+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 79

Thema: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

  1. #26
    Horst Globert
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Zitat Zitat von andere-dimension Beitrag anzeigen

    ... stell dir vor du hast eine 18-jährige Tochter, die dir beim Abendessen folgendes offenbart: "Papa, ich habe einen neuen Freund...wir lieben uns sehr und wollen bald heiraten. Er heißt Mohammad, kommt aus Marokko und bezieht Hartz4. Ich beziehen gemeinsam eine Wohnung in Neukölln. Und bevor ich es vergesse; ich bin gestern zum Islam konvertiert und nenne mich nicht mehr Heike, sondern Bassima". Du wirstt erst mal zum Kotzen ins Bad gehen, Schmuck und Uhren im Tresor verstauen, dein Testament ändern. Dein Verstand sagt: Ich bin ein toleranter Mensch, habe keine Vorurteile...hauptsache meine Tochter ist glücklich. Dein Instinkt sagt: Töte ihn.



    ... stelle Dir vor, Du hast eine 18-jährige Tochter, die Dir beim Abendessen offenbart:
    Papa, ich bin koprophag, ich möchte Dir das offenbaren. Du weißt, durch diverse Umstände geriet ich in schizophrene Zustände, die schwer auf unseren Alltagen lasteten. Du sagtest, ich kann alles von Dir haben. ich fragte nach, Du bestätigtest, ja, alles.
    Seit einigen Monaten bist Du doch ein Leiter in dieser rechtspopulistischen Bewegung, und ich suche so etwas wie eine Heimat, etwas, an dem ich wie zuhause sein kann. Was meinst Du? Komm, hilf mir, Du bist mein leiblicher Vater, auch gefühlt, mein Papa. Du weißt jetzt von meiner Passion.
    Dein Verstand sagt: Ich bin ein toleranter Mensch, habe keine Vorurteile...hauptsache meine Tochter ist glücklich. Dein Instinkt sagt: Töte sie.

  2. #27

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Nehmen wir einmal an, Deine heute 19-jährige Tochter kommt in 50 Jahren in folgende Situation:

    Durch das fortgesetzte Revierpinkeln dominanter Alpha-Männchen in seinen Kriegswirkungen, und durch die Folgen des Klimawandels aufgrund des Waldinvestmentverhalten der globalen Schwarzgeldwäsche mit Hilfe von Investmentbanken und OTC-Geschäften, entsteht aus biologisch evolutionärer Sicht die Notwendigkeit der Umsiedlung und Rettung.

    Es können jedoch jedoch nicht alle Erdenflüchtlnge rechtzeitig transportiert und umgesiedelt werden.

    So mehren sich auf dem Asylplaneten die Stimmen, keine ausländerfeindlichen Menschen aufzunehmen, da die Erdenflüchtlinge ja auf dem Asylplaneten selbst zu Ausländern wurden...

    Deine Tochter, die Zeit ihres Lebens gegen Ausländer war, nachdem die Ehe mit Mohammed aufgrund Deiner ambivalenten Vorstellungen gescheitert ist, wird daher leider hiergelassen.

    Ich meine, aus evolutionsbiologischer Sicht holt sich doch kein Asylplanet feindselige Genetik an Bord...

    Kosmologisch macht Rassismus keinen Sinn. Da sind wir überall im All Ausländer. Würde ich instinktiv mal behaupten...

  3. #28
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Das Beispiel sollte lediglich verdeutlichen, dass die persönliche Situation die Position verändern kann...und nicht alles eine Frage des Verstandes ist. Ich kann von mir nicht sicher sagen...wie ich in einer solchen Situation reagieren würde.

    Die Regierung verkündete vor ein paar Tagen...: In den letzten 12 Monaten wurden von den Migranten "nur" 246000 Verbrechen verübt. Hurra! Konfetti. Freibier für Alle! Das sind die "Erfolgsmeldung"...die unsere Land braucht. Über 246000 neue Wohnungen hätte ich mich noch mehr gefreut....aber man kann nicht alles haben. Man achte auch auf die Wortwahl. Das Verbrechen ist kein Vergehen, denn es bezeichnet eine "schwerwiegende" Straftat. Nur jeder vierte ein Verbrecher...das nenne ich eine gelungene Integration. Naja, man müsste die Statistik um Frauen und Kinder bereinigen...aber was solls...sind ja nur Zahlen...und bei im Schnitt zwei Opfern...sind das nur 500000 Betroffene - die sollen sich mal nicht so anstellen. Das BAMF vermeldet, dass viele der Flüchtlinge...denen man Urlaub gewährt (und bezahlt)...was ihnen nach dem Asylgesetz zusteht...diesen in den Ländern verbringen...aus denen sie geflüchtet sind. Wäre abers sehr kleinlich sich darüber aufzuregen. Ein wenig geschummelt...na und.

  4. #29

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Was würde denn im Asylantrag Deiner neunundfüfnzig-Jährigen Tochter in 40 Jahren stehen?

    Haben unseren Heimatplaneten zugeschissen und wollen das Gleiche bei Euch wiederholen?

    Ohne ein wenig zu schummeln, würden wir aus "der Nummer" auch nicht herauskommen.

    Die zu erwartende Antwort:

    Wir nehmen keine Wirtschaftsflüchtlinge von Zivilisationen auf, die ihren Heimatplaneten vorsätzlich zerstörten.

    Und trotz abgelehntem Asylantrag würden wir uns auf die Reise dorthin machen. Welche Wahl hätten wir denn?

    Es könnte gesagt werden, es wird gesagt, dem wäre einmal so gewesen...

    Würde uns ein abgelehnter planetarer Asylantrag aufhalten, aufzubrechen?

  5. #30
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Es ist doch im Prinzip ganz einfach. Es wird von der Regierung nichts anderes erwartet, als dass sie sich an deutsche Gesetze hält...das...was sie auch von ihren Bürgern verlangt. Aber das tut sie nicht, sie verstößt permanent gegen geltendes Recht, gegen deutsche und europäische Gesetze. Wer ein so schlechtes Vorbild ist muss sich nicht wundern...dass seine Schützlinge auch nicht besser sind. Die Regierung argumentierte vom ersten Tag an mit Argumenten der Integration, dabei haben wir gar kein Integrationsgesetz...sondern nur ein Asylgesetz. Und gerade die Union verhinderte ein solches Integrationsgesetz, obwohl alle Experten die heutigen Ereignisse voraussagten. Das ist es, was den Leuten so stinkt, was sie zu Wutbürgern macht. Sie haben es satt sich ständig verarschen und lassen. Irgendwann geht es dann gar nicht mehr um Inhalte, um richtig oder falsch, sondern nur noch ums Prinzip. Die Tragik dabei; durch die Spaltung der Gesellschaft wir eine weiter GROKO sehr wahrscheinlich...was die Situation weiter verschlimmern wird. Und wenn die Alternative ROT/ROT/GRÜN sein sollte...dann Gute Nacht Deutschland.

  6. #31

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Wenn es aber im Prinzip nur ums Prinzip geht, was ist denn das Prinzip, auf dem "Gesetze" aufbauen?

    Wenn es uns im Prinzip vor 70 Jhren recht ähnlich ging, könnten wir ja im Prinzip im Kampf um Prinzipien erneut in die gleiche fatale Lage kommen?

    Wo sollten insofern die deutschen Klimaflüchtlinge des Jahres 2056 ihren Asylantrag stellen?

    Wo wollen dann alle Wutbürger hin?

    Was ich gut finde, ist, dass Orban auf die Nase gefallen ist.

    Was hätte denn die Regierung "am ersten Tag" machen sollen und bitteschön: WANN WAR DER ERSTE TAG?

  7. #32
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Wenn Deine Frau sagt die Schwiegermutter kommt übers Wochenende, dann schnaufst Du kurz durch und denkst: "Das werde ich schon irgendwie überstehen". Wenn aber deine Frau sagt die Schwiegermutter zieht bei euch ein, dann bekommst Du Pusteln und die Pocken, ringst nach Luft und überlegst wann der nächste Zug kommt...vor den Du dich dann werfen kannst. Und genau das machte Merkel, sie sagte: Die Schwiegermutter zieht bei uns ein, aber das ist gut für uns...denn sie hilft im Haushalt...kocht ab und an für uns und kümmert sich um die Enkel. Der erste Tag war, als Merkel vergangenen Herbst die Flüchtlinge aus Ungarn abholen ließ und das gleiche allen weitern Flüchtlingen in Aussicht stellte...dabei dem deutschen Volk "mitteilte", dass man sie alle integrieren wird, wir sie aus demographischen Gründen brauchen. Das Asylgesetz redet aber von einer zeitlich begrenzten Aufnahme...und an keiner Stelle von Integration - das sind zwei Paar Stiefel. Für eine Integration hätte sie die Zustimmung des Volkes benötigt, sie holte sich aber noch nicht mal dessen Meinung ein. Hast Du schon jemals einen Araber beim Wandern getroffen? Im Wald...mit Rucksack auf dem Rücken und Hund an der Leine? Meinst Du auch nur einen Araber interessiert unsere Land als solches, unsere Kultur, unsere Tradition? Das einzige was sie interessiert ist das finanzielle Versprechen - und jede Ausnahme bestätigt nur die Regel. Ich gehe für die Zukunft meiner Kinder arbeiten - doch die dürfen in Zukunft für marokkanische und afghanische Renter schuften. Nein Danke!

  8. #33
    Peter Petrelli
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Zitat Zitat von andere-demagogie Beitrag anzeigen

    ... Nicht jeder der flüchtet, ist zwangsläufig auch ein guter und schützenswerter Mensch. Da kommen auch jede Menge dumme Arschlöcher.




    Aha, "schützenswerter" Mensch. Im weiteren Sinne lebenswert?

  9. #34
    Chefchen Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    2.276
    Blog-Einträge
    35

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Das Adverb "lebenswert" ist mir nicht geläufig. Ich kenne "der Lebenswert", allerdings benutze ich dieses Wort nicht, denn es müffelt. Ich finde es im Kontext von Krebserkrankungen (Psychoonkologie), biologisch-wertvollem Anbau und einem bayrischen Filmprojekt. Da der Nick "Peter Petrelli" es sich hier auf die Fahnen geschrieben hat, den Nick "andere dimension" ins Nazimilieu zu expedieren, muß ich mal fragen, in welchem Sinn er sein "lebenswert" meint? Das Wort stammt jedenfalls nicht aus der LTI oder rechtem Sprech, sondern ist Bestandteil der eher linksgrünen 68er Schickeria. Ich denke jedoch, AD2 ist dieser Klientel kaum zuzurechnen. Oder meinte PP vielleicht "liebenswert"? Dieses Wort ist mir allerdings geläufig.

    Zu "schützenswert": Nicht jeder Mensch ist schutzbedürftig, das ich mal synonymidal einsetze. Wenn es JEDER wäre, würde der Begriff seinen Sinn verlieren. Wer Schutz bedarf, muß in einer Notsituation sein, in der ihm von anderen geholfen werden muß. Schwerlichst trifft das auf alle Menschen und alle Lebenssituationen zu. Ich gehe also mit AD2, daß es etliche Menschen gibt, die Schutz für sich beanspruchen, dessen sie nicht bedürfen. Egoisten, Weinlappen, Betrüger oder schlichtweg der Schlag Menschen, der zuerst Schuld bei anderen sucht und die Welt fürs eigene Elend verantwortlich macht. Das Widerliche an dieser Haltung ist, daß damit Kapazitäten gebunden werden und diejenigen Menschen, die Schutz benötigen, keinen bekommen, weil die Kapazitäten andernorts gebunden sind.

  10. #35
    Peter Petrelli
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Zitat Zitat von Peter Petrelli Beitrag anzeigen

    ... Im weiteren Sinne lebenswert?


    Zitat Zitat von aerolith Beitrag anzeigen

    Das Adverb "lebenswert" ist mir nicht geläufig.


    ... im weiteren Sinne wie lebenswert?





    Ich meinte es wie als Adjektiv.

  11. #36
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Einfach im Duden nachschauen:

    Zitat

    wert, würdig, geschützt zu werden; Schutz verdienend
    -----------------------------------------------------

    So ist zB der heute gefasste Attentäter nicht schützenswert. Er hat es nicht verdient geschützt zu werden, aber wir haben es verdient vor ihm geschützt zu werden.

  12. #37
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    "lebenswert" hat eine ganz andere Bedeutung...im Sinne von: Dort ist es mir wert zu leben (aber woanders lebe ich auch, nur schlechter)...bezieht sich also auf den Ort/die Umgebung/das Umfeld

  13. #38

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Verliert der Begriff "schuzbedürftig" wirklich seinen Sinn, wenn alle schutzbedürftig wären?

    Ein "lebenswertes Leben" ist schon noch eine sinnvolle Aussage, die jedoch den Schutz kollektiver Lebenswerte beinhalten muss, um seinen Sinn zu erhalten.

    Es ist das Urteil über lebensunwertes Leben, dem der schlechte Geruch anhaftet.

    Wenn ein schwerstkranker Sterbender es als nicht mehr "!ebenswert" empfindet, auf sein Sterben zu warten, dann auch, weil sich der Kranke als nicht liebenswert empfindet.

    Wenn ein perspektivlos in Afrika umherirrender Flüchtling es als nicht mehr l(i)ebenswert empfindet, so langsam und qualvoll zu sterben, lässt er sich das globale Bürgergeld des IS auszahlen und bekommt wieder liebenswerte Lebenswerte.

    Wenn dem Leben kein Wert beigemessen wird, ist das Leben nicht mehr lebenswert.

    Denke schon, dass es das Wort geben könnte und wenn nicht, dann wird es halt neu erfunden. Wobei das Phänomen der Wortneuschöpfungen beim "Asperger-Syndrom" auftritt, an dem wohl heute die ganze Welt zu leiden scheint.

    Der Lebenwert eines Mitmenschen können und dürfen wir nicht von außen bestimmen. Die Entscheidung eines Menschen in einer Palliativeinrichtung, keine Restlebensqualität mehr zu sehen, die liebenwert und lebenswert erscheint, ist zu akzeptieren.

    Die Entscheidung eines Mitmenschen in Afrika, Restlebensqualität dort zu sehen, wo sich noch Arbeitsmöglichkeiten bieten, wird jedoch als Bedrohung empfunden.

    Wie lebenswert ein Umfeld eingeschätzt wird, bestimmt auch darüber, wie liebevoll wir mit unserer Mitwelt umgehen.

    Die Gefahren, die darin lauern, den Lebenswert anderer Menschen zu definieren, sind uns durchaus bekannt. Menschen jedoch als Bedrohung zu empfinden, liegt nicht in deren individuellen Eigenschaften begründet, sondern ist die Folge kollektiv verdrängter Ängste. Verdrängter Ängste um die künftigen Entwicklungen, die daraus entstehen, sich gegen das Leben gewandt zu haben.

    Solange nur die Flüchtlinge davon betroffen sind, das Leben als nicht mehr lebenswert empfinden zu müssen, könnten wir damit leben, solange sie friedlich dort sterben, wo sie geboren wurden. Wer das Leben permanent angreift und verleugnet, und damit den Lebenswert der Mitwelt gleich null gehen lässt, verhält sich weder liebenswert, noch lebenswert.

    Daher geht die Angst vor "den Ausländern" darauf zurück, Ihnen lange Zeit nur selektive Lebensrechte zugestanden zu haben. Ein lebenswertes Leben kann jedoch nur geführt werden, wenn wir liebevoll die Lebenswerte schützen.

    Sehen wir auf Menschen herab, die wir Flüchtlinge nennen und gestehen ihnen weniger Lebensrechte zu, sind wir schon wieder in der Falle wertselektiver Betrachtungen.

    Wenn diese kollektiv wirksamen, wertselektiven Betrachtungen vom Individuum erfahren werden, ist es nicht leicht, damit umzugehen. Projizieren wir damit nicht unsere Ängste vor einer unbekannten Zukunft in unsere "Sicherheitsdiskussion"?

    Das Streben nach Sicherheit vor den Ausländern um unser Inland herum, drückt kollektive innere Ängste aus. Angst ist die individuelle und innere Befürchtung, künftig kein liebenswertes und lebenswertes Leben führen zu können. Doch durch diese ausgelebten Projektionen der Angst entsteht die Angst, die wir nun - vor den Wirkungen - unserer wertselektiven Betrachtungsmuster entwickeln.

    Grade der Schutzbedürftigkeit des Lebens würden das Leben fragmentieren. Entweder ist alles schutzbedürftig oder nichts. Der Schutz der Illusion, Leid wäre regional und wertselektiv zu begrenzen, bewirkt, dass aus Allem bald nichts wird. Entziehen wir einem Teil des Lebens die Schutzbedürftigkeit, ist die Schutzwürdigkeit des Ganzen in Frage gestellt.

    Als die Nazis ihre Sicherheit und ihre Sicherheit im Angriff suchten, gaben sie die strukturelle Integrität des Ganzen auf. Alle haben darunter gelitten, dass Wenige besonders "sicher" sein wollten. Die Schutzbedürftigkeit allein der Deutschen entzog allen "Ausländern" die Schutzwürdigkeit. Wir verloren, was wir zu verteidigen suchten, weil wir es in Teilen verteidigen wollten. Die Würde, die Schutzwürdigkeit vorschreibt, kann nur im Ganzen gesehen werden. Eine "teilweise Würde" von besonders Besonderen zu schützenden und besonders "Lebensunwerten" entzieht allen Menschen die Würde.

    Wir können unsere Würde nur behalten, wenn wir sie gewähren.

  14. #39
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Wenn sie, die Flüchtlinge, ein lebenswerteres Leben haben möchten, dann sollen sie erst mal in ihren eigenen Ländern alles dafür tun - das sehe ich aber nicht! Viel lieber will man sich hier ins gemachte Nest setzen. Nochmal: Deutschland hat nicht im Lotto gewonnen, es ist auch nicht die wundersame Fee, die dem Deutschen den Kühlschrank füllt. Und die Strukturen, die politischen und demokratischen Grundlagen für unseren Reichtum, die haben wir nicht bei Aldi eingekauft. Der Deutsche hat sich das alles über viele Generationen erarbeitet und erkämpft. Für diesen Wohlstand haben unsere Ahnen ihren Schweiß, ihr Blut...und viele auch ihr Leben gegeben. Wie viele Schwarze sind Dir in deinem Leben begegnet, die auf einer Baustelle Steine schleppten??? Warst Du schon mal in Ostafrika? Was glaubst Du würde denn passieren, würden wir mit Eritrea das Areal tauschen? Alle Deutsche nach Afrika, alle Afrikaner zu uns. Deutschland wäre in kürzester Zeit ein Dritte Welt Land und Afrika hätte in ebenso kurzer Zeit ein Rating von 1AA

    Das gleiche gilt für Syrien, für Afghanistan, für Marokko................................

  15. #40
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker) Korruptionswahrnehmungsindex

    Korruptionswahrnehmungsindex

    https://de.wikipedia.org/wiki/Korrup...rnehmungsindex


    Fällt auf, dass sich am negativen Ende entweder islamistische, kommunistische, oder vom Kommunismus geprägte Staaten tummeln, wie zB Russland und die Ukraine (wobei für mich beide auch heute noch kommunistische Staaten sind, da können sie sich selbst nennen wie sie wollen)

    Schaut man sich die ärmsten Länder dieser Erde an, dann kommt zu den o.g. Faktoren meist noch die Militärdiktatur hinzu, zumindest eine vom Militär kontrollierte Regierung. Ein weitere Faktor sind die vielen ethnischen Gruppen innerhalb einer Nation, in Kenia sind das zb vierzig, in Eritrea immerhin noch neun...obwohl das ein kleines Land ist. Dass meist auch noch viele unterschiedliche Sprachen gesprochen werden, macht es nicht einfacher. Was die Bodenschätze betrifft, stehen diese Nationen fast alle besser da als die Westeuropäer. Das ein oder andere Land hatte...oder hat noch...mit Naturkatastrophen zu kämpfen...was solche Länder immer wieder zurückwirft - aber auch deshalb, weil man nicht die Strukturen schafft um Katastrophen gut zu überstehen...viel lieber verlässt man sich auf Hilfen aus Europa oder Nordamerika. Die meisten "Regierunge"n werden vom Volk und auch frei gewählt, selbst die Militärdiktaturen - und das nicht selten unter westlicher Aufsicht.

    Unterm Strich kann man sagen, dass sie es fast alle selbst in der Hand haben...ob aus ihnen was wird....und es einfach nicht stimmt, dass der Armut das Resultat unserer Ausbeutung ist. Und es ist der eindeutige Beweis, dass es zum Kapitalismus und der Demokratie keine Alternative gibt. Auch was die Ökobilanz betrifft, stehen die reichen Industriestaaten nicht so schlecht da...wie man das oft glaubt.

    Unsere wirklichen Welt- Probleme heißen: Islamismus und Kommunismus

  16. #41

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Sowohl in den "Religionsverwaltungsstrukturen" als auch in ideologischen Verwaltungssystemem ist das Problem der Korruption eine Frage der Gier.

    Ob die Verhaltensoptionen der Gierigen nun durch den Islamismus, den Kommunismus, den Kaptitalismus, den Terrorismus oder die Weltbank vertreten werden, Ursache der jeweiligen Form von Korruption ist immer Gier.

    Nee, und in der Hand hatte es Afrika niemals selbst. Die europäischen Kolonialisten haben das Land schon geplündert, bevor es hier Demokratien gab, die es bemerken hätten können. Dann zogen wir willkürliche Grenzen, führten Kriege auf der einen und der anderen Seite und setzten Machthaben ein, die unseren Interessen dienten.

    Gier und Korruption sind die wahren Welt-Probleme. Die Bodenschätze haben sich die Investoren lange gesichert. Von den Landflächen wird die Bevölkerung vertrieben, um Platz für "industrielle Landwirtschaft" zu machen, die das Viehfutter für euroäische Landwirte anbauen, die mit Subventionen dann das Fleisch produzieren, dass wir nach China exportieren, um hier den gleichen Zustand zu erreichen, der die Menschen heute aus Afrika vertreibt.

    Wohin wir dann flüchten, wenn dieser 25-Jahresplan unserer chinesischen Investoren aufgeht, ist mir schleierhaft. Sollte Sepp Blatter recht haben, können wir bis zur WM 2022 in Quatar schon mit positiven Verbesserungen bezüglich der gefühlten Korruption rechnen.

    In der Welt, an der unsere chinesische Investorenführung arbeitet, leben wir in Mega-Metropolen mit bis zu 100 Millionen Menschen. Einer dieser "Stadtplaner", der für die chinesischen Investoren arbeitet, brachte das Planungssystem auf den Punkt:

    "Verhält sich eine jeweilige Regierung "investitionsunfreundlich", wird sie abgewählt und ersetzt." Die Korruption verband er mit der Überbevölkerung und den Ressourcenknappheiten.

    Für das Kapital gibt es keine Ausländer. Es sind Heimatmärkte auf einem Heimatplaneten und jeder Wohlstand, der nun in Bankengefriertruhen schwarzgeldgranuliert lagert, ist eine Gabe der Natur, die wir zu etwas kombinierten, die für uns von Wert ist.

    Ob dieser Wert von Bestand ist, erzeugt die Unsicherheit dieses Sicherheitsdenkens. Wie wertvoll es also erscheint, Afrika gänzlich für die Fleischproduktion der chinesischen Investoren zu räumen, indem die dortige Bevölkerung ausgehungert wird, macht die 25 Jahres-Planung in den internationalen Ressourcenstrategiepapieren deutlich.

    Wir holen uns, was wir für die Produktion benötigen, notfalls mit Gewalt. Wenn dann, wie in Mali, damit zu rechnen ist, dass die Bevölkerung schlimmstenfalls nach Europa flüchtet, fährt Frau Merkel dorthin und vereinbart individuelle Migrationsabkommen. So subventionieren wir den chinesischen Fleischkonsum durch die Bundeswehreinsätze in Mali.

    In der Türkei helfen wir ja ebenso beim Kampf gegen den Terror. Diesmal selbst mit Terror, denn geordnete Kriegsführung ist ja etwas ganz anderes. So beklagen wir die bombenbrechenden Waffen der Russen und Assad-Armee und mischen uns zugleich unter die Kriegsparteien, um wohl an noch mehr Flüchtlingsströmen zu arbeiten, die hier den Ausländerhass befeuern.

    Wir wissen gar nicht mehr, wofür und gegen wen wir überhaupt noch kämpfen in unserem Sicherheitsstreben. Die "Gegner" sind austauschbar geworden. Angegriffen wird, was nicht ist, wie der, der bleiben will, was für ihn Besonderheit bedeutet.

    Würden wir nicht "besonders" sein wollen, wäre es sicher kein Problem, einzusehen, dass die Gewährung kollektiver Lebensrechte in Menschenwürde der einzige Weg ist, die individuelle Würde zu wahren. Wir kämpfen für beliebig wirkende Besonderheit. Wenn bis 2030 in Afrika geschätzte 2 Milliarden Menschen leben und zunehmend von globalen Ag(g)roinvestoren vertrieben werden, ist die AfD schon 2017 stärkste Kraft.

    M-acht und Motive
    I-nformation und Indoktrination
    N-ormen und Notsicherheitsmaßnahmen
    K-ontrolle und globale Koordination

    Erdogan, Assad und Putin arbeiten ja an neuen Strömen von Problemen. Die "Wohlfahtspflege" und die kirchlichen Würdenträger freuen sich schon auf die Profite aus dem Exodus eines ganzen Kontinents. Aber wenn´s reich macht....

    Es ist paradox, in einer global vernetzten Welt über Konzepte von Inland und Ausland nachzudenken. Was im Ausland geschieht, wird globale Folgen für die Produktionskreisläufe aller Inlander bewirken. Die Grenze ist lange verschwunden, sie existiert in Illusionen einer getrennten Welt weiter, doch ist faktisch aufgehoben...

  17. #42

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Gut, bis 2050 werden in Afrika mit 2 Milliarden Menschen gerechnet.

    Die Reichen machen jedoch kaum noch Kinder. Das war auch die These des Megacityplaners:

    "In der Stadt nimmt die Bildung zu und weniger Kinder sind die Folge."

    Deine obige Vermutung "einer westlichen Aufsicht" war bisher anwendbar.

    Heute stellen wir fest, dass sich die globalen Machtverhältnisse in Richtung Asien verlagern.

    Der Währungskrieg zwischen Europa und den USA kommt chinesischen Investoren zugute.

    Und, obwohl die Hure Europa mit Nullzinspoltik zum Freifick einlädt, beißt kein Investor mehr an...

    Ohne Planet macht Investitionsrechnung keinen Sinn mehr. Ist alles verprasst, welchen kommenden Profit kannst du noch beleihen?

    Fragt der Investitionskostenrechner: "Haben Sie denn noch einen bewohnbaren Planeten, wenn sie die letzte Rate bezahlen wollen?"

    Negative Guthabenzinsen sind wie der Versuch, die freien Investorenfreier damit in den Puff zu locken, dass ihnen sonst fürs geparkte Geld Strafgelder drohen. Reagiert die Hure Ausland entsprechend, müssen Nutten und Putzfrauen eben ehrenamtlich arbeiten und Geld mitbringen....

    Haben wir denn noch ein lebenswertes und liebenswertes Inland, wenn wir die ganzen Kriege mit dem Ausland zunehmend in das Inland übertragen sehen?

    Wir brauchen eine globale Aufsicht für all die Bereiche, die Inländer und Ausländer gemeinsam betreffen. Einen Grenzrahmen von Besonderheit müssen wir jedoch schon definieren, allein um Trump zu therapieren. In- und Ausländer zu betrachten, ist eine Form der Bewahrung relativer Besonderheit.

    Das Leben in all diesen gefühlten Besonderheiten ist jedoch identisch. Die Grenze zwischen Leben und Leben ist das Welt-Problem. Nur durch diese Grenze kann es möglich werden, in einem babylonischen Kriegsgeschehen ungekannter Komplexität einen planbaren Sicherheitsvorteil erkennen zu wollen.

    Wenn globale Ausbeutung das Investitionsprogramm darstellt, sollten wir aufpassen, nicht erneut in den Untergang zu investieren. Denn wenn Ausbeutung immer schneller wächst, ist sie irgendwann groß genug, alle Inländer und alls Ausländer geneinsam zu betreffen. Das ist dann auch Kommunismus: Der Kommunismus der globalen sozialen Lasten.

  18. #43
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Es gibt nur eine Möglichkeit die Welt zu befrieden und zu ernähren: Kommunisten und Islamisten das Handwerk legen und überall auf der Welt eine Demokratie nach westlichen Vorbild installieren und den Kapitalismus walten lassen....notfalls mit Bomben und Gewalt - sozusagen ein Ende mit Schrecken. Der Reset-Knopf muss gedrückt werden, denn diese Flickschusterei bringt überhaupt nichts. Wenn der Nigerianer meint zwölf Kinder in die Welt setzen zu müssen, dann soll er schauen wie er sie ernährt - von mir bekommt er nichts. Ist doch paradox; der Deutsche leisten sich nicht mehr als ein oder zwei Kinder...weil er mehr nicht ernähren kann...soll aber zwölf Nigerianer durchfüttern. Kann doch niemand so dreist sein und das ernsthaft verlangen. Nun kommen die Neunmalklugen und behaupten, dass der Nigerianer in Deutschland keine zwölf Kinder in die Welt setzt - was aber die Statistiken klar widerlegen. Ich sage aber nicht, dass man diesen Menschen nicht helfen sollte...soll man schon...aber vor Ort. Fakt ist, dass nur der Kapitalist überhaupt in der Lage ist zu helfen - der Kommunist kann nicht helfen, da er ja selbst nichts hat. Vor unserer Haustür, in Russland, verhungert gerade ein ganzes Volk. Dort werden die landwirtschaftlichen Betriebe z Zt. mal wieder enteignet, aber noch brutaler als zur Zeit der Kolchosen - während sich Medwed und Putin eine Villa nach der andere bauen. Das ist Kommunismus wie er leibt und lebt, der nioch nie etwas anderes im Sinn hatte als die Eliten auf Kosten des Volkes zu berreichern.

  19. #44
    Chefchen Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    2.276
    Blog-Einträge
    35

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    kommunisten und islamisten sind nur auswüchse, aber nicht die substanz des weltübels. das ist wie mit der hydra. schlägt man der hydra die köpfe kommunismus und islamismus ab, wachsen zwei neue nach. die heißen dann qurinalismus und obidianismus. oder so ähnlich. der kapitalismus ist da schon näher an der substanz des weltübels, denn er bedient und zivilisiert neid, habsucht und individualismus, also die trennung des menschen im sinne seines nutzens oder seiner individuell erfaßten glücksverheißung. willst du das elend der welt beseitigen, dann mußt du an dem punkt ansetzen, wo sein grund ist (nicht sein ursprung!), aus dem eben etliche verzerrungen des menschseins resultieren.
    der pessimist allerdings behauptet wohl zurecht, daß es zum menschen dazugehört, sich im übel zu suhlen. anders gesagt: es wird immer elend geben, weil das zum menschendasein gehört, ihn letztlich auch antreibt.
    bleibt also die forderung, das elend einzuschränken. aber auch für diese annahme greift dein vorschlag nicht nur zu kurz, sondern würde das elend sogar noch verstärken, denn nichts ist bedrohlicher als die dunkle bedrohung einer ungewiß bleibenden macht im unterbewußten.
    kurzum: die lösung liegt darin, in seinem persönlichen umfeld positiv zu wirken, anderen zu helfen nahezusein. so sie das denn zulassen.

    daß unsere politiker falsch beraten waren, als sie die grenzen öffneten, steht auf einem anderen blatt.

  20. #45
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Im persönlichen Umfeld positiv wirken...da stimme ich Dir zu...ist das was jeder leisten kann und sollte, doch hat auch alles seine Grenzen. Wenn ich "jeden" in mein Umfeld lasse...dann werde ich irgendwann niemandem mehr helfen können. Es gibt auch für die Hilfe eine Art break even Point, an dem sich alles ins Gegenteil kehrt. Man kann nur etwas teilen...das man auch hat. Das ist so manch biblische Geschichte geradezu kontraproduktiv - es gibt im wahren Leben keinen Jesus...dem die Fische freiwillig ins Netz springen...und in dessen Hand sich das Brot von alleine mehrt. In Köln und Berlin sind immer noch die meisten Sporthallen durch Flüchtlinge blockiert, während in ganz Bayern keine einzige Sporthalle mehr von Flüchtlingen belegt wird, weil man es dort schaffte sie alle in Wohnungen oder Heimem unterzubringen. In der Wahrnehmung der Leute aber ist Berlin links-sozial und Bayern eher konservativ und auf sich bedacht. Die einen reden nur, die anderen handeln. Bayern wirkt in seinem Umfeld positiv, während Berlin in jeder Hinsicht versagt. Es ist also nicht die grundsätzliche Einstellung, sondern der Wille zur Umsetzung...der über Wohl und Übel entscheidet. Deshalb regt mich auch das linke Gequatsche so auf...die wollen so viel...machen aber gar nichts. Es ist mir ein Rätsel wie man dauerhaft einer Ideologie nachhängen kann, die sich in der Realität schon hundertausendfach als Schwachsinn entpuppte,

  21. #46
    Herbert Stresemann
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Zitat Zitat von aerolith Beitrag anzeigen

    kurzum: die lösung liegt darin, in seinem persönlichen umfeld positiv zu wirken, anderen zu helfen nahezusein. so sie das denn zulassen.

    In seinem persönlichen Umfeld, das am Jägerzaun endet.

  22. #47
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Wenn Wildverbiss droht, dann auch mal am Jägerzaun.


    Welthungerindex
    ----------------

    Der aktuelle, gerade verröffentlicht, weist große Erfolge aus.

    Die Präsidentin der Welthungerhilfe, Bärbel Dieckmann, bestätige in einem Interview fast zu 100% meine perönliche Sicht auf das "Problem".

  23. #48

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Die ganze Ego-Welt ist eine schlecht angepasste Lösung für ein an sich inexistentes Problem.

    Wenn die Allokationsfunktion als Maßstab für eine angemessene Sicht auf das an sich inexistente Problem herangezogen würde, dann scheiterten alle bisherigen Systeme von Gesellschaft und Wirtschaft.

    Ein Achtel (800 Millionen) der Menschheit ist nicht einmal mit dem ausgestattet, was notwendig ist, die Würde zu erhalten.

    Wenn der IS dann 800 Millionen Anhänger findet, relativiert sich der "Erfolg" der Verfügbarkeitsfunktion, nach dem die Effizienz eines jeweilig gewählten Systems zu bewerten wäre.

    Leider ist uns der Systemvergleich abhanden gekommen und daher verschwimmen und verschwinden die Möglichkeiten, die Freie Marktwirtschaft fordern müsste, wollte sie dem Rationalprinzip entsprechen.

    Daneben: Wenn der Jägerzaun die Welt gänzlich umfasst, können wir auch Gartenzwerge dazustellen. Soll mich dann nie wieder stören...

    Alle Zäune sind nur illusionen. Wie der Jäger, der böse Wolf und die gefressene Großmutter.

    Alle "Unterschiede" sind rein gedanklich verankerter Natur. Die von aerolith oben angeführte dunkle Bedrohung des ungewiss Bleibenden im Unterbewussten und Unbewussten entsteht in der "Unterschiedsformulierung", im Urteil über Dinge, Menschen und Entwicklungen, die wir zumeist nicht einmal im Ansatz verstehen.

    "Unterschiede" zur Motivationstheorie zu erheben, führt in Zeiten konsumorientierter Werbepsychologie zu einer zunehmenden menschlichen Degenration und Ersosion von Humanität. Als Beispiel der Vorfall letzte Woche, als 5 Menschen achtlos über einen 82 Jährigen hinwegstiegen, der einen Herzinfarkt erlitten hatte. Obwohl jedem vernunftbegabten Wesen klar sein sollte, dass jeder im Bankfoyer aufgezeichnet wird, ließen sie den Mann achtlos verrecken.

    Wenn das die Mentalität ist, die der Raubtierkapitalismus fördert, sollte unsere Generation besser niemals alt werden....

    Nee, auch die "Alten" sind ja schon fast richtige "Ausländer" und sollen dort sterben, wo sie eben grade umfallen. Ob alte oder junge, braune, gelbe, grüne oder weiße, kranke oder gesunde In- oder Ausländer, sie alle bewegen sich in einem Bewusstseinsraum. Wir verurteilen uns und unser Selbst im Urteil über Dinge, deren Entwicklung wir in ohrer Entwicklung nicht überblicken können, ohne ohne Urteil - unbefangen und nicht mitgehangen - Offenheit für andere Antworten, als die bisherigen zu entwickeln.

  24. #49
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Zitat WSIB

    Die ganze Ego-Welt ist eine schlecht angepasste Lösung für ein an sich inexistentes Problem.
    -----------------------------------------------------------------------------------------

    Ich würde beim Ego differenzieren....man spricht nicht umsonst vom ungesunden und vom gesunden Egoismus. Das Ego gehört zur Überlebensstrategie. Ohne Ego könnte keine Art lange überleben.


    Ziat WSIB

    Wenn der IS dann 800 Millionen Anhänger findet, relativiert sich der "Erfolg" der Verfügbarkeitsfunktion, nach dem die Effizienz eines jeweilig gewählten Systems zu bewerten wäre.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    auch wenn es nicht deine Absicht war...aber damit unterstellst Du diesen Menschen potentielle IS-Anhänger zu sein...bzw Du stilisierst den IS zum Rächer der Armen. Das ist natürlich ebenso unfair wie falsch.

    Zitat WSIB

    Leider ist uns der Systemvergleich abhanden gekommen und daher verschwimmen und verschwinden die Möglichkeiten, die Freie Marktwirtschaft fordern müsste, wollte sie dem Rationalprinzip entsprechen.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nicht leider...sondern Gott sei Dank. Waren es zur Weimarer Zeit vielleicht 90% der Bevölkerung...die in Systemen dachten...sind es heute etwa noch 20 %
    Systeme kleben an den Rändern...polasieren nicht um zu provozieren...sondern aus fester Überzeugung. Welchem System würde wohl ein Außerirdischer Frau Merkel zuordnen?


    Zitat WSIB

    Daneben: Wenn der Jägerzaun die Welt gänzlich umfasst, können wir auch Gartenzwerge dazustellen. Soll mich dann nie wieder stören...
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Nahezu alle Häuser und Grundstücke sind umzäunt. Frage Dich bitte mal warum das so ist. Und wenn Du dir die Antwort gegeben hast...dann frage dich ... warum das...was für das Kleine gilt...nicht auch für das Große gelten darf?!? Reiße deinen eigenen Zaun nieder und lasse deine Haustür für Jedermann offen...dann sehen wir weiter. Wohl keine 1% der Bevölkerung wäre dazu bereit.


    Zitat

    Alle "Unterschiede" sind rein gedanklich verankerter Natur. Die von aerolith oben angeführte dunkle Bedrohung des ungewiss Bleibenden im Unterbewussten und Unbewussten entsteht in der "Unterschiedsformulierung", im Urteil über Dinge, Menschen und Entwicklungen, die wir zumeist nicht einmal im Ansatz verstehen.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nein, eben nicht. Unterschiede bestehen und müssen auch bestehen bleiben. Überschätz den Intellekt...wie sehr er sich auch entwickelt...er bleibt immer nur der Erfüllungs -Gehilfe des Instinkts.
    Du glaubst deinen Partner mit dem Kopf zu wählen...aber es ist zu 100% der Instinkt...der das erledigt. Das ist eine Wahrheit, die viele nicht wahrhaben wollen. Und so ist das auch mit dem "Fremden"...nicht der Kopf...dein Instinkt sagt dir...wer besser Fremder bleibt. Wohl jeder Psychologe wird dir dazu raten dem Instinkt... und nicht dem Kopf... zu folgen.

    Zitat WSIB

    Als Beispiel der Vorfall letzte Woche, als 5 Menschen achtlos über einen 82 Jährigen hinwegstiegen, der einen Herzinfarkt erlitten hatte. Obwohl jedem vernunftbegabten Wesen klar sein sollte, dass jeder im Bankfoyer aufgezeichnet wird, ließen sie den Mann achtlos verrecken.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Dein Glück, dass es ein Bankfoyer war....aber ich versichere dir...im Foyer eines Sozialamtes wäre das Ergebnis das gleiche gewesen. Es ist ein Fehler zu glauben; reich= böse, arm = gut
    Die Realität könnte ich Dir anhand von Studien und Statistiken glaubhaft machen...aber dann würde wohl eine Welt in dir einstürzen.

  25. #50
    Bernd
    Laufkundschaft

    AW: Ausländer. (Ein Live-Ticker)

    Zitat Zitat von WirSindIchBin Beitrag anzeigen
    ... Als Beispiel der Vorfall letzte Woche, als 5 Menschen achtlos über einen 82 Jährigen hinwegstiegen, der einen Herzinfarkt erlitten hatte. Obwohl jedem vernunftbegabten Wesen klar sein sollte, dass jeder im Bankfoyer aufgezeichnet wird, ließen sie den Mann achtlos verrecken.
    "Teilweise steigen die Augenzeugen sogar über den Körper des Mannes hinweg."

    Quelle: BILD
    http://www.bild.de/regional/ruhrgebi...9380.bild.html


    Vielleicht folgten die vernunftbegabten Menschen ihren Instinkten, das wird wie volkstümlich vermutet.
    Es ist unklar, ob die Angezeigten davon ausgingen, der Mann am Boden sei tot.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. rudolph.ein zeitzünder.
    Von Schnob van Quittenlauch im Forum Lyrik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.17, 08:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •