Darüber höre ich schon seit längerem die Medien diskutieren. Das heißt, eigentlich wird gar nicht diskutiert, denn in der BRD gilt das Gesetz der politischen Korrektheit. Korrekt ist es, hier positiv-aufgeschlossen Jahrhunderte der Geschichte zu vergessen und keinen ersten Stein zu werfen. Korrekt bedeutet hier, daß, obwohl ein Land wie die Türkei der kulturellen, religiösen und historischen Ausrichtung Europas diametral gegenübersteht, dies jedoch stillschweigend vor der Wählermacht der arbeitskräfteeinholenden Kleinbürgerschicht und den Millionen ins Land verbrachten potenziellen Neubürger nicht ausgesprochen werden darf, um deren Selbstwertgefühl (als Türken wohlgemerkt) nicht zu verletzen ist. DENN wer so redet, der wird vorschnell von den politischen Halbwahrheitlern und den Oberflächlichen als Rassist oder dergleichen bezeichnet.

These: Die Türkei gehört nicht zu Europa, dann müßten wir auch Ägypten oder Afghanistan aufnehmen.