+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Die Pianistin

  1. #1
    schreibt hier hin und wieder
    Registriert seit
    1.September 2013
    Beiträge
    427

    Die Pianistin

    Im Sinne einer Weiterentwicklung
    und der Reproduktion ihrer selbst
    verzichtete sie auf Publikum

    gelang es ihr
    ungelenkte Gefühle
    an die Leine zu bekommen

    um sich
    in Vergessenheit
    zu spielen

  2. #2
    Kurzvormabschussiger
    Registriert seit
    18.June 2009
    Ort
    Neuermark (Altmark)
    Beiträge
    87

    AW: Die Pianistin

    es gefällt mir die schwulst dieses textes. aber inhaltlich dann doch blutarm, oder auch eher paradox. ein musiker versucht in der regel nicht ungelenkte gefühle an die leine zu bekommen, sondern ihnen die freiheit zu schenken. dennoch möchte ich den text so verstanden haben. also: falsche wortwahl

  3. #3
    saulchen
    Laufkundschaft

    AW: Die Pianistin

    wenn die pianistin ein patient wäre und arzt in einer person, und das spiel eine therapie, würde ich das gedicht gelten lassen

  4. #4
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Die Pianistin

    hallo saul,

    danke für deine rückmeldung!

    du sagst ja selbst, dass das ein musiker nicht macht. sie macht es...und spielt sich dadurch in vergessenheit. also kein widerspruch zu dem was du schreibst. das besondere nur; sie macht es ganz bewusst so. ihr leidenschaftliches spiel mag virtuos sein...andere berauschen...während sie sich selbst jedoch damit zerstört...weil sich das ungelenkte verselbständigt und im applaus nicht nur bestätigt...sondern auch potenziert. das enge von selbstdisziplin und ordnung ist ihre eigentliches zuause. dort kommt sie zurecht, hat die dinge unter kontrolle. die opfert...dem zwang erlegen...das göttliche dem irdischen.

  5. #5
    Chefchen Avatar von aerolith
    Registriert seit
    30.October 1998
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    2.284
    Blog-Einträge
    35

    AW: Die Pianistin

    ZUr Botschaft: Wo ist hier die Weiterentwicklung? Die Entsetzung des persönlichen Gefühls soll die Kunst weiterbringen? Die Entsetzung des persönlichen Gefühls soll den Künstler weiterbringen? Die Verneinung von irgendetwas soll einen progressiven Prozeß bewirken?

    Zur Form: gelungen. Eine sich nach unten hin zuspitzende Kaskade, die gegen den Inhalt gesetzt ist. Zufall oder Absicht?

  6. #6
    andere-dimension
    Laufkundschaft

    AW: Die Pianistin

    hallo saulchen

    die pianistin ist austauschbar - mag jeder an ihre stelle setzen wen oder was er mag. der text muss auch nicht gelten. er ist.

    hallo aerolith

    es geht nicht darum die kunst, so wie sie das publikum liebt, weiterzubringen...sondern darum...das ich zu erhalten. es heißt der künstler lebe vom applaus...das ist auch meist...aber eben nicht immer der fall.

    vielen dank euch beiden

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •