+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Notizen Oktober 2021

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.896
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    Arrow Notizen Oktober 2021

    Ich lasse es zur Zeit mit vielem, das mir wichtig ist, ein wenig schleifen, verspreche aber: Es wird besser werden!

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.896
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Notizen Oktober 2021

    Kohl-Tag. Also gibt es heute Ente und Rotkohl.

  3. #3
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Oktober 2021

    Es heisst, mit zunehmendem Alter wirst du gelassener, nachsichtiger, stehst du mehr über den Dingen. Von Weisheit will ich gar nicht reden. Ich kann von allem nichts an mir bemerken. Werd ich nicht älter? Oder älter und blöder? Letzteres kommt der Wahrheit wohl ziemlich nahe.

  4. #4
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Oktober 2021

    Der gute John Mayall hat beschlossen, nicht mehr auf große Tour zu gehen und nur noch im näheren Umfeld seines Wohnorts aufzuspielen. (Den Banausen, die nicht wissen, wer John Mayall ist, kann ich auch nicht helfen, sie nur bedauern!). Ich werd ihn also nicht mehr live erleben können. Dabei kommt das nicht überraschend, denn seit 20 Jahren sagte ich mir bei jedem Gig, den ich besuchen durfte, das sei das wohl letzte Mal. Es gab ungefähr 12 gefühlte letzte Male. Nicht schlecht. Immerhin ist ein neues Album für Anfang 2022 angekündigt. Long live the blues - and its truly messenger John Mayall!

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Oktober 2021

    Wir leben in einer Zeit und einer Welt, wo Empörung mehr gilt als Augenmaß, Moral mehr als Pragmatismus, öffentliche Erregung mehr als konstruktives Handeln. Eine hysterische Multimedialität lähmt offensichtlich Hirne und Hausverstand. Jeder, der sich gekränkt fühlt, der sich benachteiligt fühlt, jeder, dem ein Furz quersteht, meint, er habe das Recht, anzuklagen, sich als Opfer zu gerieren. Jede eingeschlossen. Ein Tsunami hysterischer Befindlichkeitsgülle spült alle Vernunft weg. Scheiss Zeit.

  6. #6
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.896
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Notizen Oktober 2021

    Gestern Sturm. Ein Baum verlor eine Hälfte und begrub beinahe einige Raucher unter sich, die nicht weit entfernt von ihm ihrem Laster frönten. Später. Ich kämpfte mich auf dem Rad zu meiner Mama, die Geburtstag feierte. Die frisch zusammengebundenen Blumen zerzauste es. Die Fahrt war herrlich. Ich bin eben doch wie der fliegende Robert aus Hoffmanns Struwwelpeter. Das war immer meine Lieblingsgeschichte. Als ich abends zurückradelte, kam ich an einem Feld vorbei. Über und über Krähen. Schwarze Punkte auf schwarzer Bördeerde, im Hintergrund der volle Mond, der sich zwischen den Wolken hin und wieder zeigte. Sturm, Wind und Gekrächze. Herrlich.

  7. #7
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    22
    Immerhin haben wir - dem VfGH und der grünen Justizministerin sei Dankt! - einen klar verständlichen und sinnvollen Entwurf zur Regelung des assistierten Suizids in einem würdigen Rahmen. Bisher mussten sich in felix Austria sterbewillige Personen vor Züge werfen oder von hohen Bergen stürzen, sofern sie noch so mobil waren. Der Entwurf beschränkt die humanere Variante des Suizids zwar auf unheilbar und tödlich Kranke, aber es ist wenigstens ein erster Schritt. Sehr zaghaft, übervorsichtig - 2 Ärzte plus ggfs. ein Psychiater/Psychologe müssen die 'Freiwilligkeit' des Suizids und die 'Geschäftsfähigkeit' des Lebensmüden bestätigen - , aber wenigstens kein inhumanes Generalverbot wie bisher. Ab und zu geht doch noch was weiter in diesem Land.

    Alter schützt vor Torheit nicht. Wie wahr. Manchmal befeuert Alter noch die eine oder andere Torheit. Da ging ich die letzten Wochen durch ein Wechselbad der Gefühle und hätte mich fast völlig zum Narren gemacht. Und dabei vielleicht den liebsten Menschen, den ich in den letzten 20 Jahren kennenlernen durfte, vor den Kopf gestoßen. Diese Gefahr besteht jetzt zum Glück nicht mehr, die Kurve hab ich nochmal gekriegt.

    Gelassenheit im Alter halte ich für ein Gerücht. Oder für beginnende Demenz. Ich werde immer ungelassener, bewegter.

  8. #8
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.896
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Notizen Oktober 2021

    Manchmal dauert es ein bißchen, bis ich Zusammenhänge begreife. Aber es geschieht immer, immer wieder. Kürzlich dachte ich über Gretchen Ross nach, ihre toten Augen. Im Film "Donnie Darko" sind sie ein Portal, eine Verbindung zu einer anderen Welt. Wie wunderschön und poetisch ist dieses Bild.

  9. #9
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Oktober 2021

    Das war zu erwarten, die katholischen Spitals- und Heimbetreiber haben schon apodiktisch erklärt: bei uns nicht! Sie werden also den assistierten Suizid kategorisch aus ihrem Angebot streichen. Die evangelische Diakonie eiert noch rum. Überhaupt sind die Hürden sehr hoch, viele praktische Fragen noch ungeklärt. Beim Notar muß der Lebensmüde persönlich erscheinen. Wie, wenn er ans Bett gefesselt, nicht transportfähig ist? Wie einen Notar finden, der zum Sterbewilligen kommt, 2 Ärzte für die Begutachtung, die Bürokratie und das Finanzielle regeln, wenn du immobil, ohne Angehörige, allein dastehst? Praktisch unmöglich. Was tust, wenn du in einem katholisch geführten Heimbett liegst? Pech gehabt. Es ist nicht so einfach mit dem Leben, noch schwieriger, es würdig zu beenden.

  10. #10
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Oktober 2021

    Auf der Rax brennt ein 115 ha großes Waldstück. Der größte je in Österreich registrierte Waldbrand. Seit Wochen ist es trocken. Seit Anfang September kaum Regen. Ich wandere ja viel. Das Gebiet, wo es brennt ist steil, unzugänglich, da ist kaum Humus, der Feuchtigkeit binden könnte, die Schwarzföhren stehen auf nacktem Fels und brennen wie Zunder. Meine liebe Rax bekommt eine ordentliche Brandwunde.

  11. #11
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.971
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Notizen Oktober 2021

    Für Jahreszeit und Region wohl eher ungewöhnlich...dieser Brand - und schade für jeden Baum. Allerdings ist das noch lange nicht der größte Brand aller Zeiten...auf dem Boden Österreichs...da gab es schon deutlich größere (siehe Link). 115ha klingt nach viel...entspricht aber gerade mal der Fläche von ca. 150 Fußballfeldern. Weltweit verschwindet in nur einer Minute Regenwald von der Fläche von 30 Fußballfeldern...um das mal in Relation zu setzen.

    https://boku.ac.at/wabo/waldbau/fors...rand-statistik
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  12. #12
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Notizen Oktober 2021

    Mit Superlativen ist es eben so eine Sache. Ich habe den ORF zitiert und mich darauf verlassen. Es ist jedenfalls der größte Waldbrand in der Region seit ich denken kann. Und es ist eins meiner bevorzugten Wander- und Klettergebiete. Von daher sehr traurig. Wahrscheinlich fahrlässige Brandstiftung. Irgendwelche Idioten haben wohl ein Lagerfeuer gemacht. Bei der Trockenheit und dem stürmischen Föhn zur Zeit gröbste Fahrlässigkeit und Dummheit.
    https://www.diepresse.com/6053020/se...insatz-erklart

    Und mit den global wütenden - gelegt durch Menschenhand oder nicht - Waldbränden zum Glück nicht vergleichbar. Diese Geschichten samt der laufenden Erderwärmung erinnern mich immer an diverse astrologische und andere apokalyptische Prophezeihungen - Wassermannzeitalter, Zeitenwende alle 2000 Jahre etc. - vom 'Weltenbrand' um die jetzige Jahrtausendwende. Danach kommt das idyllische, friedliche Fischezeitalter ....

    Naja, wer's glaubt, wird selig. Oder verrückt.

    Hör grad im Radio, dass der Brand weiter wütet und starker Südföhn erwartet wird. Es ist also noch lange nicht aus. Man versucht mit Wasserwerfern, Hubschraubern und Schneisenschlagen ein Überschlagen des Brands auf die andere Seite des Höllentals zu verhindern.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Notizen Mai 2021
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.21, 21:01
  2. Notizen März 2021
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.21, 07:51
  3. Notizen Oktober 2019
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.19, 18:02
  4. Notizen Oktober 2017
    Von aerolith im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.17, 06:57
  5. Notizen Oktober 2004
    Von Schnob van Quittenlauch im Forum Notizen-Ordner
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.04, 17:04

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •