+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 151 bis 156 von 156

Thema: AfD-Ordner

  1. #151
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    25.December 2015
    Beiträge
    47
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: AfD-Ordner

    sollte diese veranstaltung irgendwann stattfinden, lass uns danach hier teilhaben von deinen eindrücken.

    elitäre bewegung grenzt immer automatisch aus, ein komisches gefühl bleibt.
    achte darauf, eine bitte von mir, ob humor anwesend ist, falls nicht, dann gute nacht.

    wo humor und freigeister das land verlassen, da sollte jeder den zeigefinger heben...

  2. #152
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: AfD-Ordner

    Von der Antifa bis zum Dritten Weg...ich höre mir alles an...wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Mit Sympathien hat das nichts zu tun - möchte halt nur gerne wissen...wovon ich rede. Am lustigsten war es bei den Piraten...weil ich mich dort am Mikrofon für mein Dauergrinsen rechtfertigen musste. Entgegen meiner Erwartungen waren die Nerds bisher die größten Spießer unter allen Parteien und Bewegungen...die ich live erleben durfte.

    Für die IB habe ich zwar Sympathien...davon mache ich meinen Besuch aber nicht abhängig. Und kann ja sein, dass ich "danach" keine Sympathien mehr für diese Bewegung habe. Sich über die Medien ein klares Bild zu verschaffen...das ist in diesen Tagen kaum möglich. Jede Partei hat tausende von Mitgliedern...und je nachdem...wem ich das Mikrofon vor den Mund halte...kann ich dieses oder jenes Bild zeichnen.

    Mal ein kleines, aber tagesaktuelles Beispiel:

    Gestern wurde (klein und kleinlaut) vermeldet, dass das Attentat von Hanau keinen fremdenfeindlichen Hintergrund hatte. Du hast selbst miterlebt... wie wochenlang das Attentat und die AfD in einem Atemzug gennant wurden. Ich kann mich an ein Interview erinnern..,.in dem Gauland den Journalisten sagte sie sollten doch erst mal das Ergebnis der Ermittlungen abwarten. Die Medien bestimmen, was die Menschen glauben...und was nicht. Heute in einem Maße...wie das zuvor nur im Dritten Reich der Fall war.

  3. #153
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    Kalbitz' Rauswurf...

    ist eine richtige Entscheidung. Ich bin ein Freund breit aufgestellter Parteien, wenngleich ich Gegner von Parteien bin, aber wenn eine Partei sich aufstellt, was immer bedeutet, daß sie politische Gestaltungskraft entwickeln und ausüben möchte, dann sollte eine solche Partei breit aufgestellt sein, also Stimmen aus möglichst vielen Richtungen in sich vereinen. Eine neue Oppositionspartei hat, ich habe das lang und breit deduziert, die Pflicht zu obstruktiver Opposition, nicht zu konstruktiver. Sie hat das Recht und die Pflicht, alles an der Regierung anzuzweifeln und zu bekämpfen,auch und gerade, wenn es eigene Positionen hae kömmt. In der Opposition entwickelt sie ihr Programm, ihre Programmatik, mit der sie um Stimmen kämpft und Verbündete sucht, wenn eine Wahl vorbei ist.
    Die AfD macht manches richtig, aber vieles falsch, falsch jedenfalls, wenn sie tatsächlich irgendwann einmal politische Gestaltungsverantwortung in der BRD erreichen möchte. Sie schöpft ihr Potential nicht aus, das bei wenigstens 30% liegen dürfte, in Krisenzeiten wahrscheinlich noch höher.

    Mit der Entfernung von Kalbitz tat sie etwas Richtiges. Drei Gründe, warum ich das so sehe:
    1. Kalbitz sagte die Unwahrheit über seine parteipolitische Vergangenheit, was vielleicht in den etablierten Parteien möglich sein mag, nicht aber in einer neuen und jungen Partei, die sich "alternativ" nennt;
    2. ein Gutteil seiner Tätigkeit war damit beschäftigt, dem BND Material zu liefern, das der gegen die Verfassungstreue der AfD würde einsetzen können; Kalbitz schleuste offenbar - es reicht schon aus, daß er in diesem Ruf steht - zahlreiche Leute aus dem NPD-Milieu in die Partei oder parteinahe Unterstützergruppen, was parteischädigend genannt werden muß und
    3. in seiner politischen Orientierung müffelt alles, was er sagt, nach Opportunismus und Steigbügelhalterschaft, es fehlt mir ein klares Gesicht und klare Aussagen, auch abgrenzende.

    Da die AfD ein Strukturproblem hat und sich nicht klar konservativ aufstellt, sondern im national-liberalen Milieu verortet, wird das ihr nicht helfen. Sie kann auf dem eingeschlagenen Wege keine 30%-Partei werden, es sei denn, bei uns bricht alles zusammen. Und das glaube ich nicht.

  4. #154
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: AfD-Ordner

    Der Streit in der AfD ist die dritte, vierte oder wievielte Selbstverstümmelung? Erst Lucke, dann Petry, jetzt Meuthen - hab ich wen vergessen? - der gärige Haufen wird langsam zur essigsauren, ranzigen Jauchebrühe. Meuthen ist wohl gescheitert, die rechtsextremen, nationalistischen Kräfte scheinen sich zu behaupten. Wahlarithmetisch wird das wohl Richtung einstelliger Werte gehen. Wie wäre es, wenn sich die vernünftigen Kräfte in der AfD abspalten und eine neue Partei gründeten? Da würden Höcke und Co. sehr, sehr alt aussehen.

  5. #155
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.229
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    27

    AW: AfD-Ordner

    Wenn sich die Leute um Meuthen, den ich für ein U-Boot halte, abspalten (was angesichts der Mehrheitsverhältnisse in der AfD gewissermaßen eine Abspaltung der Mehrheit wäre), hat die AfD ausgespielt. Eine FDP 2.0 ist überflüssig. Die AfD hat nur eine Chance, wenn sie sich etablieren und mittel- und langfristig etwas erreichen will: sie muß sich konservativ aufstellen, nicht reaktionär, nicht liberal, nicht nationalistisch, sondern konservativ, meinetwegen auch mit einem Sprengsel libertärem Duktus: alles gelten lassen und jeden das machen lassen, was er eben will (keine nationale Scheuklappe, keine wirtschaftspolitische Eiertanzereien, keine Zugeständnisse an jedermann, keine Regulierungswut...), aber zugleich straffe Ordnungspolitik machen, die Gesetzesbrecher nicht mit einem Dudu behandelt. Aber dazu hat sie nicht die Eier. Ich habe das alles in meinem Manifest schon vor zwanzig Jahren dargelegt, wie man sich heute politisch aufstellen muß, wenn man nicht Teil des Systems sein möchte. Die AfD will aber Teil des Systems sein, sogar eines vergangenen. Jedenfalls viele im Westen. Die Ost-AfD will das nicht, sie will einen neuen Weg gehen, zugleich aber schielt sie nationalistisch. Und das ist auch nicht gut, weil es das Denken und das Dasein einengt.

  6. #156
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.564
    Renommee-Modifikator
    8

    AW: AfD-Ordner

    Solche Abspaltungen hat es in den Anfängen jeder Partei gegeben. Das ist ein ganz normaler Konsoliedierungsprozess, wie er anders auch gar nicht zu erwarten war. Und wenn die AfD in den Umfragewerten sinkt...dann nicht...weil ihre Politik nun weniger Anhänger hat...sondern vor allem deshalb...weil die Union das Geschäft der AfD betreibt. Die AfD hat bewirkt, dass vieles von dem...das ihr ein Anliegen ist...umgesetzt wird. Also fast alles richtig gemacht.....

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gender-Ordner
    Von Paul im Forum Politik.
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 29.05.20, 13:03
  2. Unser Traum-Ordner
    Von Hannemann im Forum Leiden schafft
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.11.19, 16:17
  3. Naturwissenschaft - der Ordner
    Von Oliver M. im Forum Leiden schafft
    Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 01.11.19, 21:24
  4. Unser Katzen-Ordner
    Von eulenspiegel im Forum Leiden schafft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.19, 08:55
  5. Unser Vegetarier-Ordner
    Von anderedimension im Forum Leiden schafft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.07.18, 10:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •