+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Am Faden

  1. #1
    Kurzvormabschussiger Avatar von Anja
    Registriert seit
    9.May 2015
    Ort
    Berlin und https://www.instagram.com/Claudineanja/
    Beiträge
    80

    Am Faden




    Na, Streuselchen, wollen wir? - Was meinst Du dazu?


    Wikipedia meint (https://de.wikipedia.org/wiki/Kalmare):

    "...Große Kalmare, speziell der Humboldt-Kalmar, können in Schwärmen auch für den Menschen gefährlich werden. Es sind einige wenige tödliche Attacken der Tiere dokumentiert.

    Ein für die beteiligten Menschen glimpflich ausgegangener Unfall ist aus dem Jahr 1873 bekannt. Zwei Fischer hielten einen Riesenkalmar, der vor der Küste Neufundlands an der Oberfläche trieb, für ein Wrack und ruderten mit einem kleinen Boot hinaus, um es zu untersuchen. Als sie versuchten, ihr Boot mit Enterhaken an das vermeintliche Wrack heranzuziehen, wehrte sich der Kalmar und biss ein Stück aus der Bordwand des Ruderbootes. Die Fischer schlugen dem Tier einen ca. 6 Meter langen Fangarm ab und entfernten sich. In der Literatur wird vermutet, dass der Kalmar sterbend an die Oberfläche getrieben wurde und ihn die Enterhaken letztmals mobilisierten..."

    Ein tödlicher Unfall ereignete sich während des Zweiten Weltkrieges. Der deutsche Hilfskreuzer Thor versenkte den britischen Truppentransporter Britannia. Nach dem Untergang klammerten sich elf Überlebende an ein Rettungsfloß, von denen einer nach übereinstimmenden Berichten der übrigen von einem großen Kopffüßer in die Tiefe gezogen worden sei...."

  2. #2
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    2.January 2012
    Beiträge
    134

    AW: Am Faden

    Ich habe mal eine N24-Dokumentation über die Humboldt-Kalmare gesehen. In der bekundeten Fischer, die öfter mit den Kopffüßern zu tun haben, dass sie ganz schön Respekt vor der Kraft und den spitzen Schnäbeln haben. Die Kalmare sind intelligent und aggressiv.

    Ist das Beutefang oder wollen die nur spielen?

  3. #3
    Kurzvormabschussiger Avatar von Anja
    Registriert seit
    9.May 2015
    Ort
    Berlin und https://www.instagram.com/Claudineanja/
    Beiträge
    80

    AW: Am Faden

    „…Ich habe mal eine N24-Dokumentation über die Humboldt-Kalmare gesehen. In der bekundeten Fischer, die öfter mit den Kopffüßern zu tun haben, dass sie ganz schön Respekt vor der Kraft und den spitzen Schnäbeln haben. Die Kalmare sind intelligent und aggressiv, ist das Beutefang oder wollen die nur spielen?...“

    Die Doku habe ich auch gesehen. Ich sah die Augen der Biester. Du, die blickten intelligent.
    Ich kann mir vorstellen, dass sie beim Fangen der Beute auch noch `was anderes als Hunger verspüren. Sie suchen Deine schwache Stelle und dann beißen sie zu. Und die wachsen 1 Jahr nach der Geburt schon auf 50 cm Körperlänge heran.

    Guck mal:

    https://www.youtube.com/watch?v=FtT5UKF9tSY
    Im Video sind bei 19:19 die Augen zu sehen.

    Haie im, Gegensatz zu den Humboldt-Kalmaren, machen auf mich einen weniger verspielten Eindruck. Außerdem gucken Haie eher debil.

    Du hast ja schon `was zu Haien geschrieben. Wo ist der Text?

    Fällt Dir auch was zur Umzingelung durch und zum Fressrausch von Kalmaren ein??

    Gute Nacht und lHNGvCaKd

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    2.January 2012
    Beiträge
    134

    AW: Am Faden

    Schwertwale sind auch intelligent und spielen mit dem Essen.
    (Wobei die noch unter dem unpassenden Namen Killerwal bekannt sind. Der hieß früher im englischen Sprachraum whale killer. Dieser Name ist eher passend, weil er wirklich Wale angreift und tötet. Das umgedrehte Killerwal suggeriert, dass er Jagd auf Menschen macht. Was nicht stimmt.)

    Den weißen Hai habe ich rausgekramt:
    Traum-Gespräch mit einem weißen Hai

    Streusalzwiese: „Herr oder Frau Hai, entschuldigen Sie meine Unwissenheit, das Erkennen von Geschlechtern ihrer Spezies ist nicht meine Stärke.“
    Hai: „Aber das macht doch nichts. Menschen sehen für mich auch alle gleich aus. Bei meiner Art erkennt man die Geschlechtsangehörigkeit an den Flossen. Hai-Männer haben sogenannte Klaspern an den Bauchflossen. Wie Sie sehen, fehlen die bei mir. Ich bin eine Frau. Lassen Sie sich von meiner stattlichen Größe nicht irreführen. Bei ihrer Gattung sind die Weibchen etwas kleiner als die Männchen, bei uns ist es umgekehrt.“
    Streusalzwiese: „Sie haben durchaus eine beachtliche Größe; ich empfinde bei Ihrem Anblick ein beträchtliches Unbehagen.“
    Weißer Hai: „Die gnadenlosen Tötungsmaschinen, als die der Mensch uns so gerne darstellt, sind wir nicht. Ja, ab und zu werden Menschen gebissen und selten stirbt auch jemand daran. Aber wissen Sie eigentlich wie viele Haie pro Jahr vom Menschen gemeuchelt werden?“
    Streusalzwiese: „Nein, auch das weiß ich nicht. Ich bin kein Haikenner. Ich glaube aber, dass es viele sind.“
    Weißer Hai: „Man schätzt so an die hundert Millionen. Eigentlich sollte ich bei Ihrem Anblick Unbehagen verspüren. Aber mein kleines Gehirn erspart mir diese Gefühle. So werde ich auch weiterhin zu Booten schwimmen, die mich mittels Ködern anlocken. Die Touristenboote stören mich nicht; beladen mit harmlosen Spannern, die mein Gebiss sehen wollen. Lästig sind sie, ja, sie wollen nicht mein elegantes durchs Wasser Gleiten sehen, sie interessieren sich nicht für meine Wahrnehmungsfähigkeit; nein, erst wenn sie mir in den Rachen gestiert haben, sind sie befriedigt.“
    Streusalzwiese: „Ihr Image wurde durch die weißen Hai Filme dauerhaft geschädigt. Man nimmt sie als gnadenlose Fressmaschine wahr. Dieses Für-Wahr-Nehmen und auch die objektiv gegebene Fremdheit zum Menschen, wie das kleine Gehirn, rücken den Hai aus dem menschlichen Sympathiebereich.“
    Weißer Hai: „Wir sind halt keine dauergrinsenden Delphine, die Kunststückchen vorführen.“
    Streusalzwiese: „Delphine sind uns Menschen ähnlicher. Ihr Sozialverhalten und ihr großes Gehirn machen sie uns liebenswürdig.“
    Weißer Hai: „Ihr Menschen mit eurem Gehirn- und Intelligenzfetischismus. Ich sehe Intelligenz nur als ein Merkmal unter vielen. Aber ich bin ja auch dumm. Ob ihr Menschen ähnlich erfolgreich sein werdet wie wir Haie darf auch bezweifelt werden.“
    Streusalzwiese: „Was verstehen Sie denn unter erfolgreich? Wir Menschen haben alle Kontinente besiedelt, können uns in die Luft erheben und können auch über Ozeane fahren ohne nass zu werden. Angemerkt sei auch noch, dass wir tiefer tauchen können als weiße Haie; und das auch ohne dabei nass zu werden.“
    Weißer Hai: „Jaja, ihr Menschen seid schon tolle Hechte. Unter Erfolg verstehe ich die Existenzdauer. Haie gab es schon als es noch nicht einmal Affen gab. Vielleicht gibt es sie noch, wenn der Mensch die Weltenbühne schon wieder verlassen hat, obwohl ihr Menschen ja einiges dafür tut, dass wir zuerst abtreten.“
    Streusalzwiese: „Ist das nicht ein wenig trostlos, den Erfolg an einem langen Da-Gewesen-Sein zu bemessen? Wo ist da der Sinn?“

  5. #5
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    2.January 2012
    Beiträge
    134

    AW: Am Faden

    Weißer Hai: „Die Frage nach dem Sinn ist euer Problem. Ein kleines Gehirn hat den Vorteil, dass man vor solchen Fragen verschont bleibt. Ich schwimme eingefügt in das mich umgebende Sein, durch die Meere ohne mir Fragen zu stellen. Ihr Menschen seid Karikaturen eines Tiers; durch eure Überenzephalisierung seid ihr herausgebrochen aus der Welt der euch umgebenden Dinge. Das ist eine Krankheit, gegen die ihr euch Heilmittel verordnet habt: Götter, Sinn des Lebens, Ideologien. Aber manchmal machen einen Medikamente noch kränker. Sie werden verzeihen, dass ich das nicht ernst nehmen kann.“
    Streusalzwiese: „Sie verstehen halt die Menschen nicht. Eine Frage habe ich noch: Wie ist es ein weißer Hai zu sein?“
    Weißer Hai: „Ihr Menschen glaubt euch sehr tiefsinnig mit euren Wie-es-ist-Fragen. Aber ihr bewegt euch mit euren Ichs immer an der Oberfläche des Seins. Ein Ich reicht nicht sehr tief ins Sein hinab; ich bin immer in der Tiefe, auch dann, wenn ich an der Wasseroberfläche schwimme. Um noch einmal auf die Delphine zurückzukommen: Wenn bekannt wäre, wie und was die alles ficken, dann sänke der Delphin in der Beliebtheitsskala des Menschen deutlich nach unten. Delphine treiben es mit allen und allem. Männchen machen es mit Weibchen, mit Jungtieren, mit Steinen und –Delphine, die bei der Navy eingesetzt wurden – mit Torpedos. Triebhaftigkeit sieht der Mensch halt nicht so gerne, wahrscheinlich weil er selbst ein sehr triebhaftes Tier ist, es aber nicht sein will. In der Beziehung sind die weißen Haie keusch. Wir lassen uns noch nicht einmal bei der Paarung beobachten.“
    Streusalzwiese: „So interessant wird die Sache wohl nicht sein.“
    Weißer Hai: „Grumpf.“
    Streusalzwiese: „Wieso tauchen Sie jetzt unter mir durch? Ich habe nicht viel Ahnung von Haien, weiß aber, dass dies ein nicht gerade günstiges Anzeichen ist. Nicht günstig jedenfalls für die, die länger als zwei Minuten weiterleben wollen. Es wird Zeit, dass ich aufwache.“
    Weißer Hai: „Oder es wird Zeit, dass ich endlich was in den Magen bekomme. Ich sage es Ihnen nicht gerne, aber Sie sind mit ihrem Boot gekentert und treiben jetzt im Meer herum. Aber machen Sie sich keine Sorgen: Ich bin nicht scharf auf Ihren mageren knochigen Körper. Ich habe vorhin einen Walkadaver gesehen, den ich viel appetitlicher finde als Sie. Zu dem werde ich jetzt schwimmen. Ich wünsche Ihnen noch viel Spaß beim Herumtreiben. Tschüssikowski.“

    Zu den Kalmaren muss ich mir noch was überlegen.

    LHNGvK

  6. #6
    Kurzvormabschussiger Avatar von Anja
    Registriert seit
    9.May 2015
    Ort
    Berlin und https://www.instagram.com/Claudineanja/
    Beiträge
    80

    AW: Am Faden

    Guten Wahl - Sonntag! Ich wähle Gelbgrün und Aquarellstifte.




    "Akt über Froschlöffel", Tempera/Aquarellstifte

  7. #7
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Am Faden

    Sehr schönes Bild...wie viele andere von Dir auch. Vermutlich hast Du Kunst studiert...oder zumindest das Malen vom Handwerk her gelernt...weil Du dich...unabhängig von Motiv und Ausdruck...an gewisse Grundregeln hältst. Mir gefallen vor allem die Spiegelungen im Wasser...die deinem Bild eine Dreidimensionalität verleihen. Und was den Wahlsonntag betrifft; ich glaube da wird es keine große Überraschungen geben.

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    2.January 2012
    Beiträge
    134

    AW: Am Faden

    Froschlöffel-Elegie
    Mein Blick ist begrenzt,
    ich ahne mehr als ich sehe,
    erahne Tiefen und Weiten.
    Nicht das Meer, kein See, nur ein Teich,
    dient mir als Objekt.
    Was nichts macht.
    Ein Kieselstein wäre so erstaunlich wie das ganze All,
    ein Teich birgt so viel Geheimnisse wie das Meer.
    Mein Bllick ist in die Tiefe gerichtet,
    findet keinen Boden.
    Grundlos ist alles Sein.
    Alles ist im Fluss,
    auch die Froschlöffel geben keinen Halt.
    Verloren gehen kann man auch im Kleinen.
    Besonders im Kleinen,
    denn da löst sich Vertrautes auf.
    Des Menschen Stolz reicht nicht bis auf den Grund des Seins.
    Das Eigentliche ist Amenschlich.

  9. #9
    Kurzvormabschussiger Avatar von Anja
    Registriert seit
    9.May 2015
    Ort
    Berlin und https://www.instagram.com/Claudineanja/
    Beiträge
    80

    AW: Am Faden

    Eine mich beeindruckende Froschlöffel-Elegie, Streusel! Beeindruckend, weil ich etwas Witziges, nicht Tragendes, etwas, was zu diesem merkwürdigen Pflanzennamen passt, erwartet habe.

    Ich denke gerade an die Olympiade. Wegen der Wasserträgerin. Wichtiger als ein nackter Feueranzünder ist jemand, der zum Schluss das Wasser an die Sportler verteilt?

    Schreibe doch mal `ne Eloge! Eine Eloge auf die olympischen Spiele, vielleicht auf die Behinderten-Variante?

    Sonntagsgruß!



    (Nein, ad, ich bin kein Künstler, ich bin Bilder-Freiheitler.
    Ein Künstler ist für mich jemand, der damit sein Geld zum Leben verdienen will - und kann. Auf mich trifft beides nicht zu. Ich mache nur Bilder, wenn ich wirklich Lust dazu habe!

  10. #10
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Am Faden

    Da Du gerne(und auch gut) das Düstere malst...wie wäre es mit einer Shoppingqueen...die sich gerade den goldenen Schuss setzt/setzte? Ist das "malbar"?

  11. #11
    Kurzvormabschussiger Avatar von Anja
    Registriert seit
    9.May 2015
    Ort
    Berlin und https://www.instagram.com/Claudineanja/
    Beiträge
    80

    AW: Am Faden

    "FETTE LIEBE"


    Iss mehr Süßes für eine fette Liebe...!


    (Schlechtes Gewissen wegen Ostersüßigkeiten?)




    Chef, hier fehlt so einiges, auch sind meine Osterunverzagten von gestern abhanden gekommen. Liegt das an der Softwareumstellung?
    Wünsche Ostern gut überstanden zu haben!
    Abendgruß aus Berlin, Claudia

  12. #12
    Chefchen Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    2.284
    Blog-Einträge
    35

    Red face unverzagt bleiben

    nix fehlt

    Deine Unverzagten haste zu den "Theologischen Disputen" gesellt: hier. Da passen sie auch gut hin.

    P.S. Notiere das Instagramm-Profil am besten in Deine Signatur.

  13. #13
    Kurzvormabschussiger Avatar von Anja
    Registriert seit
    9.May 2015
    Ort
    Berlin und https://www.instagram.com/Claudineanja/
    Beiträge
    80

    Niemals wieder braune Scheiße!

    "BROWN SHIT"



    Wie kann das sein, dass eine AfD in Deutschland äußert, was sie will?

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •