+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: In memoriam Dresdensiae

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.446
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    In memoriam Dresdensiae

    Einsam stand ich und sah saharadürre Eb'nen;
    Vom Himmel stürzte Feuer,
    Gestern war's!
    Da schwanden Säulen zu Asche,
    Da wurden Häupter grau und kahl.
    Jetzt kraucht in der Weite
    Ein dürres Gerippe
    Eben einsam so wie ich,
    Erhebt den blanken Schädel,
    Grinsend:
    Ein Schauder mich ereilt.
    Und grüßt mich Schatten,
    Soll ich 'vor fliehen?
    Ich muß nun gehen.
    Sehnsucht hält kein Band.

  2. #2
    Mitgestalter
    Registriert seit
    8.December 1998
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.032
    Renommee-Modifikator
    22

    AW: In memoriam Dresdensiae

    wehe dem, der winters keine heimat hat...

  3. #3
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    781
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: In memoriam Dresdensiae

    neinnein: wehe dem, der heimat hat!

    sehr schön diese unbändige sehnsucht!

  4. #4
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.446
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: In memoriam Dresdensiae

    Danke, meine Herren! Ich habe hier aber noch nicht den wirklich emotionellen Hintergrund einfangen können, weiß aber, daß er irgendwo da liegt, wo ich gerade hinschaue. Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit diesem Blicken ins Tiefste der eigenen Sehnsucht und weiß, wie damit umzugehen ist.

  5. #5
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.446
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    Historikerkommission meint...

    Die FAZ hat heute (Seite 4) Erkenntnisse einer Historikerkommission wiedergegeben.

    Die bekam heraus, daß die Alliierten mit der Bombardierung Dresdens ein Kriegsverbrechen begingen. Der dato geltende Vergleich, daß die Deutschen ihrerseits Rotterdam und Coventry bombardiert hätten, was gleichlautend bislang als Verbrechen bezeichnet worden ist, verfänge laut Kommission nicht, denn die deutschen Angriffe seien wegen des ius in bello gerechtfertigt gewesen, während "der Angriff auf Dresden von Anfang an 'nicht erlaubt' gewesen sei. In Coventry seien Rüstungsgüter produziert worden; Rotterdam habe in der Frontlinie gelegen."

  6. #6
    rodbertus
    Laufkundschaft

    Ordnerpflege

    Hermes 30 (von 2005) zum Thema

  7. #7
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    21.July 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: In memoriam Dresdensiae

    schwerer stoff. ich mag: SEHNSUCHT HÄLT KEIN BAND...

    weil es zweierlei treffen monkeyrt: erstens hält die sehnsucht manchmal sehr lang, länger als das längste band. zweitens hält kein band die sehnsucht. auch wenn du drin eingewickelt bist wie ne mumie.

  8. #8
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    21.June 2000
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    144
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: In memoriam Dresdensiae

    allüberall hier in der hauptstadt angeschlage plakate, die einen auffordern, sich in die bereitgestellte logistik zu hocken und nach dresden zu tuckern. mit zehn euronen ist man dabei. für zehn euronen ist man auf der "richtigen" seite, obendrein wird es musik geben dort und man stünde prominent platziert unter prominenten. ich wurde angefragt und habe abgesagt natürlich; habe den scheelen blick ertragen und kerzen gekauft. für zehn euronen...


    das gedicht bewegt mich seltsam wenig. woran liegt's? am lyrischen ich wohl, das solcherart das gedichte nicht (mit)trägt noch von diesem ertragen wird. es plustert sich allzusehr auf und in den mittelpunkt, will empfinden und saugt empfindsamkeit ab. es ist ganz einfach zu klein.

    überdies verstehe ich saharadürr nicht. es lenkt ab und anderswohin. überdies wäre wüstendürr ohnehin stärker. überdies missfällt mir die aseptisch wirkende zeichensetzung. und ein semikolon am ende einer ersten zeile (gedichtzeile!) ist dann doch des guten zuviel.


    Gestern stürzte Feuer vom Himmel.
    Da schwanden Säulen zu Asche,
    Da wurden Häupter grau und kahl.
    Jetzt kraucht in der Weite
    Ein einsames Gerippe
    In wüstendürrer Eb'ne.

    Ein Schauder mich ereilt
    Vor diesen blanken Schädeln,
    Und grüßt mich Schatten,
    Wohin kann man noch flieh'n?

    Sehnsucht hält kein Band.

  9. #9
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    21.July 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: In memoriam Dresdensiae

    mit saharadürr zeichnet unsere gute alte LUFTSÄULE ein klares bild, Bchen, denn für jeden menschen mit mehr als einem quant fantasie, eröffnet sich bei diesem neologismus unverzüglich das verdorrte bild einer verbrannten land-stadt-schaft zu spüren.

    einerseit - das...

  10. #10
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.446
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    25

    AW: In memoriam Dresdensiae

    Das Bedauerliche unserer Zeit ist (u.a.), daß sie Verlorengeglaubtes durch Neubau wiedergutzumachen glaubt. Das sehe ich allerorten und muß zu meinem Leidwesen gestehen, daß ich selber ein selbereiner bin, der solche Ambitionen unterstützt, weil sie der tiefsten Sehnsucht des Menschen entsprechen, Verluste einfach nicht ertragen zu können und klammheimliche Auswege zu finden.
    Die Frauenkirche wurde wieder aufgebaut, in Bärlin soll das Stadtschloß wieder aufgebaut werden und in Magdeburg geht man daran, das bedeutendste Bauwerk des Protestantismus, die Ulrichskirche, wieder aufbauen zu wollen. Wenn man das alles bedenkt, werden Verbrechen wie die Bombariderung Dresdens, die Sprengung welthistorischer Bauwerke zu DDR-Zeiten, ja auch die Bombardierung Bagdads kürzlich und die folgenden irgendwo auf der Welt mit ihren in Kauf genommenen Kollateralschäden letztlich nebensächlich, weil: ALLES ist wiederherstellbar. Die Zyniker haben also recht.

  11. #11
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: In memoriam Dresdensiae

    in memoriam; die Zyniker haben nicht recht, denn es ist das Wesen eines Verbrechens, daß es, sofern die Erinnerung daran lebendig bleibt, die Überlebenden, zu denen ich mich auch zähle, wachsam hält.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. in memoriam h.c. artmann
    Von Bigvogel im Forum Buch- und Autorenforum
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.11.18, 17:19
  2. in memoriam
    Von Paul im Forum Forum für das geschriebene Wort
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.01, 09:44

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •