Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 42 von 42

Thema: Alte Wörter

  1. #26
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.861
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Alte Wörter

    "wie auch immer" - ist seit zwei Jahren "out", gehört somit als stehende Wendung zu den Archaismen.

    Das erfuhr ich eben, was auch immer das bedeuten mag.

  2. #27
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.269
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Alte Wörter

    Bankert


    Auch der gute, alte Journalist (gesprochen 'Schurnalist') kommt immer mehr abhanden. Vorallem im BRD-Funk verdrängt ihn immer mehr 'Tzurnalist'. Wer sich solche Hässlichkeiten ausdenkt, weiß ich nicht. Sitzen da Leute in den Redaktionsstuben, denen fad ist und denken sich solche Abartigkeiten aus?

  3. #28
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.861
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    Bierhuhn

    Bierhuhn

    alte Beschimpfung für den fettgefreßnen Philister der Kaiserzeit

    Alfred Lichtwark beim Besuch der Jenaer "Rose" im Jahre 1896:

    Man sollte nicht denken, daß die magern Idealistengesichter der dreißiger Jahre und die verfetteten blöden Bierhühnertypen unserer Tage demselben Volke angehören.

  4. #29
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.943
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Alte Wörter

    Ich hörte die Tage zum ersten Mal das Wort "abkindern". Unter den Nazis konnten Paare mit dem Kinderkriegen Kredite bedienen. Also für mich ein neues...ansonsten wohl eher ein altes Wort.

  5. #30
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    403
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Alte Wörter

    "Erderwärmung" gehört zu den alten Wörtern, die vom Aussterben bedroht sind. Der Grund: Das Wort "Erwärmung" ist zu schwach. So greifen Medien auf das stärkere Wort "Erhitzung" zurück um auf die brenzlige Situation, in der sich die Erde ihrer Meinung nach befindet, aufmerksam zu machen.
    Beispiel:
    https://taz.de/Klimaphysiker-ueber-E...zung/!5727110/
    Klimaphysiker über Erderhitzung

  6. #31
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.861
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    Joppe

    Joppe oder Bauernjoppe sind so Worte, die heute kaum mehr benutzt werden. Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden sie es noch. Ich erinnre mich sogar an einen Text, den ein Freund von mir drüber schrieb. Erfahrungen aus den Subbotnik-Einsätzen bei der LPG.

  7. #32
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.861
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    spannagelneu

    heute schriebe man wohl spannnagelneu

    Ein heute veraltetes Wort für brandneu, hypermodern, up to date und dergleichen andere Unsinnigkeiten. War aber sintemalen ebenfalls ein Neologismus, der kaum verstanden ward, will man Grimm glauben, der das Wort immerhin in sein Wörterbuch aufnahm, aber nicht so recht seine Bedeutung und Herkunft erklären konnte. Mir begegnete es heute beim Lesen eines Nicolai-Textes von 1808, also aus der Hochzeit der Puristen.

  8. #33
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.269
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: spannagelneu

    ich kenn nur nagelneu. Spannagelneu ist originell.

  9. #34
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    403
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Alte Wörter

    Ich kenne nigelnagelneu.

  10. #35
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.269
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Alte Wörter

    Hallawachel. Wachel.

    Das Wort findet sich nicht im Duden, nicht mal Google meldet einen Eintrag in einem der vielen Online-dictionaries. Im täglichen Gebrauch verschwindet es auch. Ich hab es schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gehört und auch selbst nicht benutzt. Heutzutage sowieso nicht. Weil inkompatibel mit dem neugeistigen Schönsprech und Genderirrsinn. Obwohl, es heisst DER Hallawachel. Somit aus genderistischer Sicht unbedenklich.

  11. #36
    schreibt hier hin und wieder Avatar von WirbelFCM
    Registriert seit
    8.May 2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    221
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Alte Wörter

    Zitat Zitat von Streusalzwiese Beitrag anzeigen
    Ich kenne nigelnagelneu.
    +1

  12. #37
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.861
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    AW: Alte Wörter

    Zitat Zitat von eulenspiegel Beitrag anzeigen
    Hallawachel. Wachel.

    Das Wort findet sich nicht im Duden, nicht mal Google meldet einen Eintrag in einem der vielen Online-dictionaries. Im täglichen Gebrauch verschwindet es auch. Ich hab es schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gehört und auch selbst nicht benutzt. Heutzutage sowieso nicht. Weil inkompatibel mit dem neugeistigen Schönsprech und Genderirrsinn. Obwohl, es heisst DER Hallawachel. Somit aus genderistischer Sicht unbedenklich.
    google meldet 41 Einträge, sofern Hallawachel "dummer Mensch" bedeuten soll. Schreibweisen: Halawachl, Hallawachl oder Hallawachel. In Ostfalen sagt man Hallodri für "dummer Mensch", auch eine Verballhornung der Halunken, den südwestlichsten Ostfalen in der Gegend von Halle (Saale).

  13. #38
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.269
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Alte Wörter

    Ja, es gibt das Wort als Namen in diversen Büchern, Operetten etc. Aber in Wörterbüchern fand ich nix. Wie dem auch sei.

    Hallodri ist hierzulande auch bekannt, noch immer gebräuchlich, meint aber eher einen liederlichen, unzuverlässigen Bruder Leichtfuß.

  14. #39
    Mitgestalter Avatar von anderedimension
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    1.943
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Alte Wörter

    Bei uns ist der Hallodri einer, der so vor sich hin "lottert"...ein "Tagträumer", ein "Luftikús", ein "Hans guck in die Luft"...einer, der nicht so richtig bei der Sache ist.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  15. #40
    schreibt hier hin und wieder Avatar von Streusalzwiese
    Registriert seit
    10.March 2009
    Beiträge
    403
    Renommee-Modifikator
    14

    AW: Alte Wörter

    Das Feierbiest ist schon veraltet, obwohl es im deutschsprachigen Raum erst gut zehn Jahre alt ist. Louis van Gaal sprach es aus und es erlebte eine kurze Blüte, die sich als Strohfeuer entpuppte. (Ich bin mir der Schiefheit der Metaphorik durchaus bewusst)
    Schade, mir gefällt das Wort. Der "Partylöwe" ist kein gleichwertiger Ersatz für das Wort. Wenn man sich über die Feierbiester in der Nachbarwohnung echauffiert, oder über Feierbiester, die durch die Straßen ziehen, dann ist das Wort alternativlos.

  16. #41
    Mitgestalter
    Registriert seit
    12.May 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.269
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: Alte Wörter

    ausschnapsen - aushandeln, abmachen, mit dem Hauch der Mauschelei, heimlicher Machenschaften

    das Verb kommt vom Kartenspiel Schnapsen. Tatsächlich wurden und werden heute noch gewisse Dinge durch eine Runde Schnapsen entschieden. Schnapsen ist eine Variante des Sechsundsechzig, das man zu zweit, dritt oder auch zu viert spielen kann.

  17. #42
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.861
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    29

    Nuglisch

    Ein Wort in Bärlin für die Gefährte, die in vorkanalisatorischen Zeiten den Kot einsammelten. Die Wagen wurden von Frauen begleitet, die in die Häuser gingen und dort die Koteimer einsammelten, um sie in diesem Wagen zu verstauen. Nuglisch.

    Es gibt eine feministische Schriftstellerin namens Sophie Nuglisch. Ob das ein Pseudonym ist, ein nomen est omen?

Ähnliche Themen

  1. Wörter mit -nf
    Von Lester im Forum Leiden schafft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.19, 06:31
  2. Der Antiquar oder die alte Dame und das Meer
    Von mühe im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.05.19, 20:48
  3. alte schlampe
    Von asmodai im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.18, 18:38
  4. Alte Geschichte, wegen Regens neu geschrieben
    Von Hannemann im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.12.13, 12:59
  5. der alte hietzing. eine entschleunigung in der bossigasse
    Von Schnob van Quittenlauch im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.05, 17:29

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •