+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Retro

  1. #1
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0

    Retro

    Nach über einem Jahrzehnt ein neugieriger Blick in dieses Knorr-Forum, erst mal knapp und zugespitzt:

    Atlantis!

    Robert präsentiert als Evolutionskonkurrenz Muldaschew, Plato und die Atlantikertheorie: In meiner Jugend las ich Jürgen Spanuth, Pastor und Archäologieaf(f)icionado, später hörte ich "Hail Atlantis" von Donavan.

    But a remnant of The Atlantian culture.
    The antediluvian kings colonised the world
    All the Gods who play in the mythological dramas
    In all legends from all lands were from far Atlantis.

    Knowing her fate,
    Atlantis sent out ships to all corners of the Earth.
    On board were the Twelve:

    The poet, the physician, The farmer, the scientist,
    The magician and the other so-called Gods of our legends.
    Though Gods they were -
    And as the elders of our time choose to remain blind
    Let us rejoice
    And let us sing
    And dance and ring in the new Hail Atlantis!


    Bei allen salvatorischen Klauseln ("könnte", "wenige Belege", "versuche Muldaschews Argumente zu widerlegen"): In Roberts Schulbuchformulierungen gehört seine Sympathie recht deutlich den atlantischen Göttermenschen und ihrer Evolutionsferne.
    Schließlich sei die Evolution nur eine Theorie und damit höchstens gleichwertig mit gegenläufigen Theorien. ......
    Eine analoge Argumentation? Bitte: Dass die Pest von Bakterien ausgelöst wird, ist eine Theorie. Dass sie von Hexen ausgelöst wird, ist eine Theorie. Dass Hexen Bakterien einsetzen, um Pest auszulösen, ist eine Theorie.
    Also ist Theorie 3 und Theorie 2 ebenso gültig wie Theorie 1.
    Möge ein Kranker nie an einen Arzt geraten, der solche Vorstellungen hat und in seinem Vorzimmer Bücher von Julius Evola auslegt.


    Entschoßt!

    Der sprachsensible Meister ("entschoßt" ist tatsächlich ein interessantes Wort) der Anderen Dimension liefert ein lyrisches Ich coolster Bauart, dessen gelenkiges weibliches Gegenüber simultan sowohl des sprechenden Subjekts Penis behandelt als auch den Slip auszieht, sich den Slip auszieht. Man erwartet unwillkürlich eine weitere Aktivität des Frauenzimmers.
    Vielleicht trinkt sie während der genannten Aktivitäten mittels eines langen Halmes (Hanfpalme?)Eigenurin aus dem Glas neben der Bodenmatte. Das würde zumindest teilweise die Cool- und Distanceness des akkommodierten Ichs verständlich machen.
    Und Gernhardts Gedicht "Enttarnt" mit seinem deutlich verrückten und größenwahnsinnigen Sprecher-Ich samt dessen kakaoider Rumpelmanier gilt als sehr schlecht, aber immer noch weniger schlecht als alles andere von Gernhardt.
    Chapeau!

    Gedicht!

    Äh, eine Wonne, Pjesma. Sie ist noch da und in goldenem Honigtrank der Tageszeiten verschmelzen die Sprachen und ihre Bilder. Ein Gedicht! Gedichte und Gedichte!

    Musen-Busen!

    noch ein besonders weit zurückgreifendes Retro (ca 2003). Ein Geburtstag des Forums unter Anrufung Apolls mittels altbackener Versifikation und unter Apostrophierung von RCKnorr als "puer aeternus ludens".
    Nun ja.


    Geburtstag des Wolkenstein-Forums

    I
    Tag, sei gegrüßt! Du gib, Apoll,
    Verse her, fernab von Groll.
    Send sie dahin, wo Nymphen scherzen,
    wo sich Hirt' und Hirtin herzen,
    wo Paula/Jones/der Stein der Luft
    laut mit einer Stimme ruft:

    Was die durstge Seele speiset
    und den müden Leib ergetzt,
    was der Worte Schatz uns weiset
    und in sanftes Glück uns setzt:
    ich, du, der und alle wir
    sind um dessen willen hier.

    II
    Der Grund ist keineswegs das Saufen.
    Das ist nur des Pöbels Brauch,
    will damit Kumpanei erkaufen:
    Hirn außen vor und hoch der Bauch!
    Ach, solche Kumpanei besteht,
    bis der Suff vom Leibe geht.
    Drum schlagt den Zapfen aus dem Fass,
    Das von Apollos Geist gefüllt,
    Ein solches Nass gleicht ganz dem Spaß,
    der aus der Musen Busen quillt.

    III
    Puh! So wie Flunder oftmals dichtet
    hat er achtzig Jahr geschichtet.
    Andrerseits, er ist kein Alter:
    Schaut, er tanzt gleich dem Verwalter
    des Forums hier - wie unter Strom:
    Wahrscheinlich Peter-Pan-Syndrom.

    ff/aes (Flunderflach/Auf! Eulen! Schwingen!)



  2. #2
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.621
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Retro

    Da wirst Du Dir hier viele Freunde machen, denn wer mag es nicht, sich virtuell von anderen parodieren zu lassen. Zu Muldaschew unterhalten wir uns im entsprechenden Ordner, denke ich. Sei so lieb und kopiere die entsprechenden Äußerungen dort hin! Apropos kopieren: Warum erstellst Du den Ordner zwei Mal?

  3. #3
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Retro

    Hm. zu spät gesehen, dass nur eingeschworene Glieder außer lesen auch gegenschreiben dürfen, daher zweimal....

    Seltsamer Begriff von "Parodie". Oder? Liegt ja keine Unter- oder Übererfüllung ausführlicher Art hinsichtlich der Hanfpalme vor, allenfalls ein windiger Acumen.
    Und der dürfte in der Anderen Dimension vielleicht gar nicht als Spitze ankommen, insofern dort eher masochistisch-solitären Partnerinnen textweise nahegetreten wird.
    Man vergleich dazu auch deren Prosatippse zum erfolgreichen Umgang mit Frauen oder den wissenden Kurzblick auf Fifty Shades Of Grey.

    By the way: Der Parodiebegriff oszilliert in der Literaturwissenschaft ein wenig: Er ist nicht nur "Gegengesang", also mit Komik operierende Verspottung einer Vorlage.
    Sondern auch die ernsthafte Nachahmung einer durchaus verehrten Textquelle. Und solche "Nebengesänge" wollen wir auch pflegen. Eingedenk des Doppelbedeutung
    des griechischen Präfixes präpositionaler Art "para".

    Was die Atlantikerkulte und ihre Stellung in einem monokratischen Schulbuch angeht, da sollte an der entsprechenden Stelle etwas Eingehenderes folgen.

  4. #4
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Retro

    Wegen mir bitte keine falsche Rücksichtnahme. A.: Ich kann was ab...., B.: Ich habe keinen Grund zur Beanstandung, C.: Selbst wenn, wer kann schon von sich behaupten parodiert zu werden?!

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.621
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Retro

    klarer fall von genetivus paradoxus, AD2

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0
    Keine falsche Rücksichtnahme, wow.
    Also Lizenz zum aufregenden Zitieren.
    Zitieren statt Parodieren.
    Ein Materialienflorilegium.

    Ich und Ich
    (Die Hanfpalme braucht Wasser)


    Von der Ehe entschoßt
    stolperte sie über die Schwelle der Nacht
    in mein Bett und fing an zu erzählen
    während sie mit der linken Hand
    meinen Schwanz massierte
    und sich mit der rechten
    den Slip auszog

    Mein Handy fing an zu vibrieren
    ich las ich die vorhersehbare Nachricht
    tippte eine Antwort und legte es wieder
    auf den Nachttisch

    Sie schien ein wenig irritiert zu sein
    fand aber schnell wieder zu uns zurück
    bot mir ihre Brüste und dann das Du an -
    für mich war das ok


    Zarathustra aber sahe die Hanfpalme an und wunderte sich. Dann sprach er also:
    Der Mensch ist ein Seil, geknüpft zwischen Tier und Übermensch – ein Seil über einem Abgrunde.
    Ein gefährliches Hinüber, ein gefährliches Auf-dem-Wege, ein gefährliches Zurückblicken, ein gefährliches Schaudern und Stehenbleiben.
    Was groß ist am Menschen, das ist, daß er eine Brücke und kein Zweck ist: was geliebt werden kann am Menschen, das ist, daß er ein Übergang und ein Untergang ist.
    Ich liebe die, welche nicht zu leben wissen, es sei denn als Untergehende, denn es sind die Hinübergehenden.
    Ich liebe die großen Verachtenden, weil sie die großen Verehrenden sind und Pfeile der Sehnsucht nach dem andern Ufer.
    Sie sind jene Andersdimensionalen: tanzend auf dem Seil, gespannt zwischen Ich und Ich

    Na ja, klar, ich schreibe meistens sehr schnell etwas hin, was sich ausdrücken will,
    das Holper/Polper gehört nun mal zum Lebensausdruck und damit zur Literatur.


    Nacht(t)isch:

    Eingedenk des Doppelbedeutens
    des griechischen Präfixes
    präpositionaler Art "para".

    Wegen meiner bitte keine falsche Rücksichtnahme.



  7. #7
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Retro

    Mein Handy fing an zu vibrieren
    ich las ich die vorhersehbare Nachricht
    tippte eine Antwort und legte es wieder
    auf den Nachttisch

    anderedimension
    anderedimension ist offline
    Wolkensteiner auf Probe

    Registriert seit
    11.June 2015
    Beiträge
    354


    jetzt weißt Du auch...warum ich die Probezeit nicht überstanden habe

  8. #8
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Retro

    Ach was,
    je ekliger ein Typ, desto
    mehr fahren die Frauen auf ihn ab.

    Früher waren
    solche Frauen Miezen,
    die andere Dimension war sich gleich.



    Er blieb sich treu.
    Er war nicht eklig.
    Oder doch?

  9. #9
    andere-dimension
    Status: ungeklärt

    AW: Retro

    Mit Rilke liegst Du richtig-er ist einer(der wenigen)...untern den Großen...der mich demütig werden lässt.

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.621
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Retro

    Die Liebe zum Untergang verband wohl auch Rilke und Nietzsche, beide siechten, machten aus der Noth eine Tugend. Das macht ihr Werk ein wenig kompensatorisch. Ich kann den Totengeruch riechen. Trotz?

    Thesen sind das, was sie eben sind, unbewiesene Behauptungen. Ich mache da keinen Unterschied, sofern sie beide nicht widerlegt sind. Ob nun Muldaschew oder die dato obwaltende Urmensch-Theorie eines aus den Quastenflossern (oder so ähnlich) entstandenen Menschenaffenmenschen in den Diskurs geführt werden... Beide Thesen sind unbewiesen und ob die eine oder andere itzo eine größere Wahrscheinlichkeit besitzt, das ist absurd, was ihre Tatsächlichkeit betrifft. Muldaschew ist nicht widerlegt worden, die Entstehung des Menschen aus dem Affen auch nicht, wohl aber weiß man inzwischen, daß der homo sapiens, als er in Europa eintraf, sich mit dem homo neanderthalensis zu verbinden wußte, wir Europäer also eine Verbindung aus beiden intelligenten Lebensformen sind, während der negride Afrikaner ein 100%iger homo sapiens ist. Und das, meine Damen, belegt doch hinlänglich, daß es auf der Erde durchaus mehrere intelligente Lebensformen geben kann, Darwins These von der unausgegorenen Menschheit, die keiner klaren Zielstellung folgt, also zu folgen ist. Doch geht Muldaschew ja noch weiter zurück, letztlich also gar nicht auf Darwin ein. 120 Millionen Jahre werden da genannt. Wie will man da wirklich widersprechen können? Worum geht es? Um nichts anderes als die Quelle unseres Menschseins.

  11. #11
    superschnuffi
    Status: ungeklärt

    AW: Retro

    magdeburg ist schwarz
    mein instrument ist
    in trist gestimmt
    die augen brennen
    abschaum auf den straßen
    die letzte sehnsucht
    nach dem großen regen
    wärmt mein blut

  12. #12
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.April 2000
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Retro

    Thesen sind das, was sie eben sind, unbewiesene Behauptungen. Ich mache da keinen Unterschied, sofern sie beide nicht widerlegt sind. Ob nun Muldaschew oder die dato obwaltende Urmensch-Theorie eines aus den Quastenflossern (oder so ähnlich) entstandenen Menschenaffenmenschen in den Diskurs geführt werden... Beide Thesen sind unbewiesen und ob die eine oder andere itzo eine größere Wahrscheinlichkeit besitzt, das ist absurd, was ihre Tatsächlichkeit betrifft.

    Dio, mio. Ernst gemeint oder Knorrknurr-Folklore?

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •