Vergiß es. Was ich mache, hat mit Mathematik nix zu tun. Ist vergleichbar mit den ersten Gehversuchen eines Kleinkinds mit dem Laufvermögen eines Marathonläufers! Mathematik beginnt erst dort, wo die meisten Menschen total aussteigen. Ich hab mir mal ein Buch über Grundlagen der Mathematik gekauft, um mir Basics anzueignen. Ich hab es nach wenigen Seiten weggelegt, weil ich den Beweisführungen und Gedankenketten nicht mehr folgen konnte. Allein in der Menge der natürlichen Zahlen (ganze, positive Zahlen) stecken so viele verborgene Abhängigkeiten, Querverbindungen, Gesetzmässigkeiten und Korrelationen, dass das Alter des Unviersums nicht ausreicht, um diese erfassen. Dabei sind die natürlichen Zahlen die denkbar einfachste Zahlenmenge. Wirklich arg wird es erst bei den anderen Zahlenmengen wie die rationalen, irrationalen, reellen, komplexen und andere.

Nimm nur die irrationalen Zahlen. Das sind solche, die nicht durch Brüche ganzer Zahlen darstellbar sind. Irrationale Zahlen sind etwa Pi und e (Eulersche Zahl), um nur die bekanntesten zu nennen. Die meisten Wurzeln ganzer Zahlen sind irrational. Wirklich irre wird es, wenn man sich vorstellt, dass zwischen zwei BELIEBIG NAHE beeinander liegenden irrationalen Zahlen UNENDLICH viele weitere irrationale Zahlen gibt! D. h., hier findet eine Schachtelung von Unendlichkeiten statt: zwischen unendlich kleinen Intervallen befinden sich unendlich viele weiter Zahlen! Wem da nicht schwindelt, dem ist nicht zu helfen. Wie gesagt, Mathe ist nichts für Feiglinge und Schwindelanfällige!

z. B. die Zahl Pi, beschreibt das Verhältnis zwischen Umfang und Durchmesser eines Kreises. Also eines ganz konkreten Objekts der Anschauung. Diese Zahl kommt in so vielen anderen, weit entfernten Anwendungen und Problemen vor, dass es fast scheint, als sei die ganze Welt mit Pi durchsetzt. Die Elektrotechnik, also die ganz reale Beschreibung und Anwendung der Elektrizität kommen nicht aus ohne Pi und e.

Also, kurz gesagt, Mathematik ist unfaßbar. Wir können nur ganz am Rande der Rinde ein wenig knabbern. Die Genies dringen manchmal bis zu einer Rosine vor. Den ganzen Kuchen werden wir nie durchmessen.