+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Der Zug

  1. #1
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    543
    Renommee-Modifikator
    0

    Der Zug

    es pumpt
    pulsiert
    rollt
    durch meine Venen

    die Langeweile frißt sich
    wie ein Räderwerk
    durch meine Adern

    wenn ich nicht schlafe
    trinke ich
    wenn ich nicht trinke
    zappe
    wenn ich nicht zappe
    schlafe ich

    eine Nacht ohne Schlaf
    nur leere Flaschen
    der Fernseher ein Störbild

    im Nebel gehe ich hinaus
    lege mich auf die kühlen Gleise
    unter das Räderwerk

    endlich
    das Pulsieren erstirbt

  2. #2
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.038
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Der Zug

    hm.
    mir dünket ein cognitiver fehler häbe sich eingeschlichen... -
    mag aber durchaus an meinem unvermögen liegen.
    aaaalso:

    die langeweile ist doch im anfang das räderwerk.
    (wobei hier schon mein erstes aufstoßen (ups, bäuerchen...) - langeweile ist für mich eher was lethargisches, apathisches - deine jedoch ist ja äußerst aktiv und pumptpulsiertrolltfrißt... - ist es nicht eher dein hirrrn, das da brennt? deine gedanken, gefühle?)
    und am end legst du dich genau unter dieses räderwerk, damit das pulsieren benannter langeweile erstirbt?
    na, wenn das mal klappt.... .

    das mit den flaschen und zappen und störbild gefällt mir.

    und überhaupt:
    ich freu mich wie ein schneekönig, daß du dich mal an die lyrik lyra und löffelstiel wagst!!!
    könnte eigentlich dein ding sein.
    wenn es schon pulsiert, so muß man doch maß anbringen und kumulieren, sonst wirds doch ein bunter salat ohne dressing... .
    also weiter, patinchen, weiter -
    ich ahne schätze!

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    543
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Der Zug

    Ach Paulchen,
    meine lyrischen Gehversuche äußern sich sehr selten.
    Alle drei Monate ein Gedicht und dann meistens ein schlechtes.
    Ich hatte mal eine Zeit, da quollen sie aus mir heraus.
    Aber da war ich manisch.
    Das hier ist jetzt einigermaßen diszipliniert.
    Wobei du vielleicht recht haben könntest mit der Langeweile,
    sie pulsiert hier zu stark. Aber ohne das Pulsieren könnte sie sich
    nicht unter das räderwerk legen, oder?
    Vielleicht ist Langeweile das falsche Wort, aber wenn ich meinen Kopf nicht beruhigen kann und durch die Foren zappe, was ist das dann? Ruhelosigkeit? Ich dachte immer, mir wäre langweilig, da ich arbeitslos bin.

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.639
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Der Zug

    Es klingt mir mehr nach einem Stoßseufzer als nach lyrischer Verdichtung, was Du da schreibst, Bowle. Ich würde mir hier die Verpflichtung aneignen, auch einmal erschlaffen zu KÖNNEN. Manchen ist das nicht gegeben, die betrachten sich immerfort als Rädchen in einem Getriebe, das - wenn es sich nicht dreht - nutzlos geworden. Für meinen Teil muß es auch etwas geben, wofür das Getriebe entwickelt wurde, es muß Betrachter des Betrachtens geben, gar nicht einmal, um dem Getriebe und mithin den Rädchen eine beßre Wirksamkeit zu geben, sondern, um überhaupt danach zu fragen, ob es gebraucht wird, das Getriebe, denn vielleicht sind alle Rädchen im Getriebe besser andernorts aufgehoben, weil sie sich schon viel zu lange umeinander und miteinander drehten.

  5. #5
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.038
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Der Zug

    hm. ich muß an charlie chaplin denken. warum?...
    ruhelos und langeweil sind aber doch sehr konträr.
    insofern:
    thema verfehlt. 6. setzen.
    meint wohlvollend
    paulchen.

    also meer wagemut, bitte.
    wenn schon nix, dann eben nix.
    hübsch eingebettet.
    samten.
    oder eben anders.
    also zur tanke wankend oderso... .

    naja.
    sach ich ma so.
    eigentlich sinds deren zwo.
    gedichtlein.
    einmal hüh und einmal hott.
    und sie wollen zusammen nicht finden.

    hm.
    prickelt allemal!

  6. #6
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    543
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Der Zug

    Hallo Robert,
    das ist kein Hilferuf. Mir gehts gut. Ich bin nicht manisch. Ich bin nicht depressiv. Und langweilig ist es mir normalerweise auch nicht. Es gibt immer etwas zu tun. Und vielleicht hat mich dieses Räderwerk Arbeit etwas zermalmt. Aber vielleicht wird es jetzt irgendwann immer besser.

    Hallo Pauli,
    ich habs nochmal ohne die Langeweile überarbeitet. Langeweile habe ich durch Unruhe ersetzt. Meinst, das trifft es jetzt besser? Im Litkaff wurde ich morbid genannt. Mein Freund wollte es gar nicht gerne lesen.


    es pumpt
    pulsiert
    rollt
    durch meine Venen

    die Unruhe frißt sich
    wie ein Räderwerk
    durch meine Adern

    wenn ich nicht schlafe
    trinke ich
    wenn ich nicht trinke
    zappe ich
    wenn ich nicht zappe
    schlafe ich

    eine Nacht ohne Schlaf
    nur leere Flaschen
    der Fernseher ein Störbild

    im Nebel gehe ich hinaus
    lege mich auf die kühlen Gleise
    unter die Räder
    endlich
    das Pulsieren
    es stirbt

  7. #7
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.038
    Renommee-Modifikator
    23

    AW: Der Zug

    oui.
    besser. find ich. (suchte ich?)
    morbid is ok...
    in wien war ich mal in einem cafe (schnobsi, gegenüber des zentralfriedhofes, war dereinst eine steinmetzerei, steht ein riesen-jesus davor... - hieß es gar concoridia? - oder so ähnlich...),
    das nannte sich selbst "morbid-phantastisch" (das ambiente...).
    wo war ich?
    achja, besser.
    aber.

    der schluß?
    hm.
    das endlich geht ja noch.
    gerade.
    aber das sterbende pulsieren will ich nicht.
    einfach weglassen gar?
    und das endlich womöglich auch?

    open end und doch weiß man ja eh bescheid...

  8. #8
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    543
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Der Zug

    Ach Paulchen,
    morbides liebe ich ja so. Es ist mein ein und alles. Nur kann das mein Freund gar nicht verstehen. Im Fernsehen schaue ich mir immer nur Dramen und Krimis an. Literarisch verspeise ich Virginia Woolf und Proust und Erfahrungsberichte über Psychosen. Wenn sich jemand vor mein Bücherregal stellte, würde er denken, ich wäre der potentielle Selbstmörder schlechthin. Dabei bin ich das gar nicht. Mein Psychologe sagte, ich sei monopolar manisch. Das gibt es ganz selten. Ich habe also keine Depressionen. Trotzdem, das Dunkle zieht mich einfach an, so wie eine Fliege in die klebrige Falle geht.

    Die letzten Zeilen weglassen? Das ist eine sehr gute Idee. Dann kommts wirklich gut.

  9. #9
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.639
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    AW: Der Zug

    Ich sprach auch nicht von Dir, Bowle, sondern bloß von dem lyrischen Ich, das da spricht. Dich kenne ich nicht, würde also nie eine virtuelle Befasse vornehmen. Der text ist von den genannten Dingen durchwachsen. Was er mit Dir zu tun hat, wirst nur Du allein wissen. Oder Onkel Knips aus Bostrop.

  10. #10
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    792
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Der Zug

    mich stört hier eher der automatismus, mit dem das liegen auf den gleisen sofort auch schon den rädern verbunden ist. auf die muß man doch etwas warten, außer man wirft sich vor sie und legt sich nicht gemütlich. diese sekunden des wartens könnte man zum kern machen und getrost pulsieren lassen.

  11. #11
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    561
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Der Zug

    verzeih, aber eine spielerei meinerseits, mit verlaub, liebe patina:


    Wenn ich nicht schlafe
    trinke ich
    wenn ich nicht trinke
    zappe
    wenn ich nicht zappe
    schlafe ich
    eine Nacht ohne Schlaf
    voll mit leeren Flaschen
    und der Fernseher ein Störbild

    aber auch das stört mich
    lange schon nicht mehr.

  12. #12
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    543
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Der Zug

    Hallo Susanna,
    das warten auf den Gleisen will ich eigentlich nicht zur zentralen Aussage machen.

    Mr. Jones,
    jetzt hast du mein Gedichtlein so verändert, daß von dem ursprünglichen Inhalt nichts mehr übrig ist.

    Es bleibt jetzt so, wie es ist.
    Trotzdem danke ich euch beiden

  13. #13
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    7.May 2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    561
    Renommee-Modifikator
    19

    AW: Der Zug

    ja, patina, ich hab gespielt mit deinen worten und sozusagen was eigenes draus gemacht. hab dich aber im voraus auch gleich um verzeihung gebeten. als textkritik oder textarbeit war mein kommentar jedenfalls sicher nicht gemeint.

    schön übrigens, versuchst du dich an der lyrik, am verdichten und dichten. könnte, ums mit paul zu sagen, deins sein, zumindest aber werden. seh ich auch so.

  14. #14
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    6.June 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    543
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Der Zug

    Hallo Mr. Jones,

    ich glaube, Robert findet meine lyrischen Gehversuche gar nicht gut, aber ich mache weiter. Immerhin habe ich da jetzt schon zwei, die mir den Rücken stärken.

  15. #15
    Administrator
    Registriert seit
    31.October 1998
    Beiträge
    252
    Renommee-Modifikator
    22

    Cool Vom Finden

    Robert findet erst mal Dinge, die er schon lange vermißt, nicht wieder. Und dann finde ich es in diesem Frühjahr schlichtweg zu kalt. Und gern fände ich mal einen guten Korn.

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •