+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 65

Thema: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

  1. #26
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Wir lieben uns nicht, weil wir fälschlicher Weise glauben, das Ego zu sein.

    Deine nicht wahrgenommene Verantwortung vor Dir selbst als göttliches Wesen macht eine Welt voller Rachegedanken.

    Wenn wir jetzt den Hass zu hassen beginnen, sind wir doch auf dem Weg der Besserung.

    Falls wir irgendwann darauf kommen, dass unsere Angriffsgedanken immer vom Ego stammen, wird die Angelegenheit durchsichtiger...

    Das Kotzen bekommen wir durch unsere Angriffe und es wird durch das Erschießen von Körpern nicht besser.

    Warum sollte es dir besser gehen im Geist, wenn ein bestimmter Körper leidet und sein Leben verliert?

    Es geht uns deshalb "zum kotzen", weil wir die Welt mit Rachegedanken vollpumpen, die alle aus dem Ego stammen.

    Globale Schicksalsbelehrung, würde ich >>GOTT SEI DANK<< dazu sagen, würde ich noch durch Urteile meine "innere Sicherheit" gefährden wollen.

    Im Grunde müssten wir den Hass ja lieben, da er uns zeigt, was wir nicht sind.

    Lehre Frieden, um Frieden zu finden:

    https://www.youtube.com/watch?v=KK5sSajODAU

  2. #27
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Wie kommst Du da jetzt unmittelbar auf Rache und Hass? Nur weil ich einen anderen Menschen nicht liebe...muss ich ihn ja nicht gleich hassen.

    Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Romanze
    Oscar Wilde

    Narzissten sind wir alle - die einen mehr...die anderen weniger.

    Gibt ja nur zwei Möglichkeiten:

    1. Ich glaube nicht an Gott; dann kann ich negative Eigenschaften wie Neid, Hass usw als Erblast betrachten...die es abzulegen gilt, oder als Rüstzeug...das uns die Natur an die Hand gegeben hat.

    2. Ich glaube an Gott; dann ist aber auch klar, dass dieser uns ganz bewusst mit diesen negativen Eigenschaften ausstattete...denn er hätte es ja auch lassen können. Wer also an Gott glaubt, der hat nicht das Recht die negativen Eigenschaften des Menschen zu kritisieren...denn damit würde er Gott kritisieren.

    Das zeigt, dass die Menschen nur dann "besser" werden können...wenn sie sich von Gott...und somit auch vom Glauben...lösen.

  3. #28
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Gut, das Erschießen von Menschen als Frage in den Raum zu stellen und von der Körperebene zu betrachten, hat ganz sicher nichts mit Rache an deinem götttliches Selbst zu tun...

    Nee, wir bräuchten echt nur die Illusion aufgeben, ein Körper zu sein.

    3. Möglichkeit: Wir glauben alle an die Macht des Ego.

    Das Ego meint, durch das Erschießen von anderen Körpern seine eigene "Befindlichkeit" zu verbessern.

    Daher bleibt DANN nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

    Das Ego des Herrn Trump glaubt doch, den Thron der Welt eingenommen zu haben.

    Wir wählten erneut das Goldene Kalb und schrecken wohl vor der Offensichtlichkeit des Wahnsinns des kollektiven Egos zurück.

    Vom Glauben zum Wissen findet jedoch meine Unterstützung, wir müssen uns halt von falschen Vorstellungen lösen.

    Es bringt nix, die fehlerhafte Vergangenheit immer wieder neu zu inszenieren. Es gibt nur die Möglichkeit, das mordende Ego als Illusion zu betrachten:

    DENN in Wirklichkeit weißt DU, dass es dir niemals besser ginge, geht es anderen "ans Leder". Das ist RACHE für den Verlust einer spirituell zugänglichen Welt.

    Was die Kirchen als temporären "Lernerfolg" zu verzeichnen haben, ist Lernverweigerung. Zustimmung!!!

    Was aber nicht bedeutet, dass dieser Glauben nicht zum Wissen führen kann.

    Aus Trump werden wir schneller lernen als jemals zuvor, warte es ab...

    Das mordende Ego ist Ursache aller Rache- und Tötungsphantasien.

    Trunp steht auch für das amerikanische Ego, welches völlig verängstigt zu sein scheint. Was wir nicht verstehen können, daher sind alle Urteile nur veränderliche Zwischenansichten einer Prozessentwicklung, die immer auf Gott zulaufen wird.

    Sonst gäbe es keine Spannung zwischen Ego und Seele, die nicht will, was sie derzeit zu sein scheint...

    Du gehst immer noch der Kirche auf den Leim, die die Schlüssel zur Weisheit bewusst verlegt hat, um ihrem organisatorischen Ego nicht den Garaus zu machen.

    Die Kirche ist "ein ingeheilter Heiler", doch davon bist DU auf keinen Fall abhängig.

    Indem du jedoch ihre Irrtümer mit einer Wirkung "versiehst", stärkst du den Zweifel in dir und allen anderen.

    Das Ego definiert sich über Zweifel an Gott, niemals gemerkt? Sonst wäre es nämlich gar nicht so dämlich...

  4. #29
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Ich halte nicht viel davon den Trump zu glorifizieren...oder auch nur abzuwarten was der noch "gutes" macht....

    Zwar würde ich mir wünschen...dass auch bei uns mal einer den Medien einen Denkzettel verpasst...aber was der Trump da macht...das rüttelt an den Säulen der Demokratie. Das geht überhaupt nicht!
    Ich kann verstehen und nachvollziehen...dass er sauer auf die Medien ist...aber das sollte er anders lösen. Ich kann auch verstehen, dass viele Amis die Clinton nicht wollten...ich wollte die auch nicht...nur hätte ich dann die Vertreterin der Grünen gewählt...das wäre ja auch eine Form des Protestes gewesen...aber eine konstruktive. In der USA haben nur Republikaner und Demokraten eine Chance...das habe ich noch nie verstanden.

  5. #30
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Nee, es wäre zu viel der Ehre, das Ego zu glorifizieren.

    Es kann halt in diesem wunderschönen Lehrstück des Geistes ganz ganz prima als völlig verrückt erkannt werden und seinen europäischen verrückten Verwandten gleich dazu.

    Es nutzt ja nichts, eine vorhandene Spaltung des Geistes als geistige Gesundheit "verkaufen" zu wollen.

    Erst der gespaltene Geist spricht mit der für Amerikaner historisch typischen, gespaltenen Zunge.

    Nee, im Kampf um die physischen Grundbedürfnisse wird der Mensch ein Tier bleiben.

    Wir sehen, wir sehen eine tierische Ego-Show. Wobei das Symbol des Esels eine völlig andere Bedeutung besitzt, als ich bisher dachte...

    Hatte Aerolith wohl nicht grundlos erwähnt...

    7500 Millionen Esel könnten dann eine ganz andere Bedeutung bekommen...

    Ein verrücktes Schreikind auf dem Thron der Welt, wozu Evolution doch missverstanden werden kann...

    Mit jeder Abwehr gegen die kindlichen Schreikinder macht ihnen dieser Tanz mehr Freude...

    Warum wollen wir die Macht der Schreikinder stärken, indem wir ihre Verrücktheiten mit einer Wirkung versehen?

    Wenn die globalen Schreikinder die Welt in Schutt und Asche zu legen versuchen, bleibt die Frage nach dem "Warum"?

    Warum suchen die Menschen ihre Zukunft in egoistischen Schreikindern?

    Sehen sich egoistische Schreikinder von egoistischen Schreikindern gut "vertreten"?

    Nee, nationale Isolation ist keine Lösung für global wirksame Grundprobleme.

    Seit 2001 wirkt dort die Angst. Ist Trump ein eseliges Produkt der Angst?

    Aber das wäre eine Verzerrung des Symbols des Esels und dem armen Tier nicht wirklich würdig.

    Der gute Mann ist so herrlich weit von jeder Wirklichkeit entfernt, er wird die Eseleien dieser Welt ganz prima offenbaren...

  6. #31
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Trump ist nur die Pfeilspitze einer allgemeinen Tendenz...hin zum Nationalismus. Das ist kein Nationalismus aus Überzeugung, also kein Patriotismus...sondern ein Nationalismus der Angst/Angst vor der Globalisierung, Angst vor den Flüchtlingen, Angst abgehängt zu werden, Angst vor der totalen Digitalisierung. Viele Menschen sind damit einfach nur überfordert und wünschen sich deshalb in die Vergangenheit zurück...in die 70er---80er---90er Jahre...wo noch so etwas wie eine Grundordnung herrschte. Zu dieser Zeit gab es noch (relativ) einfache Antworten auf alle Fragen...was erklärt...warum der Populismus heute so populär ist. Wenn, wie in einer ARD-Reportage gezeigt, eine kranke Frau in drei verscheidenen Minijobs 12 Stunden am Tag arbeitet, 6 Tage die Woche, und davon noch nicht mal leben kann...weil sie insgesamt nur 800 Euro im Monat verdient, dann kann einem das schon Angst machen.
    Die Vollzeitstellen haben sich seit den 70er Jahren fast halbiert...wurden durch Teilzeit und Minijobs ersetzt. Oder wenn einer nach 30 Jahren harter Arbeit plötzlich arbeitslos wird und das gleiche Geld und den gleichen Status bekommt wie ein Fünfundzwangigjähriger...der in seinem Leben noch nicht einen Tag vor 11:00 aufgestanden ist und den ganzen Tag nur rumhängt, dann tastet das die Würde an - und die soll ja angeblich unantastbar sein. Die Politiker lassen uns glauben wir hätten plötzlich 6 Milliarden zuviel in der Kasse....und das dumme Volk glaubt das auch noch...wertet diesen "Überschuss" als Erfolg der Regierung. Wenn ich meinem Kind keine Hosen kaufe, keine Schuhe, es ohne Pausenbrot in die Schule schicke, mit ihm in keinen Freizeitpark gehe...dann habe auch ich zu viel Geld in der Tasche.

  7. #32
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Es ist ganz einfach der Versuch, an einem schwachsinnigen Egoismus festzuhalten.

    Nur ein Tyrann würde es "gut" finden, wenn seine Mitarbeiterinnen in drei Minijobs nicht verdienen, was sie wert sind.

    Die "Heuschreckentyrannen", ach nee, diese göttlichen Kleinstkinder wissen eben nicht, wozu ihr Wahnsinn uns einmal als Beispiel dienen wird.

    Der Überschuss an Egoismen in der Welt entzieht ihr jede wirkliche Bedeutung.

    Populismus ist nur eine projizierte Form von Egoismus.

    Nationalismus ist ein auf die Nation ausgeweitetes egoisitsches Verhalten. Beides besitzt keine wirkliche Bedeutung, es bedeutet nur für das angekratzte Ego etwas.

    Trump poliert das Ego auf und gibt den "ungeheilten Heiler", was er jedoch gar nicht bemerkt. Wie auch das amerikanische Volk nicht bemerkt, warum es sich derart verängstigen ließ - nämlich damit solche Kleinkinder dem Kapital die "Regulierungen" vom Hals schaffen. Er ist ein Büttel, genau wie Hitler. Allerdings sind beide von ausgesprochen "niederer Intelligenz", weil sie nur für sich und ihr Ego "denken", daher denken sie gar nicht.

    Niedere Intelligenz ist selbstsüchtig. Wobei es wiederum "Egosüchtig" heißen müsste, die Verwirrung und Verirrung fängt schon im Sprachgebrauch an.

    Das Ego nutzt niedere Intelligenzfelder. Die Seele eröffnet den Zugang zu einer kollektiven Form von Intelligenz, die von Gott zum höchsten Nutzen für alle inspiriert wird. "Sie" denken nicht mit Gott, daher denken "sie" gar nicht. Der Fluch des Egoismus ist halt, sehr begrenzt zu bleiben...

  8. #33
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Zitat WSIB

    Er ist ein Büttel, genau wie Hitler. Allerdings sind beide von ausgesprochen "niederer Intelligenz", weil sie nur für sich und ihr Ego "denken", daher denken sie gar nicht.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Von solchen Fehleinschätzungen profitierte einst der eine....und heute der andere. Diese Menschen begehen "Dummheiten"...aber sie sind nicht dumm...gerade das macht sie so gefährlich.
    Um einen Feind erfolgreich zu bekämpfen...muss ich um seine Stärken und Schwächen wissen. Hitler war gewiss nicht dumm...und Trump ist es auch nicht. Es gibt auch den intelligenten Irren.

  9. #34
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Er ist ja kein Feind. Würde man ihm diesen Gefallen tun, würde seine niedere Strategie aufgehen.

    Für China ist der Ausstieg Trumps aus dem Handelsabkommen TPP zumindest schon ein großer strategischer Vorteil.

    Nein, er weiß nicht, was er tut. Das ist typisch für das Ego und die Wirkungsweise ist in uns allen genau dieselbe.

    Sie sind nicht dumm, aber sie sind von kindlichem Eigenutz getrieben und daher ist ihr Horizont recht begrenzt.

    Ich bin gespannt auf den weiteren Verlauf. Schneller als Mr. Trump war kein Nero in der Geschichte zuvor am Machtwahn erkrankt.

    Stell dir die Summe all der negativen Gedanken vor, die auf dieser kleinen überforderten Seele mit großem Ego-Mundwerk nun lastet.

    Niemals wird erkannt, was unsere Gedanken im Kopf derer, über die wir nachdenken, bewirken.

    Da hinkt unsere Psychologie annähernd 5000 Jahre hinter den Ereignissen hinterher.

    Sie wissen als Ego halt nicht, was sie nun tun sollen, so ihr Wunsch in Erfüllung ging, der Wichtigste zu sein.

    Es ist eine globale Nagelprobe, ob wir gänzlich dem Ego-Denken in das Chaos folgen, das auf die Ego-Spiele folgen wird.

    Nun tritt China als "Retter des freien Marktes" auf. Was für eine Parodie...

    Das Ego eines Trump sonnt sich im Chaos, das es anrichtet.

    Sie zehren und leben von unserer Konfliktenergie und daher bleibt es für mich dabei:

    Wenn unsere Egos diesen Weg ganz zu Ende gehen wollen, bleibt für unsere Seelen nur, die Schulklasse woanders fortzusetzen.

    Genau das wollen die suizidalen Nihilisten: Sich und die Welt aus Frust über den Verlust Gottes einfach auslöschen. Und das weiß das "Dummerchen" nämlich nicht: Es sind Hilferufe einer zutiefst verängstigten Seele, die hinter Größenwahn kompensiert, was im Inneren fehlt.

    Es ist schon immer größenwahnsinnig gewesen, doch jetzt wird er durch die Konfliktenergie zu einem immer größer werdenden Luftballon - bis er platzt.

    Klar kann er die Physis der Welt ordentlich durcheinanderwirbeln. Auf meinen Geist passe ich schon selbst auf, was dort geschieht.

    Sein Ego hat nicht die Macht, den Reinen Geist der Menschheitsseele zu unterjochen.

    Damit sind der Pharao, die Hitlers und Stalins und jüngst der gambische Parton gestürzt.

    Die 10 Plagen für den neuen Präsidenten der Amerikaner werden folgen.

    - Machtwahn
    - Größenwahn
    - Psychopathie
    - Spaltung und somit Schizophrenie
    - Borderline-Syndrom
    - Spannungszuwachs
    - kognitive Dissonanzstörung
    - vollständiger Realitätsverlust
    - Bemerken all der verbundenen Gedankenströme
    - Cäsarenwahm

    Niemand wird die gesamte Menschheit noch einmal in die Südstaaten-Sklaverei führen.

    Wir müssten ihn therapieren, nicht bekämpfen.

    Der gute Mann bräuchte alle psychologische Hilfe dieser Welt.

    Doch leider gibt es nur EGO-Logen.

    Daneben: Als ich Obama und Netanjahou mit ihrem "Zirkel" am Revers in einem alten Bericht sah, wurde die Wahl zwischen Pest und Cholera erneut bestätigt.

    Wir wählten zwischen Wahnsinn und Wahnsinn.

    Im ersten Schritt ist die Ursache des Wahnsinns auszumachen und zu identifizieren = das EGO.

    Im zweiten Schritt ist die Ursache abzuwählen, indem sich für die verbundene Menschheit entschieden wird.

    Im dritten Schritt sind wir in der Lage, andere "Bilder" zu machen. Denn die bisherigen wurden schon ersetzt.

    Immerhin spielt der gute Donald "Schach" GEGEN das ganze Universum und ALLE Seelen.

    Einzig die Ego-Unterstützung wird ihm nicht ausreichen - sie stützen sich schließlich auf eine Illusion vom unverstandenen Eigennutz.

    Sie anzugreifen, wäre wirklich zu viel der Ehre für eine illusion vom SEIN.

    Da stehen Mephistopheles und der Faust nun und wollen Gretchen aus dem Kerker befreien. Aber sie wurde schon befreit und ist sicher aufgehoben...

    Wenn ihm dämmert, gegen wen er sich erhebt, gibt es genau zwei Möglichkeiten:

    Einlenken, oder, wie Hitler, den völligen Untergang billigend in Kauf nehmen.

    Weil Geben und Empfangen eins sind und wir das nun aufs Brot geschmiert bekommen:

    Ich werde empfangen, was ich jetzt gebe:

    Daher biete ich einem Jedem nun die Weisheit des göttlichen Willens an.

    Was auch Trump mit einschließt. Gegen ihn zu kämpfen, stärkt sein Ego-Ziel nur.

    Ihn als wirkungslos zu betrachten, wird jedoch in der Physis nicht einfach werden.

    Ich setze mal auf die Weisheit des Universums, nichts geschieht ohne einen Sinn.

    Globale Geistesschulung 10.0

  10. #35
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Nero war unabhängig von seiner Macht wahnsinnig - die Macht half ihm nur dabei seinen Wahn bis zum Exzess auszuleben.

    Aber ist es denn überhaupt richtig das EGO zu verteufeln? Würde Trump nicht gerade wegen diesem angekündigten Egoismus gewählt? Würdest nicht auch Du sagen: "Erst meine Frau und Kinder (Familie)" Family first - ich halte das für eine gesunde Einstellung.

  11. #36
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Mit einem Federstrich nimmt Trump den Indianern ihr Land...genehmigt Pipelines...an deren Bau eine seine eigene Firmen beteiligt ist - in der deutschen Geschichte fällt mir da nur Möllemann ein...der ähnliches wagte - nur hatte der kaum Macht...aber dafür einiges an krimineller Energie. Die schlimmsten Befürchtungen, was Trump betrifft, werden nicht nur wahr...sondern locker übertroffen.

  12. #37
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Zitat von andere-dimension:

    "Aber ist es denn überhaupt richtig das EGO zu verteufeln?"

    Diese Frage hast Du DIR doch schon beantwortet, indem du auf das "Ergebnis" dessen verweist:

    Wir wählen das Ego und verteufeln es dann. Was keine wirklich schlüssige Logik abbildet.

    Darin sehen wir doch unsere innere "Dichotomie" - die Gespaltenheit durch Doppelanbindungen:

    Es geht niemals beides:

    Entweder den Indianern das letzte Stück Land ENTWEIHEN,

    oder,

    Sicherheit für Frau und Kinder finden.

    Denn wer angreift, muss Gegenangriff befürchten.

    Er macht sich damit erst verletzlich, recht typisch für das Ego.

    Und die Einheit, die in der Vereinigung ALLER von Trump angegriffenen Kulturen damit geweckt wird,

    ist eine geeinte Kraft der Synthese und Transformation.

    Keine Geburt ist nur leicht.

    Etwas Altes muss zuvor noch umgewendet und "mitgenommen" werden.

    Das Einzige, was das Ego nämlich dämlicher Weise wirklich "beherrscht", ist, sich so viele Feinde zu machen,

    wie es zählen kann. Das Ego schießt auf alles, was nicht ist, wie es selbst, solange, wie es sich noch bewegt.

    Daher der suizidale Nihilismus des Egos: Es sucht an sich LIEBE.

    Wir können dieses kleine Dummerchen einfach nur hinweglieben.

    Einen verrückten Verwandten wirst Du ja auch niemals wirklich los.

    Allerdings sind verrückte Verwandte Teil unserer Familie.

    Sich als Teil der Familie zu verteufeln, kann sicher kein gangbarer Weg sein.

    Mitgefühl könnte helfen. Dazu ist jedoch die unauffüllbare Gier nach MEHR als tödlich für die Gesamtheit zu erkennen.

    Wenn er Cowboy und Indianer "spielen" will, beschließt er, mit seinem Ego auch Amerika ins Grab mitzunehmen.

    SUIZIDALER NIHILISMUS ist daher noch untertrieben:

    Es ist SUIZIDALER AGNOSTIZISMUS. Leider jedoch unbewusst ablaufend.

    Kannste keinen Egologen fragen, sehen "SIE" nicht.

    Scheint, er will Krieg an allen Fronten.

    Die Welt, wie sie jetzt erscheint, können wir nicht weghassen;

    einzig mit Mitgefühl und einer erweiterten Psychologie der Liebe wäre es möglich,

    positive "Verstärkungen" hilfreich und harmlos genug zu ermöglichen.

    Nöö, ihm in seinem Selbstzerstörungswahn zu bekämpfen, ist genau das, worauf sein Ego abzielt.

    Gelassenheit ist angezeigt. Meinen Geist erreicht er nur, wenn ich dieses zulasse.

    Sein EGO lebt von der TERRORENERGIE.

    Jeder Angriffsgedanke ihm gegenüber stärkt das Monster in ihm.

    Daher ist die einzig mögliche Antwort eine der Liebe.

    Er will doch, dass wir ihn hassen. Hinter dieser Ursache- und Wirkungsverdrehung steht natrülich der Wunsch nach Liebe.

    Die kann er nicht kaufen, darin liegt seine Illusion. Ohne diese aufzuheben, ist kaum eine Veränderung des daraus folgenden Verhaltens möglich.

    "Sie" spielen die falsch verstandenen Dramen, die an sich unnötig wären, würden wir den Teufeln nicht dadurch "machen", indem wir das Ego verteufeln.

    1001 Geschichten eines einzigen Konfliktes...

  13. #38
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Zitat

    Diese Frage hast Du DIR doch schon beantwortet, indem du auf das "Ergebnis" dessen verweist:
    ------------------------------------------------------------------------------------------

    Nein, eben nicht.Das Ergebnis spiegelt meine persönliche Einstellung in dieser Sache wider. Ein Ego muss sich ja durchsetzen, in diesem Falle das von Trump. Aber es gibt auch das Ego der Indianer...denn die wollten wegen ihrer Toten (Ahnen) den Lebenden ihr Land nicht zur verfügung stellen. Objektiv betrachtet ist das auch egoistisch. Es gibt also keinen Grund das Ego als solches zu verteufeln...denn das Ego ist immer und auf allen Seiten da. Du wirst also das Ego nie abschaffen können...es gehört zur Grundausstattung des Menschen. Wenn, dann lässt sich nur an den "Regeln" arbeiten...auf die sich beide Egos dann verständigen - aber auch die bestimmt i.d.R der Stärkere. Trumps Handeln ist egoistisch und unmoralisch...aber gesetzeskonform.

  14. #39
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Das Ergebnis ist die Welt, über die wir in sinnlosen Debatten endlos lamentieren,

    ohne jemals andere Antwort vernehmen zu wollen, als das Ego uns schon gab.

    Du sagst es doch: Es kämpfen Egos auf allen Seiten. Wie soll das Kämpfen dann enden?

    Wenn das die Gesetze der Welt sind, die wir zu akzeptieren bereit sind,

    ist das die Wahl, die wir ständig alle treffen.

    Und Regeln gelten nur, wenn sie dem Ego einen Vorteil einbringen,

    ansonsten gelten sie für die anderen...

    Du hast jedoch recht, wenn du ein einziges Ego siehst und einen einzigen Heiligen Geist.

    Ich gehe davon aus, dass er jemanden sucht, der ihm die Maske vom Kopf reißt,

    damit sein Ego Hilfe beim Platzen bekommt.

    Es ist jedoch ganz sicher in jedem Menschen eine gemeinsam genutzte Quelle bestimmter Gedankenfolgen.

    Wir teilen uns sowohl die Partition des schöpferischen Geistes wie die Partition des destruktiven Geistes.

    Anzunehmen, dass die unschöpferische Verwendung des Geistes obsiegt, ist der Zweifel, der aus Wissen wieder Glauben machte.

    Die Amerikaner glauben an das Ego und werden in diesem Konflikt an ihre eigene Schichte erinnert,

    eine Geschichte des Landdiebstahls und der Unterdrückung ist, die ebenso aufgearbeitet werden muss,

    wie der weiterhin fortdauernde Sklavenhalteregoismus der Eliten.

    Statt dem Establishment entgegenzutreten, ordnet er seinen Club der Superreichen.

    Ich wünsche diesem Club das Gleiche wie jeder anderen Seele auch:

    Heilung vom Wahnsinn, der in der Geldgeilheit des deutschen Aktienmarktes ebenso vertreten ist.

    Sie meckern mit moralischem Unterton und freuen sich insgeheim, dass der "Trunpismus" die Märkte antreibt.

    Das Ego wird niemals nach allgemeingültigen Regeln arbeiten. Es wählt die Regeln der Besonderheit.

    Es ist nicht lernfähig. Am Schlimmsten, da gebe ich dir völlig recht, soll das Kirchenego sein....

    Märkte sind die Kirchen der Gier. Allerdings setzt das Ego auf die illusion von Macht, die durch Angstwirkungen entsteht.

    Das Ego lehrt durch Abschreckung, die Seele durch die Anziehung.

    Wir alle sind von der unauffüllbaren Gier Getriebene, bis wir bemerken, dass ein "Loch im Eimer" ist.

    Wir müssen die Geld- und Geltungssüchtigen heilen, sonst ist vieles andere wohl "im Eimer".

    Sie sind Teil eines geteilten Bewusstseinsfeldes und das kann als Fluch oder als Segen verstanden werden.

    Ein Fluch, wenn wir dem Ego verpflichtet sind.

    Ein Segen, wenn wir Gedanken hegen, die ganz einfach Integration bedeuten und "ihnen" die Heiligkeit vermitteln,

    die auch in ihrem gespaltenen Geist weiterhin vorhanden sein muss.

    Wie wir unser eigenes Ego am besten gar nicht durch "Verstärkung" aufblasen sollten,

    sollten wir auch das kollektive Ego nicht größer machen, als eine Illusion in Wirklichkeit sein kann.

    Das globale Ego ist ganz einfach wahnsinnig und das auf ALLEN Seiten.

    Der einzig mögliche Weg ist der, diese Quelle von Gedanken INTERN abzuwählen, nicht extern in seinen Projektionen anzugreifen.

    Denn: Die Angst, die in unseren Gedanken vor dem Ego auftauchen, haben wir aus den eigenen Erfahrungen mit ihm gewonnen.

    Wir geben dem Ego im Gegenüber die Macht über unseren Geist, wenn wir dies tun.

    Er ist nur ein Symbol für den global unverstandenen Eigennutz, diese "interne Hochrechnung" macht doch die Angst.

    Somit handeln wir den Vorgaben des Egos entsprechend und der Wahnsinn wird zunehmend zementiert.

    Wir können das Ego nicht wegzaubern, aber "wegleuchten".

    Dazu können wir das Ego als "Richtschnur" nehmen und uns am genauen Gegenteil orientieren.

    Irgendwo ist in jedem Geist ein Rest der ursprünglichen Heiligkeit und "Ewigkeitspartition" geblieben.

    Da "Ihr" Bewusstsein Teil des göttlichen Bewusstseinsfeldes ist, kann uns nur IHRE Heiligkeit vor dem kollektiven Ego retten.

    Nur den Amis die "rote Ego-Karte" mitsamt Mittelfinger hinzuhalten, ist nicht genug.

    Das Ego in Herrn Opfer-Mann ist dasselbe wie in mir und dir.

    Was den Vorteil und Segen besitzt, dass die Heiligkeit in Donald, dir und mir ebenso dieselbe ist.

    Nöö, das ist schon eine globale Berichtigung, die ansteht.

    Sie gilt ebenso für Europa, Asien und alle anderen, die glauben, ein Recht auf Besonderheit einfordern zu müssen.

    Ein globales Ego-System muss erkannt und als wertlos erkannt werden.

    Ohne den Wahnsinn auszumachen, ist das Ego nicht auszuleuchten und zu beleuchten.

    Das Ego urteilt nach fünf Zeilen einer Geschichte nach seiner vorgefassten Wahrnehmung. Es definiert sich über Unterschiede.

    Ein offene Geist sieht die Suche nach einem besseren Weg in jeder Seele. Sie definiert sich über das Sein.

    Daher ziehe ich mich aus der Ego-Diskussion ganz zurück, denn dies ist die "Symptomebene".

    Auf der Ursachenebene des Geistes sind wir wirkungsvoller.

    Dort kann das Ego in Staunen versetzt werden darüber, dass es unmöglich ist, den Geist zu verletzen.

    Es sei denn, ich will verletzt werden.

    Da dieses jedoch ebenso wahnsinnig wäre, bleibt nur, jedem Ego in uns selbst gute Genesung zu wünschen.

    Kostet nix und nutzt doch allen...

    Auf der Ursachenebene steht die Wahl zwischen Nichts und ALLEM zur Auswahl.

    Es kann auch in den D.T.´s dieser Welt keine "Überschreibung" der Ewigkeitspartition gegeben haben.

    Von diesem Gesetz bin ich überzeugt:

    Wir können nur in einem geeinten Bewusstseinszustand gemeinsame globale Ursachen für eine bestimmte Motivation schaffen.

    Es kann auf der Verhaltensebene keinen Konsens geben. Nur der Geist kann sich verbinden. Auch Trunp ist nicht sein Körper.

    Selbst wenn dieser "Körper" nicht mehr "wäre", dann ist doch der Geist "dahinter" weiter wirksam.

    Es kann nicht gelingen, den Wahnsinn des Egos zu analysieren. Wahnsinn ist und bleibt Wahnsinn und wird in anderer Form erschienen, wenn die Ursache nicht berichtigt wird.

    Wie könnte Wahnsinn eine sinnvolle Bedeutung verliehen werden?

    Diese "verrückten Verwandten" benötigen Geistverbindung, keine Herabwürdigung deren Egos,

    sondern eine Würdigung ihrer in der Ewigkeit weiterhin vorhandenen Heiligkeit.

    Hab ich aber erst durch deine fortgesetzte Hartnäckigkeit "erkannt", liebe andere-dimension.

    Auch wenn es mir schwerfällt, ich lege das Urteil aus der Hand.

    Ohne Urteil geht es mir besser, auch wenn ich bisher dachte, "mich" über "Urteilsfähigkeit" zu definieren.

    Aber zum Glück bin ich nicht "mein Verstand", ich nutzte ihn nur zu häufig zum Betreten der inneren "Ego-Projektions-Partition".

    Da is keiner von uns "ganz von weg", zumindest scheint es noch so auszusehen.

    Gedankeneinlasskontrolle macht ohnehin die Amygdala und das schneller, als der Verstand sich dessen gewahr wird.

    Die Angst, die aus der Übertragung der Projektionen des Egos in meinem Geist entsteht, ist nicht geeignet,

    den Wunsch nach innerem und damit äußerem Frieden zu überschreiben.

    Wenn Amy G. Dalla den Panikschalter erst "umgelegt" hat, ist mit klaren Gedanken nicht mehr zu rechnen...

    So kann nur Resilienz gegen die Angst die Liebe bewahren, die das Erbe der Ewigkeit ist.

    Dem Ego wird die Energie ausgehen, wenn es nicht beachtet wird - Feldkollaps der fehlerhaften Wellenfunktion.

    Ohne Punkt und Komma: Ich blicke haarscharf am Ego vorbei und sehe die Ewigkeit dahinter.

    Sind nur Kinderspiele mit Wasserfarben, die am Hauch der Ewigkeit nichts ändern können.

    Einzig den Glauben an Veränderung der Ewigkeit gäbe es zu verändern.

    Sonst ist alles - ganz von selbst vom geeinten Selbst - schon in geordneten Bahnen.

    Wir brauchen nichts "TUN", außer zu sein, was wir immer schon waren.

    Wie wir uns daran erinnerten, ist danach wahrscheinlich nicht gänzlich ohne Humor.

    Es ist kein Drama, es ist ganz am Ende eine lustige Komödie.

    Dazu ist jedoch zu erkennen, kein Körper zu sein,

    In meinen Geist muss "die Angst draußen bleiben".

    Wir wissen halt noch nicht, wozu es einst gedient haben wird.

    Die Gleichsetzung von HABEN und SEIN ist anzuwenden, den "löcherigen Eimer" endlich auffüllen zu können.

    Was die "Nicht-Sein-Definition" betrifft, entziehen wir uns, was wir anderen AB-SPRECHEN - ZU SEIN.

    Wir glauben, Teilen wäre Verlust. Doch allein der Geist kann geteilt mehr werden. Das ist Segen, nicht Fluch.

  15. #40
    saulchen
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    um den titel zu bestätigen: niemand wird den ureinwohnern ihr rechtmäßiges land zurückerstatten, weder hilarious clitoria noch donald duck. also: was soll der ganze kladderadatsch hier?

  16. #41
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    ...dich davor warnen...den pfad der erkenntnis zu verlassen...

  17. #42
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Zitat WSIB

    Wie soll das Kämpfen dann enden?
    ---------------------------------
    Warum soll es denn deiner Meinung nach überhaupt enden? Die Menschen bezahlen sogar Geld dafür...Kämpfen beizuwohnen. Kennst Du auch nur ein einziges Lebewesen...von der Ameise bis zum Blauwal...das nicht kämpft? Was ist denn an einem die Welt umfassenden Frieden so attraktiv? Hast Du dir schon mal Gedanken zum Begriff "Kleinkrieg" gemacht? Hätte es seit Anbeginn der Menschheit immer nur Friede Freude Eierkuchen gegeben...würde heute kein einziger Mensch mehr existieren. Krieg, Elend, Krankheit, der Tod...das alles gehört nicht nur zum Leben....sondern macht nachhaltiges leben überhaupt erst möglich.

  18. #43
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    hast du schon vergessen....? den trump gibt es nur...weil einst ein leiber herr (deshal liebherr) den buschmännern eine gerfriertruhe schenkte. bis dahin war ein affe genug...ein zweiter schon verschwendung. erst als man drei, vier, fünf auf einmal schiessen konnte...machte da jagen plötzlich auch spaß

  19. #44
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.513
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    so gut wie alle Indianer westlich des mississippis sind bereits milliardenfach für den verlust "ihres" landes entschädigt worden. vergessen wir nicht, daß die indianer selber einwanderer waren und ihrerseits anderen das land wegnahmen, die ihrerseits einwanderer waren. nur weil sie keine weißen sind, sind sie keine unschuldslämmer.

    eine ähnlich perfide wiedergutmachungsrhetorik ereignet sich seinerzeit mit den herero, einem nomadenstamm aus angola und angrenzenden "kleineren" gebieten, der sich ab dem 18. jahrhundert allmählich nach südwesten bewegte udn dabei mordend und plündernd durch südwest zog und keineswegs indigen ist, nicht indigener als die dort siedelnden deutschen bauern.

  20. #45
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    ich mag den trump nicht...doch immerhin setzt dieser seine wahlversprechen in die tat um - das ist alles andere als selbstverständlich...muss man nur an unsere eigenen politiker denken. "mit mir wird es keine maut geben"...schon als merkel das sagte wusste ich...es ist eine lüge, denn gleichzeitig versprach die csu "die maut wird kommen". trump mag ein a.....sein...aber er ist wenigstens konsequent und in seinen versprechen verbindlich. hinterher zu jammern...was der nun alles macht...das bringt überhaupt nichts...denn man wusste es schon vorher...hatte genügend zeit um zu jammern. kosmopolitisch zu denken gilt als modern...aber eigentlich ist das ein kontraevolutionäres denken. wir waren anfangs ein volk...kommen alle aus der gleichen ecke - die evolution muss ich etwas dabei gedacht haben...als sie uns zur absonderung und abgrenzung bewegte. ich halte den nationalismus für das eigentlich moderne modell...wir hatten in der vergangenheit nur schlechte erfahrungen damit. aller anfang ist eben schwierig.

  21. #46
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Einen globalen Waldbrand zu löschen, wird es nicht ausreichen, ständig Öl ins Feuer zu gießen.

    ALLE bisherigen Erfahrungen können seelenruhig in den Mülleimer der Geschichte wandern.

    Niemand dieser ganzen "Heilsversprecher" hat eine wirkliche Alternative im Ärmel.

    Im Wilden Westen wären alle diese "Falschspieler" sofort erschossen worden.

    Auf dieses letzte Duell des Egos läufts es nach unserem Willen hinaus,

    zumindest erkennen wir keine gemeinsamen humanen Werte.

    Wer einen Plan hat, trete doch vor und erkläre ihn...

    Alles nur Gemähre ohne Gewähr des Egos.

    Gemehrt werden Werte völlig anders.

    Alle verteidigen nur ihre Irrtümer.

    Make the world think again.

    Mitgefühl ist gefordert.

    Keine Schuldspiele,

    Vergangenheit,

    Schlange tot,

    Morgenrot.

    Freiheit.

    Allee.

    Alle.

    All.

    AH

    A

  22. #47
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    im fernsehen war ein amerikanischer pferdezüchter zu sehen, dessen farm an der grenze zu mexiko liegt. wie alle anderen farmer im grenzgebiet, wird auch er regelmässig von mexikanischen drogenschmugglern und illegalen einwanderen ausgeraubt. wenn man schon auf dem weg ist...wird auch gleich alles mitgenommen --- was auf diesem weg liegt.
    er hatte natürlich trump gewählt und begrüsst dessen durchgreifen. nur würde er keine mauer bauen, sondern die grenzpatrouille verstärken. als unbetroffener und aus der ferne
    lässt sich alles leicht verurteilen. jeder ist ein kind seiner eigenen erfahrungen - und wenn man eben solche erfahrungen macht, dann ist es auch ok einen trump zu wählen.
    trump macht etwas neues...was ich sehr begrüsse...das längst überfällig war; er greift zum mittel der sippenhaft.

  23. #48
    Mitgestalter
    Registriert seit
    21.March 2014
    Beiträge
    1.817
    Renommee-Modifikator
    7

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    Es formiert und konfiguriert sich doch das menschliche kollektive Selbst in dem Maße, wie die Trumpel-Ego-Kinder uns ihren Wahnsinn offenbaren.

    Er ist ein Symbol für das globale Ego. Es wird ein anderer Geist wehen, allen Unkenrufen zum Troze.

    Klar ist der Guteste, Sohn unseres Vaters, weder juristisch zurechungsfähig, noch bei ausreichendem Verstand, ein Land zu regieren. Dazu ist er jedoch nach Verfassung verpflichtet.

    Wir werden das globale Ego mittels seiner juristischen Unzurechnungsfähigkeit vor dem letzten Gericht entmachten.

    Haben nur die noch nicht verstanden, die das Drama inszenieren, welches an sich eine humorvolle Konödie ist.

    Will jeder Statist der Autor seiner Ego-Ansichten als Weltbild werden, haben wir die Welt der EGO-Schwach-sinns-tot-schlag-s-argumente.

    Ja, Trumps Ego ist genaus wahnsinnig wie alle anderen EGO-Schwachsinnigen und damit Unzurechnungsfähigen.

    Nicht nur Trump hat eine Klatsche. Jedes Ego hat eine Klatsche. Daher ist ebenso die Psychologie schwachsinnig, die das EGO therapiert.

    Daneben sind auch die Ego-Ärzte, die den Tumor der Gier des Egos symptomatisch verschleiern, nicht zurechnungsfähig.

    Sie wedeln wie kleine Magier mit ihren Rezepten und glauben, in der Behandlung des Symptoms läge die Möglichkeit der Heilung.

    Um ein schwachsinniges Verhalten zu verändern, dass du ja richtig in tausendunseins Variationen wiedergibst,

    muss du eines anderen Geistes werden. Du bemängelst jedoch weiterhin schwachsinniges Verhalten.

    Damit hast du recht, doch es ändert nichts am schwachsinnigen Geist, der schwachinnige Entscheidungen trifft...



    AMTSENTHEBUNGSVERFAHREN GEGEN EINEN SCHWACHSINNIGEN WELTGEIST?


    Wir müssten ihnen halt schon vergeben haben, bevor wir die ganzen Sauereien erst erblicken...

    Ihr blickt auf die Sauerein, könnte nicht mehr verdauen, was ihr seht, und seht nicht, dass WIR das SIND:

    WIR SIND TRUMP. Und nur daher wird auch er seine Geisterfahrt bemerken.

    Alles ist in jedem. Keiner hat weniger. Kein Grund für Futterneid.

    Im Gegenteil. Genauer betrachtet, sind wir ein wirklich wohlhahender Planet.

    Allerdings herrschte eine geistige Armut, der es abzuhelfen galt und deren Antwort sich form-ul-iert.

    Um die Welt von der physischen Ebene zu "ordnen" könntest du 1000 Jahre Konferenzen abhalten und hättest dich weiter in rationalen Kausalitätsketten verstrickt, ohne die emotionalen, astralen, mentalen, kausalen, intuitiven, geistigen und spirituellen Ursachen "angegraben" zu haben.

    Wir können diese Ego-Partition aber jederzeit in uns selbst erhellen und ins Rampenlicht der Problemverursachung stellen.

    Du willst immer noch zwischen völlig verrückt und ein ganz klein bisßchen weniger verrückt, daher gut genug - DEINEN WILLEN in der Welt umzusetzen.

    Manchmal bin ich auch noch Trumpeltier, klar. Aber ich sehe den Elefanten im Porzellanladen in mir nun zumindest schneller.

    Es ist ein innerer Schweinehund, der sich im Außen zu einer ganzen Armada von Myriarden Meuten von Höllenhunden verbündet, doch niemals verbindet.

    Du suchst den Frieden, den dir ein Höllenhund bringen soll - nee, liebende Gerechtigkeit ist das nicht. Wenn der Bestand eines Egos das Gefängnis für eine unterdrückte Seele darstellt, ist Freiheit nicht möglich und damit Frieden im INNEN UND AU?EN unmöglich.

    Warum: Du beabsichtigst diesen inneren Frieden nicht. Du lebst und definierst dich über Konflikt, wie wir anderen bisher eben auch.

    Nee, das Ego in uns alles "spielt" verrückt. Doch nur bis wir dahinter die Jungfrau erkennen, die dem Spiegel die Schuld daran gibt, doch schon wieder schwanger zu sein...

    Ich find den Trump so herzzerreissend lustig... Am Tag seines freiwilligen Rücktritts wird ein bisher ungekanntes Vakkum entstehen, das mit dem globalen "Leeren der Teetasse" vergleichbar sein wird:

    Wir wissen wieder, nichts zu wissen. Das ist echt die Voraussetzung, um Lernen wieder Erlernen zu wollen.

    Das ist doch kein Lebenswissen, was hinter dem Ego steht. Es ist eine global gespaltene Persönlichkeit zwischen einer verbundenen Menschheit, die glaubt, in Fragmenten denken zu können.

    Das ist keine Otion mehr. Dieses Gemähre hat das Universum echt langsam etwas strapaziert. Das Ego wird im Zweifel geboren, das versucht, aus innerem Wissen wieder einen Glauben zu machen. Einen Glauben, den es auslegen, verdrehen und zu seinem Nutzen verbiegen kann.

    Keine Mauer wird die Mauer in den Köpfen schützen, an der sich unser Herz die Nase ständig blutig schlägt.

    Dann stehen wir da, mit blutiger Nase, aufgekratzter Stirn und sorgenvoll verzerrtem Gesicht, und verstehen die Geschichte nicht...

    Wir sind es, die die Mauer gebaut haben, in deren Hölle sich das Ego einsperrt. Es ist ein Hilferuf des globalen Egos.

    Hinter der Dissoziation steht halt immer der Wunsch nach Integration durch Inklusion.

    Deutsch: Alle wollen doch nur das EINE:

    Wie hießen wir doch gleich nochmal? Rumpelstilzchen? Oder Hotzenplotz?

    Ohne dieses Raupendasein kein Schmetterling. Ist halt grad die "Einpuppunksphase". Geiler Punk, hörste..

  24. #49
    andere-diemnsion
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    gestern haben sich unsere medien mal wieder als lügenpresse geoutet. trump beantworte fragen von journalisten...fragen und antworten wurden von unseren medien so verkürzt (geschnitten)...dargestellt...dass ein total falsches bild entstand. ntv (glückwunsch) zeigte die pressekonferenz in voller länge...sonst wüsste ich gar nicht von diesem schwindel.
    man muss trump nicht mögen, ich mag ihn auch nicht, aber dies hexenjagd erinnert doch sehr an ns-zeiten. nur um mal ein beispiel zu nennen: am ende der konferenz bat trump
    (aus zeitmangel) um "einfache" fragen - einfach im sinne von...in wenigen sätzen zu beantworten und nicht komplex. es meldete sich u.a. auch ein jüdischer journalist...dem trumpf
    dann auch das wort gab. statt eine einfache frage zu stellen, startete er zunächst mit eine salve von vorwürfen - hängte dann hochkomplexe fragen an. trump rügte das erst,
    beantwortete dann aber die frage. in den deutschen medien wurde nur die frage nur in teilen zitiert (die vorwürfe gar nicht) und die antwort trumps auf die rüge verkürzt.
    so entstand ein total falsches bild...das die deutschen medien dann auch noch entsprechend kommentierten. was anderes als eine lüge könnte das sein? das ist aber erst seit
    trump ein problem...sondern seit vielen jahren. dieses linke ungeziefer...das sich nicht nur in unseren medien festgesetzt hat...perpestet die welt. mit fairer berichterstattung hat
    das schon lange nichts mehr zu tun.,

  25. #50
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Pest oder Cholera: die amerikanische Präsidentschaftswahl

    es ist perfide und grotesk...wenn die menschen und journalisten...die trump NICHT wählten...nun beklagen...dass dieser eine andere politik vertritt ..als jene..die sie selbst präferieren. er macht also nichts anderes als das umsetzen...was er vorher ankündigte - und wird dafür verurteilt? das ist doch total bescheuert. die menschen, die in wählten, sind mit seiner politik hochzufrieden. deise tatsache wird von unseren medien aber sehr gerne verschwiegen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ist mein PC w oder m?
    Von kls im Forum Leiden schafft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.04.19, 20:55
  2. Der Ziegenbock oder Das Glück
    Von lago im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.08.18, 20:01
  3. Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg
    Von aerolith im Forum Schulbuch "Geschichte bis 1889"
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.15, 12:25
  4. Die amerikanische Mondlandung
    Von aerolith im Forum Leiden schafft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.07, 11:10
  5. ß oder ss?
    Von Jan Leonardo im Forum Leiden schafft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.02, 17:15

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •