, weil aller guten Wünsche drei sind, müßte ich mich zwischen einer Reise zu Nietzsche und einer zu Jesus entscheiden. Jesus würde wohl wichtiger (für mich) sein.

    Man hat halt so Wünsche.
    Der moderne Mensch, er träumt sich zurück, möchte nicht die Krankenversicherung missen.



    Ich weiß, wie komisch Träume scheinen können, als Nachbetrachtung, ich träume selbst.


    Ich wünschte mir, ich könnte mir etwas wünschen.

    Zitat Zitat von aerolith Beitrag anzeigen

    ... Man hat halt so Wünsche.

    Vorhin las ich von diesem "Man": Das Wer des alltäglichen Miteinanderseins ist das Man. Sein und Zeit.

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Dezember 2020

    Das stumfpsinnige, Umwelt, Mensch und Tier schädigende und gefährdende Abfackeln privater Silvesterfeuerwerke ist der Orgasmus an Verärgerung und Wut für mich am Ende des Jahres. Dabei ist in meiner Stadt das private Silvesterfeuerwerk verboten! Nur hält sich keine Sau daran, hält sich die Polizei auffallend bedeckt und ist auf diesem Ohr völlig taub, kennt der Großteil der Mitbürger dieses Verbot wohl gar nicht. Wieso sollte etwas auch verboten sein, das einem in jedem Super- und Baumarkt förmlich aufgedrängt wird???

    Tja, das frag ich mich auch. Diverse emails an Bezirksblätter, Gemeinderat, Magistrat und Behörden liefern immer das gleiche Bild: das Abfackeln von Feuerwerksköpern der Klassen 2 bis 4 (also praktisch alles ausser Zündhölzern und Frauenfürzen) ist jo eh verboten. Im Stadtgebiet. Verstöße kann ich ja anzeigen.

    Wen soll ich anzeigen? (die Täter - überwiegend halbstarke Bildungsferne und Migrationshintergründige - werden mir kaum ihre Identität preisgeben, vorausgesetzt sie drohen mir nicht gleich Hiebe an oder schlagen mich gleich nieder)
    Wieso ein Verbot nur im Stadtgebiet? (Ist das Abfackeln und das Verunreinigen von Feld und Flur als einzig legale Alternative nicht noch vertrottelter???)
    Warum bleiben alle, Parteien, Behörden, Presse, Medien so auffallend still und untätig?

    Sogar die Grünen kommen nicht aus ihrer Höhlen hervor in dieser Frage. Und die wollen den Klimawandel stemmen, wenn sie nichtmal die hirnverbrannte, trottelhafte und umweltschädigende Silvesterknallerei in den Griff kriegen?

    Da bleibt mir das Lachen im Hals stecken. Prosit!

  6. #6
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Dezember 2020

    Das hätte ich nicht gedacht, dass ich auf den österreichischen Verfassungsgerichtshof mal stolz sein würde. Er hat das gesetzliche Verbot zur Mithilfe am Suizid gekippt!
    Es stellt jede Hilfe beim Suizid unter Strafe. Mithin mache ich mich strafbar, wenn ich eine nahestende Person zum Freitod in die Schweiz oder Niederlande begleite! Wie unwürdig, wie inhuman. Die katholischen Hardliner und die ÖVP haben bisher jede Änderung dieser unmenschlichen Regelung verhindert. Jetzt also hat der VfGH dieses Verbot gekippt und als verfassungswidrig erklärt. Bis 1.1.2021 muß der Paragraf aus dem Gesetz gestrichen werden. Nun, wie ich meine katholischen Fanatiker kenne, werden sie zwar den entsprechenden Paragrafen streichen, doch so hohe juristische Barrieren errichten, dass de fact dieses Verbot weiter bestehen wird. Und wieder angefochten werden muß usw. usw.

    Da sage noch einer, die religiösen Eiferer seien keine Unmenschen.

  7. #7
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen Dezember 2020

    Ein Augenblick mit Symbolcharakter:
    Ein Diesel der DPD überholt ein E-Auto der Deutschen Post - mit etwa 40 km/h.

  8. #8
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen Dezember 2020

    Kürzlich sah ich einen Film, "The big year", in dem behauptet wurde, man sähe einen Specht ganz selten beim spechteln. Nun, ich sah heute einen während meines Spazierganges im feucht-kalten Wald, auf den die Dezembersonne schien.

  9. #9
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Dezember 2020

    Das sog. 'Blutwunder' in Neapel blieb heuer aus. Trotz mehrmaliger Intervention durch einen Pfaffen. Das bringt Unheil. Sagen die Auguren.

    Doch hier in felix austria gibt es doch noch ein Wunder: Silvesterfeuerwerke sind landesweit verboten! Hosianna! Fragt sich nur, wer sich dran halten wird. Denn, Verbote werden ja kaum bis gar nicht geahndet. Da müsste schon man schon einem Polizisten einen Böller vor die Stiefel werfen!

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen Dezember 2020

    Geschafft. Phase I meines Geschichtsbuch-Projektes ist erledigt. Heute habe ich die letzte Quelle eingefügt, einen Chronistenbericht von 1375 übers Fehdewesen im Elsaß. Zwölf Jahre hat's gedauert. Nun geht es an den Feinschliff: Kapiteleinteilung, Bilder, Text pro Seite, Verlinkung... Das wird keine zwölf Jahre dauern, höchstens zwölf Wochen.

  11. #11
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Dezember 2020

    Verschwörungstheorien sprießen allüberall. Viele kennen wir aus Medien, dem Netz und persönlichen Begegnungen mit Zeitgenossen.

    Von Bill Gates, der alle impfen und chippen will, bis zu chemtrails, von Coronaleugnern bis zur zionistischen Weltverschwörung reichen die Themen. Nicht zu vergessen die Esospinner, für die hinter jeder Ecke ein Engel oder Teufel steckt. Wobei die Einschätzung, was eine VT sei, individuell sehr verschieden ist. Im Grunde ist jeder auf irgendeinem Gebiet, in irgendeiner Sache mehr oder weniger Verschwörungstheoretiker.

    Ich habe eine neue Spezies ausgemacht: der VT-keulenpraktiker. Was das sein soll?

    Das sind die Leute, die jede Meinung, die ihnen nicht passt, mit der sie sich nicht auseinandersetzen wollen, als Verschwörungstheorie abtun, wegschieben, diffamieren. Ist ja auch einfacher, als sich auf die Argumente des anderen einzulassen oder damit abzumühen.

    Du findest sie überall, vor allem in Talkshows, unter politischen Kommentatoren, im Parteienzoo, unter idealistischen Moralisten wie auch abgeklärten Zynikern. Die Liste ihrer Befunde ist lang. Dabei kommt es nicht auf die Absurdität oder Plausibilität der Meinungen an, sondern nur darauf, ob sie der meinigen entsprechen oder widersprechen. Anderer Standpunkt als meiner? Unmöglich. Muß Verschwörungstheorie dahinter stecken.

    Ist einer, der jede Kritik an *XYZ* (von A wie Atlantische Allianz bis Z wie Zionismus) sofort als Anti-*** abtut und als VT diffamiert, nicht selbst ein Verschwörungstheoretiker? Oder eben VT-keulenpraktiker.

    So kann man bequem sein heiles Weltbildchen weiter im Herrgottswinkel beweihräuchern und alle anderen Perspektiven verteufeln. Dass diese Leute einer selbstgebastelten VT erliegen, fällt ihnen natürlich nicht auf und weisen sie empört zurück, wenn man sie darauf aufmerksam macht. Wie alle Verschwörungstheoretiker eben.

  12. #12
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.616
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    28

    AW: Notizen Dezember 2020

    Vorerst werde ich keine Meinungen zum politischen Tagesgeschehen mehr abgeben. Ich habe mich seit Weihnachten wieder verstärkt der Literatur zugewendet, die doch eher das Allgemeine bevorzugt und nicht so sehr auf aktuelle Themen beziehbar sein sollte. Sie verlöre sich.

  13. #13
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Dezember 2020

    Es ist nur noch peinlich und erbärmlich, mit welcher Häme und Arroganz in manchem deutschen 'Qualitätsmedium' den Briten nach dem Brexit der wirtschaftliche Niedergang prophezeit wird und mit welcher Schadenfreude das quittiert wird. So, als ob das alles so kommen würde. Kann auch ganz anders kommen, liebe Schreibknechte der ZEIT und Co.

    Motto: Es kann doch nicht sein, dass ein Land die EU verlässt und nicht vor die Hunde geht.

    Was eine Hybris.

  14. #14
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Notizen Dezember 2020

    Natürlich gehen die Briten nicht vor die Hunde. Das ist die Angstmache jener Elite...und dazu gehören große Teile der Medien...die das Projekt EU vorantreiben möchten. Ich kann es nur wiederholen; zu Zeiten der EG ging es den Geberländern nicht schlechter als heute - profitieren tun die, die alleine nichts auf die Reihe bekommen. Jene Elite versucht uns einzureden, dass Deutschland am meisten von der EU profitiert...und verweist dabei auf die Handelsüberschüsse. Das ist völliger Quatsch...denn a. hatten wir diese Überschüsse vorher auch schon und b. sind das Brutto-Überschüsse, die bei Weitem nicht das abdecken...das wir in die EU hineinbuttern. Beispiel: Die Handelsbilanz mit Italien weist einen jährlichen Überschuss von ca. 10- 15 Milliarden Euro aus (Brutto, und kein Gewinn), aber alleine schon mit den Corona-Bonds schieben wir denen hunderte Milliarden zu. Deutsche Produkte werden nicht gekauft weil wir in der EU sind, sondern weil sie von hoher Qualität sind und Begehrlichkeiten wecken. Die Welt will zu jeder Zeit einen Mercedes haben, ganz gleich in welchem Bündnis wir stecken und welche Handelsabkommen gerade gelten. Und auch zu Zeiten der EG schlossen sich europäische Staaten für Handelsabkommen projektbezogen zusammen. Dass die EU ein Elite-Projekt ist erkennst Du schon daran, dass man die jungen Leute mit Erasmus, Interrail usw. ködert. Davon haben Bürokauffrau, Schreiner und Müllentsorger nichts. Sie studieren nicht und Interrail dürfen sie nicht nutzen - sie dürfen all das nur bezahlen. In ganz Europa studieren kann man schon seit hunderten von Jahren, das hat mit der EU rein gar nichts zu tun. Die regelt nur, dass man dafür nicht unbedingt etwas in der Birne haben muss. Und ob das gut ist, das sei mal dahingestellt. Und Schengen ist sowieso der größte Witz. Die Vorteile wiegen noch nicht mal im Ansatz die Nachteile auf - davon mal abgesehen, dass es sich bei einem Land ohne Grenzen nicht mehr um einen Staat handelt. Und wenn wir über unsere Grenzen nicht selbst verfügen können...dann haben wir de facto keine...dann existieren diese nur auf dem Papier. Corona hat doch gezeigt, dass das so...wie Brüssel sich das vorstellt...nicht funktioniert. Man könnte meinen die einzelnen Nationen wären irgendwann mal nur gewürfelt worden. Es hat seine Gründe...warum es Frankreich, Deutschland, Österreich, Kroatien usw. gibt. Die Abgrenzung ist für alle Lebensformen elementar wichtig. Jene, die meinen es wäre möglich, dass irgendwann mal alle Menschen händchenhaltend am Lagerfeuer sitzen und ein gemeinsames Lied trällern, die haben doch total was an der Waffel. Wenn das so käme, wie die sich das vorstellen, würde der Mensch innerhalb kürzester Zeit genetisch verkümmern und aussterben. Abgrenzung, Verschiedenheit, Aggression, Ungerechtigkeit....und was wir noch so alles verdammen...sind Zahnräder im Uhrwerk des Lebens. Wir können und müssen sie kontrollieren, aber wir dürfend sie nicht entnehmen. Die Natur hätte uns nicht mit negativen Attributen ausgestattet...wären diese nicht vonnöten.

  15. #15
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.059
    Renommee-Modifikator
    21

    AW: Notizen Dezember 2020

    Ich stimme dir weitestgehend zu. Ich scanne ja hauptsächlich die ZEIT - spon habe ich längst ade gesagt und die ZEIT wird auch nur noch aus dem Grund besucht, um zu sehen, was da so abgeht und wie da kampagnisiert wird - und die ist unter dem glühenden Transatlantiker Joffe zum reinen Propagandorgan der EU-Claqueure verkommen, der grünrosa Fettaugen, der Migrationsbeklatscher und all dieser zeitgeistigen Alles-wird-gut-Trottel, die anscheinend auf einem anderen Planeten leben. Wirklich lesenswert sind im deutschen Sprachraum u. a. vor allem NZZ und Cicero. Frank Meyers Kommentare finde ich sehr treffend, wenn auch nicht immer. Aber der reizt mich wenigstens und regt mich an. Täusche ich mich, oder sah ich ihn früher manchmal in einer deutschen talk-Runde, ist aber schon lange her. Scheints, dass er von den ÖRR nicht mehr eingeladen wird. Aber da ich diese Runden aus gesundheitlichen Überlegungen inzwischen meide - tut meinem Blutdruck nicht gut -, kann ich mich täuschen.

    Back to UK. Natürlich war die Abstimmung zum Brexit teils abenteuerlich und wurde den Leuten viel vorgegaukelt, was nicht stimmte. Aber ist das hierzulande anders? (Wir können die Grenzen nicht kontrollieren, wir können straffällige Asylwerber nicht abschieben, der Großteil der Migranten sind ein Geschenk für D/A, wir schaffen das usw. usw.) Wer ist Wir? Diese Aussagen werden von der mainstream-Presse und den ÖRR bejubelt. Aber wenn ein paar Idioten plärren, Wir sind das Volk, dann ist die Empörung groß! UK wird nicht untergehen und wahrscheinlich ausserhalb der EU sich sogar besser entwickeln als drin. Die drinnen sind, werden sich noch wundern. Frage mich, wie lange das Füllhorn der EZB noch Billionen an Euros in die Finanzwirtschaft pumpen kann. Zur Finanzierung der Banken und Schulden. Dass diese wundersame Geldvermehrungspolitik dazu führt, dass die Vermögen der kleinen und mittleren Sparer entwertet werden - ganz ohne Inflation, denn die Zinsen sind bei Null - ist den Q-Medien kaum eine Betrachtung wert. Und wer das thematisieren will, ist ein Q-Denker oder Vter.

    Kurz und schlecht, die EU - und in ihr vor allem die übergewichtige BRD - befinden sich auf einem Versuchsballon, der steigt und steigt. Wann er platzen wird, das weiß keiner. Nur dass er es wird, wenn wir weiter steigen - weiter machen wie bisher - das ist sicher.

  16. #16
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.764
    Renommee-Modifikator
    9

    AW: Notizen Dezember 2020

    Eines hat uns...vor allem die jungen Leute gelehrt...dass man zur Wahl gehen muss. Es gab in GB "nur" bei der Wahl...jedoch nicht in der Gesamtbevölkerung eine Mehrheit für den Brexit. Mit den Stimmen der 18-25-jährigen wäre das Votum klar gegen den Brexit ausgefallen. Die jungen Leute haben daraus gelernt...das haben wir bei der US-Wahl gesehen. Trump hat mit knapp 76 Millionen so viele Stimmen bekommen...wie kein Präsident zuvor...in der Geschichte der USA. Nur einer, und das ist Biden, hat mehr...weil nicht nur viele...sondern fast alle jungen Menschen zur Wahl gingen und mit großer Mehrheit für Biden stimmten. Mir ist das mehr oder weniger egal, ob die Briten dabei sind - ich bin generell ein Gegner der EU in ihrer jetzigen Gestalt...denn eine Partnerschaft...gleich welcher Art...muss in etwa auf Augenhöhe gelebt werden...ansonsten ist sie nicht tragfähig. Ich bin für ein Bündnis der Willigen und der Fähigen...da reden wir vielleicht von maximal 12 Staaten, eher aber acht. Nur so schaffe ich es den Ehrgeiz der anderen zu wecken sich fit für ein solches Bündnis zu machen. Wir aber nehmen Hinz und Kunz auf und füttern sie durch. Warum sollten die etwas ändern?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen Dezember 2017
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.17, 09:33
  2. Notizen Dezember 2004
    Von Layla im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.01.05, 01:07
  3. Notizen Dezember 2002
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.12.02, 13:09
  4. Notizen Dezember 2001
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.12.01, 10:37
  5. Notizen Dezember 2000
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.12.00, 22:51

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •