+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: muschelbedürfnis. ein narratives mediterraneum.

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.April 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    251
    Renommee-Modifikator
    18

    muschelbedürfnis. ein narratives mediterraneum.

    später am strand
    stelle ich
    meinen türspalt
    unter die dusche

    des wassers strahl
    kärchert den
    spalt sauber

    mehr wollte ich nicht

    ich lege ihn
    in den schatten
    des pinienwaldes

    am ersten tag
    im süden

    ist starke sonne

    und

    des türspalts
    rot

    das mag
    ich nicht

    denn ich passe auf
    auf meinen türspalt
    auf meinen türspalt
    passe ich auf


    im sand
    ist es schön

    die körner sind
    so klein

    wenn ein sandkorn
    ein spermium ist
    dann ist
    eine eizelle

    eine kokosnuss

    döse ich
    mich ein wenig
    ins intrauterinäre

    dann bekomme ich

    PLÖTZLICH

    ein muschelbedürfnis

    ....

    ich gehe
    zu den pinien

    der türspalt
    hat sich
    aus dem schatten
    und dem rahmentext
    verzogen

    weg ist er
    der türspalt

    hol dir keinen
    sonnenbrand
    baby

    denke ich mir

    und

    gehe noch
    eine runde schwimmen

  2. #2
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    5.August 2003
    Beiträge
    87
    Renommee-Modifikator
    17

    AW: muschelbedürfnis. ein narratives mediterraneum.

    Schön wär's gewesen Schnobs - WENN es je DEIN Türspalt gewesen WÄRE!

    Jetzt ist er wieder hier bei mir und ich passe auf ihn auf.

    FL

  3. #3
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.386
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: muschelbedürfnis. ein narratives mediterraneum.

    Lehnchen hat ganz recht, konjunktivisch verbrämtes Sublimat. Warum denn nicht? Ist Dichtung nur das versteckte Etwas des Erwünschten?


    Du schwätzt hier bloß - ich habe auch die Empfindung, daß es anders hätte kommen können.

    Andererseits wäre vielleicht dann dieses Gedichtlein nicht entstanden. Insofern war's vielleicht ganz gut, daß du nur eine Versuchung erlebtest. Doch so recht gelungen scheint mir das Tekstchen doch nun auch nicht. Geschwätzig ist's, Schnoberle.

  4. #4
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.April 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    251
    Renommee-Modifikator
    18

    wann ist mein türspalt geschwätzig, wann ist er dein?

    der text hat ein pädagogisches kalkül:

    raum für die frage zu öffnen, ob ein türspalt besitz- und beziehungsfähig ist.

    ich meine, nein. andere meinen, ja (dein türspalt)

    darüber hätte ich mir eine befasse von den ambitionierten germanisten gewünscht. ob eine erzählung von jemanden als geschwätzig empfunden wird oder nicht, hilft bei dieser frage natürlich nicht weiter.

    schnobs

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.386
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: wann ist mein türspalt geschwätzig, wann ist er dein?

    Zitat Zitat von Schnob van Quittenlauch Beitrag anzeigen
    der text hat ein pädagogisches kalkül:

    raum für die frage zu öffnen, ob ein türspalt besitz- und beziehungsfähig ist.

    ich meine, nein. andere meinen, ja (dein türspalt)

    darüber hätte ich mir eine befasse von den ambitionierten germanisten gewünscht. ob eine erzählung von jemanden als geschwätzig empfunden wird oder nicht, hilft bei dieser frage natürlich nicht weiter.

    schnobs

    Der Mann hat recht. Zu dieser Frage ist längstens eine Ambition überfällig. Sie wird kommen.

  6. #6
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    5.August 2003
    Beiträge
    87
    Renommee-Modifikator
    17

    AW: muschelbedürfnis. ein narratives mediterraneum.

    Der Beitrag, auf den sich Schnobs bezogen hat, war von mir (= blöder Text aus meiner Jugend, man verzeihe mir):



    Alter Freund am Telefon


    Deine Stimme
    scheint durch deinen Türspalt.

    Deine Worte
    reichen mir die Hand.

    Dein Schweigen
    knarrt
    wie der Boden in dem kleinen Zimmer.

    Dein Lachen riecht nach dir.
    Warum der Text allerdings ein quittenlauchsches Muschelbedürfnis evoziert hat, ist mir schleierhaft.

  7. #7
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.386
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: muschelbedürfnis. ein narratives mediterraneum.

    Vielleicht findet sich dieser Text noch an, Lenchen. Ich habe eben auf der Suche nach Deinem Äpfel-Text festgestellt, daß in der Datenbank auf Seite 1097 (!) - jede Seite enthält 25 Texte - Forummitteilungen aus dem Jahre 2002 herumwudeln. Das nenne ich dann mal ein Durcheinander.

    Dein Gedächtnis ist großartig. Daß Du das noch weißt! Mann o Mann! ich habe Schwierigkeiten, mich daran zu erinnern, was ich letzte Woche gegessen habe. Muscheln waren es jedenfalls nicht. Ich finde Schnoberles Text auch heute noch bedauerlich uninspirierend, obgleich er wohl inspiriert worden ist.

  8. #8
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    5.August 2003
    Beiträge
    87
    Renommee-Modifikator
    17

    AW: muschelbedürfnis. ein narratives mediterraneum.

    Uiuiui, soo viele Texte... Sich an einen eigenen zu erinnern, ist dagegen ja eine Kleinigkeit - frag mich aber nicht, was die anderen geschrieben haben!

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •