+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

  1. #1
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Seit Kindestagen lebt in mir der Wunsch,
    die Stille und die Angst zu überwinden,
    mich aufzumachen - um den Ort zu finden,
    an dem der Wind für all die Toten spricht,
    die einst im Stundenschlag der Liebe starben.

    Die Sehnsucht führt mich tief in einen Wald,
    am Ende schmaler Wege wuchern Hecken,
    als könnten sie das Flüstern überdecken,
    das mich so nah ans Herz der Mutter rührt,
    im leisen Fall der herbstlich roten Blätter.

  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.494
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    gut.

    nur eines habe ich zu meckern: SEHNSUCHT ist ein überstrapaziertes Wort. Wie wäre es mit einem Bild statt dessen?

  3. #3
    Ralf Dorn
    Laufkundschaft

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Zitat Zitat von andere-dimension Beitrag anzeigen

    Seit Kindestagen lebt in mir der Wunsch,
    die Stille und die Angst zu überwinden,
    mich aufzumachen - um den Ort zu finden,
    an dem der Wind für all die Toten spricht,
    die einst im Stundenschlag der Liebe starben.

    ....

    Ich glaube nicht, daß Kinder solche speziellen Wünsche haben, hegen oder pflegen. Kinder haben keine Vorstellung von einem sogenannten Stundenschlag der Liebe, oder?

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.494
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Interessanter Einwand, dem ich auf sprachlicher Ebene zustimmen möchte, nicht aber auf semantischer. Ich glaube, daß Kinder die gleichen Sehnsüchte besitzen wie Erwachsene. Menschen werden damit geboren und artikulieren sie nur entsprechend ihrem ontogenetischen Zustand. Der Dichter stand vor der Entscheidung, aus der Erzählgegenwart des lyrischen Ichs zu radebrechen oder jeweils eine angemessene Sprache zu finden. Doch für den Fall der Entscheidung pro jeweiligem Entwicklungszustand hätte man fragen müssen, ob ein Wechsel der Sprachstruktur innerhalb eines lyrischen Textes angemessen sein kann. So bleibt der Blick des Olympiers: weit weit oben - gültig für jede Zeit.

  5. #5
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Danke für beide Rückmeldungen, mit denen ich mich auch gerne befasse.

    Zur "Sehnsucht"...ja, da ließe sich ebenso ein Bild und.. oder auch ... eine Beschreibung des Gefühls finden. Bereits kürz drüber nachgedacht, schaue ich mir das mit etwas Abstand nochmal an. Die Sehnsucht...im Sinne eines starken Verlangens...knüpft ganz gut an die erste Strophe an...ist sozusagen die konsequente Weiterführung...aber nicht zwingend der Weisheit letzter Schluss.

    Zum "Sundenschlag der Liebe"...ein Kind würde das zwar so fühlen...aber anders beschreiben - nur, und das hat aerolith bereits gut auf den Punkt gebracht, schreibt hier kein Kind. Man könnte das vielleicht so anschaulich machen: Wenn ich vom Polizei-Spielzeugauto meiner Kindeheit erzähle, dann beschreibe ich es auch nicht als Tatütata...das mache ich nur dann...wenn ich aus der damaligen Perspektive erzähle.

  6. #6
    Ralf Dorn
    Laufkundschaft

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Zitat Zitat von andere-dimension Beitrag anzeigen

    Zum "Sundenschlag der Liebe"...ein Kind würde das zwar so fühlen...aber anders beschreiben ...

    Das befriedigt mich nicht. Ich glaube nicht, daß Kind so fühlt. Was ist eigentlich ein "Stundenschlag der Liebe"? Vielleicht beschreiben Sie es einmal als Kind ... um mich im Begreifen zu unterstützen.

  7. #7
    Delfine
    Laufkundschaft

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Unterm Pont Mirabeau fließt die Seine.
    Was Liebe hieß,
    muß ich es in ihr wiedersehn?
    Muß immer der Schmerz vor der Freude stehn?

    Nacht komm herbei, Stunde schlag!
    Ich bleibe, fort geht Tag um Tag.

    Die Hände, die Augen geben wir hin.
    Brücken die Arme,
    darunter unstillbar ziehn
    die Blicke, ein mattes Fluten und Fliehn.

    Nacht komm herbei, Stunde schlag!
    Ich bleibe, fort geht Tag um Tag.

    Wie der Strom fließt die Liebe, so
    geht die Liebe fort.
    Wie lang währt das Leben! Oh,
    wie brennt die Hoffnung so lichterloh!

    Nacht komm herbei, Stunde schlag!
    Ich bleibe, fort geht Tag um Tag.

    Wie die Tage fort, wie die Wochen gehn!
    Nicht vergangene Zeit
    noch Lieb werd ich wiedersehn!

    Unterm Pont Mirabeau fließt die Seine.
    Nacht komm herbei, Stunde schlag!
    Ich bleibe, fort geht Tag um Tag.

    Guillaume Apollinaire (1880-1918)

  8. #8
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Bei allem Respekt ... auch für das gezeigte Interesse...aber wir reden hier von Poesie...die nicht verstanden...sondern erfühlt werden will. Jedes einzelne Wort zu erklären...würde das Ganze nicht erhellen. Im Gegenteil ; jeder Poet ist auch eiserner Hüter seiner Metaphern. Oder hättest Du Goethe gefragt wie man seine langen Tage schleppt?...oder wie das aussieht wenn sich die Nacht an den Berg schmiegt?...oder den Schiller...wie auf einem Stern eine Sage gehen kann?...ich könnte das endlos erweitern.

    Das ist aber weder deine noch meine Schuld...sondern Teil des allgemeinen Missverständnisses...Dichter und Poeten in einen Topf zu werfen. Brecht war ein Dichter, Goethe ein Poet. Zwischen den beiden liegen Welten. Der eine hat den Ruhm seiner Herkunft und der Boheme zu verdanken, der andere seinem Können.

  9. #9
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Im leisen Fall der herbstlich roten Blätter

    Zu Unterm Pont Mirabeau fließt die Seine habe ich den passenden Song


    https://www.youtube.com/watch?v=UHh7UB23K0c

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Herzblätter
    Von Ulf im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.10.18, 19:19
  2. auf der seite der roten häuser
    Von anderedimension im Forum Lyrik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.18, 05:04
  3. nach dem fall
    Von Paul im Forum Lyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.05, 08:45
  4. mütter und allerlei und bordsteinschwalben auch
    Von Eulalie im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.03, 18:21
  5. ein gotischer fall
    Von tt-Rudi im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 17:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •