+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 27 von 27

Thema: DENIZ YÜCEL : Religionskriegstreiber und ein doppeltes Staatslott(er)chen

  1. #26
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    19.October 2003
    Beiträge
    82

    AW: DENIZ YÜCEL : Religionskriegstreiber und ein doppeltes Staatslott(er)chen

    Ächz.




    Nehmen wir mal an, dieser Yücel hätte eine unappetitliche Hetze auf Deutschland geschrieben.
    Dann wäre - bei aller Schadenfreude und bei allem Doppelpassbesitz - die Inhaftierung unter diesen bescheuerten Bedingungen
    keineswegs zu rechtfertigen. Und man darf und soll sich deutscherseits um seine Freilassung protestierend und hinter den Kulissen und ... bemühen.

    Der Tazartikel ist nun aber bei genauerem Hinsehen eine parodistisch-satirische Übernahme der Gedankenführung in Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab".
    Yücel übernimmt und übersteigert Sarrazins Thesen zu türkischer "Familienpolitik" und türkischem Unwillen/Unfähigsein, "rational und emotional" sich in einer modernen
    Gesellschaft wie Deutschland zu integrieren. Gleichzeitig verwendet er die aus der sarrazinischen Beschreibung bekannten orientkritischen Muster und noch dazu Sarrazins
    Skepsis gegenüber dem deutschen biologischen Produktivverhalten, um mit ähnlichen Argumentationen und (Kurz-)Schlüssen bundesdeutsche und westliche Idealvorstellungen zur Hochkultur und zur Selbstachtung nach dem "Dritten Reich" zu dekonstruieren.

    Das ist alles ist ein bisschen sehr verzwiebelt bei ihm, doch dürften TAZ-Leser diese Strategie ihres Autors durchaus verstanden und genossen haben. Eine Deutschlandhetze
    mag manchen linken Lesern durchaus gefallen. Aber Yücels Text ist alles andere als/kaum sowas. Eher der mehr oder weniger geglückte Versuch, nationale Muster und Normen der
    Eigen- und Fremdwahrnehmung als
    klischeegefährdet und klischeemissbraucht zu präsentieren.
    Sie lustvoll zu präsentieren.


    http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs...4170775134.jpg

    Unbenannt.JPG
    Geändert von Willi Wamser (03.05.17 um 19:16 Uhr)

  2. #27
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: DENIZ YÜCEL : Religionskriegstreiber und ein doppeltes Staatslott(er)chen

    Am Beispiel Yücel kann man erklären warum Hamburg möglich wurde...

    Yücel wurde von Anfang an von der westlichen Welt als ein zu unrecht Inhaftierter identifiziert. Bis heute vergisst man, dass die Untersuchungshaft auch in der westlichen Welt ein legales und übliches Mittel ist um jemanden festzuhalten...bis dessen Schuld oder Unschuld nachgewiesen wurde. Ob diese Untersuchung in Haft oder in Freiheit stattfindet...das hängt davon ab ob eine Fluchtgefahr...oder eine Gefahr für die Allgemeinheit besteht. Ersteres trifft auf jeden Fall zu - Yücel wäre schon längst über alle Berge...ließe man ihn frei. Yücel wird das Ausplaudern von Staatsgeheimnissen vorgeworfen (wofür m.E. auch vieles spricht)...ebenso wird ihm vorgeworfen der Gülen-Bewegung anzugehören. Die Gülen-Bewegung ist nicht einfach nur ein Spass-Verein...sondern der Staatsfeind Nr.1/wer das bestreitet, dem darf man gerne zum Vorwurf machen sich nie mit diesem Thema befasst zu haben. Gülen erricht und finanziert auf der ganzen Welt Bildungseinrichtungen...die es sich zur Aufgabe gemacht haben den türkischen Staat intellektuell zu unterwandern. Das alles ist hinreichen bewiesen, wird auch von niemandem ernsthaft bestritten. Westliche Journalisten (überwiegend Linke) halten Yücel (ebenfalls Linker) für unschuldig...da dieser lediglich von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machte. Aber: Diese Meinungsäußerungen sind gar nicht Bestandteil der Anklage - selbst wenn...dann nur am Rande. So entsteht doch sehr schnell der (falsche) Eindruck Linke wären grundsätzlich unschuldig...stünden generell auf der Seite der Gerechtigkeit. Das zeigt schon alleine der Begriff "Antifaschist"...ob Hamburger oder Berliner Szene...sie nennen sich Antifa und meinen damit hätten sie das Recht auf ihrer Seite. In Wirklichkeit sind das nur grenzdebile Vollidioten...die selbst gar nicht so gefährlich sein könnten...hätten sie nicht die breite Unterstützung der intellektuellen linken Szene - weshalb ich strikt dagegen bin diese von Schuld freizusprechen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kleine Schwächen
    Von Maria im Forum Lyrik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.16, 22:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •