+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Chiromanthie

  1. #1
    Resurrector Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    4.494
    Blog-Einträge
    35
    Renommee-Modifikator
    26

    Chiromanthie

    Was sich aber auch alles anfindet beim Gang durch die Tiefen des Eigenen. Irgendwann befaßte ich mich auch mal damit und sammelte folgenden Text zusammen. Weiß jemand noch mehr über das in ihm wesende Therma der Chiromanthie?



    Die Kopflinie müsen Sie sich ansehen, wenn Sie wissen wollen, welche Chancen Sie im Beruf haben. Ist die Kopflinie klar und deutlich in die Hand gekerbt, gehören Sie zu denjenigen, die entschlossen handeln, die schnell begreifen und den meisten eine Nasenlänge voraus sind. In jedem Beruf werden Sie rasch nach oben kommen. Wenn die Kopflinie im kleinen Hügel unter dem Zeigefinger beginnt, dann haben Sie Menschenkenntnis und Durchsetzungsvermögen. Schwingt Sie in einer Aufwärtsbewegung (-kurve) unter dem Ringfinger aus, haben Sie alle Chancen, reich zu werden. Macht die Kopflinie einen sanften Vorwärtsbogen, verrät das künstlerische Begabung. Zieht sich die Kopflinie bis unter den kleinen Finger hin, ist logisches Denken ihre Stärke.
    Wenn ihre Schicksalslinie klar und verästelt von der Handwurzel bis zur Herzlinie aufsteigt - Glückwunsch! Sie gehören zu denjenigen, die aus einem Euro zwei machen können. Sie werden eines Tages viel Geld haben. Überragt auch noch der Mittelfinger die anderen Finger um einen Zentimeter und ist das Nagelglied des Zeigefingers ungewöhnlich eckig und lang, werden Sie für jeden eine begehrenswerte Partie sein. Fehlt die Schicksalslinie, sind Sie ein Lebenskünstler, der sich nichts aus Geld macht; geht Sie dagegen bis direkt unter den Mittelfinger, wird es wohl zu Hause des öfteren Krach um Geld geben. Sie geben mehr aus, als Sie haben.
    In der Herzlinie lesen Sie, was bei ihnen in der Liebe los ist. Endet die Herzlinie zwischen Mittel- und Zeigefinger, dann sind Sie warmherzig und großmütig. Falls Sie heiraten, werden Sie ein lebenlang mit ihrem Partner innig verbunden bleiben. Die Gefahr einer Scheidung ist gering. Anders ist es, wenn die Herzlinie direkt unter dem Zeigefinger endet. Das verrät, daß Sie ihren Partner eher mit dem Kopf, als mit dem Herzen wählen. Sie entscheiden sich eher für finanziell gesicherte Verhältnisse als für eine Liebesheirat. Eine dünne, verästelte Linie zeigt, daß Sie sich ihrem Partner unterwerfen. Ist die Herzlinie am Ende gegabelt, haben Sie den Hang zu heftiger Eifersucht. Ist die Herzlinie breit, nehmen Sie es mit der Treue nicht allzu genau.
    Wenn Sie die linke Hand nach innen krümmen, als wollten Sie Wasser schöpfen, sehen Sie zwischen Herzlinie und kleinem Finger am Handrand eine oder mehrere Falten. Je mehr es sind, desto wichtiger ist ihnen Sex. Fehlen Sie ganz, kommen Sie auch ganz gut ohne zurecht. Zeigt eine Kerbe nach oben (zum kleinen Finger hin), sind Sie sehr sinnlich, zeigt eine nach unten, sind Sie der Zärtlichkeit sehr zugetan. Viele gerade kräftige bedeuten: Sie wünschen sich einen temperamentvollen Partner. Ganz kurze Einschnitte: Sie billigen sich und Ihrem Partner jede sexuelle Freiheit zu. Gabelt sich die Lebenslinie an der Handwurzel, werden Sie noch im hohen Alter Freude am Sex haben.

  2. #2
    Tochter aus gutem Hause
    Registriert seit
    5.June 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    783
    Renommee-Modifikator
    18

    AW: Chiromanthie

    "lach" - ja, wir sollten alle handscannings vorlegen

    also versteh ich die kopflinie als die quere, den fingern zunächst liegende,

    die nächste querliegende richtung handgelenk als schicksalslinie

    und senkrecht vom handgelenk zu den fingern hinauf die herzlinie? wieso hab ich da zwei - weil neben der ist noch eine längs des daumenballens?

    alle vier zusammen ergeben jedenfalls eine art mittig verrücktes M.

  3. #3
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    4.May 2000
    Beiträge
    109
    Renommee-Modifikator
    20

    AW: Chiromanthie

    ich habe keine Ahnung von der Deutung der Linien, aber hier ist ein Link dazu... zumindest kann man hier erfahren, von welchen Linien du sprichst...


  4. #4
    rodbertus
    Laufkundschaft

    AW: Chiromanthie

    ordnerpflege: das zeitalter des humanismus verschriftlichte das jahrhundertelang weitergegebene Wissen um die Handlesekunst. Meister Hartlieb um 1470 ist hier zu nennen.


  5. #5
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    21.July 2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    AW: Chiromanthie

    was will unsere luftikus säulus damit sagen? was das ganze für ein blödsinn ist und sich nur im kreis dreht, wie auch die astrologie. die was für hoffer und dümmerer iss.

    CARL SAGAN hat in den siebzig oder anfang der achziger mal mit anderen wissenschaftlern einige inserate in großen u.s.dailys geschaltet. es wurde ein horoskope von berühmten (aber nicht bekanntgegebenen) astrologen kostenlos angeboten. es sandten viele tausende ihr geburtstunde-tag-monat-jahr ein. jeder teilnehmer erhielt ein IDENTISCHES horoskop. i.a.w. jeder das gleiche. 92% aller teilnehmer stellten fest, dass das meiste auf sie zuträfe. nachzulesen in:

    CARL SAGAN
    The Demon-Haunted World: Science as a Candle in the Dark
    1995

    KAPITEL/THEMEN:



    1. The Most Precious Thing
    2. Science and Hope
    3. The Man in the Moon and the Face on Mars
    4. Aliens
    5. Spoofing and Secrecy
    6. Hallucinations
    7. The Demon-Haunted World
    8. On the Distinction Between True and False Visions
    9. Therapy
    10. The Dragon in My Garage
    11. The City of Grief
    12. The Fine Art of Baloney Detection
    13. Obsessed with Reality
    14. Antiscience
    15. Newton's Sleep
    16. When Scientists Know Sin
    17. The Marriage of Skepticism and Wonder
    18. The Wind Makes Dust
    19. No Such Thing as a Dumb Question
    20. House on Fire
    21. The Path to Freedom
    22. Significance Junkies
    23. Maxwell and the Nerds
    24. Science and Witchcraft
    25. Real Patriots Ask Questions


    ALBERT EINSTEIN:

    January 7, 1943

    Mr. Eugene Simon
    c.o. Rabbi Herman Simon
    184 East Willmore Ave.
    St.Paul, Minn.

    Dear Sir:

    I fully agree with you concerning the pseudo-science of astrology. The interesting point is that this kind of superstition is so tenacious that it could persist through so many centuries.

    Very truly yours,

    (Signed, 'A. Einstein')
    Professor Albert Einstein.


+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •